Der Himmel über Quickborn: Roman

von Kirstin Messerschmidt 
4,2 Sterne bei14 Bewertungen
Der Himmel über Quickborn: Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

SweetSmiles avatar

"Der Himmel über Quickborn" ist ein locker, luftiges Jugendbuch mit vielen Situationen zum Schmunzeln.

xuscha01s avatar

Das Buch beschreibt nicht nur die Probleme einer 15-jährigen, die aus der Stadt aufs Land gezogen ist. Sondern behandelt einige Tabuthemen.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781548212742
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:396 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:07.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    SweetSmiles avatar
    SweetSmilevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: "Der Himmel über Quickborn" ist ein locker, luftiges Jugendbuch mit vielen Situationen zum Schmunzeln.
    Der Himmel über Quickborn

    Zum Inhalt:

    Seit sie denken kann leidet die 15-jährige Olivia "Liv" Ballato an unkontrollierbaren Wutausbrüchen. Ihr Temperament macht sie zur Außenseiterin. Gegen die Einsamkeit unterhält Liv eine imaginäre Liebesbeziehung mit dem Rockstar Kurt Cobain. Als die Familie von der Großstadt ins dörfliche Quickborn umzieht, wird Livs Dasein schier unerträglich: Ein wütender Teenager zwischen Schweinebauern, Dorfnazis und neureichen Snobs. Und dann stribt auch noch Kurt. Es gibt für Liv nur einen einzigen Grund noch am Leben zu bleiben: Ihren Lehrer Marc. Zwischen Liv und dem zwanzig Jahre älteren Mann entwickelt sich eine geheime Liebe.


    persönliche Wertung:

    "Der Himmel über Quickborn" hat mich mit seinem Klappentext auf sich aufmerksam gemacht. Ein Buch, in dem Kurt Cobain eine wichtige Rolle spielt musste ich einfach lesen! Außerdem finde ich auch dieses Lehrer - Schüler - Ding ganz interessant. Ich war also sehr gespannt auf diese Geschichte. :)

    Schön finde ich hier die relativ kurzen Kapitel. Gerade am Buchmesse-Wochenende, als ich dieses Buch gelesen habe, waren sie einfach perfekt. Sie gaben mir die Chance, immer mal wieder ein paar Seiten (ein kurzes Kapitel) zu lesen, ohne dann irgendwo mittendrin aufhören zu müssen. Das war sehr angenehm und hat mich sogar animiert mehr zu lesen - immer mal ein Kapitel in meinen vollen Tagesablauf zu quetschen, wo sonst eigentlich keine Lesezeit gewesen wäre.

    Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die lockere Art passte sehr gut zur Geschichte. Die Probleme von Jugendlichen wurden nach meinem Empfinden sehr gut dargestellt. Die schnelle Veränderung von Gefühlen und der schwierige Weg, in einer neuen Umgebung anzukommen, sind typisch für die Teenagerzeit. Autorin Kirstin Messerschmidt hat dies in ihrem Buch wirklich gut umgesetzt.

    Liv ist ein sehr interessanter Charakter. Sie ist eine junge Frau mit Ecken und Kanten, die bei ihr wahrscheinlich sogar mehr ausgeprägt sind, als bei vielen anderen Mädchen ihres Alters. Die Autorin schafft es mit ihren Worten sehr schnell eine Verbindung zwischen der Protagonistin und dem Leser aufzubauen. Ich konnte mich sehr schnell in ihre Gefühlswelt einfühlen und dass obwohl ich nicht wirklich viel mit Liv gemeinsam habe. 

    Besonders spannend fand ich persönlich ja ihre imaginäre Beziehung zu Kurt Cobain. Viele würden sie wahrscheinlich für verrückt halten, wenn sie davon erfahren. Ich hingegen finde es toll und kann super gut verstehen, dass man manchmal einfach eine andere, bessere Welt braucht um aus dem Alltag zu entfliehen. Dass sie sich in Kurts Arme träumt, was soll ich sagen, ich kann mir weitaus schlimmere Sachen vorstellen. ;)

    Und dann ist da noch Marc, er ist so ganz anders, als man sich einen Lehrer vorstellt und auch ich habe ihn gleich besonders gefunden. Die Annäherungen zwischen den Beiden wurden sehr gut beschrieben, obwohl sie für meinen Geschmack noch etwas ausführlicher hätten sein können. An diesem Punkt hat mir in der Geschichte dann doch etwas der Tiefgang gefehlt.

    Im Laufe des Buches gab es Wendungen, welche ich schon vorher erahnen konnte, aber auch einige, vor allem gegen Ende, die mich absolut überraschen konnten. Und auch wenn das Ende der Geschichte nicht so ganz nach meinem Geschmack war, so rundete es das Buch doch wirklich gut ab. Und es hat mich länger darüber nachdenken lassen, als wenn es wie erwartet geendet hätte.

     

    Fazit: 

    Alles in allem konnte mich die Geschichte wirklich überraschen. "Der Himmel über Quickborn" ist ein locker, luftiges Jugendbuch mit vielen Situationen zum Schmunzeln. Schön finde ich, dass es trotz des eher leichten Stiles auch ernstere Themen anspricht. 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    clairebs avatar
    clairebvor 10 Monaten
    Jugend in der Provinz

    "Der Himmel über Quickborn" erzählt die Geschichte der 15-jährigen Liv, die aus Hamburg an den Rand des Speckgürtels zieht und nun ein neues Leben in einer Kleinstadt führen muss. Durch ihre rebellische Art ist sie häufig in Konflikte verstrickt - sowohl Zuhause als auch in der Schule. Als dann ihr Idol stirbt, gerät alles ins Wanken.

    Es ist ein Roman über die Jugend, über Leichtigkeit und Schwermut, über Liebe, Wechselhaftigkeit und Verlust. Ich habe mich in vielen Momenten an meine Jugend zurückerinnert, die ich in einer ähnlichen Stadt wie Quickborn verbracht habe.

    Kirstin Messerschmidt erzählt eine schöne Geschichte mit gut ausgestalteten Charakteren und einem überraschenden Ende. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und so war der Roman recht kurzweilig.

    Insgesamt hat mir der Roman sehr gut gefallen und ich empfehle ihn gerne weiter.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    xuscha01s avatar
    xuscha01vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch beschreibt nicht nur die Probleme einer 15-jährigen, die aus der Stadt aufs Land gezogen ist. Sondern behandelt einige Tabuthemen.
    Sehr spannendes Buch, in dem viel passiert

    Inhalt:


    die 15-jährige Liv zieht mit ihren Eltern aus der Großstadt Hamburg-Altona ins bescheidenere Quickborn außerhalb Hamburgs. Ihr Idol und Schwarm Kurt Cobain beschert Liv Tagträume, was sie all die Veränderung um sie herum ertragen lässt. Als Kurt Selbstmord begeht, bricht für Liv eine Welt zusammen. Der erste Liebeskummer ist nie leicht. Doch sie findet in ihrem neuen Lehrer schnell einen neuen Schwarm, was sehr spannend ist zu verfolgen. Denn in Livs Leben ist mit ihrer erfolgreichen und biestigen Mutter und dem liebevollen Vater nicht alles gleich Friede, Freude, Eierkuchen. 
    Liebeskummer, Liebe, Freundschaft, Schule, Mobbing, Tabus, Einsamkeit, Affären und Familiendrama sind nur einiges der Themen die im Verlaufe des Buches behandelt werden. Mehr will ich nicht verraten.


    Meinung:


    Ich habe das Buch schnell gelesen und konnte es teilweise auch nicht aus der Hand legen, weil es so spannend, flüssig und mit einem Schmunzeln hier und da geschrieben ist. 
    Es ist in der Ich-Perspektive von Liv geschrieben und lässt den Leser an ihren Gedanken, Erlebnissen und Träumen hautnah teilhaben. Man spürt den Schmerz, als Kurt Cobain stirbt und fühlt die aufsteigende Wut, wenn die Mutter erneut gebieterisch vor Liv steht. Selten erlebe ich Bücher, die mich allein schon durch den Schreibstil begeistern.


    Die Geschichte behandelt viele wichtige Themen unserer Gesellschaft. Ich finde, dass es nicht nur in den 90ern spielen könnte, sondern auch und der Gegenwart (wenn man den Aspekt der Digitalisierung weglässt und Kommunikation auf analoge Weise stattfinden lässt). Denn die Problem von Liv betreffen heutzutage ebenfalls viele Leute, auch wenn nicht alle auf einmal, wie in diesem Buch.


    Die Charaktere waren sehr spannend, anfangs geheimnisvoll und im Verlauf wurde immer ein Stück mehr preisgegeben. Wobei ich das zwischendurch ein wenig zu lang gezogen fand, dass man teilweise die Lust verlor mehr darüber zu erfahren (Habe ich bei der Mutter Charlotte bei der Hälfte des Buches so empfunden). 
    Ich hätte vielleicht auch ein paar Charaktere weggelassen, die nicht wirklich relevant waren für den Erhalt der Story (Aylin, die Großeltern von Walter, Holger, vielleicht auch Jessica mit ihren Mädels). Bei den letzteren schien es mir einfach reingeschoben, um das Thema Mobbing in der Erzählung angeschnitten zu haben. Ohne wären es immer noch genug Probleme von Liv. 
    Stattdessen hätte ich lieber mehr über die aktiven Charaktere erfahren: Warum haben Charlotte und Franco geheiratet? Was sind Marcs Gründe für sein handeln? Wie ist die Beziehung zu Dennis? Wie war das Verhältnis von Charlotte zu ihrer Mutter? und zu ihren Brüdern? usw. so hätte man am Ende eventuell nicht so viele offene Fragen als Leser.


    Das Ende kommt wirklich überraschend. Da teile ich die Meinung vieler Rezensenten, dass es zu viele plötzliche Wendungen kamen, die nicht abzusehen waren und teilweise auch nicht nachzuvollziehen, teilweise unglaubwürdig, sind. Deshalb vergab ich sehr gute 4 von 5 Sternen.
    In allen anderen Aspekten bin ich jedoch überzeugt und kann das Buch nur weiterempfehlen. 

    Kommentare: 1
    12
    Teilen
    abetterways avatar
    abetterwayvor einem Jahr
    Der Himmel über Quickborn

    Dieser Jugendroman lässt einen in die Jugend zurück versetzten. Wer hat schon nicht einmal eine Situation erlebt die hier beschriben werden. Die Themen sind aktuell und beziehen sich auf das Erwachsen werden und mit was ien jugendlicher so zu kämpfen hat. Liv ist mir wirklich sympatisch und ist mir sehr ans Herz gewachsen.
    Es ist ein erfirscesndes Buch welches man gerne weiterempfehlen kann und ich auch tun werde.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    verruecktnachbuecherns avatar
    verruecktnachbuechernvor einem Jahr
    Sehr interessante Charaktere

    Olivia wird von allen immer „Liv“ genannt. Sie ist fünfzehn Jahre jung und ist mit ihren Eltern von der Stadt aufs Dorf gezogen. Hier wird sie schnell zur Außenseiterin, denn Liv wird schnell sehr wütend.
    Zum Glück braucht Liv keine Freunde, denn in ihrem Kopf hat sie den besten Freund der Welt: Kurt Cobain. Kurt ist für sie da und muntert sie an schlechten Tagen auf.
    Ihre erdachtes Glück endet jäh, als Kurt sich das Leben nimmt, Für Liv bricht eine Welt zusammen und sie findet Ablenkung in der Liebe zu Marc. Einem älteren Mann.

    Das Cover ist sehr schön und passt zum Roman. Die Retrojacke spiegelt die Zeit wieder, in der das Buch spielt. Kurt Cobain begann im Jahr 1994 Suizid.

    Liv ist ein sehr spannender Charakter. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und so kann sich der Leser gut in sie hineinversetzten. Man versteht ihre Wut und warum sie so handelt, wie sie es tut.

    Spätestens, wenn man ihre Mutter kennen lernt, weiß man, woher ein Teil ihrer Wut kommt. Ihre Mutter ist echt super und ich will nicht zu viel verraten.

    In Walter findet Liv schnell einen Freund und eh sie sich versieht ist sie Mitglied bei einer Schauspielgruppe, die von ihrem Lehrer Marc geleitet wird.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Es gibt Ausdrücke, welche sehr zeittypisch sind. Es ist spannend geschrieben und trotzdem gibt es viele Stellen zum schmunzeln, da Liv eine sehr ironische Person ist.

    Alle Charaktere sind super gestaltet und handeln sehr authentisch.

    Einzig das Ende hat mir nicht so gut gefallen. Es gibt einige heftige Wendepunkte die nicht zu meinem Bild von einigen Personen passten. Auch wird das Ende rasend schnell erzählt.

    Dennoch hat das Buch mir sehr gut gefallen und ich empfehle es sehr gerne weiter.

    Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich herzlich bei der Autorin und dem Verlag.

    Kommentare: 1
    47
    Teilen
    S
    SunshineBaby5vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Jugendroman, den man in einem durchlesen möchte.
    Toller Roman über die Jugendzeit

    "Der Himmel über Quickborn" handelt von der 15-jährigen Liz, die in eine Kleinstadt zieht und sich dort in der Einöde erstmal ziemlich schwer tut. Hinzu kommt, dass ihr Star Kurt Cobain stirbt, was sie umhaut. Leider sind ihre Eltern keine große Hilfe, im Gegenteil, ihre Mutter macht ihr das Leben schwer.
    Sehr authentisch lässt die Autorin einem am Leben, den Gefühlen und Gedanken von Liz teilhaben. Man fühlt sich sofort in die eigene Jugend zurückversetzt, vor allem, da der Roman in den 90ern spielt. Das Gefühlschaos, die Gefühlsausbrüche, das Hin und Her ihrer Gedanken, all das lässt sich richtig nachfühlen. Durch passende Sprache und sehr flüssigen Schreibstil will man den Roman überhaupt nicht mehr aus der Hand legen. Es ist sehr spannend und man kann richtig abtauchen.
    Die Protagonisten sind gut dargestellt und man erfährt auch einiges über die Hintergründe einiger Personen, was sehr interessant ist. Ich war wirklich begeistert von dem Buch, muss aber leider etwas Punktabzug geben, da ich nicht mit allen Punkten der Handlung zufrieden war. Dazu schreib ich aber hier nichts genaues, um nicht zu spoilern. Aber das ist auch nur ein persönliches Empfinden. Insgesamt sehr empfehlenswert!

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Mondgefluesters avatar
    Mondgefluestervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch, das ich kaum zur Seite legen wollte.
    Sehr fesselnd!

    "Der Himmel über Quickborn" von Kirstin Messerschmidt ist ein Roman (12,99€), mit 390 Seiten und im September 2017 im EP-Verlag erschienen. Ich erhielt ein kostenloses Taschenbuch für eine Leserunde. Vielen Dank an dieser Stelle dafür. 


    Ein 15 Jähriges Mädchen, großer Fan von Kurt Cobain, ein Umzug in die Kleinstadt Quickborn, eine schreckliche Mutter, der Tod von Kurt, ein Lehrer und eine Nervensäge. In Livs Leben wird es nie langweilig. 


    Liv war alles andere als Begeistert davon, nach Quickborn gezogen zu sein. Lust auf die neue Schule hatte sie nicht. Ihr einziger Halt: Kurt Cobain. Er gab ihr Kraft. So schlimm war dann aber auch die Nachricht, dass Kurt Cobain gestorben war. Liv war am Ende, fand dann aber schnell Ablenkung. Sie entwickelte Gefühle für ihren Deutschlehrer und schon war der Tod von Kurt gar nicht mehr so schlimm. 
    Und dann gab es da auch noch Walter, ein Mitschüler von Liv, der an ihr klammerte wie ein Äffchen und sich sogar Dinge ausdachte um von ihr gesehen zu werden. 
    Livs Mutter Charlotte, ist wohl eine Mutter, die man niemandem wünscht. Sie macht Liv fertig, behandelt sie respektlos. Gott sei Dank gab es da noch Franco, Livs Vater, der sich auch wie ein Vater benahm. 


    Sehr gut gefallen hat mir, dass das Buch nie langweilig wurde. Immer wieder gab es kleine Rätsel, die man geklärt haben wollte, was dazu führte, dass man das Buch am liebsten gar nicht mehr weglegen würde. Außerdem lies sich der Schreibstil unfassbar gut lesen. Nicht so gut gefallen hat mir, was allerdings nur als klitzekleine Kritik gesehen werden soll, dass es teilweise doch ziemlich unrealistisch verlief. Für meinen Geschmack ein paar zu viele Zufälle. 


    Ein Buch, dass sich lohnt zu lesen. Fesselnd, spannend und viele kleine Überraschungen. 4 Sterne von mir! 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Tante_Joyas avatar
    Tante_Joyavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gutes Buch mit Witz und Wut über das Leben in den Neunzigern
    Gutes Buch mit Witz und Wut über das Leben in den Neunzigern

    Olivia, die viel lieber "Liv" genannt werden möchte, ist ein typischer Teenager der neunziger Jahre. Hat ein Teenager an sich schon genug mit sich selbst zu tun, so kommt es bei Liv noch viel dicker. Ihre Mutter ist eine unausstehliche despotische Frau, die nur glücklich ist, wenn sie andere niedermachen kann. Zum Glück sind Liv und ihr Vater ein eingeschworenes Team wenn es darum geht, die Launen von Charlotte (natürlich nicht deutsch ausgesprochen sondern englisch, das ist schicker!) zu ertragen. Als die Familie aus Hamburg in das ländliche Quickborn zieht, sieht sich Liv einer komplett neuen Schule und Mentalität gegenüber. Es scheint auf der Schule fast ausschließlich zukünftige Arztfrauen oder Neonazis zu geben. Nur ihr Mitschüler Walter lässt sich von Livs schroffen Art und ihren zahlreichen heftigen Wutausbrüchen nicht abbringen und steht ihr stets zur Seite. Als dann Kurt Cobain stirbt, die Liebe ihres Lebens, stürzt sich Liv in ein verbotenes Abenteuer mit ihrem Lehrer Marc. Ob das gut gehen kann erfährt der Leser im Laufe des Buches nur zu gut.

    Ich finde, dass das Titelbild gut zum Buch passt. Wer hatte damals nicht einen der leise knisternden Polyester-Sportanzüge im Schrank. Auch die Stimmung im Buch und die gewählten Ausdrücke passen prima in die Zeit. Die Protagonistin Liv wurde mir schnell sympathisch, und ich konnte ihre Wut sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich über das Ausmaß des ein oder anderen Ausbruchs dann doch leicht erschrocken war. Teenager eben. Doch obwohl ich mittlerweile meine eigenen Teenagerjahre längst hinter mich gebracht habe, konnte ich mich gut in sie einfühlen. Auch die anderen Figuren im Buch finde ich gut nahe gebracht und authentisch.

    Das einzige, was mich ein wenig gestört hat, waren die schnellen Wendungen und Ereignisse gegen Ende des Buches, da hätte ich mir teilweise ein wenig mehr Zeit für die Erzählungen gewünscht. Für mich ging es zum Schluss ein wenig zu schnell. Nichts desto trotz hat mich das Buch gut unterhalten und ich musste des öfteren ziemlich schmunzeln. Ich freue mich schon darauf, weitere Bücher der Autorin zu entdecken und vergebe gute 4 von 5 Sternen für dieses Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kn-quietscheentchens avatar
    kn-quietscheentchenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gefühlvoll geschriebener Roman über die Probleme einer 15Jährigen in den 90ern ... Erste Liebe, Stress mit den Eltern, Freundschaften ...
    Großstadtgöre trifft Dorfidylle ...

    - INHALT - 

    Die 15-jährige Olivia, von allen aber nur "Liv" genannt, muss mit ihren Eltern von Hamburg nach Quickborn ziehen. Doch aller Anfang ist schwer: In der neuen Schule legt sie sich durch ihre unkontrollierten Wutausbrüche gleich mal mit ihren Schulkameraden an. Nur Walter hält zu ihr und freundet sich mit der Rebellin an. Zu Hause entflieht Liv meist dem Alltag ... Dank ihrer Version Kurt Cobain. Sie ist unsterblich in ihn verliebt und träumt sich in eine Beziehung mit ihm hinein. Nur eines Tages die schockierende Nachricht: Ihr Idol hat Selbstmord begangen. Für Liv bricht eine Welt zusammen. Aber dank ihres fürsorglichen Papas und Walters Hilfe vergisst Liv Kurt sehr schnell. Und da ist ja auch noch ihr neuer Klassenlehrer Marc, der ihr einfach nicht aus dem Kopf geht. Wir aus dem Rebell ist liebes Mädchen? Und welche Probleme erwarten Liv noch? 

    - MEINUNG -
    Ich habe lange schon nicht mehr einen so gefühlvollen und packenden Roman gelesen, bei dem man schon nach wenigen Seiten solche Sympathien für die einzelnen Charaktere entwickelt hat. Kirstin Messerschmidt hat es geschafft, in ihrem Buch die Probleme eines Teenagers in den 90er Jahren so zu schildern, dass man als Leser das Gefühl hat, man ist mittendrin im Geschehen. Habe mich manchmal wie ein Schatten von Liv gefühlt ;) Einzig das Ende hat mich ein bisschen enttäuscht, denn ich wurde mit ein paar Fragen zurückgelassen ... Jedoch eine absolute Leseempfehlung! Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so gefesselt war ich von Liv's Leben ...

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Lia48s avatar
    Lia48vor einem Jahr
    Ein gelungener Roman jedoch mit zu vielen/ zu schnellen Wendungen am Ende

    Inhalt:
    In "Der Himmel über Quickborn" begleiten wir die 15-jährige Olivia ("Liv") Ballato in den 90er-Jahren, die erst kürzlich mit ihren Eltern von Hamburg in das dörfliche Quickborn gezogen ist.
    Die familiären Verhältnisse sind schwierig.
    Durch ihre unkontrollierbaren Wutausbrüche, katapultiert sich Liv selbst zum Außenseiter. Kein Wunder also, dass sie auch in ihrer neuen Schule zwischen Dorfnazis und reichen Tussis direkt aneckt.
    Um ihrem trostlosen Alltag sowie der Einsamkeit zu entkommen, hält sie eine imaginäre Liebesbeziehung zu Kurt Cobain. Doch eines Tages stirbt der Rockstar und für Liv bricht eine Welt zusammen.
    Und dann ist da noch ihr Klassenlehrer Marc, der so gar kein typischer Lehrer zu sein scheint...

    Meinung:
    Schon nach kurzer Zeit ist mir Liv als taffer, rebellierender Teenager sehr ans Herz gewachsen. Die Autorin hat meiner Meinung nach die unterschiedlichen Charaktere sehr interessant und liebevoll gestaltet.
    Der angenehme Schreibstil von Kirstin Messerschmidt sowie die interessante Handlung, ließen mich nur so durch die Seiten fliegen.
    Das Buch greift verschiedene Themen eines Jugendlichen in der Selbstfindungsphase auf, wobei Livs Liebeskummer und die Beziehung zu Kurt und die zu ihrem Lehrer Marc, im Vordergrund stehen, ebenso wie das zerrüttete Familienverhältnis.
    Gegen Ende jedoch gab es für mich bei den Charakteren so viele starke und überraschende Wendungen, dass es auf mich nicht mehr stimmig bzw. glaubhaft wirkte. Hier hätte ich mir ein paar Seiten mehr und ein paar Wendungen weniger gewünscht.
    Trotzdem ein gelungener Roman, den ich sehr gerne gelesen habe!

    Kommentare: 2
    31
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Krischis avatar
    Liebe Lovelybooksleserinnen und -leser,
    gemeinsam mit euch möchte ich meinen neuen Roman "Der Himmel über Quickborn" lesen und bin freue mich auf einen regen Austausch.Dafür verlose ich 15 Bücher und bin gespannt auf eure Eindrücke!

    Worum geht es in "Der Himmel über Quickborn"?
    Seit sie denken kann, leidet die 15-jährige Olivia „Liv“ Ballato an unkontrollierbaren Wutausbrüchen. Ihr Temperament macht sie zur Außenseiterin. Gegen die Einsamkeit unterhält Liv eine imaginäre Liebesbeziehung mit Rockstar Kurt Cobain. Als die Familie von der Großstadt ins dörfliche Quickborn umzieht, wird Livs Dasein schier unerträglich: Ein wütender Teenager zwischen Schweinebauern, Dorfnazis und neureichen Snobs. Und dann stirbt auch noch Kurt ...

    Liebe Grüße und viel Spaß,
    Kirstin Messerschmidt
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks