Kirsten Klein Glückskatzen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Glückskatzen“ von Kirsten Klein

Katzen in Gefahr! „Glückskatzen“ von Kirsten Klein jetzt als eBook bei dotbooks. Mausi ist nicht irgendeine Katze – Mausi ist eine waschechte Therapeutenkatze, denn sie wohnt bei Tierpsychologin Mia und hat von ihrem Frauchen schon so einiges gelernt. Doch jetzt muss Mausi selbst aktiv werden: denn auf dem benachbarten Bauernhof verschwinden immer wieder kleine Samtpfoten. Als Kater Filou die menschenerfahrene Mausi um Hilfe bittet, zögert sie nicht lange. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihren verschwundenen Artgenossen und bringen sich damit selbst in große Gefahr … Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Glückskatzen“ von Kirsten Klein. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Etwas durchwachsen, aber nett für zwischendurch.

— Nimithil

Ich habe es fertig gelesen

— Katzenmicha

Stöbern in Romane

Der gefährlichste Ort der Welt

Tiefgründiges Teenager-Drama, das aber keinesfalls nur für junge Erwachsen lesenswert ist.

schnaeppchenjaegerin

Die Lichter von Paris

Eine Reise ins Paris in der wilden 20er, ein literarischer Hochgenuss . Eine Familiengeschichte und drei berührende Frauen Schicksale

heidi_59

Die Phantasie der Schildkröte

Liebevolle Idee, interessantes Konzept, schöne Umsetzung — mit dem Wermutstropfen einer zu schnellen Charakterentwicklung.

killmonotony

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Ein hübsches Märchen um eine ganz besondere Lottofee

Bibliomarie

Und jetzt auch noch Liebe

Absolut chaotisch!

Lesezeichen16

Sonntags fehlst du am meisten

Über das Abrutschen in die Alkoholsucht und anschließend das zweite, selbstbestimmte Leben.

Waschbaerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Geschichte für Katzenfreunde

    Glückskatzen

    KZoesche

    08. December 2016 um 13:05

    Die Geschichte springt zwischen den Sichtweisen (Tiere bzw. Menschen). Recht witzig fand ich, wenn Menschen mit Tiere und umgekehrt kommunizierten. Man hat dann immer die Gedanken des anderen gelesen. War wirklich eine schöne Idee.Anfangs fand ich die Geschichte sehr interessant, ungefähr in der Mitte bin ich irgendwie immer weiter weg getrieben. Was sich aber dann gegen Ende wieder änderte. Ich war zum Teil auch etwas verwirrt und musste manche Abschnitte nochmals lesen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Glückskatzen" von Kirsten Klein

    Glückskatzen

    KirstenKlein

    Liebe Leserinnen und Leser, seid herzlich eingeladen zur Leserunde mit meinem neuen Roman "Glückskatzen". Katze Mausi lebt mit Tierpsychologin Mia in einem Fachwerkhäuschen am Rande des beschaulichen Örtchens Glattkleebach. Die beiden sind ein eingespieltes Team und haben schon viel voneinander gelernt. Eines Tages wird Mausi von dem verwilderten Rottiger Filou um Hilfe gebeten. Auf dem nahegelegenen Bauernhof verschwinden nämlich seit einiger Zeit Samtpfoten – vor allem dreifarbige, die bei den Menschen als Glücksbringer gelten. Doch gerade das bringt sie jetzt in große Gefahr. Erlebnisse mit Tieren regen mich immer wieder zu neuen Geschichten an. Vor ein paar Wochen war ich bei Freunden zum Grillen eingeladen. Als wir nichtsahnend auf der Terrasse saßen, sprang Cooper, der Hund meiner Freunde, plötzlich im Wohnzimmer an der Terrassentür hoch und erwischte den Hebel. Zack – und zu war sie. Wir machten lange Gesichter … Glücklicherweise kam Katze Cleo vorbei und ließ uns durch ihre Klappe, deren Elektronik nur auf ihren Chip reagiert, wieder herein – na ja, zuerst einmal den Schürhaken, mit dem wir die Türklinke herunterdrücken konnten. Haben Euch Eure Haustiere auch schon mal in einer brenzligen Situation geholfen? Unter allen Teilnehmern, die diese Frage beantworten, verlost dotbooks zehn Freiexemplare als eBook. Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit!

    Mehr
    • 104
  • Etwas durchwachsen, aber nett für zwischendurch.

    Glückskatzen

    Nimithil

    10. November 2016 um 08:56

    Die Katze Mausi lebt bei der Tierpsychologin Mia. Sie kommt einem großen Geheimnis auf die Spur und tut ihr möglichstest. Die Geschichte spielt in etwa in der heutigen Zeit und wird teilweise aus der Sicht von Menschen oder Tieren erzählt. Die Unterhaltungen zwischen den Menschen und den Tieren ist dabei recht interessant, da sie sich selber ja nicht verstehen. Das finde ich recht süß gemacht, wenn auch zeitweise etwas undurchsichtig (vielleicht unterschiedliche Schriftarten wählen?). Womit ich allerdings weniger klar gekommen bin, sind die Gespräche mit den Kühen - dass war mir dann doch eine Spur zu viel.Der Einstieg in die Geschichte fiel mir recht leicht und der angenehme Schreibstil der Autorin untersützt dieses. Zu Beginn fliesst die Geschichte locker vor sich hin und ist unterhaltsam. Ab ca. der Mitte des Buches wandelt es sich jedoch, ich finde es wird sehr vorhersehbar und dadurch wird es uninteressant. Es fühlt sich ein wenig so an, als ob man sich durch die Seiten schleppt, bis das Ende kommt was man ja bereits kennt. Die Idee der Geschichte ist wirklich sehr süß, aber irgendwie fehlte mir hier das gewisse etwas und eine Stimmigkeit im Lesefluss (besonders bei 3/4 des Buches).

    Mehr
    • 2
  • Katzen in Gefahr

    Glückskatzen

    Katzenmicha

    05. November 2016 um 17:31

    Eine spannende Geschichte mit Katzen,sehr emotional.Aus der Sicht von Katzen geschrieben.Es geht auch um einen kleinen Waisenjunge der sich mit dem Kater Filou anfreundet und den Katzen helfen will.Die Katzen vom Bauernhof sind sehr menschenscheu und immer wieder verschwinden kleine Samtpfoten.Es sind immer Glückskatzen,Mausi die Therapiekatze von Mia,Sascha der Waisenjunge wollen den Katzen helfen.Was zuerst nicht so leicht ist,den die Katzen haben Angst.Doch Mausi kann durch Filou einem Kater vom Bauerhof ,Sascha und Mia -die Besitzerin von Mausi und derem Freund-die Katzen aus dem Keller befreien.Der Bauernhof bekommt einen neuen Besitzer,der auch zu den anderen Tiere auf dem Hof gut ist.Am Anfang habe ich mir etwas schwer getan zu lesen.Aber das änderte sich und ich fand den Roman ,der sich dann gut lesen ließ,ich gebe 4 Sterne und werde ihn auch weiter empfehlen.Auch ich besitze eine Glückskatze,und der Roman ging mir sehr nahe.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Glückskatzen"

    Glückskatzen

    ElkeK

    30. October 2016 um 10:24

    Inhaltsangabe: Die schwarzweiße Katze Mausi lebt mit ihrem Frauchen Mia, einer Tierpsychologin, in der Nähe des Bauernhofes, auf dem immer wieder dreifarbige Katzen verschwinden. Filou, ein roter Tiger, lebt mit anderen Katzen auf diesem Bauernhof und er ist in großer Sorge, den seine Herzensdame Ophelia ist ebenfalls eine Dreifarbige. Filous Beobachtungen führen zu dem Schluss, dass der Bauer des Hofes die Katzen fängt, um ihnen das Fell über die Ohren zu ziehen, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Allein können sie sich nicht wehren, und so hoffen sie auf die Hilfe von Mausi, Mia und einem kleinen Jungen namens Sascha. Mein Fazit: Ich habe schon ein Buch gelesen, wo Tiere die Hauptrolle spielten. Aber es waren nicht Katzen, sondern Schafe. Es war sozusagen eine kleine Premiere für mich und dafür danke ich der Autorin, die mir freundlicherweise das Buch angeboten und überlassen hat. Die Geschichte ist wirklich süß geschrieben, auch wenn der Grund für das Verschwinden der Katzen keineswegs süß, sondern eher brutal und furchterregend ist. Die Autorin hat die Sichtweise immer wieder gewechselt, mal aus menschlicher Sicht, mal mit den Katzen-Augen. Das teilweise sogar innerhalb des Dialogs, was mir Spaß machte, denn Katzen denken eben doch so grundlegend anders als Menschen. Da ich selbst Katzen-Mama bin, konnte ich das eine oder andere sogar ganz gut nachvollziehen. Das Buch lädt zum Schmunzeln und zum Mit-Zittern ein. Die Protagonistin – Mia – ist mir sehr sympathisch gewesen (sie hat als Tierpsychologin wirklich haarsträubende Dinge erlebt) und manchmal wollte ich schon rufen: „Nun höre doch auf Deine Katze – sie will Dir was sagen!“ Aber die Geschichte nahm kontinuierlich ihren Lauf und es waren auch einige recht spannende Stellen dabei, wo ich mal kurz Luft angehalten habe. Für diesen interessanten Katzen-Krimi vergebe ich gerne vier Sterne und kann ihn uneingeschränkt empfehlen. Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    Mehr
    • 2
  • Glückskatzen in Gefahr - Leider kein Buch für mich

    Glückskatzen

    schafswolke

    24. October 2016 um 10:21

    Mausi lebt ein friedliches Leben als Therapiekatze bei Mia. Hier erlebt sie so einiges, doch als sie den Kater Filou kennenlernt, treibt sie sich immer mehr mit anderen Katzen rum. Und sie möchte wissen, warum in letzter Zeit immer wieder Glückskatzen auf dem nahegelegenen Bauernhof verschwinden. Am Anfang fand ich das Buch noch ganz nett und gut zu lesen, es ist zwar nicht viel passiert, aber das kann ja noch kommen. Leider traf das aber nicht ein und je weiter ich vorankam, umso mehr habe ich mich dann geschleppt. Ich habe das Buch zwar durchgelesen, bin aber nie richtig in die Geschichte eingetaucht. Mir war das alles ein wenig zu wirr. Es wurde immer sehr viel angedeutet, vieles musste man sich einfach denken oder hat es so ganz nebenbei erfahren. Ich wurde auch mit der Erzählweise nicht warm, denn mir war nicht immer klar, wer mit wem redet. Mensch und Tier sprachen zwar oft miteinander, aber können sich ja nicht verstehen. Ich hatte eher mit einer Art Katzenkrimi gerechnet, aber mir fehlte hier komplett die Spannung. Allerdings fand ich die Geschichte auch nicht niedlch oder witzig, sie plätschert einfach so nichtssagend vor sich hin. Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen und so gibt es nur einen Stern.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks