Alhambra

von Kirsten Boie 
3,7 Sterne bei103 Bewertungen
Alhambra
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (69):
soetoms avatar

Für Erwachsene etwas ungewohnte Geschichte, für Jugendliche sicher super und in jedem Fall lehrreich bei Interesse an Spaniens Geschichte.

Kritisch (11):
IamMys avatar

Leider enttäuschend, ich habe mehr erwartet.

Alle 103 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alhambra"

Granada, 1492. Ein Tor in der Zeit und plötzlich verändert sich die Welt. Gerade war Boston noch mit seinen Mitschülern auf dem arabischen Seidenmarkt in Granada. Plötzlich ist alles anders: Durch ein Tor in der Zeit ist Boston im Jahr 1492 gelandet. Dort wird es für ihn lebensgefährlich. Er erweckt Misstrauen am spanischen Königshof und auf der Alhambra gerät er in die grausamen Fänge der Inquisition. Doch zwei neue Freunde, Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst bedroht, stehen ihm in dieser fast ausweglosen Situation bei. Aber die Rückkehr Bostons hängt nicht nur davon ab, ob er den Schlüssel zur Gegenwart findet, sondern auch von der Entdeckung Amerikas. Ein großer Roman von Kirsten Boie - fesselnd, spannend, faszinierend bis zur letzten Seite.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841500205
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 28.09.2007 bei Jumbo erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne21
  • 4 Sterne48
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Barbara62s avatar
    Barbara62vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannender Jugendroman für 12- bis 14-Jährige und eine Zeitreise ins Jahr 1492.
    Eine Zeitreise ins Jahr 1492

    Kirsten Boie ist für mich eine der größten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen der Gegenwart, vielleicht sogar die größte. Besonders beeindruckt mich immer wieder, dass sie für alle Altersklassen schreiben kann, vom Bilderbuch bis zum älteren Jugendlichen, und welch großes Themenspektrum sie abdeckt.

    In ihrem Jugendroman Alhambra für ca. 12- bis 14-Jährige beginnt alles ganz harmlos mit einer Klassenreise nach Granada. Boston ist ein stiller Außenseiter, der Mühe hat, sich mit seinen Klassenkameraden zu arrangieren.  Am Abend nach dem Besuch der Alhambra bummelt Boston alleine über den Basar, um nach einem Mitbringsel für seine Mutter zu suchen. Als er eine alte Kachel anfasst, wird er ins Spanien des Jahres 1492 katapultiert: Die katholischen Könige haben soeben Granada von den Mauren befreit und ein Judenedikt und die Inquisition eingeleitet, Christoph Columbus fordert die Ausrüstung einer Seeflotte und die Prinzessin Johanna wartet auf ihren zukünftigen Ehemann Philipp den Schönen. Mitten dort hinein stolpert Boston - eine mehr als gefährliche, aber auch hochspannende Zeitreise. Aber wie kann er zurückkehren?

    Das Buch ist eine Mischung aus sehr gut gemachtem Geschichtsunterricht und Abenteuerroman, spannend, gut recherchiert und mit sehr aktuellen Bezügen. Das Nachwort und die das alphabetische Verzeichnis historischer Personen, Orte und Begriffe hilft beim Verstehen der nicht immer ganz leichten historischen Zusammenhänge.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    J
    jon_strvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: lesenswert!
    Besprechung des Buches "Alhambra"

    Ich habe das Buch "Alhambra" zum Halbjahreszeugnis erhalten. Anfangs habe ich es kaum gelesen, bis ich mich dazu entschloss, das Buch für meinen Lesevortrag zu verwenden. Mit einem Schlag habe ich das ganze Buch in nur zehn Tagen durchgelesen. Es ist ein sehr interessantes und informatives Buch, in dem es um den Jungen Boston geht, der sich auf eine Zeitreise ins Jahr 1492 begibt.
    Im Vergleich zu Cornelia Funkes "Tintenherz"-Trilogie ist "Alhambra" verständlicher geschrieben. Cornelia Funke beschreibt stattdessen Orte, Personen und Handlungen viel ausführlicher. Kirsten Boies Schreibstil ähnelt viel mehr J.K. Rowling, auch wenn die Geschichte selbst nicht viel Ähnlichkeiten mit der "Harry Potter"-Septalogie hat.
    In "Alhambra" lernt man viel über die Geschichte Granadas, und auch wenn der Humor etwas zu kurz kommt, ist es alles in allem ein sehr gutes Buch.
    Ich würde es mit vier von fünf Sternen bewerten und empfehle es Historikern und Leseratten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 5 Jahren
    Eine Zeitreise

    Klappentext: 
    Gerade war Boston noch in Granada auf dem arabischen Touristenmarkt, der Alcaicería. Dann ist auf einmal alles verändert: der Duft, die Geräusche, die Menschen - auch die Stadt sieht plötzlich anders aus. Durch ein Tor in der Zeit ist Boston in das Jahr 1492 geraten. 
    Auf der Alhambra haben die spanischen Könige die Herrschaft von den Mauren übernommen, die Bekehrung Andersgläubiger zum Christentum ist das Ziel Königin Isabellas. 
    Für Boston wird die Zeitreise schnell lebensgefährlich: Er gerät als vermeintlicher Teufelsbündner in die grausamen Fänge der Inquisition. Doch zwei neue Freunde, Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst von den neuen Herrschern bedroht, stehen ihm in dieser fast ausweglosen Situation bei und helfen, den Schlüssel für seine Rückkehr in die Gegenwart zu finden. Ob Boston dies allerdings gelingt, hängt am Ende nicht nur davon ab, ob er das Tor in der Zeit wieder schließen kann, sondern auch von der Entdeckung Amerikas. 
    Und wer weiß - vielleicht wäre ohne Boston die Weltgeschichte ganz anders verlaufen? 

    Meinung: 
    Alhambra ist eindeutig ein Kinder- bzw. Jungendbuch. Die Protagonisten sind alle um die 13 Jahre alt und so verhalten sie sich auch. Boston ist am Anfang der Geschichte eher der Außenseiter, der Streber der Klasse, den niemand mag. Im Laufe der Geschichte wächst er jedoch an seinen Aufgaben. 
    Die Autorin wechselt immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart, was aber kein Problem darstellt, da dies mit einer Zeitangabe vor dem Kapitel gekennzeichnet ist. 
    Beim Lesen dieser Geschichte bekommt man einen Einblick in die ausweglose Situation der Juden und Muslime im Spanien der Inquisition! Die geschichtlichen Hintergründe sind gut recherchiert und dargelegt. 

    Fazit: 
    Wen es nicht stört ein Kinder- bzw. Jugendbuch zu lesen der ist mit Alhambra gut bedient. Die Geschichte ist leicht zu lesen und schlüssig. Klar gibt es Wendungen, die einen überraschen evtl auch enttäuschen, da man sich noch mehr Spannung wünscht, aber es ist nunmal ein Buch für junge Leser. 
    Geschichtsinteressierten kann ich es nur empfehlen und auch als leicht Sommerlektüre ist es durchaus geeignet!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    B
    Buecherteichvor 6 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Ausgesprochen spannend - ein empfehlenswertes Jugendbuch.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sunny_suns avatar
    sunny_sunvor 8 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Während einer Sprachreise nach Spanien, die Boston mit seinem Spanischkurs macht, wird er ins Jahr 1492 zurück versetzt. Der Ort ist der gleiche Ort, in dem sich sein Kurs aufhält. Bloß ist er 500 Jahre vor ihnen dort.
    Dies alles ist ihm passiert, weil er eine alte Fliese in einem Souvenirgeschäft angefasst hat. Der Händler hatte schon mal etwas von dem Fluch gehört, der auf der Fliese lag. Da er dies verfluchte Stück nicht länger behalten wollte, hatte er es zu den Sonderangeboten gelegt. Boston landet mitten in einem Wald. Dort trifft er gleich seinen ersten Freund „Tariq“. Der führt in zu einem anderem Freund. Ziemlich bald landet er dann bei der Königin Isabella. Von dort flieht er, wobei er sein Handy verliert. Er hilft einem jüdischen Jungen aus der Stadt zu fliehen. Nach einer langen Wanderung landet er schließlich bei den Mauren. Von dort kehrt er nach Granada zurück…

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Iras avatar
    Iravor 9 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Ein Jugendbuch! Bin schon lange erwachsen, aber den Roman hab ich mit großem Interesse gelesen..

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Waldlaeuferins avatar
    Waldlaeuferinvor 10 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Gut und spannend geschriebenes Jungendbuch. Etwas genervt hat die "coole" Jugendsprache in den Dialogen der Gegenwart, die ein wenig aufgesetzt wirkte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lizs avatar
    Lizvor 10 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    tolles buch, super geschichte, mit historischem hintergrund trotzdem nicht langweilig...

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    monalinchens avatar
    monalinchenvor 10 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Für ein Jugendbuch so gut gelungen, dass man es auch als Erwachsener lesen kann

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Henriettes avatar
    Henriettevor 11 Jahren
    Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Ein recht guter Roman über die Zeitreise eines Jugendlichen. Hier wird unter anderem recht gut die Geschichte Spaniens für die Jugendlichen verpackt. Der Schreibstil ist sehr gut verständlich. Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt. Die Spannung, finde ich, hält sich aber in Grenzen.
    Am Ende des Buches findet man Erklärungen für die spanischen Begriffe. Und natürlich auch eine Nachwort von Kirsten Boie über die Geschicht, Realität und künstlerische Freiheit. Finde ich immer ganz angenehm, da man ja nicht immer 100% ig weiß, was erdichtet wurde.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks