Neuer Beitrag

katja78

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooker!

Heute hab ich wieder ein Schmankerl für euch.

Wer hat Angst vor Melody?

Ein fesselnder Kirsten-Boie-Krimi.

Ein spannendes Spiel mit kulturellen Vorurteilen und genauem Blick für soziale Milieus, packend und unterhaltsam erzählt.

Das Buch ist gut ab 12 Jahren zu lesen

Als ihr Stiefvater ihre Klarinette zerstört, reißt die 15-jährige Melody von zu Hause aus. Zur gleichen Zeit wird ihr Bruder beschuldigt, eine Bank überfallen zu haben – nicht zuletzt wegen seiner dunklen Hautfarbe. Was Melody nicht weiß: Die verschwundene Beute befindet sich in ihrer Tasche. Als der wahre Täter ahnt, wo das Geld sich befindet, wird es gefährlich, nicht nur für Melody, sondern für ihre ganze Familie.



Hier gehts zur Leseprobe auf Amazon

Zur Autorin

Kirsten Boie ist eine der renommiertesten, erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Sie wurde 1950 in Hamburg geboren, machte dort ihr Abitur und studierte Germanistik und Anglistik. Zwei Semester besuchte sie, gefördert durch ein Auslandsstipendium der Hamburger Universität, die Universität Southampton/Großbritannien. Nach dem ersten Staatsexamen in den Fächern Deutsch und Englisch promovierte sie im Fach Literaturwissenschaft über die frühe Prosa Bertolt Brechts. Sie arbeitete als Lehrerin in einem Gymnasium, wechselte auf eigenen Wunsch später an eine Gesamtschule. 1983 adoptierte sie mit ihrem Mann ihr erstes Kind. Auf Verlagen des vermittelnden Jugendamtes musste sie ihre Berufstätigkeit aufgeben, um sich ganz dem Kind widmen zu können. In dieser Zeit schrieb sie, inspiriert durch die eigene Situation, ihr erstes Kinderbuch mit dem Titel "Paule ist ein Glücksgriff". Ihr Debüt wurde ein beispielloser Erfolg ((Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis, Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach; Ehrenliste des Österreichischen Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur). Und Kirsten Boie selbst erwies sich als Glücksfall für die deutsche Kinder- und Jugendliteratur.

Mehr zur Autorin erfahrt ihr hier oder auf ihrer Homepage
 www.kirsten-boie.de


Wir suchen nun 20 Leser, die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Katja von Ka-Sas Buchfinder

Schaut doch mal ins aktuelle Programm vom Oetinger Verlag, vielleicht findet ihr dort die Lektüre, um den Sommer einzuleiten .


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt




Autor: Kirsten Boie
Buch: Schwarze Lügen

Scorpia

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das hört sich nach einem wirklich interessanten Jugendbuch an.Deswegen möchte ich mich gerne für die Leserunde bewerben und herausfinden,was es mit dem Banküberfall auf sich hat. :-)

Manja82

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte sehr gerne mitlesen.
Es klingt nach einem wirklich spannenden Jugendbuch. Es ist mir bereits auf der Homepage des Verlags und bei euch auf dem Blog aufgefallen und nun würd ich gerne erfahren was da wirklich passiert ist.

Ich bewerbe mich als Bloggerin, mein Blog ist http://manjasbuchregal.blogspot.de/. Lesen und in den Abschnitten schreiben ist kein Problem für mich.

Würd mich freuen, wenn ich dabei sein dürfte :).

Beiträge danach
295 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

katja78

vor 3 Jahren

Plauderecke/ Fragen an Kirsten Boie
@solveig

Antwort von Autorin Kirsten Boie

@solveig
Die Frage finde ich überhaupt nicht indiskret! (Und vielen Dank für das Kompliment, das darin versteckt ist!) Ich war viele Jahre lang Lehrerin - das hilft sicher bis heute. Und ich habe Kinder (auch wenn die inzwischen keine Kinder mehr sind!) und im Rahmen verschiedenster Projekte habe ich immer noch sehr viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun. Das ist nötig, denke ich, um zu wissen, wie das Leben für Kinder und Jugedliche heute aussieht. Aber das Wichtigste ist vermutlich, dass ich mich noch immer sehr gut an meine eigene Kindheit erinnern kann und vor allem daran, wie es sich angefühlt hat, ein Kind (und später eine Jugendliche) zu sein. Wenn das nicht wäre, würden vermutlich sämtliche heutigen Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen nichts nützen. Jedenfalls ist das bei mir so!

sarahsuperwoman

vor 3 Jahren

Kapitel 8 - 16
Beitrag einblenden

Langsam wird die Geschichte doch etwas interessant und macht es mir jetzt auch nicht mehr so schwer nicht einsteigen zu können!
Toll finde ich, dass mir Kenneth jetzt doch irgendwie echt sympathisch ist und das Melody und Linda unglaublich verschieden sind. Kenneth wird nun endlich die richtige Arroganz kennenlernen. Viele Figuren, die mir vorher unsympathisch waren, wie der Opa und Kenneth, werden mir nun sympathischer.
Ich bin nun auch gespannt, ob Melody die Nachricht noch liest, wegen ihrer Schwester. Irgendwie glaube ich ja nicht so wirklich dran, aber mal schauen! :D

sarahsuperwoman

vor 3 Jahren

Kapitel 17 - 25
Beitrag einblenden

Ich mag die richtige Linda nicht wirklich.. die ist völlig bekloppt, irgendwie. Ich weiß nicht, ob sie nicht versteht in was für einer Situation Melody da ist, dennoch muss ich sagen, dass ich die Truppe mit den unglaublich verschiedenen Charakteren echt toll finde! Kenneth ist irgendwie total aggressiv, aber schlau.. Linda nimmt alles auf die leichte Schippe und Melody macht sich am allermeisten Sorgen. Tolles Trio!

Ich hoffe, dass der "Arsch" am Ende des Buches noch seine Abreibung bekommt. Mal schauen

IraWira

vor 3 Jahren

Kapitel 17 - 25
Beitrag einblenden
@sarahsuperwoman

Na ja, woher soll Linda mit ihrem Hintergrund auch wirklich verstehen, in was für einer Situation Melody ist?

Manja82

vor 3 Jahren

Fazit/ Eure Rezensionslinks

Meine Rezension ist dann auch endlich fertig.
Einmal auf meinem Blog http://manjasbuchregal.blogspot.de/2014/07/gelesen-schwarze-lugen-von-kirsten-boie.html, dann hier bei Lovelybooks http://www.lovelybooks.de/autor/Kirsten-Boie/Schwarze-L%C3%BCgen-1071799102-w/rezension/1101077700/ und noch bei Was liest du?, amazon, buecher.de und thalia.de.

Vielen Dank das ich mitlesen durfte!

sarahsuperwoman

vor 3 Jahren

Kapitel 26 - 34
Beitrag einblenden

Es wird theoretisch immer spannender, da Melody nun bei Lukas ist und mit den anderen beiden Kriminellen in Kontakt kam. Ich hoffe doch sehr, dass Kenneth das überleben wird und er schnell genug ins Krankenhaus kommt.
Was ich wirklich schade finde, ist, dass die Polizisten denken, dass es die ganze Familie ist. Irgendwie find ich das schon sehr diskriminierend S:

Ansonsten ist mir das Buch bis jetzt wirklich zu langweilig und ich bin wirklich froh, wenn das Buch zuende gelesen ist!

IraWira

vor 3 Jahren

Fazit/ Eure Rezensionslinks

Meine Tochter hat sich heute auch an das Buch gesetzt und war so begeistert, dass sie es nicht aus der hand gelgegt hat, bis sie es nach zwei Stunden durch hatte. Ich denke, das spricht für sich, oder?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks