Kirstin Warschau Fördewasser

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fördewasser“ von Kirstin Warschau

An einer Staumauer bei Kiel wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Kommissarin Olga Island, soeben aus Berlin nach Schleswig-Holstein versetzt, übernimmt die Ermittlungen. Der Tote arbeitete auf einer Kieler Werft, war hoch verschuldet und betrieb einen regen Handel mit Schiffsschrott. Als in der Kieler Förde eine weitere Wasserleiche entdeckt wird, sprechen die Medien von einem Serienkiller. Die Jagd nach dem Täter führt Olga Island in entlegene Winkel der Landeshauptstadt und ihrer ländlichen Umgebung. Dabei hat sie nicht nur mit den Vorurteilen ihrer Kollegen zu kämpfen, sondern auch mit einem gefährlichen Mörder, der vor weiteren Taten nicht zurückschreckt …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Soldier Krimi aus dem Norden

    Fördewasser
    Ritja

    Ritja

    12. June 2013 um 19:51

    Olga muss ihre Taschen packen und Berlin schnellstmöglich verlassen. Denn Berlin ist für sie kein sicherer Ort mehr. Erst recht nicht, als sie einen Kollegen in Notwehr erschießt.  Sie wird nach Kiel versetzt. Ausgerechnet. Denn aus dem hohen Norden stammt Olga Island (wie passend der Name) und eigentlich wollte sie so schnell nicht wieder zurück. Doch nun muss sie direkt in einem Mord ermitteln - keine Zeit für Umstellung und Eingewöhnung, für Kennenlernen und Wohnung suchen. Eine Pension muss reichen und schon startet sie in eine turbulente Woche mit wenig Schlaf, feuchten Leichen und noch weniger Spuren. Das Team läuft noch nicht reibungslos und als Neue muss sie erst noch ihren Weg finden. Auch die Autoren braucht ein paar Seiten, um "warm zu laufen", aber dann schreibt sie in einem flüssig zu lesenden Stil eine Geschichte rund um Kiel (wahrscheinlich gerade für Kieler interessant) und einem Mörder, der kaum Spuren oder Hinweise hinterlässt. Kein spektakulärer oder atemraubender Krimi, aber ein guter, solider "Schlechtwetter-Couchkrimi", der gut unterhält und nachts schlafen lässt ;-).

    Mehr
  • Krimi mit Lokalkolorit

    Fördewasser
    Elfenblume

    Elfenblume

    23. March 2013 um 17:13

    Die junge Kriminalkommissarin überzeugt durch ihre menschliche, aber durchaus auch professionelle Art, mit den Ermittlungen umzugehen. Wegen einer traumatisierenden Erfahrung kehrt sie Berlin den Rücken und findet sich in einem Kommisariat in Kiel wieder. Dort wird sie nicht von jedem mit offenen Armen empfangen, aber sie versteht es, nach und nach mit dem nordischen Humor klarzukommen und verschafft sich Respekt und Anerkennung. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Phasenweise war mir die Handlung ein wenig zu konstruiert, dennoch ist es ein durchaus lesenswerter Kriminalroman und macht Lust darauf, auch die anderen Bücher der Autorin zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Fördewasser" von Kirstin Warschau

    Fördewasser
    janaka

    janaka

    04. August 2012 um 10:34

    Kommissarin Olga Island erschießt bei einem Einsatz in Berlin ihren korrupten Kollegen Mischa in Notwehr. Mischa war ein Spitzel für Piotr und seinen Leuten, einer der brutalsten Baden von Berlin. Da die Polizei Olga nicht beschützen kann, wird sie nach Kiel versetzt, ihrer alten Heimat. Dort wir gleich am ersten Tag an einer Staumauer die Leiche eines Mannes gefunden. Im Laufe der Ermittlungen wird ein zweiter Toter in der Kieler Förde gefunden. Die Presse spricht gleich von einer Serientat. Olga findet sich in Kiel nur schwer zurecht, manchmal lässt sie absolut den Großstädter raushängen. Nun ist sie Stellvertretung des Kommissars der Mordkommission, während sie in Berlin die Mordkommission geleitet hat. Ständig klingelt das Handy von Olga und keiner ist dran. Langsam bekommt sie Angst und meint Piotr ist hinter ihr her. Mir gefällt an diesem Roman, dass ich "mitlaufen" konnte. Ich kenne etliche Schauplätze und die Gegend rund um Kiel. Aber mir fehlt die Spannung insgesamt in diesem Roman. Es plätschert alles vor sich hin.

    Mehr
  • Rezension zu "Fördewasser" von Kirstin Warschau

    Fördewasser
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. October 2008 um 22:19

    Ein wirklich klassisch gewobener Lokalkrimi ... mit allem, was man für gute Spannung bis zur letzten Seite braucht. Auf alle Fälle lesenswert ... und sehr schön, die Wege der Kommissarin genau verfolgen zu können, so als Kielerin ;)