Kirsten Slottke Rücksichtslos

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rücksichtslos“ von Kirsten Slottke

Eine Tote treibt im kalten Main bei Frankfurt. Nackt und an einem Baumstamm festgebunden. Rücksichtslos entsorgt, nachdem sie ein Baby zu Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet rasch Ähnlichkeiten zu einer anderen, grausamen Tat. Als ein weiterer Mord geschieht wird ihr bewusst, dass ihnen die Zeit davon läuft. Ohne es zu bemerken, kommt sie dem skrupellosen Täter mit jedem Tag etwas näher, dem dies allerdings keineswegs verborgen bleibt …

Rücksichtslos ist ein Krimi der schonungslos die Machenschaften einer kriminellen Verschwörung beschreibt.

— FayEllison
FayEllison

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

AchtNacht

Ich bin kein großer Fitzek -Fan gewesen, aber dieses Buch ist 5 Sterne wert! Weltklasse!

lady_lydili

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Daumen hoch für diesen gelungenen Thriller

    Rücksichtslos
    Schlafmuetz

    Schlafmuetz

    16. September 2015 um 17:50

    Das Wiedersehen mit Katharina Bergen, ihren Kollegen und ihrem Verlobten Phillip hat mir sehr gefallen. Diese Story war ganz anders als in 'Mörderische Pläne', aber mindestens genauso fesselnd. Im Schreibstil der Autorin fühle ich mich beim Lesen pudelwohl und würde mir wünschen, bald wieder etwas aus ihrer Feder lesen zu dürfen.

  • ganz gut geschrieben

    Rücksichtslos
    abendsternchen

    abendsternchen

    15. December 2014 um 19:58

    Kurzbeschreibung: Eine Tote treibt im kalten Main bei Frankfurt. Nackt und an einem Baumstamm festgebunden. Rücksichtslos entsorgt, nachdem sie ein Baby zu Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet rasch Ähnlichkeiten zu einer anderen, grausamen Tat. Als ein weiterer Mord geschieht wird ihr bewusst, dass ihnen die Zeit davon läuft. Ohne es zu bemerken, kommt sie dem skrupellosen Täter mit jedem Tag etwas näher, dem dies allerdings keineswegs verborgen bleibt … Autor: Kirsten Slottke erblickte 1972 das Licht der Welt. Als Mutter von drei Kindern und Ärztin in einer allgemeinmedizinischen Praxis nimmt das Schreiben, das sie schon seit ihrer Kindheit fasziniert, seit 2010 einen festen Punkt in ihrem Leben ein. Beim Erfinden und Niederschreiben neuer Geschichten lebt und fiebert sie mit, vergisst alles um sich herum und taucht vollkommen in die fiktive Welt ein. Schreiben ist ein absoluter Kontrapunkt zu ihrem meist lebhaften Alltag. 2014 erschien ihr neuester Krimi "Rücksichtslos" im Sieben-Verlag. Der zweite Fall der Katharina Bergen. 2012 erschienen im Nepa-Verlag ihr erster Debur-Krimi "Mörderische Pläne" und die Kurzgeschichte "Mord und andere Leckereien". Der Kurzkrimi "Ein perfekter Coup" folgte im selben Jahr in der Anthologie "Von abgeknickten Ohren und anderen Ungerechtigkeiten" im Twinmediaverlag. Aktuell arbeitet sie an einer Kindergeschichte. Kirsten Slottke lebt mit ihrer Familie in Willstätt/Baden-Württemberg. Meine Meinung: Rücksichtslos habe ich als Rezensionsexemplar vom SiebenVerlag erhalten. Wie die Kurzbeschreibung hier bereits verrät wird im eiskalten Main in der Nähe von Frankfurt eine nackte Frauenleiche gefunden. Dabei wird entdeckt, das sie kurz zuvor entbunden haben muss. Vom Baby fehlt jedoch jede Spur. Katharina Bergen und ihr Kollege Thomas Lauter nehmen die Ermittlungen auf. Kurze Zeit später wird wieder eine Frauenleiche gefunden. Diese hat ebenfalls zuvor entbunden. Und auch hier fehlt jegliche Spur vom Baby. Die beiden Ermittler vermuten dahinter einen Kinderhandel. Doch stimmt ihre Vermutung? Und wer sind die Hintermänner? Kirsten Slottke hat alles für mich anschaulich und spannend beschrieben. Das Buch war schnell durch gelesen da man wissen wollte was und wer der oder die Täter sind. Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben. Die Autorin war für mich zuvor unbekannt. Dennoch konnte sie mich mit Rücksichtslos begeistern. Der Schreibstil war für mich angenehm und leicht zu lesen. Das Cover gefällt mir auch, da man das gebrochene Glas und die Spritze nicht direkt zuordnen kann. 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    06. May 2014 um 16:14
  • Überzeugende Thematik mit solider Protagonistin

    Rücksichtslos
    Carina2302

    Carina2302

    Beschreibung: Eine nackte Leiche wird im Main gefunden. Nicht nur, dass sie rücksichtslos an einen Baumstamm gebunden wurde und auf diese Weise weg geschafft wurde, nein, auch fehlt von ihrem Baby, was sie kurz zuvor zu Welt gebracht haben muss, jede Spur. Die Frankfurter Kommissarin Katharina Bergen erinnert sich recht schnell an einen ähnlichen Fall aus der Vergangenheit. Doch auch wenn es parallelen gibt, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, dass diese Morde von ein und dem selben Täter ausgeführt wurden. Während im Kommissariat weiter ermittelt wird, alle Frauenhäuser und Hebammen befragt werden, wird es eine weitere Leiche geben. Mit jedem neuen Ermittlungstag kommt Katharina Bergen dem perfiden Plan des Täters auf die Spur – jedoch ohne es wirklich zu bemerken. Meine Meinung: Der Klappentext ist wirklich sehr ansprechend. Ich denke, gerade als Frau fühlt man hier mit. Denn es wird eine tote Frau gefunden, die gerade entbunden hat. Und wenn dann noch jegliches Lebenszeichen des Säuglings fehlt, fängt man an, die Geschichte mitzuerleben und Fragen zu stellen. Ich war von der ersten Seite an gefesselt. Denn schon der Prolog hat es wirklich in sich. Im ersten Moment denkt man noch: "Oh wie schön, eine junge Frau bekommt Hilfe" und im nächsten Moment wird man völlig im Unklaren gelassen, was denn nun mit der Unbekannten passiert. Von Beginn an habe ich mit gerätselt und konnte mir keinen Reim auf das Ganze machen. Ich hatte dann hier und da zwar Vermutungen, wer hinter diesen Taten steckt, doch worum es wirklich ging, hat sich mir erst am Ende mit der Auflösung erschlossen. Sehr gelungen! Auch die Ermittlungsarbeit hat mich sehr angesprochen. Sie wirkte real und ehrlich. Man konnte nachvollziehen, wieso nun dieser und jener Schritt vollzogen wurde, oder wie man zu dieser Schlussfolgerung kam. Wirklich amüsant fand ich die kleinen Seitenhiebe Richtung TV. Denn da hat man DNA Vergleiche etc. schon nach wenigen Stunden. Im realen Leben dauert dies nun mal seine Zeit. Was mich ein klein wenig gestört hat, war der Schreibstil. An manchen Stellen hatte ich das Gefühl, dass hier gerade ein Aufsatz geschrieben wurde. Es hat sich leider nicht immer flüssig lesen lassen. Ebenfalls hatte ich ein kleines Problem mit der Protagonisten. Mir fehlte ein wenig die Tiefe. Von außen betrachten, ist Katharina Bergen ein solider Charakter, dem aber doch irgendwie die Ecken und Kanten fehlten und dessen Gefühle nicht immer glaubwürdig rüber kamen. Fazit: Im Großen und Ganzen ein klasse Buch, welches durch seine Thematik, die Ermittlungsarbeit und die hervorragend inszenierte Auflösung überzeugt.  

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    30. April 2014 um 13:49
  • Frankfurt-Krimi

    Rücksichtslos
    Rosha

    Rosha

    11. April 2014 um 19:39

    Nein, kuschelig ist dieser Krimi nicht. Der Titel ist Programm. Rücksichtslos. Da geht jemand sprichwörtlich über Leichen, um seine Ziele zu verfolgen. Doch welche sind das? Gemeinsam mit der dynamischen Ermittlerin Katharina und ihrem Team macht sich der Leser auf die Reise, hinter die Geheimnisse des Mörders zu kommen. Der Tod der jungen Frau, mit dem das Buch beginnt, geht an die Nieren. Warum musste sie sterben? Was passiert mit ihrem Baby? Ohne Splatter zu bemühen, schafft es die Autorin auf psychologischer Ebene Hochspannung zu erzeugen. Die dargestellten Ermittlungen, die Beschreibungen von Haupt- und Nebenfiguren und der Handlungsverlauf bleiben durchgängig auf einer realistischen Ebene. „Rücksichtslos“ ist der zweite Band mit der Ermittlerin Katharina Bergen. Ihren ersten Fall löst sie in „Mörderische Pläne“.

    Mehr
  • Leserunde zu "Rücksichtslos" von Kirsten Slottke

    Rücksichtslos
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Lust auf wenig Ermittlungsarbeit? Wir wollen ja nicht das ihr einrostet und haben hier die Februar Neuerscheinung von Kirsten Slottke für euch. Rücksichtslos Eine Tote treibt im kalten Main bei Frankfurt. Nackt und an einem Baumstamm festgebunden. Rücksichtslos entsorgt, nachdem sie ein Baby zu Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet rasch Ähnlichkeiten zu einer anderen, grausamen Tat. Als ein weiterer Mord geschieht wird ihr bewusst, dass ihnen die Zeit davon läuft. Ohne es zu bemerken, kommt sie dem skrupellosen Täter mit jedem Tag etwas näher, dem dies allerdings keineswegs verborgen bleibt … Leseprobe Zur Autorin Kirsten Slottke erblickte 1972 das Licht der Welt und lebt mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Als Ärztin und Mutter von drei Kindern nimmt das Schreiben seit 2010 einen festen Punkt in ihrem Leben ein. Beim Erfinden und Niederschreiben neuer Geschichten lebt und fiebert sie mit, vergisst alles um sich herum und taucht vollkommen in die fiktive Welt ein. 2012 erschienen im Nepa-Verlag ihr erster Katharina-Bergen-Krimi „Mörderische Pläne“ und die Kurzgeschichte „Mord und andere Leckereien“. Der Kurzkrimi „Ein perfekter Coup“ folgte im selben Jahr im Twinmediaverlag. Wenn ihr nun Lust auf gemeinsames Lesen in der Leserunde habt und anschließend das Buch rezensieren wollt, dann  bewerbt euch  für eines der insgesamt 6 Rezensionsexemplaren (3x Print & 3x Ebook) für die Leserunde. Und auch wir freuen uns auf euren Besuch auf unserer Homepage Wir sind gespannt auf eure Eindrücke und wünschen viel Glück!  Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 187
  • Spannender Krimi

    Rücksichtslos
    LiebezuBuechern

    LiebezuBuechern

    23. March 2014 um 21:46

    Im Main bei Frankfurt wird eine Leiche gefunden. Nackt und an einem Baustamm gefesselt. Entsorgt, so scheint es, nachdem sie ein Baby auf die Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet schon bald Ähnlichkeiten zu einem anderen Fall  und als ein weiterer Mord geschieht, wird dem Team bewusst, dass die Zeit davon läuft. Ohne es zu ahnen, kommt sie dem Täter immer näher, was ihm allerdings nicht verborgen bleibt. Kirsten Slottkes Debütroman "Mörderische Pläne" konnte mich damals sehr begeistern. Obwohl sie ein Ende gewählt hat, mit dem ich nicht ganz glücklich war, war ich vom Schreibstil und dem Aufbau der Geschichte überzeugt. Ganz klar, dass ich auch ihr neustes Buch "Rücksichtslos" unbedingt lesen wollte. Nach dem Prolog, in dem man Kira kennenlernt, die auch im weiteren Verlauf eine wichtige Rolle einnimmt, liest man gespannt. Auch wenn ich nach den ersten Seiten noch nicht ganz in der Geschichte war, konnte mich Kirsten Slottke relativ schnell für ihre Story gewinnen. Ich las gebannt und das Buch in einem Rutsch. Ein sicheres Zeichen für Spannung und Unterhaltung. Wie auch im ersten Buch ermitteln hier wieder Kommissarin Katharina Bergen und ihr Partner Thomas Lautner. Doch entweder ich habe alles ganz anders in Erinnerung oder die Figuren haben sich geändert. Habe ich noch vage im Kopf, dass ich Katharina im ersten Buch ganz toll fand, hat sie mich hier eher gestört. Ich kann es auch gar nicht an einzelnen Punkten festmachen, es gab einfach etwas, mit dem ich nicht warm geworden bin. Thomas dagegen war mir wieder einmal sehr sympathisch. Die Thematik des Buches war für mich sehr gut gewählt. Davon habe ich in dieser Art so noch nie gelesen. Dennoch war es zu keiner Zeit unglaubwürdig, da ich mir durchaus vorstellen kann, dass solche Dinge tatsächlich irgendwo auf der Welt passieren. Auch merkt man der Autorin an, dass sie selbst als Ärztin arbeitet und so ihr medizinisches Wissen einstreuen kann. Kira war für mich persönlich die tragende Figur an diesem Buch. Ihr Leidensweg war gut beschrieben, man konnte sich als Leser in sie hineinfühlen, hatte sofort ein Bild vor Augen und hat sich am Ende natürlich gewünscht, dass sie es schafft, dem "Gönner" zu entkommen. Auch der stumme Handlanger Karl wurde sehr gut ausgearbeitet und man entwickelte zum Ende hin so etwas wie Mitgefühl für ihn.  Die Auflösung des Falls fand ich gelungen, wusste ich zumindest erst relativ spät, wer hinter all dem steckt. Leider gab es allerdings auch einige Wiederholungen, die mir direkt aufgefallen sind oder manche Szenen hätten für meinen Geschmack noch etwas mehr ausgearbeitet werden können. Das sind jedoch nur kleinere Schwächen, die den Lesefluss nur bedingt stören. Fazit: Kirsten Slottke liefert mit "Rücksichtslos" einen spannenden Krimi mit interessanter Thematik ab. Bedingt durch den geringen Seitenumfang, aber auch durch die temporeiche Erzählart liest man dieses Buch ganz sicher in einem Rutsch. Für Fans von Krimis eine Empfehlung.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die weniger als 250 Seiten haben

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 10 austauschen!

    • 66
  • Gelungener Thriller mit einem brisanten Thema

    Rücksichtslos
    PMelittaM

    PMelittaM

    22. March 2014 um 12:44

    In Frankfurt wird eine tote Frau gefunden, wie sich herausstellt, hat sie kurz zuvor entbunden. Warum wurde sie ermordet und wo ist ihr Kind? Kommissarin Katharina Bergen und ihr Kollege Thomas Lauter stehen vor einem Rätsel, vor allem, als sich herausstellt, dass es schon einmal einen ähnlichen Fall gab. Und dann wird eine junge Frau vermisst … Kirsten Slottke greift hier ein sehr brisantes Thema auf, das, wenn man darüber nachdenkt, gar nicht so unwahrscheinlich ist und daher umso beklemmender. Schon im Prolog bekommt der Leser und vor allem die Leserin diese Beklemmung überdeutlich zu spüren und sie lässt einen bis zum Ende nicht mehr los. Der schmale Band macht es möglich, den Roman in einem Rutsch durchzulesen, es fällt sowieso schwer, ihn aus der Hand zu legen. Trotz ihrer Kürze ist die Geschichte dennoch komplex. Die Autorin arbeitet mir Perspektivewechseln, so kann man einerseits die Ermittler begleiten, andererseits ist man nah bei einem der Opfer und sogar bei einem Täter. Nach „Mörderische Pläne“ ist dies der zweite Roman mit dem Ermittlerteam. Katharina und Philipp sind nun ein Paar und auch ihre Beziehung macht einen großen Teil der Handlung aus. Katharina ist immer noch recht zickig, manchmal mit ihren hohen Ansprüchen an sich auch nervig. Richtig gut gefällt mir Kira, die vermisste junge Frau, die sich in den Händen rücksichtsloser und kaltherziger Personen befindet, die sehr authentisch ausgearbeitet ist und um die man das ganze Buch hindurch zittert. Sie erst macht das Buch zu dem Pageturner, das es ist. Die Auflösung ist logisch und gelungen. Insgesamt war mir aber zu oft der Zufall im Spiel, so dass ich nicht absolut zufrieden mit der Geschichte bin. Lesenswert ist sie aber allemal und sei jedem empfohlen, der spannende Thriller liebt. Sollte es weitere Kriminalromane von Kirsten Slottke geben, werde ich auf jeden Fall wieder zuschlagen.

    Mehr
  • richtig gute Unterhaltung

    Rücksichtslos
    loewe

    loewe

    Verlagsinfo, Klappentext “Eine Tote treibt im kalten Main bei Frankfurt. Nackt und an einem Baumstamm festgebunden. Rücksichtslos entsorgt, nachdem sie ein Baby zu Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet rasch Ähnlichkeiten zu einer anderen, grausamen Tat. Als ein weiterer Mord geschieht wird ihr bewusst, dass ihnen die Zeit davon läuft. Ohne es zu bemerken, kommt sie dem skrupellosen Täter mit jedem Tag etwas näher, dem dies allerdings keineswegs verborgen bleibt …” ISBN: 978-3-864432-74-3 Sieben Verlag Mein Lesegefühl Kirsten Slottke hat mit “Rücksichtslos”   Katharina und Thomas nun zum zweiten mal ins Rennen geschickt. Der Schreibstil ist angenehm und eigentlich fällt man sofort in die Geschichte, man kann einfach nicht mit dem Lesen aufhören. Um Frankfurt herum werden tote Frauen gefunden, die vor kurzem entbunden haben, allerdings fehlen von den Baby s jede Spur. Dieser Ansatz für einen Krimi ist in meinen Augen schon sehr speziell. Ich muss gestehen, dass mir mehr als eine Gänsehaut den Rücken runter gelaufen ist. Ich habe ja schon den einen oder anderen Handlungsort wiedererkannt. So hier und da treibe ich mich mal in Frankfurt rum, und das nicht immer nur auf dem Messegelände  Was uns Kirsten Slottke hier bietet ist für mich schon fast Thriller. Ich denke die Spannung wurde von der ersten Seite bis zum Schluss auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Was mir hier ganz besonders gut gefallen hat ist Folgendes. Man ist als Leser bis zum Schluss im unklaren. Ich habe hin und her gegrübelt und bin doch am Ende überrascht gewesen. Das liebe ich an einem guten Krimi. Auch im Privatleben von Katharina und Philipp geht es munter zu, beide haben vor in diesem Jahr zu heiraten und auch für Philipp ändert sich einiges. Ich mag es immer sehr gerne, wenn ich bei einem Krimi auch das eine oder andere aus dem privaten Umfeld der Ermittler zu lesen bekomme. Es bringt mir die Titelhelden etwas näher und ich fiebere einfach viel mehr mit. Man merkt sehr deutlich, dass Katharina und Thomas ein gutes Ermittlerteam sind. Beide ergänzen sich sehr gut und so bekommt der Leser auch immer wieder einen ganz neuen Blick auf das Verbrechen geliefert. Gab es bei “Mörderische Pläne” dem ersten Fall für Katharina und Thomas noch die eine oder andere Leserstimme, die an manchen Stellen eine zu “große Ausführlichkeit” bemängelten, hat die Autorin ihr Handwerk in diesem Band deutlich verbessert. Mich hat dieser Krimi überzeugt. Er hat alles was ein guter Krimi meiner Meinung nach braucht. Schön ausgearbeitete Protagonisten, einen spannenden Fall und vieles mehr… Ich möchte fünf Sterne vergeben

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    20. March 2014 um 11:22
  • Gelungener kurzer Thriller

    Rücksichtslos
    Kaisu

    Kaisu

    13. March 2014 um 10:01

    Anfang Dezember im Jahre 2011, wird eine weibliche Leiche an einer der Schleusen im eisigen Main gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass die junge Frau schwanger war und kurz vor ihrem Tod entbunden haben musste. Doch von dem Baby fehlt jede Spur.  Kommissarin Katharina und ihr Kollege Thomas werden direkt auf den Fall angesetzt und machen sich mit den wenigen Anhaltspunkten auf die Suche nach dem Mörder. Schnell müssen sie jedoch feststellen, dass ihnen die Zeit davon läuft. Wieder wird eine ermordete Frau gefunden, die ebenfalls schwanger gewesen war und immer noch haben sie keinen roten Faden, nach dem sie gezielt fahnden könnten. In alle möglichen Richtungen wurde bereits erfolglos ermittelt, als sich der Täter auf einmal bei Katharina meldet. Nach einem kurzen Prolog, in dem einen schon recht vor Augen geführt wird, was einen auf den kommenden Seiten erwartet, wird einem direkt Kira vorgestellt. Das junge Mädchen ist eine der Hauptfiguren des Buches, die einem recht schnell ans Herz wächst. Ihre Abschnitte und Gedanken wechseln sich stetig mit denen von den beiden Kommissaren sowie Karl, einem zunächst unscheinbaren großen glatzköpfigen Mann, ab. Dadurch lernt man als Leser die Täter und Opfer indirekt kennen und weiß ein paar Details mehr, als Katharina und Thomas, die im trüben fischen. Dennoch ist es interessant zu lesen, wie sich diese beiden getrennten Parts einander annähern und auf ein spannendes Finale hinauslaufen. Da dies bereits der zweite Band um das Kommissaren-Duo ist, wird auf diese beiden Personen nicht mehr allzu stark eingegangen, was dennoch etwas schade ist. Katharina wirkt hier nicht immer wieder eine willensstarke, taffe Frau, die weiß, was sie in ihrem Job zu tun hat, sondern eher soft und unerfahren. Vielleicht liegt es an dem fehlendem Hintergrundwissen, ich kenne den ersten Band "Mörderische Pläne" nicht. Ganz warm konnte ich mit dieser Figur jedenfalls nicht werden, obwohl sie einem im Laufe der Handlung sympathischer wird. Was man von ihrem Verlobten Phillip allerdings nicht behaupten kann. Sein Gejammer und Geklammer an Katharina war irgendwann nur noch störend. Das Gegenteil ist bei Kira der Fall. Diese Figur mitsamt ihrem Leidensweg ist einem auf Anhieb sympathisch und man merkt wie viel Liebe in sie von der Autorin erstellt wurde. Sie wirkt stets realistisch und ernstnehmbar, keineswegs konstruiert. Auch Karl - der mysteriöse große stumme Mann - bekommt im Laufe der Geschichte immer mehr Abschnitte zugeteilt, in denen er "zu Wort" kommen darf. Was durchaus das Interesse weckt, was seine Hintergründe sind und wie er in dieses Komplott aus Genforschung und Kindesentführung hinein passt. Bis auf ein paar kleine Wiederholungen ist der Schreibstil recht flüssig. Ein Ereignis reiht sich an das andere und somit ist das Buch, nicht nur aufgrund seiner Kürze schnell gelesen, sondern eben auch durch das aufgebaute Erzähltempo. Die gelisteten Tagesangaben, vor den Abschnitten helfen bei der Übersichtlichkeit und machen am Ende dem Leser bewusst, wie viel (Grausames) hier eigentlich innerhalb weniger Tage geschehen ist. Die Grundthematik, die hierbei hinter allem steckt, ist gut überlegt und wirkt sehr überzeugend. "Rücksichtslos" passt dabei als Buchtitel, wie die Faust aufs Auge zu den Ereignissen. Da ich mich am Ende leider nicht jede Figur überzeugen konnte; mir ab und an ein paar Sätze gefehlt haben, die die Spannung & das Feeling besser aufgebaut hätten und manche Ereignisse einfach zu zufällig waren, bekommt der Thriller von mir:   7 von 10 Punkten

    Mehr
  • Rücksichtslos

    Rücksichtslos
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    06. March 2014 um 10:47

    Inhalt: Eine Tote treibt im kalten Main bei Frankfurt. Nackt und an einem Baumstamm festgebunden. Rücksichtslos entsorgt, nachdem sie ein Baby zu Welt gebracht hat. Von dem Neugeborenen fehlt jedoch jede Spur. Kommissarin Katharina Bergen findet rasch Ähnlichkeiten zu einer anderen, grausamen Tat. Als ein weiterer Mord geschieht wird ihr bewusst, dass ihnen die Zeit davon läuft. Ohne es zu bemerken, kommt sie dem skrupellosen Täter mit jedem Tag etwas näher, dem dies allerdings keineswegs verborgen bleibt … Meine Meinung: Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Was soll diese Spritze vielleicht sogar nicht den Toten zu tun haben? Der Weg, dieses Problem zu lösen war sowohl spannend, als auch interessant. Mir wurde es nie langweilig und auch, konnte ich nicht von Anfang an erahnen, wer hintern den Morden steht. Kirsten Slottke versteht es, einen in die Geschichte zu entführen und man fiebert richtig mit den Protagonisten mit. Die sind mir auch direkt ans Herz gewachsen. Die Personen sind sehr authentisch und vor allem Katharina hat es mir angetan. Immer ein Ziel vor Augen und den richtigen Riecher... Schön so etwas zu lesen. Finde ich gut, dass auch immer mehr Frauen Einzug in Krimis halten. Scheint, als hätte auch hier die Frauen-Quote eingeschlagen. :) Gefällt mir! Fazit: Sehr gerne mehr.

    Mehr
  • RÜCKSICHTSLOS zum Nachdenken angeregt

    Rücksichtslos
    MelE

    MelE

    22. February 2014 um 09:53

    Rücksichtslos" ist wie der Titel des Romans, der ich aufgrund von Spannung schon in die Genre Krimi / Thriller einordnen würde, wirklich rücksichtslos, wenn nicht sogar skrupellos, widerwärtig oder abartig zu nennen. Menschen spielen Gott ohne Rücksicht auf Verluste und alles im Namen der Forschung? Ehrlich gesagt rollen sich mir bei dem Gedanken daran wirklich die Fußnägel hoch. Im Klappentext geht schon deutlich hervor, das es um Frauen geht die soeben entbunden haben und nun regelrecht entsorgt wurden. Entbunden und danach nutzlos bzw. wertlos für ihre Mörder? Ich war sehr gefesselt von der Story, obwohl es mir regelrechte Schauer des Ekels hervorgerufen hat. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan. Der Mohr darf gehen? "Rücksichtslos" hat viele Facetten und bietet wirklich Hochspannung vom Feinsten. Nicht einen Moment wurde mir beim Lesen bewusst, was letztendlich zwischen Entführung, regelrechter Babyzucht und dem Entsorgen der Frauen steckt. Erst zum Ende hin klärt sich der aktuelle Fall der Kommissarin Katharina Bergen, die durch einen Alleingang regelrecht in Gefahr gerät. Wir treten beim Lesen regelrecht in die Abgründe der menschlichen Psyche ein. Die Autorin hat es ganz rücksichtslos geschafft mich zu beeindrucken. Es ist schon lange her, das ich mich sehr unwohl fühlte ein Buch zu lesen, welches mit dem spielt was uns Frauen (wenn wir es zulassen) ausmacht und zwar eine Schwangerschaft zu beginnen, Leben auszutragen und Leben zu schenken. Was hier im Buch geschieht ist an Grausamkeit nicht zu überbieten. Von mir gibt es eine Leseempfehlung, da mich das Buch sehr gut unterhalten hat und mir vor Augen geführt hat, wie wertvoll lesen ist. Vielen Dank an den Sieben Verlag für diese rücksichtslose Hochspannung!

    Mehr
  • "Rücksichtslose" Versuche an den Schwächsten

    Rücksichtslos
    Leserin71

    Leserin71

    21. February 2014 um 15:45

    "Rücksichtslos" hat die Ärztin Kirsten Slottke in ihrem gleichnamigen Krimi über die dunklen Machenschaften von ethisch sehr frei denkenden Medizinern und deren Helfern geschrieben. "Rücksichtslos" wurde eine Tote in den Fluss geworfen - kurz nach der Geburt ihres Kindes. "Rücksichtslos" beginnen Kommissarin Katharina Bergen und ihr Team zu ermitteln, auch gegen Freunde ihres Verlobten. Schnell finden sie dabei einen anderen ähnlich gelagerten Fall, aber immer wieder stoßen sie an ihre Grenzen. "Rücksichtslos" scheint irgendjemand die Neugeborenen von ihren Müttern zu trennen (durch deren Ermordung) - aber warum? "Rücksichtslos" verhält sich der Staatsanwalt durch Preisgabe des Namens der ermittelnden Kommissarin. Aber Katharina steht nicht nur dunklen Machenschaften gegenüber, sondern findet sich in einem Netzwerk von Freundschaft und Liebe wieder. Das Buch ist prima aufgebaut. Durch die verschiedenen Sichtweisen der jungen Mütter wurde ich mit hineingezogen in ihre jeweiligen Situationen, die mich sehr betroffen machten. Katharina ist eine sympatische Ermittlerin, wie auch ihre Kollegen. Der Staatsanwalt muss als Gegenspieler ein bisschen seltsam sein ;) Obwohl Kommissar Zufall mit hilft, ist das Ende dramatisch und hochspannend. Sprachlich ist das Buch eher einfach geschrieben, leider auch mit vielen unvollständigen Sätzen um Spannung zu erzeugen. In meiner ebook Ausgabe finden sich leider auch viele (Komma-) Fehler. Deshalb gibt es von mir nur 4 Sterne.

    Mehr
  • Rücksichtslos

    Rücksichtslos
    Manu2106

    Manu2106

    19. February 2014 um 13:25

    Spannend von der Ersten bis zur letzten Seite. Rücksichtslos entsorgt wurde eine junge Frau, kurz nachdem sie ein Kind zur Welt gebracht hatte (von dem Neugeborenen fehlt allerdings jede Spur), sie wurde nackt an einem Baumstamm gebunden im Main gefunden. Kommissarin Katharina Bergen und ihr Kollege Thomas Lauter beginnen mit ihren Ermittlungen, schnell finden sich Ähnlichkeiten zu einem Älteren Fall, wo der Täter noch nicht geschnappt wurde. Die Komissare scheinen sich im Kreis zu drehen, doch ihnen läuft die Zeit davon, denn es wird noch eine tote Frau aufgefunden... Eine sehr spannende Geschichte, schon der Einstieg lässt einem den Atem stocken. Mit sehr sympathischen und authentisch wirkenden Kommissaren gehen wir auf die suche nach einem skrupellosen Täter, oder ist es sogar mehr  als einer? Das erfahren wir schon im Laufe der Geschichte, denn wir dürfen auch Kira begleiten, die in dessen Fänge gerät, und mit ihr bangen und hoffen, das es doch noch ein gutes Ende nimmt.... Ich würde gerne mehr erzählen, aber dann Laufe ich Gefahr ich ich viel zu viel erzähle, und dann wäre das selber lesen hinfällig.... also lest lieber selber :) Mit Spannung hat die Autorin nicht gespart, sie von anfang an vorhanden und zieht sich wirklich durch das ganze Buch, man weiß nie wirklich was als nächstes passiert, der Showdown hat es dann nochmal richtig in sich, sehr schön beschrieben. Alle Fragen die während des lesens aufkamen wurden beantwortet, nichts blieb offen. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet, wirken recht authentisch  und werden dem Leser sehr gut beschrieben, das auseinanderhalten und zuordnen der Personen war nicht sehr schwer, das kam relativ schnell. Die Beschreibungen sind sehr detailliert, so kann man das Kopfkino gut laufen lassen. Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm, sehr fesselnd, das Buch lässt sich flüssig lesen, und kaum mehr aus den Händen zu legen. Erzählt wird in Dritter Person, aus den Perspektiven von Katharina, Philipp, den Tätern und Kira, was den lesefluss aber nicht stört, es baut zusätzlich noch Spannung auf. Die Kapitel sind aufgeteilt wie ein Tagebuch, so liest man sich von Tag zu Tag durch die Geschichte. Ich kann das Buch nur empfehlen, es ist eine spannende Geschichte, mit einem spannenderen Showdown. Ich hatte ein paar schöne Lesestunden.

    Mehr
  • weitere