Kirsten Boie Alhambra

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(20)
(44)
(20)
(7)
(4)

Inhaltsangabe zu „Alhambra“ von Kirsten Boie

Granada, 1492. Ein Tor in der Zeit und plötzlich verändert sich die Welt. Gerade war Boston noch mit seinen Mitschülern auf dem arabischen Seidenmarkt in Granada. Plötzlich ist alles anders: Durch ein Tor in der Zeit ist Boston im Jahr 1492 gelandet. Dort wird es für ihn lebensgefährlich. Er erweckt Misstrauen am spanischen Königshof und auf der Alhambra gerät er in die grausamen Fänge der Inquisition. Doch zwei neue Freunde, Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst bedroht, stehen ihm in dieser fast ausweglosen Situation bei. Aber die Rückkehr Bostons hängt nicht nur davon ab, ob er den Schlüssel zur Gegenwart findet, sondern auch von der Entdeckung Amerikas. Ein großer Roman von Kirsten Boie - fesselnd, spannend, faszinierend bis zur letzten Seite.

Zeitreise in Granada: Schön konstruierter Plot mit geschichtlichen Hintergründen, viel Spannung und viel Atmosphäre.

— IHeppe
IHeppe

Leider enttäuschend, ich habe mehr erwartet.

— IamMy
IamMy

Ein spannender Jugendroman für 12- bis 14-Jährige und eine Zeitreise ins Jahr 1492.

— Barbara62
Barbara62

lesenswert!

— jon_str
jon_str

Ein sehr spannendes, gut geschriebenes Büchlein, nicht nur für die Jüngeren Leser! Hat mir sehr viel Freude bereitet!

— Melody80
Melody80

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ein orientalisches Märchen über Freundschaft, Schicksal und Veränderung. Leider mit kleinen Schwächen.

Lorbeerchen

Glücksspuren im Sand

2,5 Sterne

bookloverin29

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

[4/5] Finale mit Paukenschlag, Verlusten und Überraschungen. Lediglich zur Herzogin vom See bleiben mir ein paar Fragen...

Marysol14

Romina. Tochter der Liebe

Leicht gestrickte Liebesgeschichte, nett zu lesen.

passionelibro

Goldener Käfig

Spannend und absolut lesenswert. Ich bin schon gespannt, wie der Finalband enden wird ...

MartinaSuhr

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

lottehofbauer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Zeitreise ins Jahr 1492

    Alhambra
    Barbara62

    Barbara62

    31. March 2016 um 09:02

    Kirsten Boie ist für mich eine der größten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen der Gegenwart, vielleicht sogar die größte. Besonders beeindruckt mich immer wieder, dass sie für alle Altersklassen schreiben kann, vom Bilderbuch bis zum älteren Jugendlichen, und welch großes Themenspektrum sie abdeckt.In ihrem Jugendroman Alhambra für ca. 12- bis 14-Jährige beginnt alles ganz harmlos mit einer Klassenreise nach Granada. Boston ist ein stiller Außenseiter, der Mühe hat, sich mit seinen Klassenkameraden zu arrangieren.  Am Abend nach dem Besuch der Alhambra bummelt Boston alleine über den Basar, um nach einem Mitbringsel für seine Mutter zu suchen. Als er eine alte Kachel anfasst, wird er ins Spanien des Jahres 1492 katapultiert: Die katholischen Könige haben soeben Granada von den Mauren befreit und ein Judenedikt und die Inquisition eingeleitet, Christoph Columbus fordert die Ausrüstung einer Seeflotte und die Prinzessin Johanna wartet auf ihren zukünftigen Ehemann Philipp den Schönen. Mitten dort hinein stolpert Boston - eine mehr als gefährliche, aber auch hochspannende Zeitreise. Aber wie kann er zurückkehren?Das Buch ist eine Mischung aus sehr gut gemachtem Geschichtsunterricht und Abenteuerroman, spannend, gut recherchiert und mit sehr aktuellen Bezügen. Das Nachwort und die das alphabetische Verzeichnis historischer Personen, Orte und Begriffe hilft beim Verstehen der nicht immer ganz leichten historischen Zusammenhänge.

    Mehr
  • Besprechung des Buches "Alhambra"

    Alhambra
    jon_str

    jon_str

    15. April 2015 um 17:38

    Ich habe das Buch "Alhambra" zum Halbjahreszeugnis erhalten. Anfangs habe ich es kaum gelesen, bis ich mich dazu entschloss, das Buch für meinen Lesevortrag zu verwenden. Mit einem Schlag habe ich das ganze Buch in nur zehn Tagen durchgelesen. Es ist ein sehr interessantes und informatives Buch, in dem es um den Jungen Boston geht, der sich auf eine Zeitreise ins Jahr 1492 begibt. Im Vergleich zu Cornelia Funkes "Tintenherz"-Trilogie ist "Alhambra" verständlicher geschrieben. Cornelia Funke beschreibt stattdessen Orte, Personen und Handlungen viel ausführlicher. Kirsten Boies Schreibstil ähnelt viel mehr J.K. Rowling, auch wenn die Geschichte selbst nicht viel Ähnlichkeiten mit der "Harry Potter"-Septalogie hat. In "Alhambra" lernt man viel über die Geschichte Granadas, und auch wenn der Humor etwas zu kurz kommt, ist es alles in allem ein sehr gutes Buch. Ich würde es mit vier von fünf Sternen bewerten und empfehle es Historikern und Leseratten.

    Mehr
  • Eine Zeitreise

    Alhambra
    MissJaneMarple

    MissJaneMarple

    04. March 2014 um 21:00

    Klappentext:  Gerade war Boston noch in Granada auf dem arabischen Touristenmarkt, der Alcaicería. Dann ist auf einmal alles verändert: der Duft, die Geräusche, die Menschen - auch die Stadt sieht plötzlich anders aus. Durch ein Tor in der Zeit ist Boston in das Jahr 1492 geraten.  Auf der Alhambra haben die spanischen Könige die Herrschaft von den Mauren übernommen, die Bekehrung Andersgläubiger zum Christentum ist das Ziel Königin Isabellas.  Für Boston wird die Zeitreise schnell lebensgefährlich: Er gerät als vermeintlicher Teufelsbündner in die grausamen Fänge der Inquisition. Doch zwei neue Freunde, Tariq und Salomon, als Muslim und Jude selbst von den neuen Herrschern bedroht, stehen ihm in dieser fast ausweglosen Situation bei und helfen, den Schlüssel für seine Rückkehr in die Gegenwart zu finden. Ob Boston dies allerdings gelingt, hängt am Ende nicht nur davon ab, ob er das Tor in der Zeit wieder schließen kann, sondern auch von der Entdeckung Amerikas.  Und wer weiß - vielleicht wäre ohne Boston die Weltgeschichte ganz anders verlaufen?  Meinung:  Alhambra ist eindeutig ein Kinder- bzw. Jungendbuch. Die Protagonisten sind alle um die 13 Jahre alt und so verhalten sie sich auch. Boston ist am Anfang der Geschichte eher der Außenseiter, der Streber der Klasse, den niemand mag. Im Laufe der Geschichte wächst er jedoch an seinen Aufgaben.  Die Autorin wechselt immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart, was aber kein Problem darstellt, da dies mit einer Zeitangabe vor dem Kapitel gekennzeichnet ist.  Beim Lesen dieser Geschichte bekommt man einen Einblick in die ausweglose Situation der Juden und Muslime im Spanien der Inquisition! Die geschichtlichen Hintergründe sind gut recherchiert und dargelegt.  Fazit:  Wen es nicht stört ein Kinder- bzw. Jugendbuch zu lesen der ist mit Alhambra gut bedient. Die Geschichte ist leicht zu lesen und schlüssig. Klar gibt es Wendungen, die einen überraschen evtl auch enttäuschen, da man sich noch mehr Spannung wünscht, aber es ist nunmal ein Buch für junge Leser.  Geschichtsinteressierten kann ich es nur empfehlen und auch als leicht Sommerlektüre ist es durchaus geeignet!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der geheime Tunnel" von Christoph Wachter

    Der geheime Tunnel
    Wachter

    Wachter

     

    Mehr
    • 202
  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    Buecherteich

    Buecherteich

    18. February 2013 um 20:45

    Ausgesprochen spannend - ein empfehlenswertes Jugendbuch.

  • Leserunde zu "Sturz in die Zeit" von Julie Cross

    Sturz in die Zeit
    Daniliesing

    Daniliesing

    Der erste Band einer fesselnden Zeitreise-Trilogie! Gerade ist bei FJB der spannende Auftakt einer neuen Buchreihe für Jugendliche und junge Erwachsene erschienen. "Sturz in die Zeit" von Julie Cross erzählt eine abenteuerliche Geschichte rund um den 19-jährigen Jackson Meyer und seine Fähigkeit in der Zeit zurückzureisen. Gemeinsam mit euch wollen wir uns auf Zeitreise begeben und uns über das Buch in dieser Leserunde austauschen. Mehr zum Inhalt: Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe. --> Leseprobe zum Buch Habt ihr Lust euch mit Jackson in ein spannendes Abenteuer zu stürzen? Wir suchen 25 Testleser für "Sturz in die Zeit", die das Buch gern gemeinsam lesen und sich darüber in der Leserunde austauschen möchten. Genügend Lesezeit sollte dafür natürlich vorhanden sein! Bewerbung als Testleser: Bis einschließlich 29. August 2012 könnt ihr euch hier als Testleser bewerben und mit etwas Glück ein Buch für die Leserunde gewinnen. Natürlich kann auch jeder mitmachen, der das Buch schon hat oder es sich selbst besorgt. Beantwortet einfach folgende Frage für die Chance auf ein Buch: Denkt an euer Leben vor 2 Jahren zurück - wie wäre es, wenn ihr plötzlich in diese Zeit zurückreisen würdet und was hat sich seit damals am meisten in eurem Leben verändert?

    Mehr
    • 736
  • Leserunde zu "Purpurmond" von Heike Eva Schmidt

    Purpurmond
    HeikeEvaSchmidt

    HeikeEvaSchmidt

    Habt ihr Lust auf einen fantastischen Roman? Dann möchte ich euch zu einer Leserunde zu meinem Buch "Purpurmond" einladen, das in wenigen Tagen im PAN Verlag erscheint. Die Leserunde findet im Rahmen der Aktion für Debütautoren statt, denn 2012 ist mein erstes Buch erschienen und ich freue mich schon sehr auf den Austausch mit euch! Nun sollt ihr aber erstmal erfahren, worum es im Buch eigentlich geht: Cat ist neu in Bamberg - und in ihrer Klasse eine Außenseiterin. Bei einer Party wird sie von einer boshaften Mitschülerin im alten Hexenverlies eingesperrt. Dort entdeckt Cat zufällig einen alten Kupferreif. Neugierig legt sie sich ihn um - und findet sich im nächsten Moment in Bamberg des Jahres 1630 wieder - mitten in den schlimmsten Zeiten der Hexenverbrennungen! Doch damit fangen ihre Probleme erst an, denn obwohl sie wieder in der Gegenwart "landet", lässt sich der Halsreif nicht abnehmen. Cat findet heraus, dass auf dem Schmuck ein Fluch liegt. Sie muss zurück ins Jahr 1630 und die Hexe finden, die das Halsband mit einem Bann belegt hat. Bei ihrer Suche lernt Cat die junge Dorothea und deren Bruder Jakob kennen. Dass Dorothea jedoch selbst als Hexe angeklagt werden wird und Cat sich zu allem Überfluss in Jakob verliebt, macht die Sache nicht einfacher. Zumal der Halsreif sich mit abnehmendem Mond immer enger und enger zuzieht und Cat zu ersticken droht, wenn es ihr nicht schleunigst gelingt, den Fluch aufzuheben... Bis einschließlich 29. Februar habt ihr jetzt Zeit, euch für diese Leserunde und eines der 5 Freiexemplare zu bewerben, die ich zusammen mit meinem Verlag gern vergeben möchte. Die Gewinner nehmen dann automatisch an der Leserunde teil und klar freue ich mich über Rezensionen zum Buch. Natürlich ist auch jeder herzlich in der Leserunde willkommen, der sich das Buch anderweitig besorgt. Wenn ihr also dabei sein und mit ein wenig Glück sogar "Purpurmond" für die Leserunde gewinnen möchtet, dann beantwortet folgende Frage im Unterthema "Bewerbung zur Leserunde": Wie würdet ihr in Cats Situation reagieren? Stellt euch vor, ihr landet plötzlich in der Vergangenheit und dann bekommt ihr es auch noch mit einem verfluchten Halsreif zu tun! Was dann? Ich wünsche uns eine tolle Leserunde :-)

    Mehr
    • 480
  • Frage zu "Blutrote Lilien" von Kathleen Weise

    Blutrote Lilien
    Anne24

    Anne24

    Kann mir jemand gute historische Bücher für Jugendliche ab 14 Jahren empfehlen? So etwas in der Art wie "Blutrote Lilien" zum Beispiel... Danke euch schonmal!

    • 7
    silbereule

    silbereule

    09. November 2011 um 18:36
  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    sunny_sun

    sunny_sun

    09. August 2010 um 11:47

    Während einer Sprachreise nach Spanien, die Boston mit seinem Spanischkurs macht, wird er ins Jahr 1492 zurück versetzt. Der Ort ist der gleiche Ort, in dem sich sein Kurs aufhält. Bloß ist er 500 Jahre vor ihnen dort. Dies alles ist ihm passiert, weil er eine alte Fliese in einem Souvenirgeschäft angefasst hat. Der Händler hatte schon mal etwas von dem Fluch gehört, der auf der Fliese lag. Da er dies verfluchte Stück nicht länger behalten wollte, hatte er es zu den Sonderangeboten gelegt. Boston landet mitten in einem Wald. Dort trifft er gleich seinen ersten Freund „Tariq“. Der führt in zu einem anderem Freund. Ziemlich bald landet er dann bei der Königin Isabella. Von dort flieht er, wobei er sein Handy verliert. Er hilft einem jüdischen Jungen aus der Stadt zu fliehen. Nach einer langen Wanderung landet er schließlich bei den Mauren. Von dort kehrt er nach Granada zurück…

    Mehr
  • Frage zu "Die Jesuitin von Lissabon" von Titus Müller

    Die Jesuitin von Lissabon
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Gestern hatten wir die Livestreamlesung mit Titus Müller und er hat aus seinem historischen Roman gelesen: http://www.lovelybooks.de/lesung/titus-mueller/ (auch nochmal zum Nachsehen). Ich habe bisher nur Diana Gabaldon gelesen und wollte euch fragen, welche historischen Romane ihr so gerne lest (und mir empfehlt) und warum :-)

    • 13
  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    Ira

    Ira

    17. January 2010 um 22:47

    Ein Jugendbuch! Bin schon lange erwachsen, aber den Roman hab ich mit großem Interesse gelesen..

  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    Waldlaeuferin

    Waldlaeuferin

    28. January 2009 um 15:27

    Gut und spannend geschriebenes Jungendbuch. Etwas genervt hat die "coole" Jugendsprache in den Dialogen der Gegenwart, die ein wenig aufgesetzt wirkte.

  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    Liz

    Liz

    06. November 2008 um 17:44

    tolles buch, super geschichte, mit historischem hintergrund trotzdem nicht langweilig...

  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    monalinchen

    monalinchen

    29. June 2008 um 14:27

    Für ein Jugendbuch so gut gelungen, dass man es auch als Erwachsener lesen kann

  • Rezension zu "Alhambra" von Kirsten Boie

    Alhambra
    Henriette

    Henriette

    20. March 2008 um 10:44

    Ein recht guter Roman über die Zeitreise eines Jugendlichen. Hier wird unter anderem recht gut die Geschichte Spaniens für die Jugendlichen verpackt. Der Schreibstil ist sehr gut verständlich. Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt. Die Spannung, finde ich, hält sich aber in Grenzen. Am Ende des Buches findet man Erklärungen für die spanischen Begriffe. Und natürlich auch eine Nachwort von Kirsten Boie über die Geschicht, Realität und künstlerische Freiheit. Finde ich immer ganz angenehm, da man ja nicht immer 100% ig weiß, was erdichtet wurde.

    Mehr
  • weitere