Kitty Sewell

 3.6 Sterne bei 89 Bewertungen
Autor von Zeit der Eisblüten, Erbschuld und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kitty Sewell

Zeit der Eisblüten

Zeit der Eisblüten

 (61)
Erschienen am 09.11.2009
Erbschuld

Erbschuld

 (17)
Erschienen am 25.11.2011
Zeit der Eisblüten. Roman (Club Premiere)

Zeit der Eisblüten. Roman (Club Premiere)

 (6)
Erschienen am 01.01.2007
Wolkenfieber

Wolkenfieber

 (1)
Erschienen am 19.08.2011
Zeit der Eisblüten: Roman

Zeit der Eisblüten: Roman

 (1)
Erschienen am 11.10.2013
Zeit der Eisblüten

Zeit der Eisblüten

 (2)
Erschienen am 11.04.2008
Ice Trap

Ice Trap

 (1)
Erschienen am 06.01.2009
Bloodprint

Bloodprint

 (0)
Erschienen am 22.03.2010

Neue Rezensionen zu Kitty Sewell

Neu

Rezension zu "Zeit der Eisblüten" von Kitty Sewell

Neuanfang ?
Taurielvor 3 Monaten

Dem Hörbuch-Sprecher kann ich gut folgen und der Klappentext hat mich neugierig auf den weiteren Verlauf dieser Geschichte gemacht. Der Protagonist ,verheiratet und in Wales lebend,wird in dieser Geschichte mit seiner Vergangenheit konfrontiert.Um dieser fragwürdigen Aussage auf den Grund zu gehen,begibt er sich nach Kanada auf Spurensuche. Die Geschichte fängt spannend an und wird bis zum Schluss gehalten. Die verschiedenen Puzzleteile fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen und die Geschichte hat ein unerwartetes Ende.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Zeit der Eisblüten" von Kitty Sewell

Bewertung zum Buch
Literaturcocktailvor 4 Monaten

Das Buch habe ich ausgewählt, weil es in Wintermonat Januar passt und mich der Klappentext sowie die Umschreibungen auf dem Umschlag neugierig gemacht haben.

Ich nahm an, dass es sich um ein Jugendbuch handelt und entpuppte sich als eine Geschichte der Belletristik.

Gerechnet habe ich mit einer winterlichen eiskalten Geschichte in einer zauberhaften Welt in der Arktis. Das erste Kapitel kommt an meine Erwartungshaltung auch gut ran. Anschließend kann die Geschichte nicht mehr mithalten und ändert die Richtung völlig.

Es geht sehr schnell los und als Leser fühlt man sich in die Geschichte hineingeworfen.

Knapp auf Seite 50 angekommen und der Leser ist mittendrin. Die Themen beinhalten viel Sex, womit man Null gerechnet hat. Keine Zusammenhänge, Nähe oder Verständnis für die Situationen. Die Figuren und Gespräche blieben kühl und oberflächlich.

In die Welt abtauchen konnte ich nicht. Ich blieb in der Realität und der eigenen Haustür zwischen Geldsorgen, unglücklichen Frauen, Drogen und Sex.

Die Geschichte hätte so viel besser sein können, leider hat mir die Geschichte nicht zugesagt.

Ich erwähne, dass ich das Buch nicht komplett gelesen habe, sondern ab einem gewissen Punkt durchgeblättert, weil ich das Gesamtpaket nicht stimmig fand und mir keine Freude bereiten konnte.

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Erbschuld" von Kitty Sewell

[REZENSION] Erbschuld von Kitty Sewell
Dunavor einem Jahr

Das Buchcover:
Das Cover ist nicht so meins. Diesmal kann ich nicht mal behaupten dass es zu der Geschichte passt. Ich hab zumindest keinen Zusammenhang zwischen Cover und Geschichte gefunden.

Meine Meinung:
In der Geschichte geht es um Madeleine. Madeleine verliert auf den ersten Seiten ihren Ehemann Forrest bei einem Hurrikan auf der Insel Key West. Danach gibt es einen Sprung von 8 Jahren. Man erfährt, dass Madeleine nach Bath gezogen ist und dort als Psychotherapeutin arbeitet. Madeleine hat in Bath ihren fixen Wochenablauf. Sie besucht jeden Freitag einen Mörder im Gefängnis. Jeden Mittwoch malt sie in ihren Atelier an ihren Bildern weiter und auch ihre Mutter besucht sie an fixen Tagen in der Woche im Pflegeheim. Eines Tages bekommt Madeleine eine neue Patientin. Die neue Patientin heißt Rachel und ist seit kurzem mit ihrem Sohn Sascha vor ihrem brutalen Freund Anton nach Bath geflohen. Anton hat Rachel zur Prostitution gezwungen und sie mehr als einmal geschlagen. Deswegen wendet sich Rachel hilfesuchend an Madeleine. Durch Rachel wird Madeleine von ihrer eigenen Vergangenheit wieder eingeholt vor der sie mehr oder weniger weggelaufen ist.

Erst fand ich das Buch sehr spannend doch leider nahm das auch schnell wieder ab. Die Geschichte ist von der Thematik sehr interessant nur leider ist es sehr langatmig. Für mich war es auch ein wenig verwirrend weil einmal von Madeleines Sicht und einmal von Rachels Sicht erzählt wird und da dann noch zwischen Vergangenheit und dem jetzt gewechselt wird. Ist leider nicht so meins wenn da immer hin und her gewechselt wird. Das weiter hat mir für einen Thriller eindeutig die Spannung gefehlt. Ich find das Buch also ganz ok aber es ist nichts besonders.

Meine Wertung:
3 von 5 Sternen

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 184 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks