Kitten McIntyre Die Bevölkerung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bevölkerung“ von Kitten McIntyre

Finster, abgründig, unheilvoll.
Die Bevölkerung erzählt die Geschichte der Onkologin Madison, die unaufhaltsam auf eine beängstigendes, auswegloses Ende zusteuert. Madison, Ärztin am Westside Hospital in Brooklyn, lebt glücklich verheiratet mit ihrem Mann Richard zusammen. Ihr Leben scheint perfekt, bis plötzlich immer mehr unheilvolle Dinge um sie herum geschehen, die sie sich nicht erklären kann. Menschen sterben und niemand weiß warum.

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Alexa geht sie den schrecklichen Vorkommnissen auf den Grund. Werden die beiden hinter die Geheimnisse des Krankenhauses kommen? Und was für eine Rolle spielt der undurchsichtige Professor Cunningham?

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich bin nicht tot

Toller Thriller mit überraschendem Ende.

_dieliebezumbuch

Todesreigen

ein unglaublich spannendes Buch an dem man Stundenlang zu lesen hat. Es gibt ebenfalls eine spannende Wendung die mich aus den Socken haut

jordy

Die Brut - Die Zeit läuft

Perfekte Einstimmung auf den letzten Teil. Rasant geschrieben, aber auch mit kleineren Längen

harakiri

München

Sehr interessant...

Bjjordison

Das Spiel mit der Angst

Gut geschrieben, tolle Dialoge, aber sehr langatmig. Trotzdem es lohnt sich.

hans-bubi

Flugangst 7A

Endlich wieder ein richtig guter Fitzek Thriller!

Herzensbuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Medizin Krimi

    Die Bevölkerung

    Buchwesen

    07. March 2016 um 20:00

    Ich durfte dieses Buch noch vor offiziellem Erscheinen lesen, da bin ich sehr stolz drauf! Die Kommunikation mit der Verlegerin war sehr gut, es hat richtig Spaß gemacht. Schön dass ich so eine tolle Verlegerin kennenlernen darf. Auch ist dieser Roman das Debüt der Autorin, was mich noch ein bisschen mehr stolz macht. Das Buch liest sich sehr flüssig und gut, es sind zwar ein paar Fehler in der Zeichensetzung aufgefallen, aber das war jetzt nicht schlimm. Normalerweise benachrichtige ich nicht den Verlag darüber, aber da hier die Kommunikation sehr gut und auch herzlich war/ist, habe ich diesmal die Verlegerin kontaktiert. Sprachlich ist es auch verständlich und gut, trotz dass es um einen medizinischen Bereich geht, ist es gut verständlich und nicht voll von Fachbegriffen die man erst nachschlagen müsste. Zu Beginn des Buches wird man direkt in eine spannende Szene hinein geschleudert, man ist direkt gefesselt und denkt sich ‚oh mein Gott! Krass‘ und dadurch will man direkt weiter lesen. Als ich das Buch bekommen habe, wollte ich nur kurz rein lesen und konnte erst wieder aufhören als mir die Augen zugefallen sind. Im weiteren Verlauf wird diese Szene erst mal nicht aufgeklärt, sondern erst am Ende des Buches. Man  lernt Madison kennen, die in Brooklyn im Westside Hospital arbeitet, sie leitet eine Studie mit, die ein Medikament testet zur Heilung von Brustkrebs. Verschiedene Patientinnen nehmen daran teil die mit den konventionellen Methoden wie Bestrahlung oder Chemotherapie keine Chancen mehr haben, die Patientinnen die quasi nichts mehr zu verlieren haben. Madison und einer Labormitarbeiterin fallen aber Ungereimtheiten auf, die sie erst nicht als dramatisch erkennen, dann langsam aber sicher ernst nehmen und versuchen den Dingen auf den Grund zu gehen. Patientinnen bleiben von der Studie fern oder sterben ohne ersichtlichen Grund. Ungewöhnlich, da diese Patientinnen gerade eine gute Prognose bekommen haben, dass das Medikament gut angeschlagen hat und eine Heilung nicht ausgeschlossen ist. Sie werden immer weiter reingezogen, Alexa die Labormitarbeiterin wird sogar massiv bedroht und fürchtet um ihr Leben. Beide wissen am Ende nicht mehr wem sie trauen können, leider vertraut Alexa der falschen Person und Madison ahnt nicht wie sehr sie in der Geschichte schon drin hängt. In der Mitte des Buches wird es richtig spannend, eine merkwürdige Wendung die man nicht versteht und auch erst gegen Ende aufgeklärt wird. Vorher gibt es viel Vorgeschichte und auch viel über die medizinischen Details zur Medikamentenstudie. Auch nach dieser Szene viele Details zur Studie. Ich denke dass Leser, die nicht unbedingt beruflich mit Medizin zu tun haben, es nicht unbedingt interessant finden. Vielleicht sich eher langweilen. Man muss es mögen. Madison und Alexa versuchen den Dingen auf den Grund zu gehen geraten in Gefahr und am Ende wird es noch mal spannend. Die Lösung hat man schon geahnt aber nicht komplett in die richtige Richtung bringen können, die hat noch eine Überraschung parat. Dass das Thema zu medizinischen Studien so behandelt wird ist schon etwas gruselig, das die Pharmaindustrie ja eh eher an Profit, als an Nutzen der Medikamente interessiert ist, ist ja klar. Aber dass es so skrupellos dort zugeht, das hoffe ich nicht! Zu diesem Debüt-Roman gebe ich eine Leseempfehlung, ich hatte das Buch innerhalb von zwei Tagen durch, man muss es einfach lesen. Mit medizinischem Interesse liest es sich richtig gut.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks