Kitty Ray Die Gabe einer Liebe

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(3)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Gabe einer Liebe“ von Kitty Ray

Emma ist schüchtern und einsam, als sie im London der Swinging Sixties beginnt, Kunst zu studieren. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie den Bruder ihrer besten Freundin kennen lernt. Emma und Ricky scheinen füreinander bestimmt zu sein; aber Ricky verschwindet nach einer viel zu kurzen Zeit der Leidenschaft plötzlich und ohne ein Wort . Die Gabe der leichten Unterhaltung: ein Roman über eine große Liebe von der Erfolgsautorin Kitty Ray

Stöbern in Liebesromane

Herzmuscheln

Romatrischer Irlandroman

hexenaugen

Wie die Luft zum Atmen

Nun sitze ich hier… wehmütig und froh endlich diese schöne und ergreifende Geschichte zu kennen.

Buechermomente

Das Leben fällt, wohin es will

Ein emotionales auf und ab.

Universum_der_Woerter

Kopf aus, Herz an

Hat mich nicht Überzeugt

Sturmhoehe88

Die Wellington-Saga - Versuchung

Sommerroman mit Liebe, Lust und Leidenschaft (nicht nur für´s Polo...), der einem rasch die Zeit vertreibt (wenn man nicht mehr erwartet!)

MeiLingArt

Liebe findet uns

Leider gar nicht überzeugend und Mitreissend

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Gabe einer Liebe

    Die Gabe einer Liebe
    -sabine-

    -sabine-

    02. August 2013 um 07:04

    Die schüchterne Emma beginnt mit 16 Jahren ein Kunststudium in London und fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Bisher wohlbehütet zu Hause aufgewachsen, lernt sie jetzt eine andere Seite des Lebens kennen: mit ihrer neuen Clique steht nicht das Lernen an erster Stelle, sondern Feiern, Musik, Alkohol und freie Liebe. Zunächst bleibt Emma zurückhaltend, dann aber lernt sie Ricky kennen und lieben, doch auch Jay hat Gefallen an ihr gefunden und ihr in schweren Zeiten beigestanden. Zu beiden hat Emma eine ganz besondere Beziehung, doch sie muss sich für einen entscheiden.  Ein fantastisches Buch, das mich sehr gefesselt und mich nach London in die 60er Jahre versetzt hat. Die Geschichte um Emma und ihre Zerrissenheit zwischen zwei Männern war spannend und ergreifend, ich habe mit ihr gefühlt und gelitten. Dies ist mein zweites Buch von Kitty Ray und ich mag ihren Schreibstil, der gut und flüssig zu lesen ist, und es schafft, Atmosphäre einzufangen und Gefühle und Emotionen zu vermitteln. Emma ist mir sehr sympathisch, auch wenn ich ihre Handlungen nicht immer verstehen konnte. Ihre Zerrissenheit zwischen Ricky und Jay ist manchmal wirklich schmerzlich und zu keinem Punkt der Geschichte konnte ich wirklich einschätzen, für wen der beiden sie sich letztlich entscheidet. In manchen Punkten sind die beiden Konkurrenten sich sehr ähnlich, in anderen könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Jeder hat seine Ecken und Kanten, aber auch seine liebenswerten Seiten und Eigenschaften. Die Charaktere sind allesamt gut gezeichnet, sie sind lebensnah und echt, nicht nur schwarz und weiß, sondern mit vielen Grautönen. Dadurch fühlte ich mich inmitten der Studierenden und begleite nicht nur Emma, sondern auch ihre Studienfreunde. Alice, George, Bill und Tante Mabel – um nur einige zu nennen - jeder hat eine eigene Geschichte und sein eigenes Päckchen zu tragen. So ist dieser Roman nicht eine reine Liebesgeschichte, sondern eher eine Darstellung menschlicher Beziehungen mit allen Höhen und Tiefen. Mich hat auch dieser Roman von Kitty Ray wieder überzeugen können! Ich bin völlig eingetaucht in die Geschichte um Emma und ihre Freunde und habe mitgefühlt mit den toll gezeichneten Charakteren. Eine Geschichte wie das wahre Leben, mit Höhen und Tiefen, mit Freud und Leid, keineswegs ein kitschiger Liebesroman sondern eine interessante Charakterstudie zur Zeit der 60er Jahre in London.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Gabe einer Liebe" von Kitty Ray

    Die Gabe einer Liebe
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    07. October 2009 um 12:47

    Emma ist schüchtern und einsam, als sie im London der Swinging Sixties beginnt, Kunst zu studieren. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie den Bruder ihrer besten Freundin kennen lernt. Emma und Ricky scheinen füreinander bestimmt zu sein; aber Ricky verschwindet nach einer viel zu kurzen Zeit der Leidenschaft plötzlich und ohne ein Wort . Als sich Emma für den distanzierten Jay entscheidet, steht Ricky auf einmal wieder vor Emmas Tür. Nun muß Emma eine Entscheidung fällen an der alle zerbrechen könnten. Wie witzig, dachte ich zuerst, eine Autorin die Kitty Ray heißt. Das kann ja nix sein. Aber siehe da , völlig falsch gedacht, das Buch ist klasse. Es handelt hauptsächlich von großen und kleinen Gefühlen in den 60er Jahren. Es hat keinen Spannungsbogen von der Handlung her ist aber immer spannend zu lesen, es kommt keine Langeweile auf.: Toll, ein prima Frauenbuch.

    Mehr