Kjell Ola Dahl

 3.6 Sterne bei 151 Bewertungen
Autor von Sommernachtstod, Schaufenstermord und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kjell Ola Dahl

Sortieren:
Buchformat:
Schaufenstermord

Schaufenstermord

 (27)
Erschienen am 12.05.2009
Tödliche Investitionen

Tödliche Investitionen

 (17)
Erschienen am 15.08.2006
Blutfeinde

Blutfeinde

 (13)
Erschienen am 19.04.2010
Lügenmeer

Lügenmeer

 (14)
Erschienen am 13.12.2005
Knochengrab

Knochengrab

 (12)
Erschienen am 11.03.2008
Rein wie der Tod

Rein wie der Tod

 (9)
Erschienen am 15.08.2011

Neue Rezensionen zu Kjell Ola Dahl

Neu
sommerleses avatar

Rezension zu "Schaufenstermord" von Kjell Ola Dahl

Der Antiquitätenhändler
sommerlesevor einem Jahr

Der skandinavische Krimi "Schaufenstermord" von Kjell Ola Dahl ist der dritte Band einer Reihe um das Ermittlerteam Gunnarstranda und Frølich. Der Krimi erschien 2005 bei Bastei Lübbe.

Antiquitätenhändler Reidar Folke Jespersen scheint ein fieser Charakter zu sein, denn er geht mit seinen Mitmenschen nicht gerade gut um. Er droht seiner Frau, kündigt einem Angestellten und tritt den Hund seines Bruders fast zu Tode. Am Tag darauf wird er im Schaufenster seines Ladens tot aufgefunden. Er ist völlig nackt und auf groteske Weise entstellt. Doch Jespersens Frau hatte einen jüngeren Geliebten, liegt hier eventuell das Mordmotiv?


Ich mag skandinavische Krimis und war von K. Ola Dahls erstem Band "Tödliche Investitionen" sehr gefesselt. Vor allem das Ermittlerteam hat es mir angetan. 

Der kauzige Kommissar Gunnarstranda und sein gutmütiger Kollege Frølich sind einfach ein Dreamteam und bei diesem Buch stehen sie vor mehr als einem Rätsel. Die Verdächtigen sind zahlreich und es gibt mehrere Motive, die sich in der Vergangenheit erklären lassen.

Hier geht es wie schon im ersten Band mit recht rüdem Umgangsjargon zur Sache und auch die Vorfälle sind grausam.
Die Kapitel führen von Szene zu Szene und das allein steigert die Spannung immer mehr. Das ganze Buch ist geprägt von einer melancholischen Stimmung, die durch die Beschreibung der herrschenden Eiseskälte noch verstärkt wird.
Dabei machen die realitätsnahen Charakterbeschreibungen aller beteiligten Personen den Hauptreiz des Buches aus.

Ein gut geschriebener Krimi, der nicht oberflächlich ist und in die Tiefe der Charaktere vordringt. Gunnarstranda und Frølich sind ein Dreamteam, ich mag ihre Streitereien und ihre Frauengeschichten sind unterhaltsam, aber besonders ihre aufwändigen Ermittlungen sind sehr professionell.

 
Der Erzählton gefällt mir gut, es geht hier alles ruhig zu und über der Geschichte liegt der Hauch von Melancholie. Die Dialoge und Ermittlungen ziehen sich allerdings etwas in die Länge. Dennoch fesselt mich das Buch.

 
Wieder hatte ich einen Krimi vor mir, der mich gefesselt hat, auch wenn dieses Mal die Ermittlungen doch sehr ausführlich geraten sind. Gunnastrada und Frølich müssen in der Vergangenheit zu Kriegszeiten Norwegens wühlen. Dafür führen sie recht detailgenaue Verhöre, die manchmal etwas langwierig erscheinen, aber sie bringen auch einige unerwartete Dinge ans Licht. 

 
Auf den letzten Seiten erfolgt die Auflösung recht überraschend und sie wirkt logisch konzipiert. Auch wenn die Spannung durch die Ermittlungen etwas leidet, mag ich diese Reihe und die Ermittler.

 

Ein schwieriger Fall mit vielen Überraschungen und verblüffenden Wendungen, der das gewisse Etwas durch die skandinavische Kälte und die tollen Ermittler bekommt.

Kommentieren0
108
Teilen
Daphne1962s avatar

Rezension zu "Schaufenstermord" von Kjell Ola Dahl

Eine Leiche im Schaufenster
Daphne1962vor 3 Jahren


Es ist einfach spannend und unterhaltsam so hin und wieder mal einen Krimi zu lesen. Eigentlich liebe ich Krimis. Vor allem die skandinavischen haben es mir angetan. Kjell Ola Dahl, ein norwegischer Autor gehört seit kurzem dazu gelesen zu werden.

Antiquitätenhändler Reidar Folke Jespersen hat an besagtem Freitag, dem 13. furchtbar schlechte Laune und verdirbt es sich mit einigen Mitmenschen in seinem Umfeld. Tags darauf wird er tot im Schaufenster seines Geschäfts, entstellt und nackt aufgefunden. Hat er es übertrieben mit seinem Zorn? Wen hat er sich zum Feind gemacht, dass er derart  zugerichtet wurde?
 
Die Kommissare Gunnarstranda und Frølich nehmen die Ermittlungen auf und erkennen bald, dass viele Grund hatten, diesen Mann zu hassen. Ist der Täter in der Familie zu suchen? Das
Verhältnis zu Sohn und Schwiegertochter ist auch nicht das Beste. Oder seine Frau hatte einen Liebhaber, mit dem sie sich jede Woche getroffen hat. Einen Angestellten hat er rausgeworfen. Seine Brüder wollten endlich das Geschäft verkaufen, aber Reidar stemmte sich vehement dagegen.

Im Gegensatz zu Knochengrab fand ich diesen Krimi etwas langatmig. Zu detailliert, so das man immer Angst hatte was zu überlesen. Die ganze Geschichte spielt im Winter. Man spürt quasi die Kälte, unter der die Ermittler leiden. Jede Menge Verdächtige, einige unerwartete Handlungen, ein durchschnittlicher Krimi.

Kommentieren0
11
Teilen
Daphne1962s avatar

Rezension zu "Knochengrab" von Kjell Ola Dahl

Knochengrab
Daphne1962vor 3 Jahren


Kommissar Frank Frolich ist verknallt in eine geheimnisvolle Frau. Zumindestens ist er oft in Gedanken bei ihr, ergibt sich in tagträumen. Er weiß kaum was über sie und meistens verschwindet sie mitten in der Nacht aus seiner Wohnung. Er hatte sie aus einer brenzligen Situation gerettet als sie fast in die Schußlinie geriet. Seine Kollegen belächeln ihn schon und sehen alles sehr skeptisch.

Kurze Zeit später geschieht ein Mord und Frolich wird als Alibi benutzt von Elisabeth. Sein Kollege Gunnarstranda schickt Frohlich in Urlaub, da er befangen zu sein scheint. Dem brennen aber
eine ganze Menge Fragen im Gehirn. Zumal er erfährt, das seine Flamme die Schwester eines bekannten Ganoven der Stadt ist. In was ist er da hineingeraten. Weshalb ist Elisabeth mit ihm zusammen? Hat sie ihn nur benutzt? Da sie plötzlich verschwunden ist, muss er versuchen sich selbst ein Bild zu machen.

Diesen spannenden Krimi habe ich flott weglesen können und die ganze düstere skandinavische Atmosphäre kommt hier gut rüber. Alles schlüssig und logisch, als es dem überraschenden Ende zu ging. Das war mein 1. Krimi von Kjell Ola Dahl und nun beginne ich gleich mit dem zweiten im Anschluß.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Kjell Ola Dahl wurde am 04. Februar 1954 in Gjøvik (Norwegen) geboren.

Community-Statistik

in 202 Bibliotheken

auf 10 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks