Erbschuld

von Kitty Sewell 
3,8 Sterne bei17 Bewertungen
Erbschuld
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erbschuld"

Madeleine Franks geregelter Alltag als Psychotherapeutin gerät ins Wanken, als Rachel, eine misshandelte Prostituierte, in ihre Praxis kommt. Als Madeleine Rachels Geburtsdatum erfährt, kommt ihr ein unglaublicher Verdacht: Sie selbst hatte als junges Mädchen ein Kind, das zur Adoption freigegeben wurde. Ist Rachel ihre eigene Tochter? Und was kann Madeleine tun, um sie zu retten?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404166039
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:459 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:25.11.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Dunas avatar
    Dunavor 5 Monaten
    [REZENSION] Erbschuld von Kitty Sewell

    Das Buchcover:
    Das Cover ist nicht so meins. Diesmal kann ich nicht mal behaupten dass es zu der Geschichte passt. Ich hab zumindest keinen Zusammenhang zwischen Cover und Geschichte gefunden.

    Meine Meinung:
    In der Geschichte geht es um Madeleine. Madeleine verliert auf den ersten Seiten ihren Ehemann Forrest bei einem Hurrikan auf der Insel Key West. Danach gibt es einen Sprung von 8 Jahren. Man erfährt, dass Madeleine nach Bath gezogen ist und dort als Psychotherapeutin arbeitet. Madeleine hat in Bath ihren fixen Wochenablauf. Sie besucht jeden Freitag einen Mörder im Gefängnis. Jeden Mittwoch malt sie in ihren Atelier an ihren Bildern weiter und auch ihre Mutter besucht sie an fixen Tagen in der Woche im Pflegeheim. Eines Tages bekommt Madeleine eine neue Patientin. Die neue Patientin heißt Rachel und ist seit kurzem mit ihrem Sohn Sascha vor ihrem brutalen Freund Anton nach Bath geflohen. Anton hat Rachel zur Prostitution gezwungen und sie mehr als einmal geschlagen. Deswegen wendet sich Rachel hilfesuchend an Madeleine. Durch Rachel wird Madeleine von ihrer eigenen Vergangenheit wieder eingeholt vor der sie mehr oder weniger weggelaufen ist.

    Erst fand ich das Buch sehr spannend doch leider nahm das auch schnell wieder ab. Die Geschichte ist von der Thematik sehr interessant nur leider ist es sehr langatmig. Für mich war es auch ein wenig verwirrend weil einmal von Madeleines Sicht und einmal von Rachels Sicht erzählt wird und da dann noch zwischen Vergangenheit und dem jetzt gewechselt wird. Ist leider nicht so meins wenn da immer hin und her gewechselt wird. Das weiter hat mir für einen Thriller eindeutig die Spannung gefehlt. Ich find das Buch also ganz ok aber es ist nichts besonders.

    Meine Wertung:
    3 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    WildRoses avatar
    WildRosevor 7 Jahren
    Rezension zu "Erbschuld" von Kitty Sewell

    Ich fand das Buch ganz okay. Stellenweise war es sehr spannend zu lesen. Das Thema war ja auch sehr interessant, aber irgendwie habe ich mir auch ein wenig mehr davon erwartet. An manchen Stellen war es mir zu langatmig, an anderen Stellen wiederum ging mir alles zu schnell. Fazit: Gut, aber man muss dieses Buch nicht unbedingt gelesen haben!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    ...BooKs...s avatar
    ...BooKs...vor 7 Jahren
    Rezension zu "Erbschuld" von Kitty Sewell

    Ein wirklich tolles Buch, das mich ab der ersten Seite in seinen Bann gezogen hat. Wieder mal ein Buch das auch ohne Fantasy auskommt.
    Die Geschichte fand ich sehr gut, und auch die Schreibweise hat dafür gesorgt das man es kaum mehr aus der Hand geben konnte.
    Ich würde dieses Buch jedem weiterempfehlen, der ein gutes Buch ohne Fantasy-Elemente sucht :)

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
    Rezension zu "Erbschuld" von Kitty Sewell

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Sehr gut geschrieben, man kann sich in die beiden Frauen sehr gut rein versetzen.
    Am Anfang war ich etwas irritiert, "wie jetzt kubanische Priesterin, Voodoo ???" So etwas interessiert mich eigentlich überhaupt nicht. Aber das Buch hat von allen etwas, ein bisschen was Übersinnliches, Liebe, Spannung, Familiengeschichte. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Kann ich nur weiter empfehlen!!! :o)

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    S
    Steigerwald2016vor 2 Jahren
    M
    missmaryvor 4 Jahren
    chiaras avatar
    chiaravor 6 Jahren
    verena_vosss avatar
    verena_vossvor 6 Jahren
    JillCastles avatar
    JillCastlevor 6 Jahren
    Nmayes avatar
    Nmayevor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks