Kirsten Hinkler , Marc Franz Hartmann Carlin kopfüber

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Carlin kopfüber“ von Kirsten Hinkler

CARLIN KOPFÜBER, eine warmherzige, mitreißende Geschichte für kleine Langohren und große Durchstarter. Carlin ist eine kleine Fledermaus, die es nicht eilig hat. Während die anderen Fledermauskinder längst durch die Gegend flattern, hängt er lieber gemütlich am Ast. 'Fliegen. Wozu fliegen?! Es ist doch alles toll so, wie es ist.' Aber wie lange kann Carlin sich eigentlich Zeit lassen? Ja, darf man das denn überhaupt – so lange warten? Warum nicht. Carlin hat nun mal sein eigenes Tempo. Und WENN Carlins Zeit einmal gekommen ist, dann mit so viel 'Wumms', dass es durch den gesamten Blätterwald rauscht. Begleitet wird Carlin von der vorwitzigen Motte Berga. Trotz aller Gegensätze verbindet die beiden eine außergewöhnliche, wunderbare Freundschaft. Ergänzend zu den liebevoll gestalteten, kunstvollen Zeichnungen und launigen Texte des Künstler-Duos Kirsten Hinkler und Marc Hartmann, enthält das Bilderbuch CARLIN KOPFÜBER spannende Informationen zu Leben und Schutz der Fledermäuse, zusammengestellt vom NABU Sachsen, sowie eine Anleitung für ein Fledermausspiel.

ganz wunderbar gestaltet und unterhaltsam für kleine Leser mit vielen Informationen auch für Grosse

— conneling
conneling

Außergewöhnliches Bilderbuch, schön gezeichnet, unterhaltsam und lehrreich zugleich. :-)

— Talitha
Talitha

Ein besonderes Bilderbuch mit einer sanften Geschichte eher für größere Kinder mit ungewöhnlichen Bildern und einer schönen Botschaft.

— black_horse
black_horse

Sehr schönes Buch über Freundschaft, Zeitlassen und natürlich über Fledermäuse!

— Leserin71
Leserin71

Ein wunderbares Kinderbilderbuch ab 4 Jahren. Sehr zu empfehlen für Kinder, die was über Fledermäuse lernen möchten.

— shorty-81
shorty-81

Meine Tochter wollte dieses schöne Buch gar nicht mehr aus der Hand geben.

— Floh
Floh

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Carlin kopfüber" von Kirsten Hinkler

    Carlin kopfüber
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Carlin kopfüber ist ein warmherziges, mitreißendes Bilderbuch für kleine Langohren und große Durchstarter ab ca. 4 Jahren. Carlin ist eine kleine Fledermaus, die es nicht eilig hat. Während die anderen Fledermauskinder längst durch die Gegend flattern, hängt er lieber gemütlich am Ast. In der vorwitzigen Motte Berga findet er eine treue Gefährtin. Trotz aller Gegensätze verbindet die beiden eine außergewöhnliche, wunderbare Freundschaft. Wie Carlin doch noch losfliegt beschreibt die humorvolle Geschichte mit viel Liebe und Verständnis für das individuelle Tempo ihrer Charaktere. „Carlin kopfüber“ ist ein kunstvoll illustriertes Bilderbuch über den richtigen Zeitpunkt, Freundschaft und Selbstsicherheit, in dem sich Kinder wie Eltern wiederfinden können. Denn für jeden kommt früher oder später der Moment, um einfach loszulegen. Als besondere Ergänzung enthält das Bilderbuch einen Beitrag des NABU Sachsen zu Langohrfledermäusen und anderen „kleinen Jägern der Nacht“, sowie die Anleitung für ein Fledermausspiel. Mitmachen kann jeder, klein und groß, der Spaß an fantasievollen, künstlerisch gestalteten Bilderbüchern hat. Auf unserer Homepage www.waldhuhn-verlag.de könnt ihr noch mehr über uns und unsere Bilderbücher erfahren. Unsere Bewerbungsfrage lautet: Welches ist euer aktuelles Lieblingsbilderbuch und was gefällt euch besonders daran? Wir freuen uns darauf euch kennenzulernen. Liebe Grüße, die Waldhühner

    Mehr
    • 60
  • Carlin Kopfüber

    Carlin kopfüber
    Tiffi20001

    Tiffi20001

    26. February 2016 um 13:05

    Klappentext: Carlin ist eine kleine Fledermaus, die es nicht eilig hat. Während die anderen Fledermauskinder längst durch die Gegend flattern, hängt er lieber gemütlich am Ast. 'Fliegen. Wozu fliegen?! Es ist doch alles toll so, wie es ist.' Aber wie lange kann Carlin sich eigentlich Zeit lassen? Ja, darf man das denn überhaupt – so lange warten? Warum nicht. Carlin hat nun mal sein eigenes Tempo. Und WENN Carlins Zeit einmal gekommen ist, dann mit so viel 'Wumms', dass es durch den gesamten Blätterwald rauscht. Begleitet wird Carlin von der vorwitzigen Motte Berga. Trotz aller Gegensätze verbindet die beiden eine außergewöhnliche, wunderbare Freundschaft. Buchgestaltung: Das Cover zeigt neben dem Titel „Carlin Kopfüber“ die Zeichnung einer Fledermaus, die an einem Baum hängt, und einer gelben Motte und ist überwiegend in sehr hellen Farben gehalten worden. Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut, da ich es toll finde, dass man beim Betrachten sofort einen Eindruck von der Hauptfigur erhält. Die Zeichnungen an sich gefallen mir ebenfalls sehr gut, da besonders die Fledermaus durch ihre tollen blauen Flügel sofort ins Auge sticht. Die Farbgestaltung des Covers ist gelungen, ich hätte sie mir aber noch etwas kräftiger gewünscht, damit das Buch noch stärker auffallen würde. Den Titel dagegen finde ich klasse, da ich vor allem die Idee macht das „kopfüber“ tatsächlich auf den Kopf gestellt zu schreiben. Der Klappentext beschreibt das Buch sehr gut und gibt einen guten Einblick in das Buchgeschehen, verrät aber gleichzeitig nicht zu viel. Insgesamt gesehen eine gelungene Buchgestaltung, die Lust auf das Buch macht. Eigene Meinung: Ich finde generell die Idee eine Bilderbuch mit „künstlerischen“ Bildern zu veröffentlich wirklich toll und auch die Umsetzung konnte mich überzeugen, da das Buch definitiv aus der Masse heraussticht. Die Geschichte des Buches konnte mich ebenfalls überzeugen, da ich zum einen die Thematik der Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Figuren der Fledermaus und der Motte sehr gelungen fand. Zum anderen fand ich es auch toll, dass in dem Buch angesprochen wurde, dass jede Fledermaus (jeder Mensch) sein eigenes Tempo bei der Entwicklung hat und sich nicht durch den Vergleich mit anderen verunsichern lassen sollte. Das Buch zeichnet sich aber vor allem durch die tollen Bilder aus. Der Zeichenstil ist dabei meiner Meinung nach durchaus ungewöhnlich für ein Bilderbuch, aber gerade das konnte mich absolut begeistern. Die Zeichnungen passen dabei aber immer sehr gut zum geschriebenen Text und illustrieren ihn sehr gut, wobei es auch immer in den zunächst einfach wirkenden Bildern viel zu entdecken gibt. Der Sprachstil ist flüssig geschrieben, sodass meiner Ansicht nach auch jüngere Kinder der Geschichte gut folgen können und sich das Buch zum Vorlesen sehr gut eignet. Das Buch wird am Schluss noch durch eine Anleitung für ein Gruppenspiel und einigen Sachinfos über Fledermäuse abgerundet. Fazit: Ein außergewöhnliches Bilderbuch mit einer tollen Geschichte und ungewöhnlichen aber sehr gelungenen Bildern, das ich absolut empfehlen kann. Autoren: Kirsten Hinkler (geb. 1971) und Marc Hartmann (geb. 1969) studierten beide an der Kunstakademie Düsseldorf Bildende Kunst und sind seit 2001/02 als freischaffende Künstler tätig. Seit 2011 arbeiten sie als freie Illustratoren und Autoren an gemeinsamen Bilderbuch-Projekten. Im selben Jahr gründeten sie den Waldhuhn-Verlag, um weisungsfrei innovative, künstlerisch hochwertige Bilderbücher zu verlegen, die kleine und große Leser gleichermaßen ansprechen. In Interaktion mit ihren Kindern werden aus alltäglichen Eindrücken zauberhafte Geschichten, die nicht nur unterschiedliche Realitätsebenen, sondern auch die allzu oft getrennten Welten von Erwachsenen und Kindern verbinden. Farbenfrohe, komplexe Zeichnungen lassen die Grenzen zwischen Kunst und Kinderbuch verschwimmen und lebenslustige, berührende Bilderbücher entstehen. Das Paar lebt und arbeitet in Berlin und hat zwei gemeinsame Kinder. Allgemeine Infos: Titel: Carlin Kopfüber Autor: Kirsten Hinkler und Marc Hartmann Verlag: Waldhuhn-Verlag Seitenzahl: 32 Preis: 14,95 EUR ISBN: 978-3943671049

    Mehr
  • Carlin und Berga

    Carlin kopfüber
    conneling

    conneling

    15. January 2016 um 23:41

    Die kleine Fledermaus Carlin hat es nicht eilig. Er lässt sich nicht unter Druck setzen, während die anderen Fledermauskinder umherflattern, hängt er lieber gemütlich am Ast.  Er hat eben sein eigenes Tempo und bleibt sich auch treu, er legt los, wenn er soweit ist und legt dabei dann aber auch gleich richtig los mit dem Flattern. Seine Freundin Berga, die Motte, ist immer mit dabei und zieht mit ihm los, die Beiden sind Freunde und stehen füreinander ein.   Eine ungewöhnliche und auch ganz wunderbare Freundschaft verbindet die Beiden.  Eine süsse Geschichte, die ergänzt und auch begleitet wird von ganz besonderen Zeichnungen, die teilweise etwas abstrakt sind und anders wie gewohnt bei Kinderbüchern, aber sehr schön die Geschichte um Carlin, die kleine Fledermaus beschreiben. Im Anschluss findet man noch eine Spielanleitung und auch Informationen zu Fledermäusen vom NABU Sachsen, was ich sehr interessant fand.  Ein ganz besonderes Bilderbuch welches uns gut gefallen hat und von mir ab ca. 6 Jahren empfohlen wird, da die Texte doch eher länger sind und vermitteln wie wichtig Freundschaft und Zusammenhalt ist.

    Mehr
  • Außergewöhnliches Bilderbuch, schön gezeichnet, unterhaltsam und lehrreich zugleich

    Carlin kopfüber
    Talitha

    Talitha

    15. January 2016 um 11:59

    Carlin, die kleine Fledermaus, hat es nicht so eilig wie die anderen. Statt endlich loszufliegen, hängt er lieber kopfüber an seinem Ast und unterhält sich mit Berga, der kleinen Motte, die ihm von der Wiese erzählt. Doch auch Carlin ist irgendwann soweit, durchzustarten... Schön und ungewöhnlich gezeichnetes Bilderbuch mit einer niedlichen und mutmachenden Geschichte für kleinere Kinder. Mein Sohn war mit 4 noch etwas zu klein, da er etwas Schwierigkeiten hatte, die Tiere im "Gewimmel" zu erkennen oder z. B. die Wiese bei Nacht. Aber mit Erklärungen und mehrmaligem Vorlesen hat auch er Gefallen an dem Buch gefunden. Seitdem heißt jede Fledermaus auf Bildern Carlin. Das Buch hat also Eindrücke hinterlassen. Auch als erwachsene Vorleserin hat man seinen Spaß mit dem Buch (das ist ja leider oftmals nicht so, sondern man rauft sich die Haare über die Logik in Geschichten. Das ist hier zum Glück nicht der Fall!). Man erfährt viel über das Leben der Fledermäuse und nebenher noch über die eigene Geschwindigkeit und Freundschaft. Im Anhang erfährt man noch Weiteres über Fledermäuse, das hätte sogar gerne noch etwas mehr sein können. Mein Fazit: Ein ungewöhnliches, gelungenes, wunderschön gezeichnetes Bilderbuch zum Vorlesen über Fledermäuse. :-)

    Mehr
  • Ein Bilderbuch für Eltern?

    Carlin kopfüber
    black_horse

    black_horse

    06. January 2016 um 23:22

    Mit "Carlin kopfüber" ist uns ein sehr ungewöhnliches Bilderbuch ins Haus geflattert. Ich habe jetzt lange über die Rezension gegrübelt, denn es fällt mir nicht leicht, das Buch einzuschätzen. Schon auf dem schmalen breiten Cover bekommt man einen Eindruck vom Illustrationsstil, der ganz anders ist, als in anderen Bilderbüchern. Teilweise abstrakt,  aber doch mit vielen Details wird die Geschichte der kleinen Fledermaus dargestellt. Es ist manchmal gar nicht so einfach, den vielen Formen ihre Bedeutung zuzuordnen. Was für größere Kinder und Erwachsene spannende Entdeckungen ermöglicht, wirkt auf kleinere Kinder wohl eher anstrengend und zu undurchsichtig. Die Geschichte über die kleine Fledermaus Carlin und die Motte Berga ist eher ruhig mit vielen witzigen Inhalten erzählt. So wie Carlins Temperament: immer mit der Ruhe und nichts überstürzen. Alle Fledermausmamas rundherum geben mit ihren "Überfliegern" an, aber Carlin lässt sich Zeit und ist sich sicher, dass sein Tag kommen wird. Das ist ein Thema dass Eltern wohl nur zu gut kennen und oft sehr unentspannt sind, wenn die Kinder sich nicht "nach Plan" entwickeln. Also eher ein Buch für die Eltern? Ich glaube, gerade jüngere Kinder haben da gar nicht so ein Bewusstsein dafür, leben mehr in ihrer eigenen Welt und stellen nicht so sehr diese Vergleiche an, solange sie zufrieden sind. Die Texte sind eher lang, also auch das spricht eher ältere Kinder an. Im Anschluss an die Geschichte findet sich noch eine Spielanleitung für ein Waldspiel und eine Informationsseite zum Thema Fledermäuse vom NABU Sachsen. Fazit: Ein ungewöhnliches, sehr kreativ gestaltetes Bilderbuch für ältere Kinder (ab ca. 6 Jahren) und ihre Eltern, das sensible Themen, wie Freundschaft und Anderssein thematisiert und durch interessante Informationen zu Fledermäusen ergänzt wird.

    Mehr
  • Sehr schönes Buch über Freundschaft, Zeitlassen und natürlich über Fledermäuse!

    Carlin kopfüber
    Leserin71

    Leserin71

    03. January 2016 um 20:05

    Die kleine Fledermaus Carlin kommt kopfüber und Hals über Kopf auf die Welt. In der Motte Berga findet er eine Freundin, die Verständnis dafür hat, dass er nicht so schnell fliegen lernt, wie "die anderen". Unsere Meinung: Sehr gerne habe ich mit meinem Vierjährigen dieses informative und unterhaltsame Sach-Bilderbuch gelesen. Wir haben viel Interessantes über das Leben der Fledermäuse erfahren: Kopfüberhängen, Milch trinken bei der Mutter, Wachsein in der Dunkelheit u. v. m. Die Zeichnungen haben den Text dabei meist unterstützt. Meine Lieblingsfigur ist dabei die Motte, die sich gerne mit ihrem Freund trifft, obwohl der sie auch fressen könnte. Die Illustrationen sind außergewöhnlich und nicht nur schwarz-weiss, auch mit den Grün-, Blau- und auch Orangetönen lassen sich die Nachtszenen gut darstellen. Besonders gut hat mir die Botschaft gefallen, nicht nur den anderen alles nachzumachen, sondern sich zu überlegen, wann man selbst soweit ist. Eine Anleitung für ein Gruppenspiel und Informationen über Fledermäuse runden das Buch ab. Mein Fazit: Sehr lesenswert - nicht nur für Kinder ab 4!

    Mehr
  • Carlin braucht Zeit

    Carlin kopfüber
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    22. December 2015 um 16:40

    Die kleine Fledermaus Carlin hat keine Lust wiie die anderen herumzufliegen. Viel lieber hängt sie am Ast und lässt sich von der Fledermausmutter versorgen. Um sie herum wird viel darüber geredet, das Carlin anders ist als die anderen Fledermauskinder. Aber das macht Carlin überhaupt nichts aus, denn schließlich leistet Berga, die Motte, Carlin gerne Gesellschaft. Als erstes hat mich das wunderschöne Cover angesprochen in Farben, die ich sehr mag. Die abstrakten Illustrationen sind etwas gewöhnungsbedürftig bei einem Kinderbuch, aber wunderschön. Carlin und Berga sind manches Mal gar nicht so leicht zu entdecken, da macht es den Kindern Spaß, nach ihnen zu suchen. Die Geschichte ist in einer schönen kindgerechten Sprache erzählt. Man erfährt, dass jeder sein eigenes Tempo hat, um etwas zu erreichen. Carlin zeigt uns, dass es bis zum ersten Flug zwar gedauert hat, aber es dann richtig losgeht. Ein außergewöhnliches schönes Kinderbuch.

    Mehr
  • kunstvolles Kinderbuch

    Carlin kopfüber
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    22. December 2015 um 13:15

    Carlin ist eine kleine Fledermaus, die noch nicht fliegen kann. Doch ist das schlimm? Nein, denn jeder hat sein eigenes Tempo! Neben Carlin gibt es da noch die kleine Motte Berga. Man merkt schon: hier gibt es jede Menge Wortspielereien und überhaupt ist die Sprache sehr kunstvoll gehalten und es gibt auch einige Reime. Dies ist das perfekte Buch für kleine Wort-Artisten. Meine Lieblingsstellen sind "Berga Motte", "Wumms und Summs" und "Blätterschling". Genauso kunstvoll wie die Worte sind auch die Illustrationen. Für meinen Geschmack sind sie etwas zu abstrakt. Ich mag es lieber, wenn die Bilder in Kinderbüchern kindgerechter und weicher gezeichnet sind, aber das ist Geschmackssache. Dennoch muss ich einfach 5 Sterne für dieses anspruchs- und fantasievolle Buch vergeben. Denn am Ende gibt es sogar noch einen Vorschlag für ein passendes Spiel und viele Infos über Fledermäuse.

    Mehr
  • Schöne Geschichte über Freundschaft und Gemeinschaftssinn

    Harry der weiße Flughund
    mabuerele

    mabuerele

    „...Schließlich sind wir alle Flughunde, egal welche Farbe wir haben...oder nicht?...“ Harry ist ein drei Jahre alter Flughund. Er lebt auf einer Südseeinsel. Doch da er nicht die typisch braune, sondern eine weiße Farbe hat, wird er ausgegrenzt. Endlich ist es so weit, dass er den ersten Flugversuch unternehmen darf. Mutter Flughund warnt ihn vor weiteren Versuchen, weil das noch zu anstrengend ist. Natürlich weiß es Harry besser. Dabei treibt ihn eine Windböe nicht nur auf eine andere Insel, sondern lässt ihn auch abstürzen. Jonathan, ein 10jähriger Junge, findet ihn. Die Autorin hat ein abwechslungsreiches Kinderbuch mit einer wichtigen Botschaft und interessanten Protagonisten geschaffen. Jonathan befreundet ich mit Harry. Er gibt ihn auch den Namen. Die beiden lernen, sich ohne Worte zu verständigen. Jonathans Vater ist Fischer. Die Mutter hat die Insel vor Jahren verlassen, weil es ihr zu einsam und armselig war. Als die ersten Touristen Fotos mit Jonathan und Harry machen, wird der Flughund schnell zur Touristenattraktion. Das führt allerdings zu einigen Verwicklungen. Der Schreibstil des Buches ist der Zielgruppe angemessen. Sobald Harry den Mund aufmacht, kann man sich als Leser ein Lächeln nicht verkneifen. Zum einen ist ein Flughund mit Humor etwas Besonderes, zum anderen strotzt er vor Selbstbewusstsein. Sehr gut wird die liebevolle Beziehung zwischen Jonathan und seinen Vater herausgearbeitet. Jonathan vermisst seine Mutter. Doch als sie dann erscheint, ahnt Harry, dass Besitzdenken und Eigensinn die Gründe dafür sind. Wunderschöne farbige Illustrationen veranschaulichen die Geschichte. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es wird schön dargestellt, wie Freundschaft über Kommerz siegt. Außerdem geht es um Toleranz und Miteinander. Gekonnt sind Spannungselemente in die Geschichte eingearbeitet.

    Mehr
    • 3
  • Carlin die etwas andere Fledermaus

    Carlin kopfüber
    bine_2707

    bine_2707

    20. December 2015 um 08:52

    Carlin hat sich direkt mit Berga in unser Herz geschlichen. Carlin hat seinen eigenen Kopf und hat keine Lust wie die anderen Fledermäuse durch die Gegend zu fliegen. Er hängt lieber ein wenig am Ast. Aber wie lange kann er sich gegen die anderen Fledermäuse in seinem Alter wieder setzen? Begleitet wird er von Berga, einer Motte, die Carlin gerne Gesellschaft leistet. Uns hat das Buch auf Anhieb gefallen. Zwar ist es auf den ersten Blick anders als die anderen Kinderbücher mit den abstrakten Illustrationen, aber die Geschichte ist einfach nur schön. Der Schreibstil ist für Kinder leicht verständlich und besonders schön finde ich das die Seiten nur wenig Text und immer schöne Illustrationen haben. So kann man auf jeder Seite was entdecken.  Insgesamt haben uns Carlin und Berga sehr gut gefallen und wir werden das Buch sicher noch das ein oder andere Mal zur Hand nehmen. 

    Mehr
  • Wunderschönes Kinderbilderbuch für Fledermaus- Fans und die, die es noch werden wollen!

    Carlin kopfüber
    shorty-81

    shorty-81

    19. December 2015 um 13:49

    "Carlin kopfüber" ist ein tolles Kinderbilderbuch.  Die Geschichte ist pädagogisch sehr wertvoll und für Kinder ab 4 Jahren auch verständlich. Ich habe es meiner Tochter vorgelesen und sie hat die Geschichte sehr gut verstanden. In diesem Buch wird viel Wissenwertes über Fledermäuse vermittelt. Wer vorher noch kein Fledermaus- Fan war, ist nach dem Lesen des Buches auf jeden Fall einer! Die Illustrationen gefielen meiner Tochter auf Anhieb. Sie sind durch die Abstraktheit anders als in vielen anderen Kinderbüchern. Aber die Kinder erkennen die Bilder trotzdem und finden auch z.B. die Fledermäuse, die Motte, die Eule oder den Fuchs. So hat es nebenbei noch einen Sucheffekt für die Kinder und das macht natürlich Spaß!  Der Einband ist sehr fest und auch die 32 Seiten sind sehr stabil. Das ist sehr gut, gerade bei Kindern im Kleinkindalter. Denn welches Kind möchte schon, dass sein Buch nach 3 mal anschauen zerrissen ist? Das passiert mit diesem Buch auf jeden Fall nicht! Auch der Inhalt der Geschichichte ist wirklich schön geschrieben. Carlin, die Fledermaus und Berga, die Motte, zwei Freunde, die so manches erleben. Was mir an der Geschichte besonders gut gefällt, ist, dass das Leben einer Fledermaus beschrieben wird, was sie frisst, ihr Lebensraum und ihr Verhalten. Ich finde das pädagogisch sehr gut gemacht. Eine Geschichte mit Lerneffekt, die mit viel Witz, Reimen und Charmhaftigkeit geschrieben wurde! Im Anhang befindet sich noch ein Spiel für Gruppen von Kindern oder Kindergartengruppen und eine Beschreibung über Fledermäuse (Arten, Lebensraum...). Dies ist das i- Tüpfelchen des Buches! In allem kann man sagen, dass es ein wünderschönes Kinderbilderbuch ist, dass nur zu empfehlen ist!

    Mehr
  • Mit vielen wichtigen Botschaften und viel Herzblut geschaffen!

    Carlin kopfüber
    Floh

    Floh

    Auf der Suche nach einem neuen Kinderbilderbuch für meine kleine Familie bin ich über dieses warmherzige und naturverbundene Kinderbuch gestolpert. Hier hat sich ein Autorenpaar verwirklicht, die wissen wovon sie schreiben und welche Wünsche und Erwartungen an ein Kinderbuch für junge Eltern mit Kindern erfüllt und bedient werden müssen. Die Autoren Kirsten Hinkler und Marc Hartmann haben mit ihrem ersten Kinderbuch „Carlin kopfüber“ eine wirklich tolle Buchidee verwirklicht und bringen eine sehr wichtige Botschaft an die jungen (Selbst-)Leser, Zuhörer und Betrachter dieses bunten Buches mit Wimmelbuchcharakter. Wie so viele Kinder im Kleinkindalter ist auch meine Tochter völlig tierbegeistert und hat die kleine Fledermaus Carlin schnell entdeckt, wo ich als Erwachsene zweimal und genau schauen musste. Das schöne Buchcover wurde direkt ins Herz geschlossen und lange bestaunt, ehe ich die Geschichte vorlesen durfte. . Dieses Buch beschreibt eine wichtige Entwicklung und bietet tolle Signale im sozialen Miteinander und beschreibt Alltagssituationen, wie sie nicht nur unter Fledermäusen herrschen. Die wichtigen Botschaften und Mitteilungen des sozialen Zusammenlebens treffen auf Mensch und Tier gleichermaßen zu. „Carlin kopfüber“ ist ein hochwertiges und liebevolles Vorlesebuch für Kinder mit einem interessanten Beitrag und Anreiz des NABU Sachsen. Erschienen im Waldhuhn Verlag (http://www.waldhuhn-verlag.de/Home.html) Inhalt / Beschreibung: "Carlin ist eine kleine Fledermaus, die es nicht eilig hat. Während die anderen Fledermauskinder längst durch die Gegend flattern, hängt er lieber gemütlich am Ast. In der vorwitzigen Motte Berga findet er eine treue Gefährtin. Trotz aller Gegensätze verbindet die beiden eine außergewöhnliche, wunderbare Freundschaft. Welche Abenteuer sie erleben und wie Carlin doch noch losfliegt – natürlich kopfüber UND Hals über Kopf –, beschreibt die humorvolle Geschichte von Kirsten Hinkler und Marc Hartmann mit viel Liebe und Verständnis für das individuelle Tempo ihrer Charaktere. „Carlin kopfüber“ ist ein zauberhaft illustriertes Bilderbuch über den richtigen Zeitpunkt, Freundschaft und Selbstsicherheit, in dem sich Kinder wie Eltern wiederfinden können. Denn für jeden kommt früher oder später der Moment, um einfach loszulegen." Meinung: Mit „Carlin kopfüber“ hat sich das ambitionierte Autorenpaar Kirsten Hinkler und Marc Hartmann ihre Buchidee zum Thema sozialer Umgang und friedliches Miteinander im Waldhuhn Verlag verwirklicht und all die aufkommenden Emotionen von Selbstständigkeit, Freundschaft, Zusammenhalt, Individualität und Selbstsicherheit, sowie ehrliche Freundschaft und ein friedliches Zusammenleben in einer runden und sehr unterhaltsamen Kinderbuchgeschichte zum Ausdruck gebracht. Neben all den natürlichen tierischen Instinkten und Lebensformen erleben wir hier eine ganz besondere tierische Gemeinschaft zwischen der gemütlichen und hängenden Fledermaus und einer kleinen Motte, die nachts ihre Runden fliegt. Viel Witz, Sympathie und geschickte Lösungen. Gerade junge Kindergarten- und Schulkinder empfinden schnell Sympathie und Verbundenheit zu Carlin, der ein wirklich goldiger Charakter im Buch ist, aber auch die anderen Tiere und Freunde rund um Carlin bereichern das Buch und die vermittelnde Geschichte sehr. Loben möchte ich natürlich ganz intensiv das Geschick und die vielen Ideen von Carlin, wie er sich selbst einschätzt und was ihm wichtig ist und er sich nicht von anderen beirren lassen möchte. Das macht Mut und stärkt die kleinen und großen Geschichtenleser. Neben der tollen Vorlesegeschichte dürfen sich die Zuhörer, Selbstleser und Beschauer auch immer wieder über zauberhafte Illustrationen und Sequenzen zur gelesenen Passage freuen. Diese stimmigen Illustrationen sind in sehr dezenten Farben gehalten und individuell im Buch platziert. Hier ist es gar nicht so leicht den kleinen Carlin schnell zu entdecken. Das verleiht dem Buch einen unterhaltsamen Wimmelbuchcharakter. Hier schaut man länger und sehr genau. Auf den ersten, zweiten, dritten und jedem folgenden Blick gibt es neues zu entdecken. Schön, das gefällt uns. Ich war zunächst skeptisch, ob uns die Illustrationen zusagen, aber meine Tochter hat sofort Gefallen gefunden und das allein zählt. Mir hätten andere Illustrationen eher zugesagt, aber es ist das Kinderbuch meiner Tochter und sie liebt es bereits. Fast wirkt es wie in Buntstiftoptik gehalten, was ich sehr passend und ansprechend finde. Die Kinder bekommen nach dem Lesen so bestimmt Lust selbst Szenen nachzumalen. Dieses hochwertige Buch ist eine einladende Idee, es sich in der Kinderstube richtig gemütlich zu machen. Zeit mit einem tollen Buch, immer einer passenden Passage, ein weiteres Kapitel, der Geschichte und ein Ausflug in das Leben einer kleinen Fledermaus und ihrem Leben zu unternehmen. Für mich und meine Familie ist dieses sehr liebevolle Buch eine bezaubernde Geschenkidee für kleine Leseratten und Tierfreunde und Geschichtenliebhaber. Zwar ist meine knapp 2 Jahre alte Tochter noch zu jung, um alle Textinhalte und Botschaften zu verstehen, dennoch liebt sie es meiner Stimme beim Vorlesen zu lauschen. Und da sich dieses Buch wunderbar vortragen lässt, bereitet es auch mir große Freude es in mehreren Etappen vorzulesen. Das Buch ist sehr hochwertig verarbeitet, der Einband absolut nobel und qualitativ, die 32 übersichtlichen Seiten sind angenehm fest, und eine harmonische Farbgestaltung im Coverdesign insgesamt. Selbst nachdem meine Tochter dieses Buch einige Male selbst geblättert und bestaunt hat, sieht man kaum bis gar keine Nutzungsspuren. Dieses Buch wird uns daher noch lange erhalten bleiben. Sehr schön, großer Pluspunkt für ein Kinderbuch. Herzallerliebste Buntstift-Illustrationen und Bilder geben genau die geschilderten Momente des kleinen Carlin und seinem Lebensraum wieder. Ein empfehlenswertes Buch für die ganze Familie. Ein besonderes BonBon ist der Beitrag des Naturschutzbundes Sachsen zum Thema Fledermäuse und den Spielanleitungen und Tipps hinten im Buche. Die Schöpfer und Zeichner dieser tollen Geschichte: "Kirsten Hinkler (geb. 1971) und Marc Hartmann (geb. 1969) studierten beide an der Kunstakademie Düsseldorf Bildende Kunst und sind seit 2001/02 als freischaffende Künstler tätig. Seit 2011 arbeiten sie als freie Illustratoren und Autoren an gemeinsamen Bilderbuch-Projekten. Im selben Jahr gründeten sie den Waldhuhn-Verlag, um weisungsfrei innovative, künstlerisch hochwertige Bilderbücher zu verlegen, die kleine und große Leser gleichermaßen ansprechen. In Interaktion mit ihren Kindern werden aus alltäglichen Eindrücken zauberhafte Geschichten, die nicht nur unterschiedliche Realitätsebenen, sondern auch die allzu oft getrennten Welten von Erwachsenen und Kindern verbinden. Farbenfrohe, komplexe Zeichnungen lassen die Grenzen zwischen Kunst und Kinderbuch verschwimmen und lebenslustige, berührende Bilderbücher entstehen. Das Paar lebt und arbeitet in Berlin und hat zwei gemeinsame Kinder." Die Illustrationen: Wunder wunderschön. Sehr liebevoll, facettenreich und bezaubernd. Die Zeichnungen, die wir hier so zahlreich finden lassen sich sehr schön ansehen und passen einfach zur jeweiligen Passage des Buches. Dadurch, dass sie wie mit Buntstiften gemalt wirken, lockt es die Kinder schnell, auch eigene Bilder zum Buch zu malen. Ich mag die dezente Farbgebung und Pastelltönen, das wirkt sanft und beruhigend. Da die Illustrationen bei jedem weiteren Blick ein neues Detail bieten, hat das Buch einen gewissen Flair lebendiger Wimmelbücher mit denen man sich sehr intensiv befasst. Wer findet den kleinen Carlin als nächstes? Wo hat sich die kleine Fledermaus schon wieder versteckt? Was sieht man noch alles aus der Geschichte auf den dargestellten Szenen? Fazit: Ein sehr herzallerliebstes, wichtiges und vermittelndes Kinderbuch mit tollen Botschaften und einem besonderen BonBon vom NABU zum Thema Fledermäuse. Eine Lese- und Geschenkempfehlung mit 5 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 2