Kirsty Logan

 3,1 Sterne bei 40 Bewertungen
Autor*in von The Gracekeepers, Things We Say in the Dark und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kirsty Logan

Cover des Buches The Gracekeepers (ISBN: 9781784700133)

The Gracekeepers

 (37)
Erschienen am 10.03.2016
Cover des Buches Things We Say in the Dark (ISBN: 9781787301535)

Things We Say in the Dark

 (1)
Erschienen am 03.10.2019
Cover des Buches A Portable Shelter (ISBN: 9781784702342)

A Portable Shelter

 (1)
Erschienen am 03.11.2016
Cover des Buches The Gloaming (ISBN: 9781911215936)

The Gloaming

 (1)
Erschienen am 19.04.2018

Neue Rezensionen zu Kirsty Logan

Cover des Buches The Gloaming (ISBN: 9781911215936)
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "The Gloaming" von Kirsty Logan

Kirsty Logan - The Gloaming
miss_mesmerizedvor 6 Jahren

Peter, a boxer, falls in love with Signe, a ballet dancer. This unusual match somehow triggers nature and becomes something very special. Signe soon falls pregnant, but of the three babies, only one, Islay, survives. After they had their second daughter, Mara, they move to a remote Scottish island into a huge house. This is where their third kid, the long awaited boy, Bee, arrives. Yet, the forces of nature demand donations and soon the rough sea catches young Bee and leaves the family devastated. Islay flees the haunted island as soon as she can. Mara remains there with the parents not only grieving but also deteriorating more form day to day. With the arrival of Pearl, the chance for Mara to have a more positive look on life suddenly opens up. But Pearl is mysterious and she, too, has a close connection to the earthly forces.

“The Gloaming” is an outstanding novel. It is not exactly fantasy, nor can it completely be classified as a kind of fairy tale. It is somewhere in between the reality as we know it and hardly palpable forces that come from the earth. They are not supernatural, quite the opposite, they are natural and thus guide the characters and decide on what happens. It is somehow close to very old cultures, old folkloristic sagas and beliefs that revive and are called back to the people’s memory.

What I liked best about the novel was the way Kirsty Logan created the atmosphere. Throughout the novel, you have the feeling that there is something about the island or the house, something beyond the characters’ control. It is spooky somehow and gives you the creeps at times. On the other hand, there is a sadness and melancholy which weighs especially on Mara and with is often hard to support.

There is something magical in the novel, yet, it wasn’t exactly the kind of book I love to read. 

Cover des Buches The Gracekeepers (ISBN: 9781784700133)
Mareias avatar

Rezension zu "The Gracekeepers" von Kirsty Logan

Ich weiß nicht
Mareiavor 8 Jahren

Der Schreibstil
Ihr wisst, dass ich gerne englische Bücher lese. Aber dieses hier war ein echt zäher Brocken, denn der Schreibstil von Kirsty ist einfach sehr poetisch und deswegen nicht gerade einfach... Ich muss sagen, teilweise habe ich Shakespeare (zumindest mit Übersetzungshilfe ;D) besser verstanden... Man kann auf jeden Fall sagen, dass der Schreibstil der Autorin unverwechselbar ist. Aber leider macht es das Verständnis eben teilweise sehr schwer... Vor allem in einer anderen Sprache. Ich denke, sollte es noch übersetzt werden, lese ich es noch einmal auf Deutsch.
Die Handlung
The Gracekeepers ist eine ziemlich ruhige Geschichte. Die magische Welt, die die Autorin konstruiert, ist wirklich beeindruckend und zeigt seine ganz eigene Atmosphäre. Dabei wird die Geschichte abwechselnd von North und Callanish erzählt. Das machte es mir aber auch wieder schwerer, bestimmte Aspekte zu verstehen. Außerdem finde ich, dass die Geschichte teilweise ein wenig vor sich hinplätschert, ohne dass groß was passiert...
Die Charaktere
Die beiden Protagonisten sind sympathisch, denke ich. Doch gerade zu Beginn empfand ich sie als relativ undurchschaubar und flach. Erst später konnte ich zu den beiden durchdringen...
Fazit
Die Welt und die Idee gefall mir ziemlich gut. Aber zum Einen ist es für mich auf Englisch einfach vieles nicht verständlich genug gewesen und auch die Charaktere waren teilweise schwer nachzuvollziehen.

Cover des Buches The Gracekeepers (ISBN: 9781784700133)
LillianMcCarthys avatar

Rezension zu "The Gracekeepers" von Kirsty Logan

Dir Grabwächter
LillianMcCarthyvor 8 Jahren

Inhalt: A flooded world. A floating circus. Two women in search of a home. North lives on a circus boat with her beloved bear, keeping a secret that could capsize her life. Callanish lives alone in her house in the middle of the ocean, tending the graves of those who die at sea. As penance for a terrible mistake, she has become a gracekeeper. A chance meeting between the two draws them magnetically drawn to one another - and to the promise of a new life. But the waters are treacherous, and the tide is against them. (Quelle: Verlag)

Meine Meinung: Ich möchte diese Rezension hier eigentlich gar nicht schreiben. Denn um es vorweg zu nehmen, hat mit The Gracekeepers so gar nicht gefallen und das, obwohl ich Kirsty Logan auf einem Bloggertreffen auf der LBM kennenlernen durfte und sie eine so tolle Person ist. Ich glaube der Hauptgrund, weshalb ich dieses Buch nicht gemocht habe ist, dass ich einfach mit dem Magischer Realismus-Genre nicht klarzukommen scheine. Schon Der Nachtzirkus habe ich damals abgebrochen und allerdings gehofft, dass es an der Geschichte lag und nicht am Genre. The Gracekeepers hat mich hier jedoch eines besseren belehrt.

Ich mag sie einfach nicht, diese Geschichten in denen so gar nichts passiert und die Handlung langsam vor sich hin verläuft. Beim magischen Realismus kommen dann noch diese ganzen phantastischen Kleinigkeiten hinzu, die einfach nicht geklärt werden und dicke Fragezeichen beim Lesen hinterlassen. Das ist einfach nicht mein Ding, musste ich bei der Lektüre von The Gracekeepers feststellen und so habe ich die meiste Zeit tapfer damit verbracht, das Buch zu lesen, während ich nebenbei versucht habe es zu mögen, es spannend zu finden und an beidem leider kläglich gescheitert bin.

Auch wenn meine Bewertung eher schlecht ausfällt, möchte ich nicht jedem von euch abraten, das Buch zu kaufen. Für alle Fans des magischen Realismus, die kein Problem mit wenig Spannung und Handlung haben und diesen träumerischen Aspekt  mögen, ist Kristy Logans Roman wahrscheinlich genau das richtige, denn sie entführt den Leser in eine unentdeckte Welt die durch viel Offenheit aber auch durch viele Vorurteile gekennzeichnet ist. North und Callanish sind die beiden Protagonistinnen, die meist auch selbst zu Wort kommen, aber neben ihnen gibt es auch unzählige weitere Nebencharaktere, denen einzelne Kapitel gewidmet sind und die uns einen anderen Blick auf die Story geben.

Fazit: Somit schließe ich mit The Gracekeepers mit dem Magischen Realismus ab. Das Genre kann mich einfach nicht begeistern und so war es letztendlich auch bei Kristy Logans Roman nicht. Für alle Fans davon könnte The Gracekeepers aber genau das richtige sein, denn es fällt durch seine wundervoll konstruierte Welt und die beiden zauberhaften Protagonistinnen positiv auf.

Vielen Dank an Randomhouse UK für das zauberhafte *Rezensionsexemplar.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks