Kirsten Klein

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(5)
(19)
(7)
(2)
(1)
Kirsten Klein

Lebenslauf von Kirsten Klein

Mein Wirkungsbereich umfasst Kurzgeschichten, Erzählungen für Kinder und Erwachsene - auch Auftragsarbeiten, Theaterstücke, Drehbücher, Krimis und historische Romane. Mein Roman "Teufelsbrut - Die Kinderhexen von Bärenbrück" spielt im 17. Jahrhundert. Kinder bezichtigen sich selbst sowie andere der Hexerei und entfachen damit ein Lauffeuer, das zu einer Tragödie für die deutsche Stadt Bärenbrück wird. "Tochter von Frankreich - Das Geheimnis der Dunkelgräfin" schildert den Lebensweg von Frankreichs letzter Prinzessin Marie Thérèse, wie er auch hätte verlaufen können - als Geschichte eines außergewöhnlichen Lebens und einer nicht minder außergewöhnlichen Liebe zur Zeit der französischen Revolution. In "Marder ahoi - Eine mörderische Kreuzfahrt" gerät Steinmarder Mistie durch "seinen" Benz auf einen Luxusliner. Gemeinsam mit Chihuahua-Hündin Lady und Schiffskater Captain Nemo will er verhindern, dass Ladys Frauchen unterwegs von ihrem Mann und dessen Geliebter ermordet wird. Wie es mit Mistie und seinen Freunden weitergeht, erzähle ich in meinem neuesten Roman "Eine feine Gesellschaft – Marder Misties zweiter Fall". 1998 gab ich mein Debüt mit "Die Pfeile Gottes", einem Roman, der die Pest im späten Mittelalter behandelt. Er könnte eigentlich überall spielen, doch der Stieglitz Verlag bestand auf einem Untertitel, der sich auf meine Heimatstadt Pforzheim bezieht. Ich bin Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) sowie seit über zehn Jahren Jurymitglied beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels für Sechstklässler. Seit Herbst 2013 erzählt mein Hund Tristan in einem Blog Geschichten aus einer Tierarztpraxis, natürlich aus seiner ganz eigenen Perspektive. Gerne trete ich in Kontakt mit meinen Leserinnen und Lesern, beispielsweise 2010 durch eine szenische Lesung aus "Die Pfeile Gottes" im Kulturhaus Osterfeld (Pforzheim), mit Schülern der Akademie für Kommunikation. Eigens dafür hatten sie im Unterricht ein Plakat kreiert und Kostüme geschneidert. Andere Highlights erlebte ich bei mitternächtlichen Führungen über den Pforzheimer Hauptfriedhof, die ich gemeinsam mit dem Historiker Olaf Schulze veranstaltete. Annähernd dreihundert Besucher überraschten uns das erste Mal mit ihrer Teilnahme. Ich las aus meinem Erzählband "Mondlichtzauber - Geschichten um Mitternacht", 2003 erschienen bei Bod, illustriert mit Fotos von Olaf Schulze und unterstützt von Riecker's Buchhandlung (Pforzheim). Das Drehbuch "Ottersee" schrieb ich unter der Betreuung von Michael Füting (Filmdramaturg). Mein erstes Theaterstück für Kinder - "Flügel allein machen noch keinen Engel" - wurde 1993 im Jugendzentrum Kupferdächle (Pforzheim) von einer Kindergruppe aufgeführt, den "Bretthupferl-Minis". 1994 folgten das Mini-Drama "Marktplatz Café" (Kulturhaus Osterfeld) sowie "Das ver-rückte Schneewittchen (Kupferdächle), ein Märchen-Verwirrspiel. Wenn ich nicht schreibe, bin ich besonders gern in der Natur, besuche kulturelle Veranstaltungen, treffe mich mit Freunden oder lese. Büchern gehört meine Liebe, seitdem ich lesen kann.

Bekannteste Bücher

Glückskatzen

Bei diesen Partnern bestellen:

Tochter von Frankreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Teufelsbrut

Bei diesen Partnern bestellen:

Tochter von Frankreich

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Pfeile Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Kirsten Klein
  • Nette Geschichte für Katzenfreunde

    Glückskatzen

    KZoesche

    08. December 2016 um 13:05 Rezension zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Die Geschichte springt zwischen den Sichtweisen (Tiere bzw. Menschen). Recht witzig fand ich, wenn Menschen mit Tiere und umgekehrt kommunizierten. Man hat dann immer die Gedanken des anderen gelesen. War wirklich eine schöne Idee.Anfangs fand ich die Geschichte sehr interessant, ungefähr in der Mitte bin ich irgendwie immer weiter weg getrieben. Was sich aber dann gegen Ende wieder änderte. Ich war zum Teil auch etwas verwirrt und musste manche Abschnitte nochmals lesen.

    • 2
  • Leserunde zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Glückskatzen

    KirstenKlein

    zu Buchtitel "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Liebe Leserinnen und Leser, seid herzlich eingeladen zur Leserunde mit meinem neuen Roman "Glückskatzen". Katze Mausi lebt mit Tierpsychologin Mia in einem Fachwerkhäuschen am Rande des beschaulichen Örtchens Glattkleebach. Die beiden sind ein eingespieltes Team und haben schon viel voneinander gelernt. Eines Tages wird Mausi von dem verwilderten Rottiger Filou um Hilfe gebeten. Auf dem nahegelegenen Bauernhof verschwinden nämlich seit einiger Zeit Samtpfoten – vor allem dreifarbige, die bei den Menschen als Glücksbringer ...

    Mehr
    • 104
  • Etwas durchwachsen, aber nett für zwischendurch.

    Glückskatzen

    Nimithil

    10. November 2016 um 08:56 Rezension zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Die Katze Mausi lebt bei der Tierpsychologin Mia. Sie kommt einem großen Geheimnis auf die Spur und tut ihr möglichstest. Die Geschichte spielt in etwa in der heutigen Zeit und wird teilweise aus der Sicht von Menschen oder Tieren erzählt. Die Unterhaltungen zwischen den Menschen und den Tieren ist dabei recht interessant, da sie sich selber ja nicht verstehen. Das finde ich recht süß gemacht, wenn auch zeitweise etwas undurchsichtig (vielleicht unterschiedliche Schriftarten wählen?). Womit ich allerdings weniger klar gekommen ...

    Mehr
    • 2
  • Katzen in Gefahr

    Glückskatzen

    Katzenmicha

    05. November 2016 um 17:31 Rezension zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Eine spannende Geschichte mit Katzen,sehr emotional.Aus der Sicht von Katzen geschrieben.Es geht auch um einen kleinen Waisenjunge der sich mit dem Kater Filou anfreundet und den Katzen helfen will.Die Katzen vom Bauernhof sind sehr menschenscheu und immer wieder verschwinden kleine Samtpfoten.Es sind immer Glückskatzen,Mausi die Therapiekatze von Mia,Sascha der Waisenjunge wollen den Katzen helfen.Was zuerst nicht so leicht ist,den die Katzen haben Angst.Doch Mausi kann durch Filou einem Kater vom Bauerhof ,Sascha und Mia -die ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Glückskatzen"

    Glückskatzen

    ElkeK

    30. October 2016 um 10:24 Rezension zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Inhaltsangabe: Die schwarzweiße Katze Mausi lebt mit ihrem Frauchen Mia, einer Tierpsychologin, in der Nähe des Bauernhofes, auf dem immer wieder dreifarbige Katzen verschwinden. Filou, ein roter Tiger, lebt mit anderen Katzen auf diesem Bauernhof und er ist in großer Sorge, den seine Herzensdame Ophelia ist ebenfalls eine Dreifarbige. Filous Beobachtungen führen zu dem Schluss, dass der Bauer des Hofes die Katzen fängt, um ihnen das Fell über die Ohren zu ziehen, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Allein können sie sich nicht ...

    Mehr
    • 2
  • Glückskatzen in Gefahr - Leider kein Buch für mich

    Glückskatzen

    schafswolke

    24. October 2016 um 10:21 Rezension zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Mausi lebt ein friedliches Leben als Therapiekatze bei Mia. Hier erlebt sie so einiges, doch als sie den Kater Filou kennenlernt, treibt sie sich immer mehr mit anderen Katzen rum. Und sie möchte wissen, warum in letzter Zeit immer wieder Glückskatzen auf dem nahegelegenen Bauernhof verschwinden. Am Anfang fand ich das Buch noch ganz nett und gut zu lesen, es ist zwar nicht viel passiert, aber das kann ja noch kommen. Leider traf das aber nicht ein und je weiter ich vorankam, umso mehr habe ich mich dann geschleppt. Ich habe das ...

    Mehr
    • 3
  • Teufelsbrut

    Teufelsbrut

    jackdeck

    Rezension zu "Teufelsbrut" von Kirsten Klein

    Wir schreiben das Jahr 1669 in der fiktiven Kleinstadt Bärenbrück in der Nähe der württembergischen Universitätsstadt Tübingen gelegen. Es herrscht Frieden in der Stadt am Rand eines gefahrenreichen Waldgebietes. Die Einwohner von Bärenbrück sind Handwerker und Landwirte. Es ist keine wohlhabende Gegend, in der das kleine Städtchen gelegen ist. Der Vertreter Gottes auf Erden – Pfarrer Lammer – der Vogt, der Apotheker und der Bürgermeister stellen das wohlhabende und einflussreiche Bürgertum der Stadt. Der Autorin gelingt es, die ...

    Mehr
    • 2

    Cridilla

    25. August 2015 um 04:15
  • Teufelsbrut

    Teufelsbrut

    AngiF

    Rezension zu "Teufelsbrut" von Kirsten Klein

    Im Jahre 1669 tritt die fünfjährige Marie eine regelrechte Lawine los, es ist ein äußerst phantasievolles Kind, das angeregt durch Erzählungen seiner Großmutter, Geschichten darüber erzählt, wie es des nachts auf Besen herumfliegt. Es entfacht damit eine Hexenjagd, der Teufel soll aus dem kleinen fiktiven Städtchen Bärenbrück vertrieben werden. Denn auch andere Kinder greifen diese Erzählungen auf und berichten ähnliche Dinge. Die eher menschlichen Hintergründe dieser Berichte sind den einfachen und schlichten Menschen zunächst ...

    Mehr
    • 6
  • Harte Zeiten!

    Teufelsbrut

    Arun

    Rezension zu "Teufelsbrut" von Kirsten Klein

    Teufelsbrut:  Die Kinderhexen von Bärenbrück  von Kirsten Klein Inhalt: Die Geschichte einer kleinen Stadt und seiner Bewohner in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in der Nähe von Tübingen. Durch die rege Fantasie von Marie eines 5 jährigen Mädchens wird die unterschwellige Angst und Furcht vor dem Teufel und seinen Helfern den Hexen neu entfacht. Nach und nach geraten immer mehr Frauen und Kinder in den Verdacht von dem Bösen beeinflusst zu werden und mit ihm im Bunde zu stehen. Meine Meinung: Die Story wirkt auf mich eher ...

    Mehr
    • 13
  • Leserunde zu "Teufelsbrut: Die Kinderhexen von Bärenbrück" von Kirsten Klein

    Teufelsbrut

    KirstenKlein

    zu Buchtitel "Teufelsbrut" von Kirsten Klein

    Liebe Leserinnen und Leser, mit meinem neuen historischen Roman "Teufelsbrut: Die Kinderhexen von Bärenbrück" lade ich Sie/Euch herzlich zu einer Zeitreise ins 17. Jahrhundert ein und verlose am Samstag, den 3. Januar, bis zu zwanzig Rezensionsexemplare, wahlweise im PDF- oder EPUB-Format. Wie tatsächlich vielerorts zu jener Zeit geschehen, bezichtigen sich in Bärenbrück Kinder der Hexerei. Die fünfjährige Marie, Tochter des Totengräbers Schaffner, erzählt, sie fahre nachts mit ihrer Großmutter auf Böcken oder Besen zum Hexentanz ...

    Mehr
    • 416
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks