Kirsty Gunn

 3.7 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Der Junge und das Meer, Featherstone und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kirsty Gunn

Kirsty Gunn, 1960 in Neuseeland geboren, zählt zu den Experimentierfreudigen in der heutigen britischen Literaturszene. Hochgelobt wurde ihr Roman The Big Music (2012). Auf Deutsch liegen von ihr u. a. vor: Eine Geschichte mit blassen Augen, Featherstone, Der Junge und das Meer sowie ihre hintergründigen Kurzgeschichten Untreuen (Oktaven, 2020). Sie lehrt Literarisches Schreiben an der University of Dundee und lebt in London und Schottland. www.kirsty-gunn.com

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kirsty Gunn

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Der Junge und das Meer (ISBN: 9783936384192)

Der Junge und das Meer

 (4)
Erschienen am 07.03.2005
Cover des Buches Untreuen (ISBN: 9783772530210)

Untreuen

 (2)
Erschienen am 25.08.2020
Cover des Buches Featherstone (ISBN: 9783833303449)

Featherstone

 (3)
Erschienen am 01.02.2006
Cover des Buches Regentage (ISBN: 9783833302237)

Regentage

 (2)
Erschienen am 01.01.2005
Cover des Buches Carolines Bikini (ISBN: 9783772530265)

Carolines Bikini

 (0)
Erscheint am 18.05.2021
Cover des Buches Der Junge und das Meer (ISBN: 9783866480032)

Der Junge und das Meer

 (0)
Erschienen am 01.08.2006

Neue Rezensionen zu Kirsty Gunn

Neu

Rezension zu "Untreuen" von Kirsty Gunn

Geschichten über starke Frauen
Magdavor 2 Monaten

Das Buch „Untreuen“ ist eine Sammlung der Kurzgeschichten über Frauen, die plötzlich ihrem Leben einen anderen Sinn geben wollen. Sie verändern ihren Alltag, ihre Gewohnheiten.

Manchmal reicht nur ein einziger kleiner Moment aus, eine neue Begegnung, eine Eingebung, damit das bisher Gelebte in Frage gestellt wird. Auf einmal wird all das, was bisher im Leben am wichtigsten war: der Ehemann, die Kinder, das geregelte sichere Leben, nicht mehr so wichtig. Die Frauen treffen neue Entscheidungen, gehen weg, bleiben weg, ändern auf verschiedene Weise ihr Leben.

Bewegend fand ich die Geschichte „Elegie“ über die schwerkranke Komponistin Elisabeth, die ab sofort über ihr Schicksal selbst entscheiden will.

In der Geschichte „Glenhead“ ist das neue Haus „wie ihr Schatten“ (….) “mit leeren Zimmern, aber verriegelter Tür“ (Zitat Seite 60) der Auslöser für Sarahs neue Entscheidung, für ihren Entschluss für „wegzugehen“.

Die Geschichte „Dick“ ist eine erschütternde Beichte, in der eine Frau das Geheimnis ihres Lebens enthüllt. Sie spricht über den Preis, den sie als junges Mädchen für ein Geschenk ihres Vaters, ein neues Cabrio, bezahlen musste.

In allen Erzählungen dieses Bandes schreibt Kirsty Gunn, feinsinnig und objektiv, über bewegende Episoden, enthüllt sehr emotionale Details, die zu ganzen Geschichte werden.

Es lohnt sich diese Erzählungen mehrmals zu lesen und sich Zeit zum Nachdenken nehmen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Untreuen" von Kirsty Gunn

Kurzgeschichten
yellowdogvor 3 Monaten

Kirsty Gunn ist eine geschickte Autorin von originellen Kurzgeschichten.


Manchmal wirken die Erzählungen wie aus der Zeit gefallen. Schade, dass einige der Kurzgeschichten thematisch limitiert sind. Deswegen erreicht mich nicht alles so ganz.

Doch mich beeindruckt, mit welch feinen Nuancen Kirsty Gunn beschreiben kann.


Mein favorisierte Kurzgeschichte ist „Elegie“. Sie beschreibt die Ankunft der Protagonistin von Schottland kommend in London. Den Titel hat die Erzählung verdient. Es gibt viele bemerkenswerte Sätze, die man sich anstreichen möchte.


Es sind die Kleinigkeiten, die ich an den Stories mag, z.B. in „Szenario“, in der 2 Freundinnen über einen Film (Melancholia von Lars Trier) diskutieren. Oder wie eine Buchpassage eine Flut von Erinnerungen auslösen kann.


Auffällig die Highland-Geschichten: 4 eigenständige und doch verbundene Geschichten um zwei Schwestern und ihren Kindern.


Erwähnenswert auch die Kurzgeschichte Füchse und die längste Geschichte Untreue.


Nicht alle, aber doch einige der Kurzgeschichten haben mir wirklich gut gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Junge und das Meer" von Kirsty Gunn

Rezension zu "Der Junge und das Meer" von Kirsty Gunn
mehrsonntagvor 10 Jahren

Ward ist Fünfzehn. Fünfzehn.
Das Meer. Das Meer. Die Wellen. Die Dünung.

Sein Vater, ein alternder Surfstar sitzt in kurzen Hosen auf der Veranda vor dem Haus. Er sollte das nicht tun. "Na, wen haben wir denn da? Oh, Beth. Welch ein schöner Name!" Er sollte nicht mit diesen Mädchen herumflirten. Mit den Mädchen, die mit Ward in eine Klasse gehen. Mit kurzen Hosen. Herumflirten. Die ihn anhimmeln, die Mädchen. Die sich präsentieren.
Das Meer. Das Meer. Die Wellen.

Es flüstert.
"Komm... komm.."
Es ist wunderschön.

Ward ist Fünfzehn.
Ward ist ein Einzelgänger, bis auf seinen Freund Alex hat er niemanden, den er einen Freund nennen könnte.

Das Meer. Immer das Meer.

Warum fällt es ihm nur so schwer, Worte zu finden, sich einfach zu unterhalten mit den Anderen? Ward ist Fünfzehn. Sein Vater, ja, der ist cool. Ward ist ein Einzelgänger.
Alison ist neu in seiner Klasse. "Na..?" "Na.""
Fast, dicht nebeneinander, fast berührt sich ihre Haut.

Das Meer.

"Junge, was unternimmst du heute? Gehst du raus, heute? Startklar?"

Natürlich. Mit Alex surft er auf den Wellen, hält seine Hand und seinem Blick stand.
Er soll mit auf diese Party, seine Augen haben Schwierigkeiten, sich an die Dunkelheit in diesem Raum, der gefüllt ist mit Menschen, mit Menschen die er kennt, seit Jahren kennt, zu gewöhnen. Der Raum, der jetzt aber gefüllt ist mit den Mädchen, die sich von den Jungs ansehen lassen, die zusammen rauchen, die sich anfassen lassen, während Beth's Eltern über das Wochenende verreist sind

Das Meer. Das Meer.

Der Wetterbericht sagt, sie wird kommen. Eine Zwanziger. Oder eine Dreißiger.

"Komm... komm.."
Alles was das Meer will, nimmt es sich.

Da draußen, auf dieser Welle, so eine hat er noch nie gesehen, er rennt ins Wasser, der Sand unter seinen Füßen, wie in Form gegossen. Nimmt sein Brett.. Es ist sein Vater.

"Komm... komm..." Das Meer.
"...mach es wie ich. Ich will stolz auf Dich sein.."

Alles verändert sich, Ward, Alex, Alison.

Nur das Meer. Das Meer verändert sich nicht.

Kommentare: 1
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks