Kirsten Boie , Barbara Scholz Der kleine Ritter Trenk

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(17)
(16)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie

Auf ins Leseabenteuer! Mit Ritterglück und Drachenmut! Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang - ja, so heißt es wohl! Aber ist es nicht schrecklich ungerecht, das alle Bauern ihrem Ritter gehören und kein bisschen sich selbst? Das findet jedenfalls der Bauernjunge Trenk. Er will es einmal besser haben als sein Vater, der schon wieder auf der Burg Schläge bekommen soll. Und so bricht Trenk mit seinem Ferkelchen am Strick auf in die Stadt, um dort sein Glück zu machen. Doch so einfach, wie Trenk sich das vorgestellt hat, ist es nicht mit dem Glück - gut, dass er auf seinem Weg immer wieder Freunde findet, die ihm weiterhelfen. Und wer hätte gedacht, dass der kleine Ritter Trenk vom Tausendschlag schließlich sogar gegen den gefährlichen Drachen ins Feld ziehen wird? Ein Lieblingsbuch für die ganze Familie - zum Vorlesen und Selberlesen. Im großen Vorleseformat, aufwändig ausgestattet mit Lesebändchen und Leinenrücken. Und mit mehr als 200 farbigen Bildern von Barbara Scholz!

Durchaus zauberhaft, aber es war jetzt nicht ganz mein Fall...aber ein großen Pluspunkt für die liebevollen Zeichnungen !

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Es ist ein sehr schönes Kinderbuch. Es ist gerade für kleine große Jungs spannend und voller toller und schlauer Ideen.

— ErleseneBuecher

Ist eines meiner Lieblingskinderbücher...

— Siris27

Sehr schöne Kindergeschichte mit viel Wissen zum Mittelalter

— Vinschen

Ein wunderbar erzähltes, märchenhaftes und doch sehr informatives, toll ausgestattetes Vorlesebuch ab ca. 5 Jahren.

— Barbara62

Wieder mal eine tolle Geschichte von Kirsten Boie.

— vielleser18

Ein wunderschönes Buch, das Kindern in einer spannenden Geschichte viel Mittelalterrealität vermittelt, ohne sie zu überfordern. Lesen!

— Stjama

Stöbern in Kinderbücher

Amalia von Flatter, Band 01

Süße Illustrationen und eine schöne, ulkige Geschichte

Jess_Ne

Johnny und die Pommesbande

Seltsame, eintönige & sehr enttäuschende Bandengeschichte!

cityofbooks

Lilli Luck

Meergeschichte mit liebenswerter Familie und Freunden und einer Prise Magie

Minangel

Der Klang der Freiheit

Wenn Musik von Liebe und Freiheit erzählt-eine bewegende, liebevolle Geschichte mit einem Funken Hoffnung.Oder mehr. Wunderschön illustriert

Naibenak

Wortwächter

Es ist einfach unbeschreiblich schön. Absolute Leseempfehlung und nicht nur für Jugendliche!

Die_Zeilenfluesterin

Das Buch, das niemand las

Dieses Buch muss man liebhaben! Ich glaube, ich lese es gleich noch einmal…

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hinreißend

    Der kleine Ritter Trenk

    Giselle74

    03. October 2017 um 10:58

    Der Leibeigenen- Junge Trenk flieht vor seinem Herrn, dem bösen Ritter Wertolt, in die Stadt und wird durch einige Verwicklungen Knappe bei Ritter Hans. Dort freundet er sich mit dessen Tochter Thekla an und erlebt mit ihr zusammen viele Abenteuer. Ein wunderbares Kinderbuch! Zum einen gut recherchiert, beschreibt es das Leben im Mittelalter und läßt dabei auch schwierige Themen wie eben die Leibeigenschaft nicht aus, zum anderen erzählt es eine spannende Geschichte zum Mitfiebern und Nachspielen. Kirsten Boie hat das Buch mit wirklich gelungenen Personen gefüllt, mit Trenk, der auszieht, um seine Familie zu befreien, Thekla, die lieber ein Ritter wäre als ein Burgfräulein, mit dem gemütlichen Ritter Hans und dem wütigen Wertolt, mit dem Gaukler Momme Mumm und seiner Truppe und nicht zuletzt mit Ferkelchen, dem Schweinchen, das Trenk überallhin folgt und sein bester Freund ist. Bunt, farbenfroh, abenteuerreich, lustig und traurig nimmt das Buch die Kinder mit auf Trenks Reise, wo am Ende vielleicht sogar ein echter Drache wartet... Einziger Kritikpunkt: Boie schreibt in wirklich langen Schachtelsätzen, die das Selberlesen für Kinder deutlich erschweren. Auch beim Vorlesen muß man bisweilen sehr aufpassen, den Faden nicht zu verlieren. Grundsätzlich geeignet für Kinder ab 5 Jahren, sollten sie das Buch selbst erst lesen, wenn sie wirklich lesefest sind. Es gibt zu diesem Buch eine genauso gelungene Zeichentrickserie, die ich vorbehaltlos mit empfehlen kann. Liebevolle Zeichnungen und eine Umsetzung, die sehr nah am Buch bleibt - ebenfalls für Kinder ab ca fünf Jahren geeignet.

    Mehr
  • Tolles Kinderbuch mit zauberhaften Zeichnungen :)

    Der kleine Ritter Trenk

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    18. January 2017 um 21:50

    Titel: Der kleine Ritter TrenkAutor: Kirsten BoieReihe: -Verlag: OetingerGenre: Kinder|RitterSeitenanzahl: 277"Du hast sie alle schatmatt gemacht !", rief Trenk. "Thekla! Du hast es schon wieder getan !""Psst, sage ich doch !", zischte Thekla und steckte ihm die Schleuder zu."Schachmatt, ja Pustekuchen ! Langsam gehen mir die Erbsen aus. Da, damit du beweisen kannst, dass du es warst ! Sie zu, dass genügend Burgmannen hier sind, bevor die Banditen alle wieder aufwachen !"//S. 133-134//Klappentext:Auf ins Leseabenteuer! Mit Ritterglück und Drachenmut! Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang - ja, so heißt es wohl! Aber ist es nicht schrecklich ungerecht, das alle Bauern ihrem Ritter gehören und kein bisschen sich selbst? Das findet jedenfalls der Bauernjunge Trenk. Er will es einmal besser haben als sein Vater, der schon wieder auf der Burg Schläge bekommen soll. Und so bricht Trenk mit seinem Ferkelchen am Strick auf in die Stadt, um dort sein Glück zu machen. Doch so einfach, wie Trenk sich das vorgestellt hat, ist es nicht mit dem Glück - gut, dass er auf seinem Weg immer wieder Freunde findet, die ihm weiterhelfen. Und wer hätte gedacht, dass der kleine Ritter Trenk vom Tausendschlag schließlich sogar gegen den gefährlichen Drachen ins Feld ziehen wird? Ein Lieblingsbuch für die ganze Familie - zum Vorlesen und Selberlesen. Im großen Vorleseformat, aufwändig ausgestattet mit Lesebändchen und Leinenrücken. Und mit mehr als 200 farbigen Bildern von Barbara Scholz!Meine Meinung:Dieses Buch habe ich von meiner Mutter geerbt & stand bestimmt 8 Jahre ungelesen in meinem Regal.Im Rahmen der Lovelybooks Themenchallnge las ich es dann auch mal endlich.Ich will ehrlich sein...es ist ansich gar nicht so sehr mein Buch, aber ich habe versucht, mich beim Lesen in das Wesen eines Kindes zu versetzen & aus der Sichtweise war es dann doch anders.Ich finde, dass es auch gerne Erwachsene lesen können, aber für Kinder ist es einfach geeigneter, vor allem für die, die Ritter & Drachen mögen.Die Story finde ich wirklich schön geschrieben & es sind zahlreiche Details über die damalige Zeit liebevoll mit eingebaut.Einen ganz großen Pluspunkt bekommt das Buch von mir für seine super tollen & liebevollen Zeichnungen...die fand ich wirklich mehr als klasse !!Die Charaktere fand ich klasse...besonders Theklas mutige & freche Art gefiel mir wirklich sehr.Der Schreibstil las sich flüssig.Zur Sternebewertung...ich kann da leider nicht die volle Punktzahl geben, weil ich mich eben doch zu alt dafür fühlte...liebevoll hin oder her. Ich vergebe 5 Sterne eher bei Büchern von Lindgren, weil ich mit der Autorin so zahlreiche schöne Kindheitserinnerungen verbinde.--> Pro:- Super liebevolle Zeichnungen- interessante Story über Stärke, Mut & Freundschaft- für Kinder ein tolles Buch, das auch viel Wissen über die damalige Zeit mit einbringt !--> Kontra:- ich persönlich fand mich zu alt dafür- mir war es teils etwas langweiligBewertung:Ein sehr schönes Kinderbuch, was vor allem mit seinen Zeichnungen punkten kann. Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Leibeigen, Erbsen & Ferkelmagier

    Der kleine Ritter Trenk

    ErleseneBuecher

    27. August 2016 um 09:31

    „Der kleine Ritter Trenk“ ist ein sehr schönes Kinderbuch. Es ist gerade für kleine große Jungs spannend und voller toller und schlauer Ideen. Vor allem die Geschichte rund um die Gaukler und Ferkelmagier ist prima und wurde von meinem Sohn und mir ordentlich diskutiert. Großartig ist auch, dass der junge Leser bzw. Zuhörer einiges aus der Zeit der Ritter lernt z.B. was es bedeutet ein Leibeigener zu sein. Das ist für viele kaum vorstellbar. Umso wichtiger wird es den Kindern dann deutlich zu machen, welch großes Geschenk die Freiheit ist. Ebenfalls wird in dem Buch sehr deutlich gemacht, dass Mädchen mindestens genauso mutig und wild sein können. Durch Thekla ist „Der kleine Ritter Trenk“ also natürlich auch auf die weibliche Zielgruppe ausgerichtet. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Der junge Leser oder Zuhörer wird oft direkt angesprochen, so wird man in das Geschehen mit hineingenommen und kann sich alles besser vorstellen. Aufregend ist auch, dass es einige Geheimnisse gibt, die nur der Leser weiß. Dass ist vor allem beim Vorlesen super, da mein Kind oft schon sagte, wie es eigentlich ist. Insgesamt lässt sich sagen, dass Trenk ein toller Junge ist und „Der kleine Ritter Trenk“ ein tolles Buch. Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Für kleine Ritterfans

    Der kleine Ritter Trenk

    Barbara62

    "Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang", damit will sich der schlaue Bauernsohn Trenk nicht abfinden. Als der Ritter Wüterich seinen Vater wieder einmal zu Schlägen auf die Burg bestellt, zieht er mit seinem Ferkelchen fort, und nach vielen Abenteuern heißt es für ihn: "Leibeigen geboren, als Ritter gestorben, tapfer ein Leben lang". Kirsten Boie hat auch in diesem Kinderbuch genau den richtigen Ton für die anvisierte Altersgruppe ab ca. fünf Jahren getroffen und ein wunderbar erzähltes, märchenhaftes und doch sehr informatives Vorlesebuch geschrieben, aufwändig ausgestattet mit mehr als 200 fantasievollen Zeichnungen von Barbara Scholz, Leinenrücken und Lesebändchen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Nix wie weg!" von Kirsten Boie

    Nix wie weg!

    katja78

    Hallo ihr lieben Großen und Kleinen Leser! Heute möchte ich alle einladen, die die Sonne heftig vermissen! Der kleine Nix hat nur Unsinn im Kopf und möchte uns die Sehnsucht nach den warmen Strahen etwas mindern..... Da sagen wir doch nicht nein, oder? Ein neuer Streich vom frechen Meerjungmann! Zu Hause dreht sich alles nur noch um das Baby und Jonathan hat die Nase voll: Er haut ab und zieht in einen Wohnwagen an der Ostsee. Kaum angekommen, taucht der Nix dort auf! Und der stiftet wieder so viel Unfug, dass Jonathan sich nicht mehr sicher ist, ob er sich über seine Anwesenheit freuen soll oder nicht. Zumal der Nix über beide Ohren verliebt ist und deshalb für ein noch größeres Durcheinander sorgt! Zur Autorin © Paula Markert Kirsten Boie ist eine der renommiertesten, erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Knder- und Jugendbuchautorinnen. Sie wurde 1950 in Hamburg geboren, machte dort ihr Abitur und studierte Germanistik und Anglistik. Zwei Semester besuchte sie, gefördert durch ein Auslandsstipendium der Hamburger Universität, die Universität Southampton/Großbritannien. Nach dem ersten Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Englisch promovierte sie im Fach Literaturwissenschaft über die frühe Prosa Bertolt Brechts. Sie arbeitete als Lehrerin in einem Gymnasium, wechselte auf eigenen Wunsch später an eine Gesamtschule. 1983 adoptierte sie mit ihrem Mann ihr erstes Kind. Auf Verlagen des vermittelnden Jugendamtes musste sie ihre Berufstätigkeit aufgeben, um sich ganz dem Kind widmen zu können. In dieser Zeit schrieb sie, inspiriert durch die eigene Situation, ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel "Paule ist ein Glücksgriff". Ihr Debüt wurde ein beispielloser Erfolg ((Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis, Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach; Ehrenliste des Österreichischen Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur). und Kirsten Boie selbst erwies sich als Glücksfall für die deutsche Kinder- und Jugendliteratur. Inzwischen sind von Kirsten Boie weit mehr als hundert Bücher erschienen und in zahlreiche Sprachen übersetzt worden, Bücher, die keinen Zweifel daran lassen, dass die Autorin auf Seiten der Kinder steht. Dass sie dabei auch die Erwachsenen nicht vergisst, macht ihre Figuren so wahrhaftig und sympathisch, ihre Bücher so liebens- und lesenswert. Neben Kinder- und Jugendbüchern schreibt Kirsten Boie auch kleinere Drehbücher fürs Kinderfernsehen, außerdem Vorträge und Aufsätze zu verschiedenen Aspekten der Kinder- und Jugendliteratur. In den letzten Jahren unternimmt Sie zunehmend Reisen ins europäische und nichteuropäische Ausland im Auftrag des Goethe-Institutes. 2007 wurde sie für ihr Gesamtwerk mit dem Sonderpreis des Deutschen Jungendliteraturpreises ausgezeichnet. Kirsten Boie lebt mit ihrem Mann im Einzugsbereich von Hamburg. Zwei Dinge sind Kirsten Boie beim Schreiben besonders wichtig: Zum einen, dass Literatur für Kinder immer auch Literatur sein sollte; zum anderen, dass darüber nicht vergessen wird, an wen sie sich richtet, dass sie also Literatur für Kinder ist: "Bei dem Spagat zwischen beiden Anforderungen rutsche ich sicherlich einmal mehr zur einen, einmal zur anderen Seite hin aus. Aber hier die richtige Balance zu suchen, ist es gerade, was das Schreiben für Kinder für mich so aufregend macht." www.kirsten-boie.de Nun suche ich für dieses Buch, Eltern, die zusammen mit ihrem Kids, dieses Buch in der Leserunde lesen wollen. Bewerbt euch bis zum 29.5.2013 für eines von 10 Rezensionsexemplaren für die Leserunde. Beantwortet mir folgende Frage: Welche Bücher der Autorin kennt ihr bereits? Ich bin gespannt auf die Leserunde mit euch und freue mich auf eure Bewerbungen Bei Oetinger gibts auch noch viele weitere schöne Kinderbücher, hier könnt ihr gerne mal stöbern gehen                                                                                         Eure Katja

    Mehr
    • 357
  • Rezension zu "Der kleine Ritter Trenk" von Kirsten Boie

    Der kleine Ritter Trenk

    JuliaO

    25. March 2010 um 22:11

    Super süße Geschichte für die Kleinen (ca. ab 6) bei der man auch ncoh so einiges lernen kann! Was z.B. ist der Dorfbüttel...???
    Macht auch dem Vorleser Spaß!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks