Kirsten Fuchs

 3.6 Sterne bei 117 Bewertungen
Autorin von Mädchenmeute, Die Titanic und Herr Berg und weiteren Büchern.
Kirsten Fuchs

Lebenslauf von Kirsten Fuchs

Lustige Unterhaltung mit Tiefgang: Die in der DDR-geborene Autorin ist im Ost-Berliner Stadtteil Hellersdorf aufgewachsen und hat ihr Literaturstudium zwar abgebrochen, ihre Leidenschaft zum Schreiben aber nicht verloren. Ihren Debütroman „Die Titanic und Herr Berg“ veröffentlichte sie 2008. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin schreibt sie Kolumnen. Sie war Mitglied in verschiedenen Lesebühnen bevor sie im Jahr 2014 die monatliche Lesebühne "Fuchs und Söhne“ gründete. Ihr 2015 erschienenes Jugendbuch „Mädchenmeute“ wurde mit dem Kasseler Förderpreis für komische Literatur und dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. 2018 hat sie mit „Signalstörung“ ein Buch geschaffen, dass sich auf lockerflockige und unterhaltende Weise mit den großen Fragen des Daseins beschäftigt.

Neue Bücher

Mit euch möchten wir alt werden

Neu erschienen am 26.11.2018 als Hardcover bei SATYR Verlag.

Alle Bücher von Kirsten Fuchs

Sortieren:
Buchformat:
Mädchenmeute

Mädchenmeute

 (60)
Erschienen am 11.03.2016
Die Titanic und Herr Berg

Die Titanic und Herr Berg

 (24)
Erschienen am 02.01.2007
Heile, heile

Heile, heile

 (16)
Erschienen am 01.09.2009
Eine Frau spürt so was nicht

Eine Frau spürt so was nicht

 (6)
Erschienen am 01.10.2011
Zieh dir das mal an!

Zieh dir das mal an!

 (4)
Erschienen am 01.06.2006
Signalstörung

Signalstörung

 (2)
Erschienen am 24.04.2018
Der Miesepups

Der Miesepups

 (1)
Erschienen am 01.08.2016

Neue Rezensionen zu Kirsten Fuchs

Neu
Federchens avatar

Rezension zu "Der Miesepups" von Kirsten Fuchs

Bist du ein Miesepeter?
Federchenvor 3 Monaten

Dem Miesepups gehen andere Wesen gehörig auf die Nerven. Es könnte sich ständig über alles und jeden aufregen. Erst recht über die Unordnung in seiner eigenen Höhle. Aber zum Aufräumen hat es auch keine Lust. Und dann ist da noch dieses Kucks. Es will ihn ankucken. Es will seine Höhle ankucken. Ja, wo gibt es den so was? Ein Glück, dass dem Miesepups eine Fee erscheint, die ihm jeden Abend drei Wünsche schenkt. Wieso reichen die drei Wünsche denn nicht, damit das Kucks ihn endlich in Ruhe lässt?

"Der Miesepups" ist ein Kinderbuch für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen oder für Grundschüler zum Selbstlesen. Es ist die Geschichte eines Miesepeters, der feststellt, dass Freundschaft und Vertrauen Spaß machen und Freunde nicht perfekt sein müssen, um sich zu mögen und Zeit miteinander zu verbringen. Jeder hat eine kleine Macke und vielleicht ist es am Ende genau das, was einen zum Freund des anderen macht. Kirsten Fuchs bringt vor allem mit ihren humorvollen Wortschöpfungen und der rhythmischen Sprache die Geschichte vorwärts. 

Cindy Schmid, die Illustratorin der Geschichte, verbindet Fotoelemente und Grafiken so miteinander, dass das Buch zwar etwas ungeordnet, dafür aber sehr lebendig erscheint. Die vielen surrealen Elemente, wie die Füße des Kucks und des Nakinchens regen die Phantasie der kleinen und großen Leser weiter an, auch wenn das Buch bereits zugeklappt wurde. Kerstin Fuchs schafft es wiederum den phantastischen Tierwesen eine gewisse menschliche Note zu verleihen. Sie handeln menschlich, sie fühlen menschlich. So bleibt die Aussage der Geschichte nicht phantastisch, sondern zeigt die Unterschiedlichkeit der Menschen und die Vielfältigkeit der daraus resultierenden Freundschaften.

(c) buchgefieder.blogspot.com

Kommentieren0
17
Teilen
Kristin84s avatar

Rezension zu "Signalstörung" von Kirsten Fuchs

Mein Lesegeschmack wurde nicht ganz getroffen
Kristin84vor 8 Monaten

Zum Inhalt:

 
Kirsten Fuchs hat es wieder getan! Ein neues Buch der  Autorin mit vielen neuen Kurzgeschichten ist erschienen, in denen es um das gewöhnliche aber auch ungewöhnliche Leben eines ganz normalen Menschen wie du und ich geht. Jeder erzählt seine Story, vom Besuch im Jobcenter, dem Campingurlaub oder der Begegnung mit einer Obdachlosen. Ganz alltägliche Dinge werden in diesem Buch auf eine nicht alltägliche Art und Weise erzählt.
 
 
Meine Meinung:
 
Auf dieses Buch bin ich dank verschiedener Social-Media-Kanäle aufmerksam geworden. Vorher war mir die Autorin gänzlich unbekannt, aber Dank des Internets war diese Wissenslücke schnell gestopft. Sehr unterhaltsam fand ich ihre Auftritte auf der Poetry-Slam-Bühne. Ihr Witz hat mich angesprochen - genauso wie die Kurzbeschreibung ihres Buches, deswegen habe ich es mir zu Gemüte geführt.
 
Ich muss gleich vorweg sagen, dass meine Erwartungen leider nicht ganz erfüllt wurden. Den Humor, den Kirsten Fuchs auf der Bühne unheimlich gut rüberbringen kann, schafft sie leider in ihrem Buch nur sehr selten. Natürlich kann man einen Auftritt, bei dem man sich berieseln lassen kann, nicht vergleichen mit ein paar bedruckten Seiten, bei denen der Leser auch ein wenig selbst dafür Sorge tragen muss, dass die Story unterhaltsam rüberkommen muss. Man muss die Betonung, die kleinen Pausen und auch ein wenig die Stimmlage der Autorin einfach selbst beim Lesen mit dazugeben, damit die Geschichten wohl den selben Effekt haben, wie die Auftritte von Kirsten Fuchs. Mir selbst ist das leider nicht gelungen - vielleicht auch deswegen, weil ich noch nicht so den Bezug zu der Autorin habe. Wenn man vielleicht schon mehr von ihr gelesen und vielleicht auch schon ein paar Auftritte von ihr gesehen hat, dann kann dieses Buch vielleicht auch ganz anders rüberkommen.
 
Aber auch wenn das Buch mich nicht im Ganzen überzeugt hat, kann ich trotzdem behaupten, dass die eine oder andere Kurzgeschichte mich unterhalten konnte. Der Humor von Kirsten Fuchs ist wirklich etwas speziell, was vielleicht auch dazu geführt hat, dass nicht jede Geschichte meinen Geschmack getroffen hat. Außerdem darf man nicht außer Acht lassen, dass nicht alle Geschichten unbedingt als humoristisch anzusehen sind. Es gibt auch ernste Themen oder Geschichten mit Tiefgang. Und die eine oder andere Geschichte hat mich auch etwas fragend zurück gelassen, weil ich mir nicht ganz sicher bin, was mir die Autorin damit sagen will. Also, wie ihr sehen könnt, ist dieses Buch doch sehr facettenreich.
 
 
Mein Fazit:
 
Kirsten Fuchs ist in meinen Augen eine spezielle Autorin, die vielleicht nicht immer den Geschmack des Lesers trifft. Und gerade deswegen bin ich der Meinung, dass jeder sich selbst ein Bild machen sollte, ob ihm diese Art des Schreibens gefällt oder nicht.

Kommentieren0
4
Teilen
Lilith79s avatar

Rezension zu "Mädchenmeute" von Kirsten Fuchs

Geniale Grundidee und Anfang, aber versandet dann etwas...
Lilith79vor einem Jahr

"Mädchenmeute" von Kirsten Fuchs ist ein Jugendbuch, das mit einer interessanten Grundidee aufwartet. 7 junge Mädchen im Alter zwischen 13 und ca. 17 melden sich in den Sommerferien mehr oder weniger motiviert für ein Abenteuer-"Überlebenstraining"-Camp in der freien Natur an. Die Haupt-Protagonistin ist die 15-jährige Charlotte aus deren Sicht die Erlebnisse erzählt werden, sie ist sehr schüchern und wird schnell rot und sagt deswegen meist lieber gar nichts. Die anderen 6 Mädchen machen einen eher unkonventionellen Eindruck auf Charlotte und sind eine bunt gemischte Truppe. Noch merkwürdiger aber wirken die beiden Organisatoren des Sommer-Camps und so kommt es nach einigen merkwürdigen Begebenheiten dazu, dass die 7 Mädchen auf eigene Faust aus dem Camp flüchten und sich stattdessen im Erzgebirge für einen ganz "eigenen" Abenteuerurlaub in einer Höhle im Wald einnisten, die eines der Mädchen aus ihrer Kindheit kennt.

Der Anfang des Buches hat mir wirklich super gefallen, die Erlebnisse rund um den Einzug in das eigentliche Camp sind super beschrieben und auch einfach unheimlich komisch und skurril. Auch Charlotte ist eine sehr sympathische Hauptfigur und der Schreibstil, der ihre kreative Gedankenwelt wiedergibt hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem hat das Buch für mich nach dem starken Start etwas nachgelassen, denn in weiten Teilen der Mitte passiert einfach relativ wenig und auch die Geschichte am Ende ist zwar geheimnisvoll, aber dann doch irgendwie nicht soooo mitreißend, wie sie hätte sein können. Außerdem fand ich einige Charaktere des Buches sehr stark beschrieben und charakterisiert, ein bis zwei Mädchen der Gruppe bleiben aber so blass, dass ich mir kein wirkliches Bild von ihnen machen konnte (dass "Rike" existiert vergaß ich quasi immer völlig, bis ihr Name mal wieder erwähnt wurde). Spannend hingegen fand ich das Setting im Erzgebirge und die vielen lokalkoloritischen und auch historischen Infos zu der Region, die ins Buch eingewoben wurde, denn darüber weiß man als West-Deutsche meist eher wenig.

Insgesamt fand ich das Buch unterhaltsam und nett zu lesen und es ist definitiv auch stilistisch und inhaltlich mal etwas ganz anderes, aber zu einem richtig herausragenden Buch hat mir doch ein Quentchen Spannung gefehlt.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde
KirstenFuchss avatar
Nur widerwillig fährt Charlotte Nowak, fünfzehn und sehr schüchtern, mit sieben anderen Mädchen ins Sommerferiencamp. Doch dort ist schnell alles anders als erwartet: Dinge verschwinden, und als eines Morgens die Gruppenleiterin ausrastet, flüchten die Mädchen, klauen ein Hundefängerauto samt Hunden und fahren ins Erzgebirge, wo eine von ihnen einen alten Stollen kennt. Hier schlagen sie sich durch immer freiere, immer aufregendere und schönere Sommertage zwischen Waldabenteuern und nächtlichen Streifzügen zu Supermarkt-Containern – und Charly Nowak merkt, dass sie nicht nur schüchtern ist. Doch plötzlich stoßen die Mädchen auf eine brisante DDR-Hinterlassenschaft, die Außenwelt holt sie ein, und dann kommt auch noch die erste Liebe. Charly muss das, was sie gerade an Mut und Freundschaft entdeckt hat, unter Beweis stellen … Mit hinreißender Direktheit und großer Wärme schildert Kirsten Fuchs Ängste und Hoffnungen und alles, was zu jeder neuentdeckten Freiheit dazugehört. Fuchs, für ihre beiden ersten Bücher von der Presse gefeiert, hat mit «Mädchenmeute» einen wunderbar reifen Roman geschrieben, der die großen Fragen des Lebens stellt – die wir am klarsten erkennen, wenn wir jung sind.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kirsten Fuchs wurde am 27. Oktober 1977 in Chemnitz (Deutschland) geboren.

Kirsten Fuchs im Netz:

Community-Statistik

in 194 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks