Kirsty Moseley The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window“ von Kirsty Moseley

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window" von Kirsty Moseley

    The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window
    Suey

    Suey

    01. October 2012 um 21:52

    Bei Amazon bekommt man für 2,89€ einen ganzen Tag Lesematerial. Das Buch hat einen größeren Umfang, als andere Bücher die ich schon für höhere Preise als kindle Version heruntergeladen habe. Das war's aber auch schon an guten Eigenschaften. Es ist eine von diesen typischen Geschichten, in der alles super sweet und lovey dovey ist und die ihre Rechtfertigung als Buch nur bekommen, durch eine eingezwängte Storyline. Dabei fing es ganz gut an, bis der Zeitsprung statt fand. Danach war er eine männliche Schlampe, sie unglaublich zickig und obwohl als Emo verschrien, baggert sie jeder Kerl sofort an. Und nicht leichtes baggern, sondern mit Touchie Touchie und nur um den Leser etwas sehen zu lassen, was die Protagonisten übersieht: Seine Eifersucht = seine Liebe. Alle Mädchen sind Schlampen, die Jungs genauso. Kinder wachsen ohne Eltern auf, 18-Jährige sind die ganze Zeit unterwegs, ohne dass jemand auch nur ansatzweise etwas sagt und am Ende wird auf die böse böse Vergangenheit noch mal eingegangen, weil das Buch einen Klimax braucht. Der andauernde Perspektivwechsel, der erst ab 50% des Buches statt findet, wirkt auch absolut reingezwängt und allgemein wirkt das ganze Buch undurchdacht und unrealistisch.

    Mehr
  • Rezension zu "The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window" von Kirsty Moseley

    The Boy Who Sneaks in my Bedroom Window
    Deengla

    Deengla

    13. June 2012 um 17:05

    Ganz ehrlich: das schlechteste Buch, das ich je gelesen habe!! Gut, die Autorin hat es selbst herausgebracht, aber das ist noch lange kein Grund für dermaßen viele Fehler! Die Dialoge - furchtbar kitschig und unrealistisch; die Charaktere - flach, flacher, am flachsten; der Plot - hanebüchen! Einzig und allein das Cover ist schön. Es hätte so eine schöne Geschichte sein können. Aber nein. Leider nicht. Außerdem würde ich es nicht als Jugendbuch einordnen.

    Mehr