Kirsten Slottke Mord und andere Leckereien

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord und andere Leckereien“ von Kirsten Slottke

Im Willstätter Rathaus findet die Raumpflegerin Leonore Becker einen erstochenen Mann – Albert Janssen - Kandidat der anstehenden Bürgermeisterwahl. Kommissar Wagner verhaftet den Landwirt Stefan Krüger. Doch Leonore glaubt an dessen Unschuld und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei begibt sie sich in äußerste Gefahr. Sehr zum Missfallen des Kommissars, der außer seiner Arbeit nur Essen im Sinn hat.

Ein feines literarisches Menü!

— aba

Stöbern in Krimi & Thriller

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein gelungenes Erstlingswerk von Daniel Cole, das mit Lesen gute Nerven voraussetzt.

lucyca

Grillwetter

Das ist leider nicht meine Art von Humor und von Spannung auch keine Spur ... schade!

MissStrawberry

Obsidian - Kammer des Bösen

Die Erzählweise ist fesselnd, denn es gibt viele Details in den Handlungen, ebenso wie genügend Action.

baronessa

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Krimi mit ungewöhnlichem Setting: Düster und sehr politisch

LinusGeschke

Geständnisse

Ein starkes, böses Buch … das unbedingt gelesen werden sollte.

BinavanBook

Flugangst 7A

Wer was spannendes sucht, ist bei diesem Buch richtig, aber ich bin ein bisschen von Fitzek enttäuscht.

Andinge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Mord und andere Leckereien" von Kirsten Slottke

    Mord und andere Leckereien

    KirstenSlottke

    An alle Liebhaber von Kurzkrimis! Anlässlich der Kulturtage meiner Gemeinde Willstätt habe ich "Mord und andere Leckereien", einen Kurzkrimi, geschrieben, der auch in Willstätt spielt. Der Krimi wurde mit vorgelesen und von gespielten Szenen untermalt. Da der Abend von einem 4-Gängemenü begleitet wurde, habe ich auch dem Essen in vorliegendem Krimi eine besondere Bedeutung verliehen: ich "erschuf" einen "verfressenen" Kommissar. Zum Inhalt: Im Willstätter Rathaus findet die Raumpflegerin Leonore Becker einen erstochenen Mann Albert Janssen - Kandidat der anstehenden Bürgermeisterwahl. Kommissar Wagner verhaftet den Landwirt Stefan Krüger. Doch Leonore glaubt an dessen Unschuld und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei begibt sie sich in äußerste Gefahr. Sehr zum Missfallen des Kommissars, der außer seiner Arbeit nur Essen im Sinn hat. Es werden fünf handsignierte Krimis verlost. Da ich im Februar meinen Debütroman veröffentlichte, zählt das vorliegende Büchlein auch bei der Aktion mit. Also ran an das Besteck - äh die Tastatur - und hier bewerben :-) Ihr müsst mir lediglich folgende kleine Frage beantworten: Was sind Eure liebsten Leckereien? Bewerbungsschluss: 11.12.12 um 10.00 Uhr. Die Verlosung findet sofort im Anschluss statt. Ich wünsche allen viel Glück! Und später viel Vergnügen bei der Leserunde, die am 19.12. startet. Liebe Grüße Kirsten Slottke www.kirstenslottke.de

    Mehr
    • 132

    aba

    16. January 2013 um 15:03
    KirstenSlottke schreibt Ich danke Dir!

    Ich habe zu danken!

  • Rezension zu "Mord und andere Leckereien" von Kirsten Slottke

    Mord und andere Leckereien

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein kulinarischer Kurzkrimi oder ein ewig hungriger Ermittler * „Im Büro der Bürgermeisterin befand sich ein Mann. Und zwar eindeutig ein toter Mann. Er saß auf einem Stuhl an dem großen Konferenztisch, sein Oberkörper lag auf dem Tisch. In seinem Rücken steckte ein großes Messer. Ohne Zweifel war er tot.“ (S. 12) * Im Willstätter Rathaus findet die raumpflegerin Leonore Becker einen toten Mann vor. Wie sich herausstellt handelt es sich um Albert Janssen einen Wahlkandidat für die anstehende Bürgermeisterwahl in Wilstätt. Doch es bleibt nicht bei einer Leiche. Auf eigene Faust beginnt Leonore zu ermitteln. * „Mord und andere Leckereien“ von Kirsten Slottke ist ein wunderbarer Kurzkrimi für Zwischendurch. * Die Autorin hat einen sehr angenehmen und detaillierten Schreibstil, der es uns ermöglicht trotz der Kürze der Geschichte in diese einzutauchen und auch mit den Caharakteren warm zu werden. Also auf jeden Fall mit Leonore, die wirklich sehr sympathisch und ganz tough ist. Kommissar Wagner wirkt etwas schnodderig und unfreundlich – aber vielleicht benimmt er sich auch nur so, wenn er ohne Frühstück aus dem haus muss oder Hunger hat, dabei treffen wir ihn eigentlich nur essend an. * Was auch wirklich toll war, war die Tatasache, dass ich mal wieder (ich weiß, ich weiß) nicht auf den Mörder gekommen bin. Ich bin da ja wirklich eine Pfeiffe, aber bei Krimis macht es mir eigentlich gar nichts aus, wenn ich dann mal auf der langen Leitung stehe – denn so bleibt es einfach bis zum Ende spannend! * Am Ende des Büchleins findet man übrigens noch eine Leseprobe aus Frau Slottkes Roman „Mörderische Pläne“ - und worüber ich mich auch auf jeden Fall noch äußern wollte ist das tolle Cover. Und es passt auch noch so toll in die Jahrezeit, ich finde es fast schon etwas weihnachtlich! * Vielen Dank, dass ich diesen tollen, lokalen Kurzkrim mitlesen durfte!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Mord und andere Leckereien" von Kirsten Slottke

    Mord und andere Leckereien

    ferkel

    Leonore arbeitet als Reinigungskraft im Willstätter Rathaus. Als sie morgens in das Büro der Bürgermeisterin kommt, findet sie dort eine Leiche. Es handelt sich um einen Kandidaten der bevorstehenden Bürgermeisterwahl. Bei den Ermittlungen kommen sich Kommissar Wagner, der ständig nur ans Essen denkt, und Leonore in die Quere, denn sie hält den Verdächtigen der Polizei für unschuldig. Und so ermittelt sie auf eigene Faust. "Mord und andere Leckereien" ist der zweite Krimi von Kirsten Slottke. An dem Stil der Autorin gefällt mir besonders gut ihre leichte Art und dass sie das Geschehen schnell vorantreibt. Es handelt sich bei diesem Buch um einen Kurzkrimi im wahrsten Sinne. Sehr kurz und Krimi. Tiefgründige Persönlichkeiten oder verstrickte Intrigen über mehrere Generationen gibt es natürlich nicht. Dafür aber sympathische Charaktere, eine spannende Geschichte, einen Mörder, den man wirklich erst am Ende identifizieren kann und immer wieder auch humorvolle Einwürfe, vor allem durch den ständigen Essensdrang des Kommissars. Insgesamt ein spannendes Buch mit einem kurzweiligen und schlüssigen Handlungsstrang, das keineswegs wie ein stark eingekürzter "ganzer“ Krimi wirkt. In der Kürze liegt die Würze (… und wieder eine Essensanspielung). Besonders interessant ist das Buch auf jeden Fall für alle, die sich mit den regionalen Begebenheiten in Willstätt auskennen, immerhin hat sogar der Bürgermeister ein Vorwort geschrieben. Die für die geringe Seitenzahl doch recht deftige Preislage möge alle Fans von Kurzkrimis nicht abschrecken, denn hier bekommt man eine schöne Lektüre für sein Geld. Mir hat es sehr gut gefallen. Lediglich in Bezug auf das Thema Essen hätte ich etwas mehr in der eigentlichen kriminellen Handlung erwartet neben der Erwähnung von Schokocroissants und Sauerbraten. Zum Schluss möchte ich auch noch eine unbedingte Lese- und Kaufempfehlung für Kirsten Slottkes Debüt "Mörderische Pläne“ aussprechen!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Mord und andere Leckereien" von Kirsten Slottke

    Mord und andere Leckereien

    mithrandir

    Leonore Becker arbeitet als Reinigungskraft im Willstätter Rathaus. Eines Morgens findet sie während ihrer Arbeit die Leiche des ermordeten Bürgermeisterkandidaten Janssen. Sie ruft die Polizei und diese erscheint auch prompt in Form des eher gelangweilten und stets futternden Kommissar Wagners. Doch dieser behandelt Leonore, als wäre sie unsichtbar und das, obwohl sie den Mord gemeldet hat! Das verletzt Leonores Ehre, denn schließlich war sie selbst mal angehende Polizistin. Nachdem Wagner sich ziemlich schnell auf einen offensichtlich Unschuldigen eingeschossen hat, nimmt Leonore höchstpersönlich die Ermittlungen auf und heftet sich an die Fersen aller Bürgermeisterkandidaten. Als ein weiterer von ihnen ums Leben kommt, wird Kommissar Wagner auf Leonores ständige Präsenz an den Tatorten aufmerksam und leider nicht nur er...... "Mord und andere Leckereien" ist ein Kurzkrimi von Kirsten Slottke, die mich bereits mit ihrem Debütroman "Mörderische Pläne" begeistern konnte. Trotz der Kürze des Romans habe ich ihn sowohl spannend, als auch unterhaltsam empfunden - nicht zuletzt durch die sorgsam gezeichneten Charaktere. Leonore befand sich bereits in der Ausbildung zur Polizistin, als sie ungewollt schwanger und alleinerziehend wurde. Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, arbeitet sie als Reinigungskraft im Rathaus und hier bekommt sie oft ungewollt interessante Dinge aus dem Leben anderer Menschen mit, da diese sie meistens übersehen. Doch Leonore ist nicht zu unterschätzen, denn sie hat einen wachen Verstand und das Herz auf dem rechten Fleck. Kommissar Bertram Wagner macht zunächst einen eher schwerfälligen Eindruck. Meistens wirkt er gelangweilt und irgendwie ist er eigentlich nur dauerkauend anzutreffen. Doch Wagner kann auch anders und beweist im Laufe der Geschichte, dass er gar nicht auf den Kopf gefallen ist und, dass er mehr kann als Nahrung zu vertilgen. "Mord und andere Leckereien" ist ein spannender Kurzkrimi mit einem ganz besonderen Charme. Ich würde mich freuen, in Zukunft noch mehr von Leonore und Bertram lesen zu dürfen.Vielen Dank an die Autorin für das zur Verfügung gestellte Buch und die liebe Widmung.

    Mehr
    • 2

    aba

    16. January 2013 um 00:15
  • Rezension zu "Mord und andere Leckereien" von Kirsten Slottke

    Mord und andere Leckereien

    aba

    15. January 2013 um 22:05

    Ein runder Genuss Kirsten Slottke hat mit einem kurzen Roman bewiesen, dass nicht sehr viele Seiten notwendig sind, um den Lesern eine vollständige Handlung zu präsentieren. Auf 39 Seiten serviert sie mit ihrer Geschichte "Mord und andere Leckereien" ein feines literarisches Menü. Als Vorspeise bekommen wir die Darstellung des Falles, einen Toten und die Hauptfiguren. Letztere sind eine liebenswerte Reinigungskraft und ein Kommissar, der nur ans Essen denkt. Ein guter Hauptgang besteht in der Regel aus mehreren Teilen, die miteinander harmonieren und den Tischgästen das Gefühl geben, einen Höhepunkt erreicht zu haben. Genauso wächst die Spannung in mittleren Teil der Geschichte und der Leser wird für den krönenden Abschluss vorbereitet: das Dessert. Das Dessert hinterlässt den letzten Eindruck bei einem Menü. Deswegen ist es wichtig, dass derjenige, der es genießt, es in guter Erinnerung behält. In diesem Buch ist die Abwicklung rund und befriedigend, genau wie ein Dessert, das süß genug ist, um Glücksgefühle zu erwecken. Wie bereits erwähnt, ist "Mord und andere Leckereien" ein gut zusammengestelltes literarisches Menü. Die Haupt- und Nebenfiguren bilden die wichtigsten Zutaten zusammen mit einer gut nachvollziehbaren Handlung. Das Dessert hat die besondere Zutat, die Überraschung, die zur Lösung des Falles leitet. Es hat mich sehr gefreut, dieses schöne Büchlein gelesen zu haben! Auch optisch bietet es mehr als nur Text. Fotos vom Tatort, dem Willstätter Rathaus, und die Abbildung einer handgeschriebenen Liste von Verdächtigen runden den Genuss ab. Leider kommt man zu schnell zum Dessert. Aber dafür bleibt dessen angenehmer Geschmack länger auf der Zunge. Sehr interessant zu lesen ist das Vorwort des Willstätter Bürgermeisters. Da erfährt der Leser Wichtiges über die Entstehung dieses Minikrimis. Sehr beruhigend für den Herrn Bürgermeister scheint die Tatsache zu sein, dass alle Figuren, so wie die Handlung, frei erfunden sind. Ja, das kann ich verstehen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks