Kirsten Wendt , Marcus Hünnebeck Mein Nachbar und ich

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(11)
(13)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein Nachbar und ich“ von Kirsten Wendt

+++ Für kurze Zeit zum Einführungspreis +++ Vicky kommt mit ihrem fünfjährigen Sohn prima allein zurecht und pfeift auf Männer. Sie fühlt sich wohl mit Kind, Job und Wohnung – doch das ändert sich schlagartig, als der attraktive Simon samt Tochter ins Haus zieht. Irgendetwas an ihm bringt Vicky auf die Palme, und Simon geht es mit ihr nicht anders. Als eines Tages die Kita-Erzieher für eine Woche streiken, müssen sich die beiden notgedrungen gegenseitig aus der Patsche helfen. Dabei stellen sie fest, dass der erste Eindruck manchmal gewaltig täuscht ... Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck lassen in ihrem ersten gemeinsamen Liebesroman Vicky und Simon abwechselnd zu Wort kommen: heiter, romantisch und prickelnd.

Sooo eine süße Geschichte. Ich freue mich schon auf das 2. Buch.

— SteffiPM79

Eine schöne Geschichte für zwischendurch!!!

— my_bookworld1

Ganz nette Liebesgeschichte, mal was für Zwischendurch

— Liala

Eine witzige Beziehungsgeschichte mit dramatischem Ausgang.

— MartinFischer

Zuckersüße Liebesgeschichte <3

— pewblaze

Mein Nachbar und ich - wie alles begann

— Soffal

Nettes Buch und gut als Urlaubslektüre geeignet. Jedoch insgesamt sehr vorhersehbar.

— HoneyIndahouse

Überraschend authentische Charaktere. Ich habe das Buch förmlich verschlungen.

— Stinsome

Leichte Lektüre für zwischendurch

— sandyseeber

Humorvoll, Herzerfrischend ..konnte es kaum aus der Hand legen!

— Kayla-MacLeod

Stöbern in Liebesromane

Die Farben im Spiegel

Das Leben, die Liebe und die Kraft der Veränderung wecken Emotionen. Viel Wahrheit über die Gefühlswelt Liebender steckt in diesem Roman.

jenvo82

Wir sehen uns beim Happy End

Mein Flop des Jahres. Es klang so gut, aber tatsächlich hat es nur genervt. Ella ist so ein komplizierter, naiver Charakter.

Lrvtcb

Weihnachten mit dir

Herrlich unschnulzig und doch soooo schön!

Lieblingsleseplatz

Landliebe

Wieder ein Highlight im Nov 17 !! ♥ Es ist absolut niedlich, witzig, romantisch und hat absolutes Suchtpotenzial !

Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Unsere Tage am Ende des Sees

Starker und wunderschöner Anfang, aber ab der Hälfte wurde es etwas zu viel des Guten und das Ende lässt mich leider enttäuscht zurück.

Betsy

Du + Ich = Liebe

Eine einfühlsame und glaubhafte Liebesgeschichte, mit viel Gefühl, viel Wissen, tollen Charakteren und einem kleinen Kritikpunkt...

steffis-und-heikes-Lesezauber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzig und temporeich mit pubertären Anwandlungen

    Mein Nachbar und ich

    MartinFischer

    01. November 2015 um 22:29

    Vicky ist eine alleinerziehende Mutter, die mit ihrem 5-jährigen Sohn Luis den Alltag meistern muss. Simon ist ein alleinerziehender Vater, der mit seiner 5-jährigen Tochter Tilda ein Stockwerk unter Vicky wohnt. Vicky findet Simon einen Kotzbrocken und kann ihn nicht ausstehen. Als die Kita, wo Luis und Tilda tagsüber gehütet werden, bestreikt wird, muss Vicky wohl oder übel ihren unausstehlichen Nachbar Simon fragen, ob er auf Luis aufpassen kann, weil sie gerade eine Woche mit wichtigen, zukunftsträchtigen Terminen wahrnehmen muss. Die Kapitel sind abwechslungsweise in der Ich-Form Präsens aus Sicht von Vicky und Simon geschrieben. Obwohl es ein Autorenduo war, das vermutlich den männlichen und weiblichen Part auch so unter sich aufgeteilt hat, stellte ich doch keine unterschiedlichen Schreibstile fest. Wirklich eine super Leistung! Für meinen Geschmack kommen ein Quentchen zu viele Kraftausdrücke vor. Während der ersten beiden Kapitel hätte ich das Buch beinahe gelöscht. Hinterher betrachtet sind die Szenen stimmig, aber als Einstieg eher ungeeignet. Die erste Annäherung von Vicky und Simon ist ganz hervorragend und einfühlsam geschrieben. Man fiebert richtig mit. Die ausführlichen Sexszenen gegen das Ende hin jedoch fand ich eher aufgesetzt. Das hervorragende Buch brauchte sie einfach nicht. Ich schwanke zwischen 4 und 5 Sternen, entscheide mich aber für 4. Auf jeden Fall bietet es gute, solide Unterhaltung. 4 Sterne – Gute Unterhaltung, kleine Schwächen.

    Mehr
  • Ärger mit dem Nachbar, oder?

    Mein Nachbar und ich

    Herbstrose

    Vicky, alleinerziehende Mutter mit kleinem Sohn und Simon, alleinerziehender Vater mit kleiner Tochter wohnen seit kurzer Zeit im selben Mietshaus. Die Kinder freunden sich rasch an, doch zwischen den Eltern besteht eine Antipathie. Als eines Tages das Personal der Kita streikt, müssen sie sich notgedrungen zusammentun, um die Kinder abwechselnd zu betreuen. Sie lernen sich näher kennen und finden sich plötzlich gar nicht so unsympathisch… Marcus Hünnebeck, der bisher hauptsächlich für seine spannenden Kriminalromane bekannt ist, hat hier zusammen mit Kirsten Wendt einen flotten, kurzweiligen Liebesroman geschrieben. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten Vicky und Simon, so dass dem Leser ein Wechselspiel der Gefühle geboten wird. Kaum ist man mit Vicky einer Meinung und teilt ihre Ansicht, erfährt man auch schon Simons Gedanken und teilt plötzlich seinen Standpunkt. Es macht Spaß, die Emotionen der beiden zu erleben und ihre spritzigen, teils bissigen Dialoge zu verfolgen. In die Geschichte eingebunden sind auch die Expartner und einige skurrile Hausbewohner, so dass zu Anfang eine recht amüsante Story entstanden ist. Leider wird die Handlung im Verlauf immer zäher und dem Ende zu auch ziemlich kitschig und einfallslos. Das Thema hätte bestimmt mehr hergegeben. Fazit: Keine anspruchsvolle Lektüre, aber als Urlaubsroman durchaus geeignet.

    Mehr
    • 2
  • Kind, Job & Liebe

    Mein Nachbar und ich

    HoneyIndahouse

    21. September 2015 um 10:13

    Inhalt: (Klappentext) Vicky kommt mit ihrem fünfjährigen Sohn prima allein zurecht und pfeift auf Männer. Sie fühlt sich wohl mit Kind, Job und Wohnung – doch das ändert sich schlagartig, als der attraktive Simon samt Tochter ins Haus zieht. Irgendetwas an ihm bringt Vicky auf die Palme, und Simon geht es mit ihr nicht anders. Als eines Tages die Kita-Erzieher für eine Woche streiken, müssen sich die beiden notgedrungen gegenseitig aus der Patsche helfen. Dabei stellen sie fest, dass der erste Eindruck manchmal gewaltig täuscht ... Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck lassen in ihrem ersten gemeinsamen Liebesroman Vicky und Simon abwechselnd zu Wort kommen: heiter, romantisch und prickelnd. Meine Meinung: Das Buch ist schnell gelesen aber macht trotzdem Spaß. Man kann es gut zwischendurch einmal lesen, da es sich eher um einfache Literatur handelt. Als Urlaubslektüre oder zum Entspannen nach dem Feierabend ist es absolut geeignet. Der Inhalt des Buchs ist sehr vorhersehbar aber trotzdem lustig und nett zu lesen. Das Buch ist ein Liebesroman, der genauso in jedem Leben statt finden kann und so realitätsnah, dass man sich gut in die Geschichte hinein versetzen kann. Fazit: Mein Nachbar & ich ist ein schönes Büchlein, das man gut mal lesen kann. Allerdings ist es nicht für Leute zu empfehlen, die lieber anspruchsvollere Literatur lesen und sehr viele Wendungen und somit unvorhersehbare Handlung erwarten. Alles Liebe - Honeyindahouse

    Mehr
  • Hassliebe unter Alleinerziehenden...

    Mein Nachbar und ich

    Stinsome

    04. September 2015 um 01:51

    Worum geht es? Vicky kommt mit ihrem fünfjährigen Sohn prima allein zurecht und pfeift auf Männer. Sie fühlt sich wohl mit Kind, Job und Wohnung – doch das ändert sich schlagartig, als der attraktive Simon samt Tochter ins Haus zieht. Irgendetwas an ihm bringt Vicky auf die Palme, und Simon geht es mit ihr nicht anders. Als eines Tages die Kita-Erzieher für eine Woche streiken, müssen sich die beiden notgedrungen gegenseitig aus der Patsche helfen. Dabei stellen sie fest, dass der erste Eindruck manchmal gewaltig täuscht ... Meine Meinung Für mich war dieses Buch mal etwas anderes. Normalerweise vermeide ich Bücher, in denen die Protagonisten Kinder haben - ich weiß auch nicht, aber bisher hatte mich das nie gereizt - doch hier wollte ich dem Ganzen mal eine Chance geben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Nicht jedes Buch hat so authentische Charaktere, die ich auf der Stelle in mein Herz geschlossen habe. Vor allem interessant fand ich es, wie die beiden Protagonisten anfangs aufeinander gewirkt haben. Man hat die schlechte Meinung der beiden voneinander sogar geteilt - jedenfalls bis wieder der Perspektivenwechsel kam. Simon und Vicky waren zwei Charaktere, die wirklich keine Sekunde langweilig wurden, wobei ich jedoch zugeben muss, dass ich lieber Simons Kapitel gelesen habe. Das Zusammenspiel mit den Kindern fand ich einfach toll und ich bereue es, nicht vorher schon Bücher gelesen zu haben, in denen auch mal Kinder eine etwas größere Rolle in der Handlung spielen. Mein einziger Kritikpunkt liegt ein wenig bei der Handlung. An sich fand ich sie spannend mitzuverfolgen, die Wortgefechte, die sich die beiden liefern, waren unterhaltsam und auch die Szenen, in denen sich die Protagonisten näherkommen, waren für mich auf jeden Fall ein Grund, das Buch in einem Rutsch durchzulesen. Aber mein Gott: Die Handlung war durchschaubar. :) Ich wusste eigentlich sofort, welche Person den beiden noch Steine in den Weg legen wird... und wie. Schade! So ist es ja leider fast immer bei Liebesromanen, da wurde ich eigentlich noch nie überrascht. Aber trotzallem! Ein sehr empfehlenswertes Buch, wenn man mal Lust auf eine entspannte und lockerleichte Lektüre hat. 4 Sterne!

    Mehr
  • Leichte Lektüre für zwischendurch

    Mein Nachbar und ich

    sandyseeber

    23. August 2015 um 16:15

    Gekauft habe ich das Buch, nachdem ich durch Zufall auf den Blog der Autorin gestoßen bin und die Kurzbeschreibung mich neugierig gemacht hat. Also lasse ich mein Kindle nicht lange warten und lerne die beiden sympathischen Hauptfiguren Vicky und Simon kennen. Gerade am Anfang grinse ich oft beim Lesen und lege den Kindle nur ungern weg. Die wechselnden Perspektiven fließen stimmig ineinander und die beiden Autoren schaffen es mit einem gleichartigen und einfachen Schreibstil, den Lesefluss durchweg aufrecht zu erhalten. An manchen Stellen empfand ich die Szenen zu langatmig mit für die Handlung zum Teil unwichtigen Informationen, die bei mir nur dazu führten, dass ich voller Anspannung vergeblich darauf wartete, dass noch etwas passiert. Das Ende kam ziemlich schnell, hier hätte es dann auch gern ein Stück ausladender sein dürfen. Dennoch haben mich Kirsten Wendt und Marcus Hünnebeck stückweise köstlich unterhalten und empfehle daher diesen Roman als eine leichte Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Und obendrüber, da streitet es

    Mein Nachbar und ich

    msmedlock

    17. August 2015 um 15:51

    Ich wollte etwas Kleines, Kitschiges für Zwischendurch und habe es bekommen. Dieses Buch bringt Kinder, Kegel, Karriere und eine Liebesgeschichte unter einen Hut, was es schon fast zu einer Powerfrau unter den Büchern macht. Ich mochte die Figuren und fand es als Leserin sehr angenehm, das Buch immer abwechselnd aus der Sichtweise der beiden Protagonisten zu erleben. Verschiedene Sichtweisen ist normalerweise etwas, das ich an Büchern überhaupt nicht schätze – hier hat es mir aber sehr gefallen, was dem Buch definitiv ein paar Pluspunkte einbringt. Mir persönlich kam der Konflikt irgendwie zu spät. Der Konflikt und die anschließende Auflösung wurden im Buch so weit nach hinten geschoben, dass ich mich beim Lesen irgendwann selbst dabei ertappt habe, wie ich sehnsüchtig auf den großen Knall gewartet habe. Der Schreibstil ist vielleicht noch ausbaufähig. Es ist ein Schreibstil bei dem man eher an der Oberfläche schwimmt, anstatt dass man sofort untertaucht. Aber da sich beide Autoren in dem sehr ähnlich sind, gibt es zwischen den Teilstücken keinerlei Gefälle, was sehr angenehm ist. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht immer einfach ist, ein Buch mit einer anderen Person zu schreiben, aber die beiden Autoren haben das gut gemeistert. Die einzelnen Figuren haben mir sehr gefallen. Vicky und Simon, Luis und Tilda, die verrückte Gloria und die Schulzes, die fiese Ex Marion und der verantwortungslose Thomas. Ein paar der Nebencharaktere hätte man zwar getrost weglassen können, da sie nur so sporadisch auftauchen und dann für immer in der Versenkung verschwinden, aber trotzdem habe ich den Überblick nicht verloren. Fazit: Alles in allem ist es ein nettes Buch. Es ist nett für Zwischendurch, wenn man etwas Schnelles zum Lesen sucht und auf Allround Happy Ends steht. (So wie ich. =) ) Es ist nichts zu Tiefgründiges und an manchen Stellen etwas seicht, trotzdem muss man den beiden Autoren das nette Ergebnis ihrer Zusammenarbeit zugestehen. Es muss zwar nicht unbedingt gelesen werden, aber es war ein netter Zeitvertreib.

    Mehr
  • Super geschrieben

    Mein Nachbar und ich

    Goalie1

    16. August 2015 um 21:27

    Vicky und Simon sind beide alleinerziehend und lernen sich erst mal "nicht so nett" kennen...
    Langsam aber sicher verstehen sie sich dann besser, aber durch einige Missverständnisse und Zickereien dauert es, bis das lang ersehnte Happy End eintrifft... die Kinder sorgen aber dafür, das die beiden sich immer wieder sehen ;-) 
    Hab sehr viel gelacht und geschmunzelt.

  • Spritzige Liebesgeschichte mit viel Humor

    Mein Nachbar und ich

    starling

    13. August 2015 um 10:42

    Simon ist der neue Nachbar von Vicky, ebenso wie sie alleinerziehend mit einer Menge Altlasten. Vom ersten Moment an knallt es zwischen den Beiden, dabei verstehen sich ihre Kinder Tilda und Luis perfekt und gehen sogar in den gleichen Kindergarten. Für Beide ist es eine anstrengende Zeit, da beruflich wichtige Entscheidungen bevorstehen. Während Simon freiberuflich von zu Hause aus an einem großen neuen Projekt arbeitet, bereitet sich Vicky gerade auf einen beruflichen Aufstieg vor. Doch dann kommt es zum Kita-Streik (woher die Autoren nur diese Idee hatten…???), für Beide der Supergau. Was bleibt ihnen also anderes übrig, als sich gegenseitig bei der Betreuung auszuhelfen. Und wie es so kommen muss, aus dem Knallen wird ein heftiges Knistern. Doch wenn es in der Liebe so einfach wäre….. Auch hier schlägt das Schicksal mal wieder zu. Mein Nachbar und ich ist ein spritziger Roman mit sehr viel Humor. Mehr als einmal, musste ich beim Lesen laut auflachen oder habe das Buch mit einem Lächeln nach Ende eines Kapitels zur Seite gelegt. Denn es hat auch eine enorme Portion „Herzwärme“. Besonders macht dieses Buch die Erzählweise. Denn die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Simon und Vicky geschildert. Da dies immer als Kapitelüberschrift steht, kommt hier nie Verwirrung auf. Doch das Besondere daran ist, das die jeder Protagonist von einem der Autoren geschrieben worden ist und dennoch der Schreibstil absolut flüssig ist und ohne Brüche in der Erzählung. Irgendwie eine perfekte Ergänzung. Fast kann man spüren, wie die beiden Autoren in einen Schreibrausch verfallen sind. Da ich das Vergnügen hatte, beide Autoren bereits zu treffen, kann ich mir sehr gut vorstellen, wie sie sich gegenseitig „gepusht“ und angetrieben haben. Den besonderen Humor des Buches machen besonders die Nebenpersonen aus, wie die esoterische Nachbarin Gloria, die „Nörgler aus dem Erdgeschoss“ und natürlich Tilda und Luis, die einfach nur süß sind, sowie Cousine Pamela, auch wenn ich diese gerne mit dem Kopf gegen die Wand geknallt hätte. Natürlich trifft man auch die Ex-Partner, die in einer solchen Geschichte nicht fehlen dürfen. Mit „Mein Nachbar und ich“ ist den Autoren ein Buch gelungen, das man nicht mehr aus der Hand legen mag, das den Leser gefangen nimmt in diese kleine Welt zwischen Etagenwohnung, Kita und Spielplatz. In eine absolut realistische Welt, wie sie gleich im Haus nebenan ablaufen könnte. Meine absolute Sommer-Leseempfehlung mit 5 Sternen. Ich freue mich schon auf weitere Werke dieses Autoren-Duos!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks