Kirsten Holst In den Sand gesetzt

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „In den Sand gesetzt“ von Kirsten Holst

Die Urlauber in dem kleinen Ferienort an der jütländischen Küste drängeln sich am letzten Tag der Schulferien um die besten Plätze am Strand. Einer der Sonnenanbeter liegt regungslos in einer Mulde zwischen den Dünen, kein ungewöhnlicher Anblick an diesem heißen Sonntag im August. Am Abend wird festgestellt, dass der Mann tot ist, offenbar erschlagen mit einer Weinflasche, die man neben der Leiche findet. Die Kriminalkommissare Høyer und Therkelsen gehen zunächst von einem Raubmord aus und verdächtigen den Kunstmaler Bo, der in der Nähe des Toten gesehen worden war. Als der Tote nach Tagen als Ditlev Joensen identifiziert wird, erfahren Høyer und Therkelsen mehr über dessen Persönlichkeit. Joensen war Rechtsberater gewesen und hatte als Untermieter bei einer alten allein stehenden Dame gewohnt. Frau Berg hatte ihren Mieter von ihrer Freundin Jenny Nielsen übernommen, nachdem diese plötzlich verstorben war. Im Gegensatz zu ihrer Freundin, die ganz vernarrt in Joensen gewesen war und ihn als Alleinerben eingesetzt hatte, sieht Frau Berg ihren Untermieter allerdings weit weniger positiv. Für sie war er ein Mensch, der versucht hat, aus allem das Beste herauszuholen. In Joensens Wohnung findet die Polizei drei Akten, aus keiner von ihnen wird ersichtlich, wofür Joensen eigentlich eingestellt und bezahlt wurde. Und wo ist die vierte Akte, die es laut Frau Berg geben müsste? Dann wird in Joensens Wohnung eingebrochen und die alte Dame niedergeschlagen …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Vergessenen

Ein lesenswerter Roman zu einem wichtigen Thema

milkysilvermoon

Hangman - Das Spiel des Mörders

spannend, kann dem Vorgänger das Wasser reichen.

Vucha

Die Eishexe

Patrick und Erika ermitteln wieder

Jonas1704

Schlüssel 17

Spannend und überzeugend

Jonas1704

Böse Schwestern

Es lohnt sich, den zweiten Band von Mikaela Bley zu lesen!

Spirou

Die Rache der Polly McClusky

Grandioser Roadmovie mit viel Action, einer tollen kleinen Heldin und einem Teddy, der nicht echt ist, aber wahr!

Beust

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In den Sand gesetzt (Sammleredition midsommer TODE)" von Kirsten Holst

    In den Sand gesetzt

    herzle

    10. August 2010 um 09:21

    Kaum ist Kriminalkommissar Høyer nach einem zweiwöchigen Mallorca-Urlaub wieder zu Hause angekommen, muss er in gleich zwei Fällen ermitteln. Der Pyromane, der seit Wochen die jütländische Kleinstadt in Angst und Schrecken versetzt, hat wieder zugeschlagen, und dann wird in den Dünen am Strand auch noch die Leiche eines Mannes gefunden. Erst Tage später gelingt es Høyer und seinem Kollegen Therkelsen, die Identität des Toten zu ermitteln – nach und nach rollen sie die Geschichte einer zwielichtigen Persönlichkeit auf. Es war spannend zu lesen, wie sich der Fall des Toten in der Sandgrube denn so entwickelt. Da vergißt man schnell mal den Pyromanen, der Haus um Haus abfackelt. Das Buch war gut und schnell zu lesen, hat aber nicht sehr viele Höhepunkte gehabt. Trotzdem lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "In den Sand gesetzt (Sammleredition midsommer TODE)" von Kirsten Holst

    In den Sand gesetzt

    blueknight

    23. June 2010 um 22:50

    Ein Toter, nur mit einer Badehose bekleidet, wird erschlagen in den Dünen aufgefunden. Zuerst gestaltet sich die Ermittlung der Personalien des Toter schwierig. Als dann die Personalien feststehen, zeigt es sich, daß der Tote ein höchst unliebsamer Zeitgenosse war, der mit Vorliebe Leute mit ihren kleinen Geheimnissen unter Druck setzte und sich sein Schweigen dann auch bezahlen ließ. Nähere Ermittlungen in der Vergangenheit des Toten führt dann auch zu einem Tatverdächtigen, der dann letztendlich auch überführt werden konnte. Am Rande wird auch der Fall eines Serienbrandstifters gestreift und durch einen genialen Einfall des Kommissars kann auch der Pyromane gefasst werden. Ein einfach gehaltener Krimi, solide aufgebaut und sehr flüssig zu lesen. Große Höhepunkte sucht man vergebens, ist aber meiner Ansicht nach auch gar nicht so wichtig. Nette 218 Seiten die ich gerne gelesen habe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks