Kjell Westö

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 102 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(17)
(14)
(5)
(0)

Bekannteste Bücher

Das Trugbild

Bei diesen Partnern bestellen:

Geh nicht einsam in die Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Wo wir einst gingen

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Trommeln des Regens

Bei diesen Partnern bestellen:

Tante Elsie und mein letzter Sommer

Bei diesen Partnern bestellen:

Vom Risiko, ein Skrake zu sein

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Trommeln des Regens

    Das Trommeln des Regens

    Aoibheann

    03. January 2015 um 20:13 Rezension zu "Das Trommeln des Regens" von Kjell Westö

    Christian Lang ist ein Medienstar – bekannt als Autor einiger Romane, gefeiert als genialer Talkmaster, der dem Zeitgeist immer einen Schritt voraus ist. Doch Christian Lang ist auch ein einsamer Mann, der nach seiner zweiten Scheidung verzweifelt nach einem Lebenssinn sucht. Als er Sarita kennen lernt, eine junge Frau und allein erziehende Mutter, ist er fasziniert von ihrer warmen Sinnlichkeit und funkensprühenden Erotik. Doch dann bricht Saritas gewalttätiger Exfreund in die Idylle, und die Katastrophe scheint nur mehr eine ...

    Mehr
  • Alte Rechnungen und neue Verwirrung

    Das Trugbild

    michael_lehmann-pape

    07. October 2014 um 13:23 Rezension zu "Das Trugbild" von Kjell Westö

    Alte Rechnungen und neue Verwirrung Ruhig, bedächtig, dicht in der Atmosphäre und dennoch flüssig, im Stil, wie von leichter Hand geschrieben, führt Westö den Leser in diesem Roman tief ein in die neuere Geschichte Finnlands. In das „Erbe“ des ersten Weltkriegs und die Atmosphäre, die auch innere Spaltung zu Zeiten des Nazi Regimes in Deutschland und des Faschismus in Europa. Aus zwei Perspektiven heraus, der des Rechtsanwaltes Claes Thune und der seiner Angestellten Matilda Wiik, erzählt Westö dabei die divergierenden inneren ...

    Mehr
  • Eine verhängnisvolle Affäre

    Das Trommeln des Regens

    Sabine17

    Rezension zu "Das Trommeln des Regens" von Kjell Westö

    Auf dem Cover wird das Buch als „rasanter, raffinierter Thriller um Liebe, Besessenheit und Mord“ beworben. Davon ist dieses Buch jedoch Lichtjahre entfernt. Die Geschichte spielt in Helsinki. Christian Lang, Autor einiger Romane, ist ein gefeierter Talkmaster. Er ist geschieden und hat einen Sohn, der in London studiert. Lang lernt die junge, alleinerziehende Sarita kennen und beginnt mit ihr ein Verhältnis, das vor allem durch die gegenseitige sexuelle Anziehungskraft geprägt ist. Doch Sarita kommt nicht von ihrem brutalen und ...

    Mehr
    • 9

    Pukkelpop

    27. April 2014 um 11:41
    walli007 schreibt Oh je, bei Büchern, die mir nicht so liegen, überlege ich auch oft, ob ich abbrechen soll, ist ja schade um die schöne Zeit, meist lese ich sie aber doch zu ende. :-)

    So geht es mir auch immer ;) Wenn Bücher so absolut nicht mein Ding sind lese ich sie trotzdem zu Ende... eigentlich nicht so Klug aber ich habe immer, Angst dass es doch noch gut wird und ich es ...

  • Ein finnischer Gesellschafts- und Entwicklungsroman

    Geh nicht einsam in die Nacht

    michael_lehmann-pape

    18. March 2013 um 15:10 Rezension zu "Geh nicht einsam in die Nacht" von Kjell Westö

      Wie die Persönlichkeiten sind, das zeigt sich in diesem Buch bereits früh. Früh im Buch und früh im Leben der drei Menschen, die Kjell Westö durch die 60er Jahre (und dann weit darüber hinaus) des finnischen Lebens begleitet.   Eine Zeit, in der die Musik das Land ebenso eroberte, wie die ganze restliche Welt, in der die Haare länger wurden, das Leben (vermeintlich) freier und doch, schon bald, Menschen genau darauf achteten, in genau der richtigen Weise „nicht angepasst“ zu erscheinen und sich durch diese „Mode“ bereits wieder ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Vom Risiko, ein Skrake zu sein

    DieRaberin

    28. April 2012 um 20:08 Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Nach etwa der Hälfte des Buches habe ich aufgehört zu lesen. Die Sprache des Buches gefällt mir, aber irgendwie habe ich nicht richtig in die Geschichte hineingefunden.

  • Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Vom Risiko, ein Skrake zu sein

    Bibliophil

    24. April 2011 um 18:40 Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Nachdem mir der Roman „Wo wir einst gingen“ von Kjell Westö so gut gefallen hat, besorgte ich mir schnell ein weiteres Buch dieses genialen Erzählers. Und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil: Der Roman „Vom Risiko, ein Skrake zu sein“ ist eine warmherzige, rührende Erzählung. Nach langer Abwesenheit kehrt Wiktor Skrake zurück an den Ort, an dem er aufgewachsen ist und mit seinen Eltern gelebt hat, zurück in das leerstehenden Elternhaus, das jetzt ihm gehört. Lange Zeit hat er nicht gewusst, was er mit dem Haus anfangen sollte, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wo wir einst gingen" von Kjell Westö

    Wo wir einst gingen

    Bibliophil

    09. January 2011 um 12:37 Rezension zu "Wo wir einst gingen" von Kjell Westö

    Das Werk „Wo wir einst gingen“ von Kjell Westö wurde mit dem Finnischen Literaturpreis ausgezeichnet. Meiner Meinung nach völlig zu recht, denn der Roman, der die Geschichte Helsinkis von 1905 bis 1938 erzählt, hat mich richtig gepackt und ich konnte mich gut in die alten Zeiten Helsinkis versetzen. Wir erleben die Geschichte von Finnlands Hauptstadt von Anfang des Ersten Weltkriegs bis zu Beginn des Zweiten Weltkriegs zusammen mit verschieden Einwohnern Helsinkis, die aus unterschiedlichen sozialen Gesellschaftschichten stammen. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Vom Risiko, ein Skrake zu sein

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. November 2010 um 21:50 Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Rock and Roll auf finnisch! Wer an Finnland denkt, hat oftmals ein Bild von Schnee und Eis, riesigen Wäldern und unberührter Natur im Kopf. Doch auch dort hat die Zeit ihre Spuren in den Menschen hinterlassen. Das Schicksal der Skrake-Männer ist ganz unterschiedlich geartet, doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind ihrer Zeit voraus und bestechen durch ihre Andersartigkeit. Anhand von einzelnen Auszügen aus der Chronik der Skrake-Männer entspinnt sich ein farbiges Bild vom Leben zwischen Lachsforellen, Hammerwerfen und ein ...

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Elsie und mein letzter Sommer" von Kjell Westö

    Tante Elsie und mein letzter Sommer

    lollebolle

    20. March 2010 um 10:27 Rezension zu "Tante Elsie und mein letzter Sommer" von Kjell Westö

    Erzählungen aus Finnland. Am besten hat mir die Erzählung "Kuschelgoldies" gefallen. Diese Schilderung einer Extrem-Patchworkfamilie ist einfach zum Piepen.

  • Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Vom Risiko, ein Skrake zu sein

    Replica

    05. September 2007 um 10:51 Rezension zu "Vom Risiko, ein Skrake zu sein" von Kjell Westö

    Der Klappentext lässt eine lustige Familiengeschichte erwarten; es handelt sich jedoch um einen sehr schwermütigen Roman um die Fragen, wer man ist und warum man kein Anderer sein kann. Der Einstieg fiel mir etwas schwer, doch dann wurde ich immer mehr gefesselt. Insgesamt sehr empfehlenswert!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks