Kirsten Raab Bernsteinblut

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bernsteinblut“ von Kirsten Raab

Zwei brutale Morde und ein Mordversuch erschüttern den Landkreis Cuxhaven. Und jedes Mal hinterlässt der Mörder am Tatort einen Bernstein. Kommissar Piet Petersen, geplagt von seinen ganz persönlichen Dämonen, findet unter der idyllischen Oberfläche des kleinen Dorfes Söderbrock einen Sumpf aus Streit, Habgier und Betrug. Eine heiße Spur führt schließlich in die Vergangenheit.

spannender Fall, sympathische Ermittler

— janaka

Spannend, sympathisch, temporeich und vor allem sehr unterhaltsam.

— Renken

Spannende Ermittlungen in der ländlichen Idylle!

— mabuerele

Spannender Krimi im idyllischen Dorf

— anke3006

Sehr unterhaltsamer und gut konstruierter Krimi! Hinter der Dorfidylle tuen sich Abgründe auf.

— Aleida

Stöbern in Krimi & Thriller

Kalte Seele, dunkles Herz

Lesenswert, aber nichts außergewöhnliches

joejoe

Grandhotel Angst

Immer wieder wird man auf die falsche Spur gebracht, die letztendlich doch irgendwie stimmt zum Schluss. Spannend und einfach schön.

MonicaS

Zu viele Köche

Ein Kriminalfall mit viel Patina und einer gehörigen Prise Humor.

seschat

München

Zu viel Politik, zu wenig Spannung und trotzdem so gut geschrieben !!!

marpije

Dunkel Land

solider Krimi der mich leider nicht überzeugen konnte da er für mich persönlich einige Schwachstellen hat

angyy

Das Mädchen aus Brooklyn

Ein nervenaufreibender Pageturner mit fulminantem Showdown

RosaEmma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Serienmörder in Söderbrock?

    Bernsteinblut

    janaka

    01. August 2017 um 21:12

    *Inhalt*Söderbrock: Die gesamte Bevölkerung leidet unter einer Hitzewelle, die das Elbe-Weser-Dreieck erreicht hat. Da werden Kommissar Piet Petersen und sein Kollege Hauke Hansen zu einer brutal zugerichteten Leiche gerufen. Der alte Bauer Heinrich Lüders wurde mit einer Mistgabel ermordet. Bei der Leiche finden die Beamten ein Stück Bernstein. Lüders ist ein kleiner Querulant und somit haben ein paar Leute aus dem Dorf ein Motiv, aber reicht dieses aus, jemanden zu töten? Piet und Hauke stoßen auf ein Nest aus Misstrauen, Schuld und Vergeltung.*Meine Meinung*"Bernsteinblut" von Kirsten Raab ist ein spannender Regio-Krimi, der mit von Anfang gefesselt hat. Die Autorin hat einen flüssigen und spannenden Schreibstil. Die Beschreibung von Land und Leute ist authentisch und lebendig. Beim Lesen fühlte ich mich in das Landleben von Söderbrock hineinversetzt. Die Spannung baut sich langsam aber stetig auf und endet mit einem überraschenden Finale. Geschickt legt Kirsten Raab ein paar Hinweise aus, die aber nicht immer in die richtige Richtung weisen. Ich mag Krimis bei denen ich fleißig mitraten kann, und das kann man hier sehr gut.Die Charaktere sind facettenreich und mit Piet und Hauke hat die Autorin zwei sehr interessante Personen ins Leben gerufen. Mir gefällt es, wie Piet mit seinen Dämonen kämpft und trotzdem sich gut in den Fall einbringt. Hauke ist ein Kumpeltyp, der aber auch mal hart durchgreifen kann.Beide sind mir von Anfang an sehr sympathisch. *Fazit*Diesen spannenden und fesselnden Krimi kann ich jedem empfehlen, der Krimis mag, bei denen man miträtseln kann. Ich würde mich über einen weiteren Fall mit den beiden sympathischen Ermittlern Piet und Hauke freuen. Von mir gibt es verdiente 5 Sterne.

    Mehr
  • Mord an der Elbmündung

    Bernsteinblut

    Martinchen

    12. July 2017 um 18:55

    "Zwei brutale Morde und ein Mordversuch erschüttern den Landkreis Cuxhaven. Und jedes Mal hinterlässt der Mörder am Tatort einen Bernstein. Kommissar Piet Petersen, geplagt von seinen ganz persönlichen Dämonen, findet unter der idyllischen Oberfläche des kleinen Dorfes Söderbrock einen Sumpf aus Streit, Habgier und Betrug. Eine heiße Spur führt schließlich in die Vergangenheit." - soweit der Klappentext. Das Cover mit Dünenlandschaft passt sehr gut zum Ort des Geschehens. Kirsten Raab, Jahrgang 1970, aufgewachsen in der Nähe von Bremerhaven, begann früh mit dem Schreiben eigener Erzählungen. Inzwischen wohnt sie mit ihrem Mann in der Nähe von Frankfurt/Main. Die Autorin hat einen flüssigen, gut lesbaren Schreibstil. Die Protagonisten, allen voran Piet Petersen, sind lebendig beschrieben. Dies gilt auch für die Landschaft, so dass das Lesen dieses Krimis trotz der Leichen gleich ein wenig Urlaubsstimmung vermittelt. Auch Klatsch und Tratsch auf dem Dorf sind dem "wahren Leben" entnommen. Letztlich führen sie nach Umwegen zur Lösung des Falles, der schlüssig aufgelöst wird. Ich hätte es gern noch ein wenig ausführlicher gehabt. Ich freue mich auf den nächsten Fall von Piet Petersen und seinem Kollegen Hauke Hansen. Fazit: ein sehr lesenswerter Regionalkrimi für alle, die die Nordsee-Küste lieben.

    Mehr
  • Küsten-Krimi

    Bernsteinblut

    Alex1309

    04. July 2017 um 11:08

    Der Schreibstil von Kirsten Raab hat mich von Anfang an überzeugt. Die Spannung baut sich nach und nach auf und es lässt sich flüssig lesen. Die handelnden Personen sind, wie die Orte, sehr gut beschrieben und ich konnte mir alles gut vorstellen.

    Ich freue mich schon jetzt auf weitere Bücher von Kirsten Raab rund um Piet und Hauke und werde diese auf jeden Fall auch wieder lesen.

  • Norddeutscher Dorfkrimi mit großem Unterhaltungswert

    Bernsteinblut

    Renken

    03. July 2017 um 16:02

    Kirsten Raab legt mit „Bernsteinblut“ einen sehr unterhaltsamen und mit spannenden Charakteren gespickten Krimi vor, der den Lesern zum Miträtseln und Schmunzeln verführt. Zum Inhalt: Süderbrock. Ein kleines beschauliches Dorf im hohen Norden Deutschlands, nicht weit von der Nordseeküste entfernt. Genau dort passiert das Unglaubliche. Der Bauer Heinrich Lüdersen wird von seiner eigenen Mistgabel aufgespießt ermordet aufgefunden. Piet Petersen und sein Kollege Hauke Hansen beginnen mit den Ermittlungen. Lüdersen ist im Dorf als Querkopf bekannt gewesen und hatte mit fast allen Streit. Piet und Hauke versuchen Täter und ein Motiv zu finden.  Mein Eindruck: Kirsten Raabs Krimi hat mich begeistert. Zum einen durch die Beschreibung des kleinen norddeutschen Dörfchens, in dem jeder jeden kennt und man sich mit „Moin“ anspricht, zum andern aber auch durch die durchdachte und überhaupt nicht langweiligen Handlung mit überaus spannenden Charakteren.  Vor allem Piet Petersen mit seiner Leichenphobie, die so gar nicht zum Berufsbild eines Kommissars zu passen scheint, macht in diesem Krimi einiges durch. Aber auch die Nebenakteure kommen sympathisch und glaubwürdig rüber.  Die Handlung ist temporeich und überhaupt nicht langweilig. Man muss diesen Krimi eher in die Kategorie Pageturner einordnen, wirklich weglegen kann man dieses Buch nicht. Viele Handlungsfäden lassen einen etwas schmunzeln, weil sie so typisch für ein kleines Dorf erscheinen, andere leiten Piet Petersen und den Leser einfach nur in die Irre. Insgesamt ist die Handlung rund und spannend konstruiert.  Fazit: Ein ganz toller norddeutscher Dorfkrimi, der mich unheimlich an Geschichte und Charaktere gebunden hat. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Bernsteinblut" von Kirsten Raab

    Bernsteinblut

    bookshouse Verlag

    Ein Kommissar der Angst vor Leichen hat? Ein Mörder der Bernsteine hinterlässt ... Was das wohl auf sich hat? Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Bernsteinblut" von Kirsten Raab ein! Zwei brutale Morde und ein Mordversuch erschüttern den Landkreis Cuxhaven. Und jedes Mal hinterlässt der Mörder am Tatort einen Bernstein. Kommissar Piet Petersen, geplagt von seinen ganz persönlichen Dämonen, findet unter der idyllischen Oberfläche des kleinen Dorfes Söderbrock einen Sumpf aus Streit, Habgier und Betrug. Eine heiße Spur führt schließlich in die Vergangenheit.                                  PDF-Leseprobe Zum Autor: Kirsten Raab, Jahrgang 1970, wuchs in der Nähe von Bremerhaven an der Weser- und Nordseeküste auf dem Land auf. Bücher und Geschichten fesseln sie seit ihrer Kindheit, sodass sie schon früh begann, eigene kleine Erzählungen zu verfassen. Die gelernte Bürokauffrau lebt mit ihrem Mann in Eschborn, doch obwohl sie seit beinahe zwanzig Jahren in der Nähe von Frankfurt am Main lebt und arbeitet, hat sie die Liebe zu der Region, in der sie aufwuchs, mit dem bisweilen unwirtlichen Klima, dem rauen Charme der Menschen und dem ewigen Spiel von Wind und Gezeiten nie losgelassen.                                           Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Bernsteinblut" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub).  Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein.* Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst.Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen.Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer  bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension.http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 105

    Shanna1512

    02. July 2017 um 13:56
    KirstenR schreibt Danke für Deine Teilnahme an dieser Leserunde, Dein Feedback und Deine Rezension. Tut mir leid, dass Du das Eine oder Andere nicht überzeugend oder zu aprupt fandest. - Aber ich lerne ja noch ... ...

    Liebe Kirsten, natürlich hat mir das Buch Spaß gemacht. Ich werde sicher auch den nächsten Teil lesen. Vielleicht tröstet es ein wenig: Ich bin ein großer Fan von Fitzek und ihm habe ich einmal ...

  • Bernsteinblut - kurzweiliger Krimi

    Bernsteinblut

    Aleida

    28. June 2017 um 21:21

    Bernsteinblut von Kirsten Raab Inhalt:Im beschaulichen Dörfchen Söderbrock wird ein älterer Bauer brutal mit der Mistgabel ermordet. Piet Petersen, erst seit Kurzem dort Polizist, und sein Kollege Hauke beginnen zu ermitteln. Der Mord war scheinbar erst der Anfang. Und plötzlich geht die Angst im Ort um. Was ist der Auslöser für die schrecklichen Ereignisse?Meinung:Gleich von Anfang an ist man im Dorfleben dabei. Die Beschreibung der Landschaft und der Dorfbewohner ist sehr gut gelungen, und man fühlt sich als Leser gleich mittendrin in den Ereignissen. Der Fall lädt sofort zum Miträtseln ein. Es gibt einige Verdächtige und auch die Motive sind zahlreich, da der Bauer doch mit einigen Bewohner von Söderbrock im Streit lag. Der Fall entwickelt sich spannend und ist gut konstruiert und schlüssig. Die beiden Ermittler Piet und Hauke bilden ein gutes Team und sind recht sympathisch. Piet hat immer noch mit dem Tod seiner Frau zu kämpfen. Dies wird sehr glaubwürdig dargestellt. Da Hauke stark im Dorf verwurzelt ist, bekommt man durch ihn noch einen tieferen Einblick in die Dorfstruktur. Der Autorin ist mit ihrem Debüt ein kurzweiliger und unterhaltsamer Krimi gelungen. Einzig das Motiv des Mörders hat mich nicht vollkommen überzeugt. Da das Buch relativ kurz ist, hätte man manches vielleicht noch etwas ausführlicher darstellen können. Trotzdem haben mich der Fall und die beiden Ermittler überzeugt. Fazit:Ein Fall, der zum Miträtseln verführt, sympathische Ermittler und norddeutsches Dorfleben - ich vergebe gerne 4 Sterne!

    Mehr
  • Mord in dörflicher Idylle

    Bernsteinblut

    mabuerele

    28. June 2017 um 10:52

    Kommissar Piet Petersen wird zu einem Mord gerufen. Der 80jährige Heinrich Lüdersen wurde mit seiner Mistgabel erstochen. Auf dem Körper des Toten liegt ein Bernstein. Es soll nicht der letzte Mord in dem beschaulichen Dorf Söderbrock gewesen sein. Die Autorin hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich zügig lesen. Die Protagonisten werden gut charakterisiert. Piet hat sich nach dem ungeklärtem Mord an seiner Frau in die Gegend versetzen. Sein Kollege Hauke Hansen dagegen kennt sich im Dorf ausgezeichnet aus und weiß um die Befindlichkeiten der Bewohner. Der Schriftstil ist angenehm lesbar. Die Verhältnisse in Dorf werden detailliert wiedergegeben. Als Leser lerne ich einige Bewohner und ihre Vorlieben kennen. Dazu gehört, dass es nicht alle mit der Treue genau nehmen. Die Ermittlungen zeigen, dass der Tote sehr stur sein konnte und sich mit anderen angelegt hat. Damit gab es sofort Verdächtige. Als aber der Journalist Ingo einen Artikel über ein brisantes Bauprojekt veröffentlicht, rückt ein zweites Tatmotiv in den Vordergrund. Ein besonderes Stilelement hat die Autorin für Piet ersonnen. Er sieht an jedem Toten das Gesicht seiner Frau. Erscheint es nicht, weiß er, dass der Verletzte noch lebt. Dass ihn dies allerdings psychisch belastet, ist nachvollziehbar. Ab und an findet sich eine Spur feiner Humor. So ist streit nicht gleich Streit. Geschickt versteht es die Autorin, ab und an kleine Hinweise zu geben, die aber schnell durch den Dorfklatsch überdeckt werden. Gut ausgearbeitete Gespräche sorgen für einen Fortgang der Ermittlungen und ermöglichen mir das Mitraten. Natürlich bin ich dabei sämtlichen Um- oder Irrwegen gefolgt. Gleichzeitig wird das Bild des zuerst Getöteten differenzierter gezeichnet. Vorurteile und Heuchelei spielen eine nicht unwesentliche Rolle im dörflichen Zusammenleben. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Am Ende bleibt keine Frage zum aktuellen Fall offen, auch wenn ich das Motiv des Täters nicht nachvollziehen kann.

    Mehr
    • 4
  • Wer mordet in der Provinz?

    Bernsteinblut

    Shanna1512

    26. June 2017 um 22:32

    Aus dem Klappentext: Zwei brutale Morde und ein Mordversuch erschüttern den Landkreis Cuxhaven. Und jedes Mal hinterlässt der Mörder am Tatort einen Bernstein. Kommissar Piet Petersen, geplagt von seinen ganz persönlichen Dämonen, findet unter der idyllischen Oberfläche des kleinen Dorfes Söderbrock einen Sumpf aus Streit, Habgier und Betrug. Eine heiße Spur führt schließlich in die Vergangenheit. Der Autorin hat einen netten Krimi, ideal für eine Urlaubslektüre geschaffen. Wer die Küste rund um Cuxhaven liebt, ist hier gut aufgehoben. Die Landschafts- und Ortsbeschreibungen sind so ausgearbeitet, dass der Leser das Gefühl hat, vor Ort zu sein. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist bestückt mit netten Charakteren in Form der beiden Kommissare Piet Petersen und Hauke Hansen. Es hat eine gewisse Grundspannung und sein Schluß lässt die Vermutung aufkommen, dass es eine Fortsetzung geben könnte. Wird Piet dann sein Trauma bewältigen können? Leider war es auch der Schluss, der mir nicht so gut gefallen hat. Er kam mir persönlich zu abrupt und war für meine Begriffe ein wenig zu weit hergeholt. Nichts der trotz fühlte ich mich gut unterhalten und möchte gute 3 Sterne vergeben. Gerne würde ich einen neuen Fall mit den Ermittlern lesen.

    Mehr
  • Mörder im idyllischen Söderbrock

    Bernsteinblut

    anke3006

    24. June 2017 um 19:31

    Kommissar Piet Petersen hat Angst vor Leichen. Seit dem unaufgeklärten Mord an seiner Ehefrau Mara hat jeder Tote ihr Gesicht. Zwei Morde und ein versuchter Mord bringen ihn an die Grenzen seiner Belastbarkeit. Der alte Landwirt Heinrich Lüdersen wurde mit einer Mistgabel erstochen, auf seiner Brust finden Petersen und sein Kollege, Hauke Hansen, ein Stück Bernstein. Die Tätersuche erweist sich für das Ermittlerduo gleich als doppelt schwierig: Zum einen war der Tote ein Querkopf, der im Laufe der Zeit mit jedem im Dorf schon einmal Streit hatte, zum anderen haben alle infrage kommenden Verdächtigen ein glaubhaftes Alibi. Als ein weiterer Toter unter grausigen Umständen entdeckt wird, gerät die idyllische Atmosphäre im Dorf vollends aus den Fugen und Petersen und Hansen geraten in einen Strudel aus Misstrauen, Schuld und Vergeltung.“ Kirsten Raab hat einen guten Erzählstil. Die Geschichte ist von Anfang an spannend. Piet Petersen ist wirklich gut charakterisiert und sehr glaubwürdig. Auch seine Panikattacken sind so beschrieben, dass man es als Leser nachvollziehen kann. Sein Kollege Hauke Hansen ist aus dem Dorf und hat daher viel Hintergrundwissen. Die Dorfbewohner sind gut dargestellt und man kann sich das Dorfleben richtig vorstellen. All dieses ist gekonnt erzählt und es macht Spaß als Leser mitzuermitteln. Ich hoffe, dass es bald mehr von Kirstin Raab zu lesen gibt, ich freue mich darauf.

    Mehr
  • kurz aber oho

    Bernsteinblut

    Siko71

    24. June 2017 um 10:24

    In dem kleinen Dörfchen Söderbrock wird der alte Lüdersens mit einer Mitgabel ermordet aufgefunden. Piet und sein Kollege ermitteln in diesem Mordfall. Als dann noch ein weitere Toter, von seinen eigenen Schweinen grauenhaft zugerichtet, gefunden wird stehen sie vor eine noch größerem Rätsel. Wer hat ein Interesse diese alten Herren zu töten? Bis sie bei Lüdersens Hausdurchsuchung ein Foto entdecken, was ihnen Aufschluß geben soll.Ein kurzer aber knackiger Krimi, wo die Spannung von anfangan aufgebaut wird und das Rätsel um den Täter beginnt. Der Schreibstil ist gefällig. Ich kann einfach nur 5 Sterne geben und wünsche der Autorin weitere so gute Ideen für ihre Bücher.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks