Kjell Eriksson

 3,4 Sterne bei 85 Bewertungen

Lebenslauf von Kjell Eriksson

Kjell Eriksson, geboren 1953, hat Erfahrungen in mehreren Berufen gesammelt. Er lebt in der Nähe von Uppsala. Für seinen ersten Kriminalroman um die Ermittlerin Ann Lindell erhielt er 1999 den schwedischen "Krimipreis für Debütanten". Sein Roman "Der Tote im Schnee" wurde zum "Kriminalroman des Jahres 2002" gekürt, eine Ehrung, die bereits Autoren wie Liza Marklund, Henning Mankell und Håkan Nesser bekommen hatten. Im Aufbau Taschenbuch ist sein Roman "Die Nacht des Feuers" erschienen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kjell Eriksson

Cover des Buches Das Steinbett : [Roman], Nordlichter (ISBN: B002VQ1RV2)

Das Steinbett : [Roman], Nordlichter

 (17)
Erschienen am 01.01.2007
Cover des Buches Die Nacht des Feuers (ISBN: 9783746638218)

Die Nacht des Feuers

 (20)
Erschienen am 15.11.2021
Cover des Buches Der Tote im Schnee (ISBN: 9783746621555)

Der Tote im Schnee

 (13)
Erschienen am 24.08.2005
Cover des Buches Nachtschwalbe (ISBN: 9783423210812)

Nachtschwalbe

 (13)
Erschienen am 01.09.2008
Cover des Buches Die grausamen Sterne der Nacht (ISBN: 9783423211499)

Die grausamen Sterne der Nacht

 (8)
Erschienen am 01.07.2009
Cover des Buches Offenes Grab (ISBN: 9783423213394)

Offenes Grab

 (2)
Erschienen am 01.01.2012

Neue Rezensionen zu Kjell Eriksson

Cover des Buches Die Nacht des Feuers (ISBN: 9783746638218)mesus avatar

Rezension zu "Die Nacht des Feuers" von Kjell Eriksson

Hat leider kein Lesefeuer entfacht
mesuvor 2 Monaten

Die Geschichte klingt spannend und erwartungsvoll. 

Ann Lindell ist zwar keine Polizistin mehr, doch ihr Ermittler- Instinkt wird geweckt, als sich ein Verbrechen in ihrem Heimatort ereignet. Die Schule brennt und es kommen drei Menschen die Asyl suchen zu Tode. Ann macht sich auf die Suche nach dem Täter, denn die Ermittlungen gehen nur schleppend voran.

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Die sprachlichen Beschreibungen waren teils nicht ausgewogen und ich konnte mich mit der Geschichte nicht so identifizieren. Mir fehlte der Lesefluß, es war leider nicht so meins. Schade.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Nacht des Feuers (ISBN: 9783746638218)Capucines avatar

Rezension zu "Die Nacht des Feuers" von Kjell Eriksson

Ohne Spannung
Capucinevor 6 Monaten

Dies ist der 10. Band von Kjell Eriksson um seine Hauptprotagonistin Ann Lindell.

Ann hat sich nach dem Ausscheiden aus dem Polizeidienst in dem kleinen Dorf Tilltorp niedergelassen und arbeitet in der nahegelegenen Meierei. Bei einem Brandanschlag auf die alte Dorfschule, die als Flüchtlingsunterkunft dient, sterben drei Menschen. Bei Ann erwacht wieder ihr Ermittlerinstinkt und sie fängt an, sich im Dorf ein bisschen umzuhören, um ihrem ehemaligen Kollegen Sammy mit Informationen zu versorgen. Doch keiner will etwas gesehen haben und die Dorfbewohner hüllen sich in Schweigen. Ihre Schnüffelei wird im Dorf nicht gern gesehen und sie bekommt eindeutige Warnungen. Ann vermutet, dass der Brandanschlag einen rassistischen Hintergrund hat und schließt die Beteiligung einer rechtsextremen Gruppe nicht aus. Wenig später brennt die alte Schmiede und auch dabei kommt eine junge Frau ums Leben.

Die Themen um Rechtsextremismus, das Sterben der Dörfer und die Ignoranz der Gesellschaft sind hochaktuelle Problematiken und bieten eigentlich viel Potential für einen spannenden Roman. Leider wurden hier so viele Nebensächlichkeiten angesprochen, dass weder ein Spannungsaufbau noch eine klare Linie zu erkennen war und die Ermittlungen zu Randerscheinungen wurden. Für Ann und Sammy konnte ich tatsächlich Sympathie entwickeln, nur Anns Beziehung zu Edvard empfand ich als eigenartig.

Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend, kann aber kaum einen Bezug zur Story herstellen. Vielleicht soll das Grau die düstere Stimmung im Dorf widerspiegeln und das Orange steht für die nächtlichen Feuer. Ansonsten eine typische schwedische Ansicht.

Der Schreibstil ist der holprig und zäh, der Autor verliert sich in Nebensächlichkeiten und Schachtelsätzen. Einige Sätze blieben mir auch nach mehrmaligem Lesen unverständlich, dies wurde zusätzlich noch durch die Ausdrucksweise und die Übersetzung erschwert.

Meine Erwartungen an diesen Roman wurden leider nicht erfüllt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Nacht des Feuers (ISBN: 9783746638218)UllasLeseeckes avatar

Rezension zu "Die Nacht des Feuers" von Kjell Eriksson

Brandherd Schweden
UllasLeseeckevor 7 Monaten

Meine Meinung:
Bisher hatte ich von Kjell Eriksson noch kein Buch gelesen und als ich auf dieses aufmerksam gemacht wurde, kam die Neugierde.
Allerdings ist dieses Buch das achte der Ann-Lindell-Serie, was für mich aber kein Problem sein sollte. Denn im Grunde war es ja fast ein Neubeginn für Ann. Sie hat ihren Job bei der Polizei an den Nagel gehängt und will damit auch gar nichts mehr zu tun haben. Aber so einfach geht es wohl doch nicht. Auf der einen Seite wird sie in dem kleinen Ort noch nicht richtig aufgenommen, was wohl mit ihrer vorherigen Tätigkeit zu tun hat und zum anderen kann sie nicht einfach die Augen verschließen, wenn sozusagen vor ihrer Haustür Verbrechen stattfinden.
Ich lerne somit Ann Lindell und weitere Personen kennen, die in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielen. Außerdem erfahre ich viel zu bestimmten Einstellungen, die auch in Schweden herrschen. Zwar hat ein Autor immer eine gewisse künstlerische Freiheit, aber ich denke doch, dass am „Brandherd Schweden“ durchaus etwas Wahres dran ist.
Auf jeden Fall fühlte ich mich sehr gut unterhalten und auch an das Buch gefesselt. Denn ich war natürlich sehr neugierig, alle Zusammenhänge zu erfahren. Zumal es ja nicht nur um dienstliches ging, sondern auch private Begebenheiten eine große Rolle spielten.


Fazit:
Ich habe zwar die vorherigen Folgen nicht gelesen, kann mir aber vorstellen, dass ich künftig auf weitere Folgen achten werde. Für dieses Buch gebe ich eine Leseempfehlung.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 134 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks