Kirstin Warschau Was im Moor geschah

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was im Moor geschah“ von Kirstin Warschau

In einem Moor bei Kiel wird eine Tote entdeckt. Schmuckstücke und Kleidung deuten darauf hin, dass es sich um eine Moorleiche aus der Wikingerzeit handelt. Doch die Untersuchungen der Gerichtsmedizin ergeben: Die Frau ist noch nicht lange tot. Bei den Ermittlungen gerät ein Kreis junger Hobbyhistoriker ins Visier von Kommissarin Olga Island. Spielt die Gruppe ein grausames Spiel, oder fordert ein bizarres Experiment tödliche Opfer?

Stöbern in Krimi & Thriller

Housesitter

Untermauert Winkelmanns Ruf, einer der besten deutschen Thrillerautoren zu sein.

Stuffed-Shelves

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Finster ist die Nacht

Spannende Verwicklungen

bookfox2

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eigenartig enttäuschend

    Was im Moor geschah
    Elfenblume

    Elfenblume

    07. April 2013 um 21:05

    Ich kenne andere Bücher von der Autorin, die mich so gefesselt haben, dass ich sie an einem Tag gelesen habe. Die Handlung war immer gut durchdacht, recherchiert, die Dialoge ansprechend und die Geschichte so spannend, das es purer Lesegenuss war. Bei diesem Buch kam nicht so wirklich Freude auf. Der Klappentext passt nicht so richtig zu dem Inhalt es Buches, ich dachte schon, es hätte hier eine Verwechslung mit einem anderen Buch gegeben. Olga Island verhält sich in der Geschichte oft unprofessionell und ausgesprochen naiv, die Handlung ist undurchsichtig, verwirrend und wirkt dermaßen konstruiert, dass ich hier leider nur 2 Sternchen vergeben kann.

    Mehr