Kirsten Ellerbrake

 4.1 Sterne bei 35 Bewertungen

Alle Bücher von Kirsten Ellerbrake

Neue Rezensionen zu Kirsten Ellerbrake

Neu
Ankerliebes avatar

Rezension zu "Guten Morgen, Revolution - du bist zu früh!" von Kirsten Ellerbrake

Ein Stück Heimat in der Ferne.
Ankerliebevor 3 Jahren

Ich bin selbst im Wendland auf gewachsen und füllte mich sehr schnell an die Castor Zeit errinert. Ich hab das Buch schnell durchgelesen, da ich die Geschichte sehr leicht und angenehm fand. Ich kann das Buch jedem empfehlen der etwas leichte Leselektüre mich politischem Hintergrund sucht.

Kommentieren0
4
Teilen
LenaausDDs avatar

Rezension zu "Guten Morgen, Revolution - du bist zu früh!" von Kirsten Ellerbrake

Guten Morgen Revolution, du bist zu früh!
LenaausDDvor 3 Jahren

Nora Bergenhaus´ Alltag ist nicht sonderlich spannend: Sie passt von Zuhause aus Drehbücher an die Vorstellungen von Programmchefs diverser Fernsehsender an, hat nur wenige Freunde und mit den Männern will es auch nicht so wirklich klappen. Lediglich ihre Tochter Charlie aus ihrer ersten und einzigen Ehe mischt Noras Leben auf, angefangen bei einem Anruf mitten in der Nacht. Denn Charlie muss sich wegen Landfriedensbruch während einer Blockade des Castortransports nach Gorleben vor Gericht verantworten.
Von nun an schwankt Nora zwischen Besorgnis um eine durch das Vorstrafenregister womöglich zerstörte Karriere ihrer 20-jährigen Tochter und der Verwunderung darüber, was eigentlich aus ihrer eigenen Vergangenheit als Demonstrantin geworden ist.

Kirsten Ellerbrakes Schreibstil lässt sich flüssig lesen und ist ein bisschen komplexer als bei vergleichbaren Romanen. Obwohl er eher unpersönlich gehalten ist, hat man als Leser den Eindruck, dass das Buch stark autobiografisch geprägt ist - so ging es jedenfalls mir, da ich die wenigen Zeilen über die Autorin zu Beginn gelesen habe.
Auffällig ist hierbei weiterhin, dass sich Ich-Perspektive bei der Beschreibung der Gegenwart und auktorialer Erzähler, zuständig bei Rückblicken in Noras Vergangenheit, abwechseln. Das war in meinen Augen ebenso gewöhnungsbedürftig wie die Angewohnheit der Autorin, oft nicht Noras Äußerungen aufzuschreiben bzw. diese als ihre Gedanken zu notieren. So antworten gelegentlich andere Charaktere auf das, was man lediglich für unausgesprochene Gedanken Noras hält.
Davon mal abgesehen wirken manche Stellen zwanghaft lustig und/oder stimmen einfach nicht mit meinem Humor überein, weswegen es das Buch leider nur vereinzelt geschafft hat, mich zum Schmunzeln zu bringen.
Als schwerwiegender empfinde ich persönlich, dass ich weder zu Nora noch zu Charlie (geschweige denn zu einem anderen Charakter) eine Verbindung aufbauen konnte. Soll heißen: Ich war nicht fähig, mich mit ihnen zu identifizieren oder sie sympathisch zu finden. Mag sein, dass mir die ein oder andere Reaktion einer Figur gefallen hat, aber das war es dann auch schon. Insbesondere Nora hat mich dann zunehmend durch ihr paranoides, teilweise spießiges und unentschlossenes Verhalten genervt, weswegen ich mich zum Lesen regelrecht zwingen musste, da zudem die Handlung sehr langatmig war.
Umso erleichterter war ich daher, als das Ende nahte, welches ich immerhin guten Gewissens als gelungen bezeichnen kann, wenn man darüber hinwegsieht, dass es ein klein wenig unrealistisch war. Damit ist es zwar eine kleine Entschädigung, macht aber nicht die zahlreichen vorangegangenen Seiten wett.
Für mich persönlich stellt das Buch aus den genannten Gründen leider eine Enttäuschung dar.

Mein Fall war das Buch nicht, aber wer eine ähnliche Geschichte wie Nora hat und Gefallen an der Leseprobe findet, könnte von "Guten Morgen Revolution, du bist zu früh!" gut unterhalten werden.

Kommentieren0
5
Teilen
engineerwifes avatar

Rezension zu "Guten Morgen, Revolution - du bist zu früh!" von Kirsten Ellerbrake

Sehr unterhaltsame Lektüre ....
engineerwifevor 4 Jahren

Auf den ersten Seiten konnte ich gar nicht glauben, wie wahnsinnig spießig Nora ihrer Tochter gegenüber auftrat. Dass es keine Freude ist, sein eigenes Kind aus dem Polizeigewahrsam zu „befreien“ versteht man schon, aber für mich ist es ein Unterschied, ob man eine Bank ausraubt oder sich für eine Sache einsetzt, an die man glaubt. Ich wollte erst aufgeben. Wie gut, dass ich dann doch weiter gelesen habe, denn die Geschichte entwickelte sich immer mehr zum Positiven. Sie wechselt teilweise zwischen Jugend der Mutter und dem Jetzt und bringt nicht nur Mutter und Tochter wieder näher zusammen. Die alte Freundesclique findet sich wieder zusammen und ein Lächeln auf dem Gesicht bei manchen Passagen ist unabdingbar. Auch ich hatte in der Jugend meine „grüne Phase“  - wie mein Vater sie zu nennen pflegte - und kann deshalb ein bisschen mitempfinden. Was auf den ersten Eindruck ein Abbruch war, entpuppte sich schließlich zu einer unterhaltenden Wochenendlektüre.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KirstenEllerbrakes avatar
Noras Tochter Charly ist bei der Castor-Blockade in Gorleben verhaftet worden und obwohl Nora in jungen Jahren politisch selber aktiv war, macht sie sich vor lauter Sorgen um ihre Tochter verrückt. Es entspinnt sich eine lustige Auseinandersetzung zwischen Mutter und Tochter, die Nora gedanklich in ihre "wilde Zeit" in den 80ern katapultiert.

--> Leseprobe

Die ErzählerInnen der 10 lustigsten Erlebnisse im "Generationenkonflikt" bekommen ein Exemplar von "Guten Morgen Revolution - Du bist zu früh" geschenkt.

Berlin, 9.08.13,
Kirsten Ellerbrake
Steffi_Peepunkts avatar
Letzter Beitrag von  Steffi_Peepunktvor 5 Jahren
http://www.lovelybooks.de/autor/Kirsten-Ellerbrake/Guten-Morgen-Revolution-du-bist-zu-fr%C3%BCh-1051053092-w/rezension/1065283307/ Hier ist nun auch endlich meine Rezension. Ich sag auch danke dass ich mitlesen durfte, es hat mir sehr viel Freude gemacht. Es tut mir sehr leid dass ihr so lange warten musstet, ich hab grad a bissl zuviel Stress, gesundheitlich und auch so gehts bei mir grad ziemlich rund....
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks