Kjetil Johnsen Dark Village - Dreht euch nicht um

(305)

Lovelybooks Bewertung

  • 290 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 4 Leser
  • 45 Rezensionen
(116)
(133)
(51)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Village - Dreht euch nicht um“ von Kjetil Johnsen

Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihm von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen Nervenkitzel.

Vor längerer Zeit schon gelesen. Eine der Besten Buchreihen, die ich je gelesen habe. Suchtgefahr!

— saromy

Spannende Fortsetzung der Reihe!

— reading_ani

Besser als der Vorgänger, was auch wahrlich nicht schwer war...

— JuliaSchu

Zum Ende hin gefällt mir das Buch wirklich gut! Ich freue mich schon auf Band 3 ! Es bleibt richtig spannend!

— Sabriiina_K

Und es geht spannend weiter!

— monana88

Mal wieder in kürzester Zeit verschlungen. Es bleibt spannend !!!

— Inkedbooknerd

Ich will den dritten Band!

— sina101

Toller zweiter Band!

— ChattysBuecherblog

Zögrt die Geschichte hinaus. Was es nicht langweilig macht, ganz im gegenteil-es wird richtig interesant!

— HimmelNessel

Noch besser als der erste Teil!

— laurasleseecke

Stöbern in Jugendbücher

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Genau so wunderschön, wie schon die ersten beiden Bände!

Tessi975

Über den wilden Fluss

Ein fantastisches Abenteuer zum Durchschmökern.

VanaVanille

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

Die Spur der Bücher

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

sansol

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dark Village - Dreht euch nicht um

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    vormi

    29. August 2017 um 23:24

    Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihm von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen NervenkitzelInhaltsangabe auf amazonDies ist der 2. TeilSehr ungewöhnlich erzählt.Man weiss von Anfang an, dass eine der 4 Freundinnen atirbt, aber nicht welche. Dann springt die Geschichte in die Vergangenheit und der Leser erfährt, wie sich alles entwickelt hat. Was in den vorhergehenden Wochen passiert ist.Sehr interessant ist auch die Dynamik, wie sich durch verschiedene Auslöser, die Freundschaft der 4 Mädchen entwickelt.Natürlich besonders im Zusammenspiel mit Gefühlen, meistens zu jungen Männern, also Klassenkameraden.Wie eifersüchtig die Mädchen untereinander sind, besonders Nick hat da bleibenden Eindruck hinterlassen.Diesmal ziehe ich 1 Stern ab, da ich den Cliffhanger am Ende extrem gemein finde...

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung der Reihe Dark Village

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    Kerstin_Lohde

    02. July 2017 um 21:48

     Das Hörbuch läßt sich sehr gut nebenbei hören und es bleibt aber trotzdem spannend. Der Erzähler spricht es gut und auch klingt nicht ein Charakter wie der andere sondern man merkt gleich das man es mit verschiedenen Charakteren zu tun hat. Ich finde die Serie als Hörbuch mittlerweile richtig klasse und werde beim nächsten Hörbuch mal den Versuch machen es während meiner Fahrt auf die Arbeit zu hören. Diese Serie ist einfach durchweg spannend und man ist von Anfang an gleich gefesselt und weiß gleich wieder um was es geht selbst wenn man den ersten Band schon vor längerer Zeit gehört hat. Ich brauche mir die Bücher nicht zu besorgen denn dank dem Egmont Hörverlag habe ich die Chance alle Bücher nacheinander als Hörbuch zu hören und das ist nicht schlecht denn diese Serie ist gut geschrieben. Eine gut geschriebene Serie die auch als Hörbuch sehr gut umgesetzt wurde und die nichts an Spannung und Dramatik eingebüßt hat und die auch diesmal wieder von Anfang an einfach nur interessant ist.

    Mehr
  • Besser als der Vorgänger, was wahrlich nicht schwer war...

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    JuliaSchu

    26. January 2017 um 12:03

    Ich gebe es ganz offen zu. Ich habe die Dark-Village-Reihe lediglich wegen einer Challenge begonnen. Und der erste Teil hat mich mehr als enttäuscht. Meine Motivation, den zweiten Teil zu lesen, war gering. Aber was tut man nicht alles, um seinen SuB abzubauen. Also nahm ich mir „Dark Village – Dreh dich nicht um“ vor. Ich war erleichtert, dass ich das Buch nicht mehr so furchtbar fand, wie seinen Vorgänger. Man kann also von einer klaren Steigerung sprechen. Und dennoch ist es noch immer kein Buch, das mir gefällt.KlappentextDas Unausweichliche rückt näher, unheimlich, schnell. Bald wird eine der vier Freundinnen sterben.Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihm von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen Nervenkitzel. Niemand bemerkt, dass Nora sich in Nick verliebt. Auch Benedicte geht ihren eigenen Weg. Sie trifft sich mit einer Internetbekanntschaft, um Nacktfotos zu machen, und begibt sich in große Gefahr. Dann finden Nora und Nick das ermordete Mädchen im See. MeinungEin großer Pluspunkt dieses Buches ist, dass man es sehr schnell lesen kann. Der Stil ist nicht meins, aber eben flüssig. Die Kapitel sind extrem kurz, so dass man schnell eben zwischendurch eins lesen kann. Aber: Es passiert auch einfach nichts. Vielleicht ist das Wort „nichts“ übertrieben, aber im Großen und Ganzen betrachtet, wäre dieses Buch nicht wirklich nötig gewesen. Man taucht tiefer in die Charaktere und die Story ab. Es kommen ein paar Punkte mehr ans Tageslicht, die Ereignisse verdichten sich. Aber am Ende weiß man noch nicht einmal, wer jetzt eigentlich tot ist. Eigentlich ist dieser Aufbau sehr klug gewählt und auch konsequent durchgesetzt. Vieles ist dennoch vorhersehbar und kommt daher nicht unerwartet. Der Stil hat etwas von einer Soap, und integriert seine eigene Spannung. Allerdings kommt davon auch nicht zu viel auf. Ich fand den Handlungsverlauf in diesem Buch besser, als noch zuvor. Dennoch gefällt mir die Zentrierung des Themas Sex überhaupt nicht. Was alles im Leben der vier Mädchen und in ihrem Umfeld passiert, ist einfach unlogisch und abwegig. Aber gut, Bücher müssen auch nicht realistisch sein.  Intrigen, Affären der Elternteile untereinander, Drogen, Sexfotos im Netz, generelle Besessenheit von Sex, gleichgeschlechtliche Liebe, Mord, Vergewaltigung…ich meine…muss ich wirklich noch weiter machen?!Die Charaktere sind alles keine Sympathieträger. Mir fehlte jegliche Identifikation, was bei der Themenwahl wohl nicht schwer zu verstehen ist. Nora nervte mich extrem. Vilde ist noch ganz okay, Trine ist pubertär und Benedicte ist das vernachlässigte Mädchen, das sich in Äußerlichkeiten flüchtet. Interessant bleibt Eline und auch Nick ist ein guter Charakter. Trym ist jemand, der neu auftauchte, der aber auch keine allzu große Rolle hat. Im Grunde ist dieses Buch lediglich dazu da, um Beziehungen weiter aufzuzeigen und die Handlung zu vertiefen. Da noch drei Teile folgen, kann man wohl kaum erwarten, dass der Mord im nächsten Buch bereits geklärt wird. Was man dem Buch lassen muss, ist, dass obwohl ich es nicht mochte, ich gern wissen würde, wer wen ermordet hat. Aber ob ich mir dafür drei weitere Teile mit Themen und einem Vokabular antue, das ich verachte? Das weiß ich noch nicht.FazitDie Dark Village-Reihe hat etwas Faszinierendes. Allerdings wird es durch Provokation erschaffen. Die Themenwahl dieser Reihe ist für mich völlig verfehlt. Sex, Sex, Sex…das ist mit Abstand das wichtigste in dieser Reihe, und ich finde nicht, dass das die richtigen Jugendwerte repräsentiert. Aber gut…der Autor schafft es dennoch ein spannendes Handlungskonstrukt zu erschaffen und folgt dem konsequenter, als noch in Teil eins. Für mich war „Dark Village – Dreht euch nicht um“ eine Steigerung, was bei dem Vorgänger aber auch nicht schwer war. Ich vergebe 2,5 Spitzenschuhe.

    Mehr
  • Dark Village - Band 2 - mal wieder in kürzester Zeit verschlungen.

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    Inkedbooknerd

    10. January 2016 um 15:07

    Dark Village -Band 2- mal wieder in kürzester Zeit verschlungen ! Es bleibt spannend.... Man kann sich auch in diesem zweiten Band der Reihe vor nichts sicher sein. Ein Ereignis folgt dem nächsten. Neue Geheimnisse sorgen für Spannung.Wenn man denkt man kommt dem ganzen allmählich auf die Spur kommt schon wieder etwas neues , spannendes hinzu. Man trifft neue Mutmaßungen... Alles ist so verworren und umwoben miteinander. Und dann wiederum nicht .... Trine und Vilde kämpfen mit ihrer eigenen Gefuehlswelt. Nick und Nora....gibt es ein Happy End ?!? Was hat es mit Benedictes Vater auf sich, nur die heimliche Affäre zu Vildes Mutter oder hat er seine Frau absichtlich die Medikamente hoechstdosiert verabreicht um sie nicht in der Quere zu haben ?!? Wer ist Wolfman ?!? Hat er noch mehr auf dem Gewissen... Es bleibt spannend und schon wieder habe ich den nächsten Band der Reihe in kürzester Zeit verschlungen. Es macht so süchtig und man möchte,  nein muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Auch um Eline wird es mysteriös...kann sie in die Zukunft schauen . Ich freue mich nun auf Band 3 und kann jedem diese Reihe empfehlen der auf Krimis und Thriller steht. Natürlich kommen sexuelle Ereignisse wieder mal recht detailliert in diesem Band vor, dennoch vergebe ich volle 5 von 5 Sterne. Suchtgefahr!!! Unbedingt lesen !!!

    Mehr
  • Noch 12 Tage bis zum Mord

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    NiWa

    Es handelt sich um den 2. Teil der Dark-Village-Reihe. Es sind noch 12 Tage bis zum Mord. Bis zu welchem Mord, weiß man nicht, weil es der Autor der Reihe nicht verraten will. Spannend geht es weiter, denn der Countdown bis zum Leichenfund läuft weiterhin. Band 2 der Dark-Village-Reihe wartet wieder mit einem hohen Spannungslevel auf. Die Freundinnen Nora, Benedicte, Trine und Vilde quälen sich mit ihren Geheimnissen und als Leser weiß man, zumindest eine der Freundinnen ist bis zum Ende tot, nur welche? Es wird deutlich, die Freundschaft der Vierer-Clique ist am Zerbrechen. Trine spricht nicht mit Vilde, Nora ist auf Trine sauer wie auch auf Benedicte nicht gut zu sprechen, diese geht wiederum ihren eigenen Machenschaften nach, ohne zu ahnen, dass sie damit die Freundinnen in große Gefahr bringt. Weiters kommt man Nicks schauerlicher Vergangenheit auf die Spur und erkennt, dass auch die Erwachsenen gefährliche Süppchen kochen. Diese Reihe ist allein schon vom Setting her ein Wahnsinn. Da steht man nichts ahnend in einem schönen idyllischem Dorf in der norwegischen Einöde, denkt nichts Böses, und befindet sich plötzlich mittendrin in Mord und Totschlag und fürchtet um die vier Freundinnen. Aus dem Verdächtigen kommt man nicht raus. Sobald man denkt, man wüsste, wer die Leiche ist, kommen neue Zusammenhänge ins Spiel und man fängt mit den eigenen Mutmaßungen wieder von vorne an. Genauso ist es bei der Mörderjagd! Logisch betrachtet, müsste es zur Leiche einen Mörder geben, aber auch hier ist die Leine ziemlich kurz. Mordmotive hat fast jeder im Dorf, sogar jede der Freundinnen. Schließt man eine aus, bekommt man nur wenige Seiten später das nächste Motiv serviert, und man täte sich schon leichter, wenn man wüsste, wer die Leiche ist. Ständig kehrt der Autor zur Anfangssequenz zurück und weist vehement daraufhin, dass zumindest eine der Freundinnen ihr Leben lässt. Aber welche? Denn er will es einfach nicht verraten und lässt auch bei diesem Teil den Leser mit einem richtig bösen Cliffhanger zurück. Denn auch Band 2 der Dark-Village-Reihe ist rasant und spannungsgeladen geschrieben und lässt den Leser um Gnade flehen. Gnade für die Mädels und vor allem Gnade für einen selbst, weil man doch endlich wissen will, wer die Leiche ist! Die Dark-Village-Reihe: 1) Das Böse vergisst nie 2) Dreht euch nicht um 3) Niemand ist ohne Schuld 4) Zurück von den Toten 5) Zu Erde sollst du werden

    Mehr
    • 5

    KruemelGizmo

    22. November 2015 um 13:00
  • Beinahe besser als Band 1

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    BieneMa

    25. October 2015 um 17:08

    Nach ewigen Zeiten habe ich die "Dark Village" Reihe mal weiterverfolgt. Wie mir Band 2 gefallen hat? Beinahe besser als der erste Teil! Beginnen wir mal mit dem Neuen: In diesem Buch fand ich ab und an auch mal Humor, der im ersten Band ja eher zu wünschen übrig ließ. Oftmals konnte ich - vor allem über Vildes Sprüche lachen, was die düstere Atmosphäre des Buchs auflockerte, denn größtenteils geht es wieder um Mord und Totschlag... oh, und um Sex. Nicht, dass mich das gestört hätte. Genau das habe ich ja erwartet und mir von diesem Roman erhofft. Die vier Mädchen bleiben interessant und jede für sich hat mit eigenen Problemen zu kämpfen, was die Geschichte abwechslungsreich macht. Schade fand ich, dass in diesem Buch nicht mehr so viele Szenen aus allen vier Blickwinkeln erzählt wurden - die Blickwinkel wechseln sich zwar weiter ab, aber da die "Freundinnen" (so nahe stehen sie sich dann doch nicht (mehr)) nicht wirklich unzertrennlich sind und jeder in diesem Buch seinen eigenen Weg geht, kommt es kaum noch zu gemeinsamen Szenen. Verwicklungen verwickeln sich immer weiter und am Ende des Romans/Krimis/Thrillers bekommen wir Leser ein schönes Knäuel überreicht. Spannung und Geheimnisse werden wieder ganz groß geschrieben, und die Ereignisse spitzen sich zu, bis schlussendlich dann die Leiche gefunden wird. Allerdings wird immer noch nicht preisgegeben, wer es ist, nur eine der vier Freundinnen wird von den möglichen Opfern ausgeschlossen - diejenige, die die Leiche findet. Das steigert die Spannung auf den nächsten Band, und ich frage mich jetzt schon, wer es ist, und vor allem wer sie umgebracht hat.  Das Buch war wieder recht kurz, allerdings doch ein bisschen länger als "Das Böse vergisst nie". Mitbekommen habe ich das jedoch nicht so sehr, denn die Seiten flogen durch die kurzen Kapitel und den knappen Schreibstil (der trotzdem sehr gut Grauen und Tragödie rüberbringen kann wie ich finde) nur so vorbei. Alles in allem kann ich sagen - wer Band 1 mochte, den wird Band 2 ganz sicher nicht enttäuschen. Es gibt mehr Spannung, Tote, den immer noch überzeugenden Schreibstil diesmal sogar mit einer Prise Humor... ein schönes Gesamtpaket. Wer etwas Düsteres lesen will, dem kann ich nur zu dieser Reihe raten. Ich bin jetzt schon gespannt auf den dritten Band und hoffe, endlich mal zu erfahren wer jetzt eigentlich gestorben ist!

    Mehr
  • Toller zweiter Band

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    ChattysBuecherblog

    09. September 2015 um 21:35

    In dieser zweiten Band der Jugendserie geht es spannend weiter.  Ein zweiter Mord geschieht. Aber war es überhaupt Mord? Der Autor schafft durch seine kurzen Kapitel eine düstere, aber sehr spannende Atmosphäre. Eine Atmosphäre, die man nahezu knistern hört. Kurze prägnante Sätze halten die Spannung stets am Siedepunkt. Es wird nie zu viel preisgegeben, sondern nur soviel, dass der Leser immer mehr wissen möchte. Man könnte auch sagen, dass der Autor den Leser süchtig macht. Süchtig nach der Auflösung. Wie auch im ersten Band, sind die Protagonisten aufgrund ihrer Handlungen absolut überzeugend. Zumindest konnte ich ihr Denken und Tun sehr gut nachvollziehen. Stellenweise geriet ich selbst schon in Panik. (z.B. bei der Hütte mit der Lehrerin) Fazit: Meine Entscheidung war schon nach den ersten Sätzen des Buches klar: Ich möchte auch den dritten Band lesen. Eine Serie, die wirklich süchtig macht.   © by Diana Jacoby für Chattys  Bücherblog

    Mehr
  • Der bisher beste Band der Reihe

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    merle88

    22. August 2015 um 19:04

    Inhalt: Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier … Nora hat sich Hals über Kopf in Nick verliebt und ist genau wie Trine und Vilde so sehr mit sich selbst beschäftigt, dass sie nicht mitbekommt, dass sich Benedicte mit einer dubiosen Internetbekanntschaft trifft. Dann findet eine der Freundinnen das ermordete Mädchen im See. Alle sind ratlos und verzweifelt. Immer wieder werden Tatverdächtige festgenommen. Doch der wahre Mörder bleibt unerkannt. Meine Meinung: Zu Beginn dieses dritten Bandes erfährt man als Leser nun endlich wer von den vier Mädchen ermordet wurde. Wer jedoch denkt, dass die Spannung dadurch verloren geht und es nicht mehr viel zu erzählen gibt, der hat sich geirrt. Dieser dritte Band ist für mich nämlich der mit Abstand beste der bisher erschienen Bücher. Ich hatte nach Band 2 (der doch eher etwas langweilig und zäh war) die große Angst, dass auch Band 3 und 4 nicht sonderlich spannend werden würden. Wie sehr habe ich mich jedoch getäuscht. In „Niemand ist ohne Schuld“ geht es drunter und drüber. Es gibt überraschende Wendungen und jede Menge neue, spannende Ereignisse. Auch gibt es einige Auflösungen zu ungeklärten Fragen aus Band 1 und 2. Wo aber auf der einen Seite Fragen beantwortet werden, werden auf der anderen Seite genauso viele Fragen aufgeworfen. Es bleibt also spannend! Am Anfang der Geschichte, gibt es wieder einen kurzen Rückblick zu den Geschehnissen aus den vorherigen Bänden. Zwar habe ich Band 3 kurz nach Band 2 gelesen, trotzdem finde ich solche Rückblicke immer sehr hilfreich. Gerade wenn man die Bücher in größeren Abständen liest, ist dies sicherlich sehr von Nutzen. Auch die Charaktere waren mir in diesem Buch wieder deutlich sympathischer als noch im Vorgänger. Endlich fand ich wieder einen Bezug zu ihnen und gerade mit einem der Mädchen (ich möchte ja nicht spoilern) kam ich wieder besser klar. Außerdem erfährt der Leser spannendes Hintergrundwissen über Nick. Zwar hat man davon einiges bereits geahnt, dennoch gab es auch hier wieder Überraschungsmomente. Was mich an der Reihe unter anderem fasziniert ist, dass wir während der Erzählung in die verschiedenen Sichtweisen der Charaktere schlüpfen und so immer genau wissen wie welche Person tickt. Fazit: So langsam kann ich verstehen, warum viele von der Reihe begeistert sind. Dieser Band war für mich der mit Abstand spannendste, überraschendste und interessanteste der Reihe. Ich werde definitiv nicht lange warten, bis ich Band vier lese, denn so langsam hat mich die Reihe gepackt und ich bin furchtbar neugierig auf die weiteren Geschehnisse. Gute 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Einfach Top

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    Kerrit

    10. August 2015 um 16:44

    Ich musste sofort nach Band 1 das zweite beginnen (Tipp holt euch gleich das zweite Band mit und wenn es euch genauso gut gefällt wie mir gleich die anderen noch dazu^^) Der erste Mord passiert in diesen Band, der für den Leser offen ist, doch wer die baldige tote sein wird lässt sich weiterhin nur erraten. Man erfährt auch die ersten Geheimnis die hinter Nick sind. Man ist bis zum Ende des Bandes am Rätseln, wer die Tote sein wird. Ich fange an die Serie immer mehr zu mögen und werde sofort mit Band 3 beginnen.

    Mehr
  • Ein zweiter Teil mit einigen Längen

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    merle88

    08. July 2015 um 20:37

    Inhalt: Trine und Vilde haben ihre Liebe füreinander entdeckt, doch äußere Umstände bringen die beiden wieder auseinander. Nora sucht währenddessen das Gespräch mit Nick und erzählt ihm von Benedictes Behauptung, er habe sie vergewaltigt. Weitere Verwicklungen, die auch Nicks Familienumstände betreffen, sorgen für großen Nervenkitzel. Meine Meinung: Die Lage rund um den Mord an einem der vier Mädchen spitzt sich im zweiten Band der Reihe zu. Trine und Vilde gehen nach ihrem Liebes-Aus nun getrennte Wege und versuchen die Liebe neu zu entdecken. Nora wird immer vertrauter mit Nick und gerät somit in eine Zwickmühle gegenüber Benedicte. Benedicte wird von ihren Racheplänen gegen Nick angetrieben und versucht auf Biegen und Brechen es ihm heimzuzahlen. Nick hingegen scheint jedoch ganz andere Probleme zu haben. Seine Vergangenheit wirft dunkle Schatten auf ihn. Der erste Band der Dark Village Reihe liegt schon über ein Jahr zurück. Dennoch kam ich gut in die Geschichte hinein. Dies lag vor allen Dingen an der netten Zusammenfassung zu Beginn des Buches, die es mir doch einfacher machte die verschiedenen Personen auseinander zu halten. Mochte ich in Band 1 noch alle vier Freundinnen sehr gerne, gefällt mir in diesem zweiten Band Benedicte immer weniger. Ihre Rachsucht nimmt ungesunde Züge an. Darunter leidet auch die Freundschaft zu Nora, Vilde und Trine. Nora ist nur noch auf Nick fixiert und nimmt ihre Umgebung kaum noch war. Sie trieb mich das ein oder andere Mal gehörig zur Weißglut, da sie einfach nicht bereit war das offensichtliche zu glauben und zu akzeptieren. Trine und Vilde hingegen versuchen die jeweils andere zu vergessen und neue Freundschaften zu schließen. Ich fand es sehr schade, dass gerade die besondere Freundschaft der vier Mädchen in diesem Buch ihren Bruch findet. „Dreht euch nicht um“ hat einige Verstrickungen unter den verschiedenen Charakteren zu bieten. Vieles hätte bestimmt durch ein klärendes Gespräch gelöst werden können. Andererseits wäre die Geschichte dann natürlich viel zu schnell erzählt gewesen. So kamen für mich allerdings ein paar Längen auf. Das Buch endet natürlich an der spannendsten Stelle. Jedoch frage ich mich ein wenig, was in den nächsten drei Büchern noch passieren soll. Ich hoffe wirklich sehr, dass der Autor die Geschichte nicht unnötig in die Länge zieht. Sondern mich vielleicht mit der ein oder anderen Szene überraschen kann. Fazit: Man merkt dem Buch an, dass es der zweite Teil einer fünfteiligen Reihe ist. Die Handlung ist ein wenig in die Länge gezogen und manche Konfliktpunkte hätten mit einem einfachen Gespräch aus dem Weg geräumt werden können. Das Buch bietet jedoch viele Verstrickungen, die den Leser spekulieren lassen, was den Tatvorgang und den tatsächlichen Mörder angeht. Ich hoffe, dass mich die restlichen Teile der Reihe wieder mehr packen können und vergebe 3 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Noch besser als der erste Teil!

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    laurasleseecke

    04. July 2015 um 19:17

    Diesen zweiten Band der Dark Village-Reihe fand ich sogar noch spannender und besser als den ersten!Wie auch schon seinen Vorgänger habe ich diesen Band innerhalb von anderthalb Tagen durchgesuchtet.  Die Geschichte geht nahtlos weiter, die Handlung setzt dort ein, wo sie im ersten Band aufgehört hat.Anfangs wird noch einmal wiederholt, was im ersten Bande geschehen ist, was ich sehr gut fand, denn so kann man, selbst wenn es lange her ist, dass man den ersten Band gelesen hat, gut wieder in die Geschichte einsteigen.  Wie im ersten Band spielt Sex auch hier wieder eine große Rolle, aber das Ganze steht nicht mehr so sehr im Vordergrund wie im ersten Teil.  Auch hier haben mir die Charaktere wieder sehr gut gefallen, man fiebert total mit un hofft die ganze Zeit über inständig, dass nicht sein Lieblingscharakter am Ende ermordet wird.Denn wie wir aus dem ersten Band bereits wissen, wird eine der vier Freundinnen Trine, Vilde, Nora und Benedicte sterben - nur wer? In diesem Buch zerbricht alles, was die Charaktere im ersten Buch erreicht haben und sie bekommen die Konsequenzen für ihr Handeln zu spüren, allen voran Benedicte und Vilde. Eins sei verraten - Schon in diesem Band der Dark Village-Reihe stirbt ein Nebencharakter.Zwar habe ich mir schon von Anfang an gedacht, dass diese Person früher oder später das zeitliche segnen wird, doch die Art und Weise, wie dies geschehen ist, war total schockierend und überraschend - In einem Moment, in dem man damit nicht gerechnet hätte. Schockierend und überraschend - So lässt sich dieses Buch auch zusammenfassen. Obendrein ist es auch noch verwirrend, denn durch diverse Perspektivenwechsel erlebt man einige Situationen mehrmals, und jedes mal scheint alles anders.  Das Einzige, was mir an diesem Buch nicht gefallen hat, ist das Ende.Gerade in dem Moment als man denkt, man würde im nächsten Moment endlich etwas erfahren - Ist das Buch vorbei.  Ich musste mir sofort Band 3-5 bestellen, um so schnell wie möglich zu erfahren, wie die Reihe weitergeht.Ich freue mich schon jetzt auf's weiterlesen und gebe "Dark Village - Dreht euch nich um" 4,5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Mittelmässige Fortsetzung

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    smilee_lady1988

    08. June 2015 um 12:22

    Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, da es sich um den zweiten Band der 'Dark Village'-Reihe handelt.   Nachdem mir der erste Band ja nicht so gut gefallen hat, hat es eine weile gedauert, bis ich mich an den Zweiten getraut habe. Ich hegte die Hoffnung, dass mir das Buch besser gefallen könnte, als sein Vorgänger.   Leider war es nicht so. Besonders in der ersten Hälfte ging mir das Buch so auf die Nerven. Ich finde den Schreibstil des Autoren leider eher mühsam und es wirkt alles etwas... ich weiss nicht... unbeholfen? Ich finde nicht das richtige Wort dafür. Man merkt einfach, dass es in dem Buch um Teenager geht - was an sich nichts schlechtes wäre. Aber die Art und Weise, wie es der Autor schreibt, gefällt mir in diesem Fall nicht.   Die Geschichte selbst geht weiter und man erfährt ein bisschen mehr Details - was stellenweise ganz interessant war. Aber vom Hocker gehauen hat es mich nicht.   Charaktere   Durch oben genanntes Problem, nämlich, dass man merkt, dass es um Teenager geht, verhalten sich die Personen eben auch so bzw. wie ihr Verhalten beschrieben wird, gefällt mir nicht. Ich kann mich leider noch immer mit keiner Person richtig anfreunden.   Cover Das Cover gefällt mir wieder gut - die Farbgestaltung ist dem Verlag auf jeden Fall gelungen.   Fazit   Eine Fortsetzung, die mich noch immer nicht überzeugen konnte. Dennoch bekommt das Buch von mir 3 Sterne.

    Mehr
  • Dark Village - Dreht euch nicht um

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    weinlachgummi

    04. April 2015 um 12:23

    Alle Teile dieses Puzzlespiels lagen bereit. Einige waren halb verdeckt, andere hatten noch nicht verraten, welches ihre tatsächliche Form war und wo sie hineinpassten, aber das Bild war im Begriff zu entstehen. S.137. Klappentext: Zwei Leichen, die eine bis zur Unkenntlichkeit entstellt, die andere ohne sichtbare Spuren von Gewalteinwirkung. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel. Doch es gibt jemanden, der weiß, an wessen Händen Blut klebt. Er hat aber keinesfalls vor, sein Wissen mit der Polizei zu teilen. Er verfolgt seine eignen Pläne. So dunkel, abgrundtief böse, erbarmungslos... Das Cover passt zu Band eins der Reihe. Der Stil ist gleich und mir gefällt dieses düstere und schwarz verwischte am Rand. Nur wieso die Reihe Dark Village heißt, hat sich mir immer noch nicht erschlossen. Meinung: Band 2 ließ mich mit vielen Fragen zurück. Ich hatte die Hoffnung, dass zumindest die wichtigste Fragen geklärt werden würde, aber nein. Das Zitat oben, beschreibt den Informationsstand des Leser zum Schluss recht gut. Ich war deswegen auch ziemlich enttäuscht, dachte ich doch am Ende endlich zu erfahren, was ich wissen möchte, seit ich Band 1 aufgeschlagen habe.Hätte ich Band 3 zur Hand, würde ich sofort weiter lesen. Der Schreibstil ist wieder gleich, viele kurze Sätze und Gespräche, bei denen es manchmal schwer fällt zu folgen. Sehr nervig fand ich die Wiederholungen, manche Abschnitt wurden 1 zu 1 wiederholt, um dann später eine andere Sicht zu zeigen. Auch würde noch mal der Anfang zu Bang 1 gegen Ende wiederholt. Durch die kleinen Unterkapitel, teilweise eine halbe Seite, war das Buch eh schon eher leer. Das Positive daran, es sich dadurch sehr schnell lesen. Für meinen Geschmack dreht es sich zu sehr um Sex, um es in den Worten des Autors zu sagen, das Buch ist echt porno. Dieser Krimi und Thriller Aspekt rutsch oft in den Hintergrund, finde ich schade. Weniger Sex, dafür mehr Krimi und ich wäre begeistert.

    Mehr
  • Spannend

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    peggy

    27. March 2015 um 15:13

    Langsam kommen die Geheimnisse ans Licht und die Abgründe der Protagonisten tuen sich auf. Der erste Mord geschieht, eine der vier Freundinnen war dabei und die Leiche eines Mädchens wird gefunden im Wasser treibend gefunden.
    Noch spannender als der erste Band, einige Puzzleteile werden aufgedeckt andere kommen dazu.

  • Ein gelungener Band 2 dieser Thriller Serie

    Dark Village - Dreht euch nicht um

    Kerstin_Lohde

    22. March 2015 um 18:25

    Ich habe es als Hörbuch aus dem Egmont Hörverlag als Rezensionshörbuch erhalten und bin froh das ich mich damals dafür beworben hatte. Denn ein Hörbuch ist immer gut wenn ich mal was mache aber kein Radio oder keine Musik CD hören möchte. Sondern einfach mal ein Buch vorgelesen bekommen möchte. Und so habe ich die Dark Village Serie kennen gelernt und bin davon begeistert, denn sie wird spannend erzählt und man fiebert mit den Protagonisten mit und die Stimmen passen eher zu Jugendliche als zu Erwachsenen also wie ich finde genau richtig. Mein Fazit: Diese Serie ist für mich besser als Hörbuch denn als Buch geeignet und ich freue mich schon darauf Band 3 zu hören.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks