Kirsten Greco Guardian Angel 2: Rot wie Blut

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Guardian Angel 2: Rot wie Blut“ von Kirsten Greco

An der Seite ihres Schutzengels lebt es sich plötzlich sehr gefährlich. Kaum haben Melody und Tristan zueinandergefunden, müssen sie erfahren, dass ihre Liebe unerwartete Gefahren in sich birgt. Ob in Michigans verträumtem Silver Crossing oder mitten in Chicago – der Tod lauert mit einem Mal überall. Ist eine Trennung die einzige Möglichkeit, Freunde und Familie zu schützen? Die Zeit drängt, denn die Dämonen schlafen nicht und auch Holly, der unerbittliche Engel, scheint plötzlich über Leichen zu gehen.

Eine fantastische Vortsetzung

— BooksofFantasy

Großartiger zweiter Band, der Engel einfach in einem völlig anderen Licht erscheinen läßt :)

— Nefertari35

Toller zweiter Teil, der auch wieder viel zu schnell vorbei war!

— Fabella

Wunderschöne Fortsetzung!

— miss_chaos
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es geht weiter

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    BooksofFantasy

    24. April 2017 um 20:32

    Dies ist Teil 2 rund um Melody, Tristan & Co. von Kirsten Greco. Ich liebe einfach ihren flüssigen Schreibstil und das Cover passt wieder perfekt zum Inhalt. Dieser Band knüpft nahtlos an das Ende von Band 1 an. Während Tristan immer noch zu kämpfen hat was seine Gefühle für Kimberly anbelangt, hat Melody ihre ganz eigenen Sorgen, denn sie hadert noch immer mit ihrem Schicksal als Medium und nach einer Nachricht von ihrem Schutzengel Holly trifft sie eine drastische Entscheidung wo ich wirklich einen kurzen Schock bekommen habe. Dafür gefiel mir die Überraschung zum Schluss umso mehr. Die Schauplätze sind wieder wunderbar beschrieben, sodass ich glaubte, ich wäre selber dort. Auch gefällt mir die Liebesgeschichte zwischen Melody und Tristan. Man merkt einfach mit bei jedem Satz das sie perfekt zueinander passen..Auch meine liebgewonnenen Charaktere von Band 1 sind wieder mit von der Partie. Sam, Gabriel, Lily, Kimberly und Spencer aber auch einige neue sind hinzugekommen, die ich gerne näher kennen gelernt hätte. Dieser Band ist wieder in sich abgeschlossen jedoch vermute ich, dass es noch einen Band 3 geben wird. Ich hoffe es! Fazit:Eine gelungene Fortsetzung mit noch mehr Spannung, noch mehr Liebe, und jede Menge Action.

    Mehr
  • Guardian Angel 2 : Rot wie Blut von Kirsten Greco

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    Nefertari35

    23. April 2016 um 14:28

    Kurze Inhaltsangabe:An der Seite ihres Schutzengels lebt es sich plötzlich sehr gefährlich. Kaum haben Melody und Tristan zueinandergefunden, müssen sie erfahren, dass ihre Liebe unerwartete Gefahren in sich birgt. Ob in Michigans verträumtem Silver Crossing oder mitten in Chicago – der Tod lauert mit einem Mal überall. Ist eine Trennung die einzige Möglichkeit, Freunde und Familie zu schützen? Die Zeit drängt, denn die Dämonen schlafen nicht und auch Holly, der unerbittliche Engel, scheint plötzlich über Leichen zu gehen.(Quelle: Klappentext "Guardian Angel - Rot wie Blut" von Kirsten Greco)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Kirsten Greco hat es geschafft und dem ersten Teil  mit dieser Fortsetzung noch eine Krone aufegesetzt. Die Geschichte geht nahtlos weiter und es wird richtig spannend. Melody und Tristan werden im Dämonenjagdgeschäft sehr sehr wichtig, leben aber auch immer gefährlicher. Aber nicht nur für die beiden wird die Gefahr immer größer, denn die Dämonen setzen auf alle, die den beiden am Herzen liegen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Auch die andere Seite beansprucht die beiden in einer Tour, so das sie eigentlich ständig im Einsatz sind und... nein nein nein, wer meint, hier wird gespoilert - nichts da ;) Dieser zweite Band ist sehr flüssig und mitreissend geschrieben, so das es einem schwer fällt, das Buch mal beiseite zu legen. Der Spannungsbogen hält den Leser kontinuierlich in Atem und es gibt einige unvorhergesehene Wendungen.Das Cover hat großen Wiedererkennungswert und ist wunderschön.Eigene Meinung:Kirsten Greco hat mich mal wieder mit ihren Engeln total abgeholt, obwohl ich ehrlich zugebe, das ich Holly immer noch nicht so richtig leiden kann, obwohl sie wohl einfach so ist. Sie ist wirklich kein typischer Engel, wie man sich einen vorstellt, oh nein, aber irgendwie hat sie was. Lernt sie kennen! Ich liebe diese beiden Bücher und dieses zweite ist sogar noch eine Steigerung zum ersten. Wirklich super geschrieben und einfach anders. Ich kann allen Fantasyliebhabern dieses Buch wärmstens empfehlen und gebe fünf Sterne!

    Mehr
  • Achtung: Spoiler zu Band 1

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    beate_bedesign

    09. February 2016 um 21:31

    Achtung – Spoiler: Es handelt sich hier um den zweiten Teil. Wer Band 1: „Guardian Angel – Zwischen Leben und Licht“ noch nicht kennt, sollte hier – wegen Spoilern zu Band 1 – nicht weiterlesen. Meine Rezension zu „Guardian Angel – Zwischen Leben und Licht“ (Bd. 1): [klick] Inhalt: Endlich sind Melody und Tristan ein Paar. Doch mit der Liebe wird das Leben für die beiden nicht einfacher. Ganz im Gegenteil. Zusammen sind sie für die Dämonen unschlagbar, so dass diese alles tun, um die beiden zu trennen und zu vernichten. Damit sind nicht nur Melody und Tristan in Gefahr, sondern auch ihre Freunde und ihre Familien. Sogar Holly verändert ihr Verhalten. Jetzt müssen die beiden nicht nur Menschen retten, sondern auch noch ihre Freunde und Familien beschützen und sie müssen nach Möglichkeit immer schneller sein als Holly. Das ist eine große Belastung für beide. Eine Belastung, die Melody eine schwerwiegende Entscheidung treffen lässt. Meine Meinung: Also ich vor gut einem Jahr den ersten Teil „Guardian Angel – Zwischen Leben und Licht“ gelesen habe, war ich von der Geschichte und den Protagonisten total begeistert und ein klein wenig enttäuscht, dass eine Frage im Epilog offen geblieben war. Doch zu diesem Zeitpunkt, habe ich nicht gewusst, dass es einen zweiten Teil geben wird. Um so mehr, habe ich mich gefreut, dass ich jetzt mit „Rot wie Blut“ zurück nach Silver Crossing reisen konnte und sehen, ob und wie die offene Frage beantwortet wird und natürlich auch um Melody, Tristan, Coco und Holly wiederzutreffen. Dieser Band startet mit einem Prolog und erlaubt dem Leser einen Einblick in die Gedanken eines Menschen. Der Leser, der Band 1 kennt, erkennt auch sofort von wem diese Gedanken sind und ich konnte diesen Menschen sofort verstehen. Die eigentliche Geschichte startet dann genau dort wo Band 1 aufgehört hat, nämlich im „Lawless“ – dem Treffpunkt in Silver Crossing. Und obwohl es schon so lange her ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe, war ich sofort wieder drin im Geschehen. Geholfen haben da auch ein paar rückblickende Gedanken von Tristan. Konnte mich Band 1 schon von seiner Geschichte überzeugen, hat die Autorin es geschafft, die Spannung diesmal noch höher zu treiben und mich wieder zum mitbangen und mitfiebern zu bringen. Zu den bereits liebgewonnen Protas kommen noch ein paar weitere dazu – teilweise sehr interessante Charaktere, von denen ich nicht immer sofort wusste, ob ich sie mögen soll oder nicht. Trotz aller Spannung und aller Gefahren, gab es auch noch einige wirklich romantische und schöne Momente. Kurzum ein Buch, dass mich von der ersten bis zu letzten Seite an sich gefesselt hat. Das Ende hat sehr gut gefallen und ist auch abgeschlossen. Dennoch fällt es mir schwer mich endgültig aus Silver Crossing zu verabschieden. Und wer weiß, vielleicht ist die eine oder andere Geschichte doch noch zu erzählen? Mein Fazit: Ein wirklich schöner Abschluß dieser Dilogie, die mit frischen, schönen Ideen, tollen Protagonisten und einer gut erzählten Geschichte punkten konnte. Aber Achtung: Die beiden Bände sollten unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden!

    Mehr
  • Toller zweiter Teil, der auch wieder viel zu schnell vorbei war!

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    Fabella

    24. December 2015 um 09:52

    ACHTUNG: SPOILER zu Teil 1 enthalten! .. bitte nur lesen, wenn man Teil 1 kennt! Inhalt: Melody und Tristan haben trotz aller Schwierigkeiten zueinander gefunden. Doch damit ist ihr gefährliches Leben nicht vorbei. Mehr als je zuvor scheinen sie dem Schutzengel Holly helfen zu müssen, Menschen vor Dämonen zu retten. Dabei müssen sie lernen, dass sie nicht in die Aufträge des anderen eingreifen dürfen. Und dass manchmal eine Vereinigung der bessere, aber auch schmerzhaftere Weg ist. Doch alles, was Schlechtes mit sich bringt, scheint auch etwas Gutes zu bewirken. Schnell wird den Beiden klar, dass sie unbedingt ein Eingreifen von Holly verhindern müssen. Trotz der ganzen Kämpfe kommen sich Mel und Tris immer näher. Doch nicht nur ihr Verhältnis zueinander wächst. Weitere wichtige Personen tauchen auf, die ebenfalls Freud und Leid mit sich bringen. Doch nicht immer ist sofort klar, wer ist Freund und wer nicht. Und dann gibt es ja auch noch ein Leben, bevor alles begann – Mel sehnt sich zurück in ihre Backstube, doch der Preis dafür ist hoch … zu hoch? Meine Meinung: Fast exakt ein Jahr ist es her, seit ich den ersten Teil las. Ich gebe zu, bei der Vielzahl an Büchern ist es nicht immer einfach, den Inhalt jeden Buches noch abrufen zu können. In etwa weiß man natürlich noch, worum es ging, aber an den Details scheitert es meistens. Das war hier aber irgendwie kein Problem. Und bereits auf den ersten Seiten fiel mir mehr und mehr ein. Das Buch hatte also einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die wenigen Lücken wurden im Laufe der Geschichte geschickt durch die Autorin gefüllt, die immer mal wieder kleine Details von Teil eins einfließen ließ, ohne dass es sich wie Wiederholungen anfühlte. Sehr geschickt und wundervoll für Vielleser J Die Geschichte hat mich – genau wie schon Teil eins – absolut eingefangen. Bereits auf den ersten Seiten schaffte es die Autorin mit ihrem schönen Schreibstil, dass ich mit Freude und Spannung der Geschichte folgte. Und tatsächlich habe ich das Buch nicht einmal zur Seite gelegt sondern in einem Rutsch durchgelesen. Ich mag Bücher, die mich so festhalten. Und auch dieser Teil war nach meinem Geschmack wieder viel zu schnell vorbei. Zu schön sind die Geschichten, die die zwei erleben. Also die unterschiedlichen Aufgaben, wie sie Menschen vor den Dämonen retten – und eben manchmal auch nicht. Doch auch das drumherum wurde fortgeführt, ausgebaut, erweitert. Ein bisschen ist es ja bei Fortsetzungen, als würde man alte Freunde treffen und das Gefühl hat man auch hier. Die Charaktere sind sehr vielseitig und so gibt es auch für den Leser die unterschiedlichsten Emotionen – Humor, Mitgefühl, Freude, Trauer, Spannung. Die Mischung macht es einfach. Sehr interessant fand ich auch die Wendung der Geschichte, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, ob es weitere Teile geben wird…. Stoff ist wohl noch genug da und ich würde mich riesig freuen. Denn die Idee hier ist schön und frisch und unverbraucht irgendwie und gefällt mir nach wie vor ungebremst. Fazit: Ein wirklich toller zweiter Teil, der geschickt Details auffrischt, die notwendig sind, ohne dabei das Gefühl von Wiederholungen zu geben. Das Abenteuer von Mel und Tris geht weiter, erfährt unverhoffte Wendungen und bringt uneingeschränkte Spannung mit sich. Man kann nur hoffen, dass es nicht der letzte Teil sein wird!

    Mehr
  • absolut gelungene Fortsetzung der Reihe

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    Manja82

    10. December 2015 um 16:37

    Kurzbeschreibung An der Seite ihres Schutzengels lebt es sich plötzlich sehr gefährlich. Kaum haben Melody und Tristan zueinandergefunden, müssen sie erfahren, dass ihre Liebe unerwartete Gefahren in sich birgt. Ob in Michigans verträumtem Silver Crossing oder mitten in Chicago – der Tod lauert mit einem Mal überall. Ist eine Trennung die einzige Möglichkeit, Freunde und Familie zu schützen? Die Zeit drängt, denn die Dämonen schlafen nicht und auch Holly, der unerbittliche Engel, scheint plötzlich über Leichen zu gehen. (Quelle: Homepage der Autorin) Meine Meinung Es könnte alles so schön sein … Melody und Tristan haben endlich zueinander gefunden und können kaum die Finger voneinander lassen. Allerdings steht ihre Liebe unter keinem guten Stern, sie bringt Gefahren mit sich. Immer und überall lauert der Tod. Doch wie können sie das verhindern? Wäre eine Trennung eine Möglichkeit? Melody und Tristan müssen sich schnell etwas einfallen lassen, denn das Böse schläft niemals … Der Roman „Guardian Angel 2: Rot wie Blut“ stammt von der Autorin Kirsten Greco. Es ist der zweite Teil der „Guardian Angel“ – Reihe rund um die beiden Medien Melody und Tristan. Nachdem mir bereits der erste Teil wirklich super gefallen hatte war ich neugierig wie es hier wohl weitergehen würde. Melody und Tristan sind zwei Charaktere, die ich unheimlich gerne mag. Endlich haben sie zueinander gefunden, leben ihre Gefühle füreinander endlich aus. Doch Melody hadert noch immer mit ihrem Schicksal ein Medium zu sein. Doch diese Situation ist nicht einfach. Und durch ihre Liebe hat sich die Gefahrensituation verändert. Sie ist allgegenwärtig. Mel scheint nach außen hin stark und mutig, doch ganz tief im Inneren denkt sie viel nach, überlegt wie es weitergehen soll, sie zweifelt. Tristan liebt Melody über alles. Er würde alles für sie tun. Doch auch für ihn ist es nicht leicht, zumal nun auch noch seine Mutter auf der Bildfläche erscheint. Mit ihren Entscheidungen, die sie vor 26 Jahren getroffen hat, hat er zu kämpfen. Er weiß nicht ob er Vertrauen zu ihr fassen kann, wie er mit ihr umgehen soll. Man merkt beiden Charakteren ihre Entwicklung im Vergleich zu Band 1 an, Melody vielleicht sogar noch etwas mehr als Tristan. Sie suchen aber Halt beieinander um mit ihrer Situation klarzukommen. Das hat Kirsten Greco hier wirklich sehr gut dargestellt. Auch die Nebenfiguren sind gut gelungen. So gibt es beispielsweise ein Wiedersehen mit Holly, dem Schutzengel, oder Lily, Melodys Mutter, oder eben aus Sam und Spencer, die einfach nicht fehlen dürfen. Es gibt aber auch neue Charaktere. Hier ist mir besonders Tristans Mutter Kimberly aufgefallen. Sie wird gut ins Geschehen integriert und man lernt viel über sie und ihre Vergangenheit kennen. Ich geb aber zu, ich wusste nicht immer was ich wirklich von ihr halten sollte. Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und ich habe den Roman sehr gerne gelesen. Ich habe mich wohlgefühlt inmitten von Tristan und Melody, konnte alles nachvollziehen und verstehen, war gefangen. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. So kommen unter anderem Tristan als auch Melody zu Wort. Kirsten Greco hat hier die personale Perspektive verwendet. Man schaut also von außen aufs Geschehen und hat einen wunderbaren Überblick. Die Handlung knüpft an Teil 1 an. Man sollte „Zwischen Leben und Licht“ meiner Meinung nach vorher gelesen haben um wirklich alle Zusammenhänge zu verstehen. Es geht auch direkt richtig los, wenn auch erst einmal ein wenig ruhiger. Dann aber steigert sich die Spannung von Seite zu Seite, man fiebert als Leser richtig mit, verfolgt wie es Melody und Tristan ergeht. Ich habe auch richtig mitgelitten, vor allem auch an der Stelle, als es zu Melodys Reaktion, als Folge der Ereignisse, kommt. Sie ist absolut nachvollziehbar geschildert. Die Liebe zwischen Melody und Tristan spielt eine nicht unerhebliche Rolle im Geschehen. Auf mich wirkte sie zu jederzeit glaubhaft und authentisch dargestellt. Das Ende diese zweiten Teils ist in sich abgeschlossen. Es hat mich zufrieden zurückgelassen und bietet zudem auch Potential für eine eventuelle Fortsetzung. Ich würde sie auf jeden Fall lesen, denn Melody und Tristan gehen zu lassen fällt sehr schwer. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Guardian Angel 1: Rot wie Blut“ von Kirsten Greco eine in meinen Augen gelungene Fortsetzung der Reihe rund um Melody und Tristan. Toll beschriebene Charaktere, deren Entwicklung spürbar ist, ein flüssig lesbarer fesselnder Stil der Autorin und eine Handlung, die mich direkt wieder in ihrem Bann gezogen hat und deren Spannungslevel steig hoch gehalten wird, haben mich erneut auf ganzer Linie überzeugt und machen Lust auf noch viel mehr. Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung!

    Guardian Angel 2: Rot wie Blut

    miss_chaos

    24. November 2015 um 17:46

    Die Geschichte geht genau dort weiter, wo Teil 1 aufgehört hat - in der Bar in Silver Crossing und auch die Dämone lassen nicht lange auf sich warten. Aber das Verhalten der Dämonen hat sich geändert und bringt Tristan und vor allem Melody ins Grübeln. Aufgrund diverser "Neuigkeiten" diesbzgl. von Holly wird ihnen bewusst, dass die Dämonen es nun auf sie abgesehen haben und dadurch auch ihre Familien und Freunde in Gefahr sind. Während Tristan sich zusätzlich noch mit den Emotionen für seine leibliche Mutter auseinandersetzen muss, fällt Melody eine verhängnisvolle Entscheidung, die mich bildlich gesprochen "nach Luft schnappen" ließ. ;-) Der 2. Teil von Guardian Angel geht rasant weiter und auch die offenen Fragen aus Teil 1 werden nach und nach beantwortet. Man trifft liebgewordene alte Bekannte wieder und lernt aber auch neue Gesichter kennen. Es gibt ein paar unerwartete Wendungen und aber auch Hoffnung darauf, dass es vielleicht doch noch eine Lösung für ihr "Engel-Dämonen-Problem" gibt. Ich habe diesen Teil genauso verschlungen wie Teil 1 und war wirklich traurig, als ich mich aus Silver Crossing verabschieden musste. Ich würde ja jederzeit dorthin zurückkehren...mal sehen, ob die Autorin in dieser Richtung was plant. ;-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks