Dark Village - Niemand ist ohne Schuld

von Kjetil Johnsen 
4,0 Sterne bei262 Bewertungen
Dark Village - Niemand ist ohne Schuld
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (197):
S

Vor längerer Zeit schon gelesen. Eine der Besten Buchreihen, die ich je gelesen habe. Suchtgefahr!

Kritisch (5):
Insa_Talina_Prueferts avatar

Ok ich will wissen was da los Ist, aber kann diesen unterirdischen Schreibstil und diese dämlichen Charaktere nicht mehr ertragen xD

Alle 262 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dark Village - Niemand ist ohne Schuld"

Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen.
Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich.
Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783649613039
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Coppenrath, F
Erscheinungsdatum:01.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne79
  • 4 Sterne118
  • 3 Sterne60
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    LaLectures avatar
    LaLecturevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Es wird verworrener, es wird spannender, viel passiert - und dennoch werde ich mit der Geschichte nicht warm
    Spannender, verwirrender und dennoch noch nicht perfekt


    Achtung: Bei diesem Buch handelt es sich um Band 3 einer Reihe. Sowohl meine Inhaltsangabe als auch meine Rezension können daher Informationen über die Handlung der ersten beiden Bände enthalten.


    Inhalt

    Die Leiche einer der vier Freundinnen wurde im See gefunden - nackt und in Plastikfolie eingewickelt. Die ganze Stadt ist in Aufruhr, während Benedicte schon einen Verdacht hat, wer der Mörder sein könnte. Doch an Beweise zu kommen, könnte gefährlich sein.
    Die Polizei hat unterdessen noch eine andere Spur: Eine Pistole, die sie aus dem See gefischt haben, und die mit Nicks dunkler Vergangenheit zu tun hat.



    Meinung

    „Dark Village“ und mich verbindet eine Art Hassliebe. Einerseits möchte ich die Reihe unbedingt beenden, weil es dem Autor wunderbar gelingt, Spannung aufzubauen und zu halten, indem er es zu immer neuen Enthüllungen kommen lässt und immer neue Figuren verdächtig werden lässt. Andererseits nerven mich die Figuren, viele Handlungselemente wirken einfach zu gezwungen, es wird zu viel Drama auf einmal ausgegraben und gleichzeitig kommt die Geschichte nicht zu Potte.

    So ähnlich geht es auch im Band 3 weiter. Die Handlung geht hier zum Teil ziemlich schnell voran und es kommt unter anderem zu spannenden Momenten mit Wolfman, den Benedicte nach seiner Drohung in Band 2 verdächtigt, der Mörder ihrer Freundin zu sein, und der sich überraschend verhält.
    Gleichzeitig erfährt man viel Interessantes über Nicks Vergangenheit, eine neue Perspektive kommt hinzu und man erfährt etwas über eine bisher unauffällige Figur, das sie nun mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit stellt.

    Ansonsten widmet sich das Buch, gerade in der ersten Hälfte, vor allem dem Umgang der Figuren mit dem Tod ihrer Freundin. Diese Momente sind sehr emotional, zum Teil aber auch dahingehend realistisch, dass die Figuren sich dennoch Gedanken über ihr anderen, im Vergleich dazu unwichtigeren Probleme machen und sich deshalb wiederum schlecht fühlen.


    Teilweise zieht sich das Buch, auch wegen der vielen Perspektiven, die sich mit demselben Thema auseinandersetzen, dadurch aber auch sehr, da die Thriller-Handlung und die polizeilichen Ermittlungen kaum vorankommen. Besonders der letze Teil des Buches war für mich eher langweilig, da darin ohne erkennbaren Grund ein und derselbe Tag aus mehreren Perspektiven erzählt wird.

    Generell wirkt die Erzählweise in diesem Buch nicht so ganz durchdacht. Während die ersten beiden Bände zeitlich relativ gut dadurch strukturiert wurden, dass die Abschnitte mit „.. Tage vor dem Mord“ betitelt waren, wechselt dieser Band zu Beginn zwischen Momenten vor und nach dem Fund der Leiche, ohne dies wirklich kenntlich und somit verständlich zu machen.

    Teilweise gibt es in diesem Band auch „Enthüllungen“, die mehr aufgebauscht wurden, als es nötig gewesen wäre, beispielsweise die Identität von Wolfman, die man schon in Band 2 ziemlich schnell erraten konnte.

    Auch mit den Figuren werde ich weiterhin einfach nicht warm.
    Nora ist weiterhin enorm oberflächlich und denkt gefühlt nur an Nick, wobei sie sich enorm kindisch verhält und alles, was er tut, auf sich bezieht, als gäbe es keine anderen Probleme in seinem Leben.
    Vilde dagegen macht immer noch ein Drama aus ihrer sexuellen Orientierung und verliebt sich direkt nach Trines Tod sofort in die nächste, was nicht wirklich realistisch wirkt, dafür, dass sie Trine angeblich so geliebt hat.
    Generell gibt es zu viel privates Drama in diesem Buch und zu wenig richtigen Inhalt. Warum fragt sich beispielsweise keine der Freundinnen, wie und warum Trine gestorben ist?



    Fazit

    Kjetil Johnsen hält auch in Band 3 seiner „Dark Village“-Reihe durch geschickt eingeführte Enthüllungen und Andeutungen über seine Figuren die Spannung aufrecht. Leider sind die Figuren noch immer schrecklich nervig und die Handlung wird zu sehr von privaten Dramen aufgehalten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kerstin_Lohdes avatar
    Kerstin_Lohdevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Und auch der dritte Band verspricht wieder Spannung
    Und auch der dritte Band verspricht wieder Spannung

    Nachdem mich die ersten beiden Hörbücher dieser Reihe schon gefesselt hatten war ich natürlich schon sehr gespannt auf den dritten Band. Und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht denn dieser Band war auch wieder spannend bis zum Schluss. Aber er hat natürlich auch ein offenes Ende so das ich mir Band 4 als Hörbuch bald besorgen werde denn ich will ja wissen wie es weiter geht. Ich finde das diese Reihe recht gut als Jugendthriller durch gehen kann den sie sind nicht so blutig geschrieben wie die Erwachsenen Krimis bzw. Thriller. Ich finde aber das es mehr in den Bereich Psychothriller für Jugendliche geht.
    Auch dieser dritte Band hat es in sich und man sollte zwischen rein immer mal wieder Pausen einlegen das man das eben gehörte auch sacken lassen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 3 Jahren
    Nach dem Mord

    Es handelt sich um den 3. Teil der Dark-Village-Reihe.

    Im idyllischem Dorf Dypdal in Norwegen ist ein junges Mädchen tot. Brutal wurde sie aus dem Leben gegriffen, in Plastikfolie eingewickelt und nun sind alle vom Leichenfund geschockt.

    Der 3. Band steht den Vorgängerbänden kaum um Spannung nach. Weiterhin hetzt der Autor den Leser quer durch das Dorf, gemeinsam mit Nora, Benedicte, Trine und Vilde quält man sich im Wechselbad aus Angst und Zuversicht, bis feststeht, welche der 4 Freundinnen getötet worden ist.

    Niedergeschmettert und fassungslos wie sie sind, scheint die Freundschaft der restlichen 3 Mädchen zu zerbrechen, bis sie das altbewährte Band zwischen sich doch wieder kitten, um auf Mörderjagd zu gehen.

    Der Autor treibt undurchschaubare Spielchen und versetzt den Leser in ein Auf und Ab der Gefühle. Abstoßende Charaktere, die man nach einem genaueren Blick lieb gewinnt, sympathische Figuren, die sich dann doch als Bedrohung entpuppen und ein Erzählstil, der mich nicht zur Ruhe kommen lässt.

    Während man in den vorherigen Bänden nach der Identität der Leiche lechzt, wird man nun direkt mit ihr konfrontiert. Obwohl ich eigentlich mit jeder der Freundinnen als Opfer gerechnet hatte, hat mich die Erkenntnis dann doch schockiert. Momentan war ich sprachlos und hätte am liebsten „Warum sie?“ geschrieen. Wahrscheinlich hatte ich heimlich gehofft, dass doch keine der Freundinnen gestorben ist …

    Nachdem dieses große Geheimnis gelüftet ist, geht es nach dem Mord fast genauso rasant weiter, denn die Mörderjagd beginnt. Und auch hier gilt, nicht nur jeder hatte von Anfang an das Potential zur Leiche, sondern es hat auch jede ein Motiv als Mörderin.

    Der Erzählstil tut sein Übriges und ließ mich nicht nur über die Seiten fliegen, sondern der Autor hat mich schon fast durch das Buch geschossen. Kurze Szenen, in denen Spannung lodert, aufschlussreiche Perspektivenwechsel, die in kleinsten Happen Informationen preisgeben und ein unglaublich fesselnder Handlungsaufbau, der einfach den Lesespaß anheizt und damit die Reihe zu einem unvergesslichen Leseerlebnis macht.

    Die Reihe richtet sich eigentlich an eine jugendliche Leserschaft und der Sprachstil ist dementsprechend gestaltet. Trotzdem habe ich extrem großen Spaß daran und nachdem ich die Identität der Leiche weiß, frage ich mich natürlich, warum ausgerechnet sie ermordet wurde.

    Der Autor versteht es den Leser um den Finger zu wickeln, ihn vor Aufregung nicht zur Ruhe kommen zu lassen und ihn immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Dieser 3. Band der Dark-Village-Reihe riss mich beinah genauso wie die ersten beiden Bände mit, und jetzt will ich natürlich wissen, wer der Mörder ist.

    Die Dark-Village-Reihe:
    1) Das Böse vergisst nie
    2) Dreht euch nicht um
    3) Niemand ist ohne Schuld
    4) Zurück von den Toten
    5) Zu Erde sollst du werden


    Kommentare: 8
    104
    Teilen
    B
    BieneMavor 3 Jahren
    Diese Reihe macht süchtig!


    ACHTUNG DRITTER TEIL EINER REIHE, ENTHÄLT SPOILER!

    In diesem Band ist ja nun einiges passiert, und ich muss sagen - ich hab von Seite 1 an de meiste Zeit des Buchs mit Grübeln verbracht. Der Autor versteht es einfach, Zusammenhänge erst allmählich aufzudecken, ohne das alles konstruiert wirkt.

    Besonders positiv aufgefallen ist mir in diesem Buch auf jeden Fall Benedictes Entwicklung. Sie war ja von Anfang an mein Liebling, zusammen mit Vilde, und dass sie sich jetzt zusammenreißt, erwachsen und reifer als zuvor handelt und mal zeigt, dass sie kein dummes, sexbesessenes Blondchen ist, gefiel mir ausgesprochen gut. Ich bin gespannt, inwieweit ihre Entdeckungen in diesem Buch die weitere Handlung noch beeinflussen....

    ... und vor allem WER DENN NUN DER BLÖDE MÖRDER IST!! Eine Frage die ich mir stelle ist ja, ob wir Leser ihn überhaupt schon kennen. Es würde sehr gut passen, dass er bisher noch gar nicht vorgekommen ist, da die Story ja praktisch am Ende beginnt und die vorherigen Geschehnisse erst mit der Zeit behandelt werden. Im Laufe des dritten Bandes tauchte ja schon ein Verdächtiger auf und wurde dann doch wieder verworfen. Frustrierend ist das! Aber es macht ja auch den Reiz der Reihe aus. Auf jeden Fall bleibt durch diese ganzen neuen Entwicklungen die Spannung erhalten und die unerwarteten Wendungen tun ihr übriges. Mehrfach war ich versucht vorzublättern und zu sehen, wie etwas ausgeht, auch wenn mir das ja nicht das Endergebnis verraten hätte.

    Nun, zumindest das Opfer ist ja jetzt bekannt und Biene ist deprimiert. Allerdings "passte" es an sich ganz gut, und ich hätte es mir irgendwie denken können, denn der Tod dieser Protagonistin ... Naja, es passte einfach.

    Obwohl ich sie auch schon vorher nicht mochte - in diesem Buch ist Nora dann komplett unsympathisch geworden, zumindest mir. Ich hatte ja irgendwie die Hoffnung, dass ich sie mehr mag, wenn sie sich mal behauptet und den Mund aufmacht, leider ging das allerdings in eine Richtung, die mir nicht gefiel. Mit ihren ständigen Selbstzweifeln geht sie mir mittlerweile manchmal stark auf die Nerven, trotzdem mag ich ihre Passagen oft, weil Nick darin häufig einen Platz hat. Er ist ein mir weiterhin sympathischer Charakter, der in diesem Band viel Zeit hatte sich zu entfalten und dieses Potenzial wurde auch genutzt. Endlich ist er nicht mehr nur der geheimnisvolle Unbekannte und der Leser kann sich gut in ihn hineinversetzen. Wie seine Vergangenheit ins Spiel gebracht wurde, empfand ich als passend und es hat der Handlung durchaus Abwechslung verschafft.

    Alles in allem - wer die Reihe bisher mochte, wird das Buch jetzt bestimmt auch nicht schreiend von sich schmeißen, wenn er fertig ist ;) Ich bin weiterhin großer Fan von Dark Village und froh, dass ich zumindest den vierten Teil schon hier habe. Ich entwickele echt eine Sucht danach, schade dass es dann so bald schon wieder vorbei ist...

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kerstin_Lohdes avatar
    Kerstin_Lohdevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Und auch der dritte Band verspricht wieder Spannung
    Und auch der dritte Band verspricht wieder Spannung

    Nachdem mich die ersten beiden Hörbücher dieser Reihe schon gefesselt hatten war ich natürlich schon sehr gespannt auf den dritten Band. Und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht denn dieser Band war auch wieder spannend bis zum Schluss. Aber er hat natürlich auch ein offenes Ende so das ich mir Band 4 als Hörbuch bald besorgen werde denn ich will ja wissen wie es weiter geht. Ich finde das diese Reihe recht gut als Jugendthriller durch gehen kann den sie sind nicht so blutig geschrieben wie die Erwachsenen Krimis bzw. Thriller. Ich finde aber das es mehr in den Bereich Psychothriller für Jugendliche geht.

    Mein Fazit: Auch dieser dritte Band hat es in sich und man sollte zwischen rein immer mal wieder Pausen einlegen das man das eben gehörte auch sacken lassen kann. Ich vergebe hier 4 von 5 Sternen, da sich das Cover nicht wirklich ändert außer in der Farbe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kerrits avatar
    Kerritvor 3 Jahren
    Spannung pur

    Endlich im dritten Band lüften sich die Geheimnisse, welche in den vorhergehenden Büchern gab. Man erfährt welche der vier die tote ist, doch damit endet die Serie nicht, es kommen immer mehr Geheimnis, wo der Leser jede Menge Hypothesen hat, doch viele vom Autoren zu nichts gemacht werden.  Bisweilen ist Täter und  der Mord Grund noch unbekannt und denke, dass in Band 4 die Geschichte getoppt wird.

    Ich kann Band 4 Nicht erwarten.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    resa82s avatar
    resa82vor 4 Jahren
    Dark Village - Niemand ist ohne Schuld

    Kurzbeschreibung:

    Ein Ort, in dem das Böse lauert. Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird. Nackt im See treibend. In Plastikfolie eingewickelt. Ermordet von jemandem, den sie kannte.

    Meine Meinung:

    "Niemand ist ohne Schuld“ ist der 3. Teil der Dark Village Reihe von Kjetil Johnsen.
    Auch dieser Teil war wieder sehr spannen gewesen, man konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen wollte, die es weiter geht.
    Man weiß jetzt wer die Leiche ist aber der Mörder ist immer noch ein großes Fragezeichen.

    In diesem Teil erfährt man sehr viel von Nick was mir richtig gut gefallen hat  dadurch konnte man ihn besser verstehen und sein Handeln und Denken besser nachvollziehen.
    Der Schreibstil und die jugendliche Sprache wurde ja bei einigen Lesern etwas kritisiert aber mir hat es gut gefallen, da das Buch ja auch für jüngere Leser gedacht ist.

    Im 3. Band werden viele Fragen beantwortet und viele neue wieder gestellt.
    Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es weiter geht.


    Fazit:

    Eine spannende und mitreißende Story  , mit einem richtige missen Cliffhanger.
    Teil 4. ich komme.

    Reihe

    1. Das Böse vergisst nie
    2. Dreht euch nicht um
    3. Niemand ist ohne Schuld
    4. Zurück von den Toten
    5. Zu Erde sollst du werden


    4 von 5 Sterne

    http://resas-welt.blogspot.de/2015/03/dark-village-niemand-ist-ohne-schuld.html

     

    Kommentieren0
    62
    Teilen
    Sanne902s avatar
    Sanne902vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Der Schreibstiel von Kjetil Johnsen ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.
    Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

    Inhalt:
    „Dark Village – Niemand ist ohne Schuld“ beginnt gleich mit der Beerdigung der in Buch 2 gefundenen Freundin.
    In den ersten Kapiteln erfährt man Stück für Stück, wer nicht die Leiche im See war.
    Die verbliebenen 3 Mädchen sind schockiert und jede geht auf ihre Art mit dem Verlust der Toten Freundin um. Aber auch die Freundschaft zerbricht langsam immer mehr durch Streit und weiteren Geheimnissen.
    Die Ermittlungen der Polizei nehmen eine größere Rolle ein.
    Auch über Nicks Vergangenheit erfahren wir in diesem Teil wesentlich mehr.


    Meinung:
    In „Niemand ist ohne Schuld“ werden viele Fragen beantwortet aber es kommen auch wieder viele neue hinzu.
    Es wird immer spannender!
    Der Schreibstiel von Kjetil Johnsen ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.
    Aus diesem Grund wollte ich ja auch nach Band 2 gleich weiter lesen mit Band 3 und nun wo ich Band 3 beendet habe geht es mir wieder so. Man muss einfach weiterlesen, da wie gesagt immer neue Fragen auftauchen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    tinstamps avatar
    tinstampvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Langsam erkennt man, dass es sich hier um weitaus mehr zu handeln scheint, als der Mord an einer Jugendlichen. Ich werde doch weiterlesen.
    Die Reihe wird doch noch interessant....

    Band 3 der Reihe und endlich wird das Geheminis des toten Mädchens gelüftet....und ich muss zugeben, dass ich eher jemand anderes ins Auge gefasst hatte. Die drei übrigen Mädchen sind geschockt und kommen sich durch den gemeinsamen Verlust wieder etwas näher.. Jede von ihnen lüftet ihr Geheimnis und so beginnen die Drei zu überlegen, wer der Täter sein könnte. Bald kristallisiert sich ein Tatverdächtiger heraus und die Mädchen, Nick und Trym stellen ihm eine Falle.....
    Auch die Polizei ermittelt und ein Verdächtiger wird verhaftet, der sich jedoch standhaft weigert genauere Informationen zum Mord preiszugeben.

    Entweder habe ich mich schon an den Schreibstil gewöhnt ;) oder es wird tatsächlich besser. Die Sätze sind noch immer kurz, jedoch ist dieser dritte Band der Reihe weitaus spannender und erinnert immer mehr an einen Jugendthriller, als der er auch deklariert wurde. Außer dem offensichtlich Verdächtigen kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es um weitaus mehr geht, als um einen Mord. Außerdem dürften mehrer Täter dahinterstecken.
    Ein Teil von Nicks Geheimnis wird in diesem Band ebenfalls gelüftet, wirft aber auch wieder neue Fragen auf. In Band 3 wird endlich auch polizeitechnisch berichtet und wir lernen die ermmittelnden Beamten kennen. Das Ende ist diesmal kein so mieser Cliffhänger wie in den Vorgängerbänden und lassen mich nu etwas verschnaufen ;) Ich werde mich jetzt anderen Büchern widmen und etwas später Band 4 und 5 lesen., denn bis die restlichen 5 Bände überwetzt sind, wird es wohl noch etwas dauern!

    Erwähnenswert:
    Was mir gut gefällt, sind die Zeilen aus eine Song am Beginn eines neuen Abschnittes!

    Cover:
    Auch hier ist das Cover sehr ähnlich aufgebaut und man erkennt, dass es sich um eine Reihe handelt. Mir gefallen die Cover sehr gur.

    Fazit:
    Band 3 schließt nahtlos an Band 2 an und löst einige Rätsel auf. Langsam erkennt man, dass es sich hier um weitaus mehr zu handeln scheint, als der Mord an einer Jugendlichen. Ich werde die Reihe weiterverfolgen...

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Birnchens avatar
    Birnchenvor 4 Jahren
    [Kurzrezension] Genial!!

    Inhalt

    Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier …Der 3. Band der spannenden Thriller-Soap aus Skandinavien!


    Cover

    Ich liebe die Cover dieser Reihe. Sie haben schöne Farben, sehen düster aus und haben diesen tollen schwarzen Buchschnitt. Alle passen wunderbar zusammen und sehen im Regal toll aus.

    Schreibstil

    Der Schreibstil von Kjietil Johnsen gefällt mir mit jedem Buch besser. Die Bücher lassen ich super leicht lesen. Der Autor weiß genau, wie er Spannung aufbaut und diese auch hält.

    Charaktere

    Nora wir von tiefen Schuldgefühlen geplagt.
    Benedicte hat sich in eine ausweglose Situation manövriert.Trine hat das verhängnisvollste Date ihres Lebens.Vilde stirbt. Sekunde um Sekunde, Minute um Minute, Stunde um Stunde. Das Leben hat ihr nichts mehr zu bieten.
    Für eine der vier Freundinnen ist die Zeit bereits abgelaufen...[Aus dem Klappentext entnommen.]


    Meinung

    Im dritten Band von Dark Village erfährt man endlich, welche der vier Freundinnen stirbt (ich hätte es bei ihr am wenigsten erwartet) - jedoch nicht wer der Täter ist. Kjietil Johnsen hält permanent die Spannung und führt den Leser in die Irre. Immer wenn ich denke zu wissen wer der Täter ist, passiert etwas, dass alles verändert.
    Man erfährt mehr von Charakteren die bisher nur im Hintergrund vorgekommen sind - nach und nach verknüpft sich alles ineinander. Man erfährt viel, aber wiederum auch nichts! Das heißt - es kommen immer mehr Infos die alles noch spannender machen und einen verwirren sollen, aber keine konkreten Hinweise auf den Täter.Gefühle der Protagonisten werden wunderbar dargestellt. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.Die kurzen Kapitel die aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben sind, gefallen mir besonders gut - so kann die Geschichte viel besser verfolgt werden.Ich bin sehr gespannt auf die letzten beiden Bände und freue mich schon total!!
    Birnchens Bücherwelt

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks