Neuer Beitrag

ClaudiasBuecherhoehle

vor 3 Jahren

(6)

Da es eine 3 in 1 Rezension ist, kann diese Spoiler enthalten!

Die Cover dieser drei Bücher wirkten auf mich leicht mysteriös, aber auch etwas reißerisch. Das Motiv und die Farbe wechseln, der Buchschnitt ist konstant in schwarz gehalten. Ich hatte vorher noch nichts von dieser Krimi-Reihe gehört und bin erst im Buchladen durch das Cover und den unschlagbaren Preis für Band 1 aufmerksam geworden.
Alle drei Teile sind von dem Autor sehr jugendlich gehalten, manchmal wurde es mir allerdings zuviel. Der flüssige Schreibstil und die kurzen Kapitel sorgen für einen stetigen Lesefluss.
Im ersten Teil „Das Böse vergisst nie“ werden die 3 Wochen vor dem Mord an einem der vier Mädchen geschildert. Dies geschieht jeweils aus Sicht einer anderen. Dadurch ergeben sich natürlich auch doppelt erzählte Szenen, was mich zeitweise schon etwas nervte. Am Ende des ersten Bandes weiß der Leser noch nicht, um welches Mädchen es sich handelt. Dies lädt zum Weiterlesen des nächsten Teils ein.
Bei Band 2 „Dreht euch nicht um“ dreht es sich um die letzten 12 Tage vor dem Mord und den Todestag. Zuerst gibt es noch eine kleine „Was bisher geschah“-Zusammenfassung, was mir sehr gut gefiel. Ausserdem kommt noch der Prolog aus Teil 1 vor, und der Leser weiß nun wenigstens, wer das Opfer NICHT ist. Für mich eine durchaus spannende und ungewöhnliche Erzählweise. Band 2 endet mit einem interessanten Cliffhanger, der Lust auf mehr macht.
Im dritten Teil „Niemand ist ohne Schuld“ stösst der Leser anfangs wieder auf eine kleine Zusammenfassung. In diesem Band werden die Ermittlungen geschildert. Zudem erfährt man, wie die drei verbliebenen Mädchen und ihr Mitschüler Nick mit dem Tod ihrer Freundin umgehen. Nach wenigen Seiten wird schon geklärt, wer die Tote ist. Zudem werden Identitäten aufgedeckt, die zum Teil eine Überraschung sind, und der mutmaßliche Täter wird festgenommen. Aber war er es wirklich? Was steckt hinter dem Mord?
Mich irritierten die vielen Zeitsprünge innerhalb der Story sehr. Ich musste oft wieder zurückblättern, kam aber auch beim dritten Mal lesen damit nicht so richtig klar. Die Storyline wirkte auf mich sehr konfus. Mit der Zeit störten mich auch die etlichen Wiederholungen im Verlauf der Geschichte. Stets dieselben Sätze zu schreiben finde ich nur platzfüllend, aber nicht mehr interessant.
Zu den einzelnen Charakteren der Geschichte bekam ich keinen wirklichen Zugang. Jeder ist, wie er ist, keiner stach für mich sehr heraus. Ich fand auch keinen von ihnen besonders sympathisch oder unsympathisch. Die Erzählweise des Autors empfand ich als emotionslos und leicht oberflächlich. Meiner Meinung nach wurden die Prioritäten der Geschichte falsch gesetzt. Zum Beispiel wird andauernd der volle Name der einzigen Beamtin der örtlichen Polizei ausgeschrieben. Und der ist nicht gerade kurz… Durch die verschiedenen Kritikpunkte hatte ich während des Lesens eine kleine Flaute. Doch dann wird schließlich die Kindheit von Nick erzählt, was Licht in einzelne Teile der Story bringt. Auch die letzten 50 Seiten fand ich wieder sehr spannend. So werde ich mir den vierten Teil (erscheint im Februar 2014) und wahrscheinlich auch Band 5 (erscheint im April 2014) ebenfalls kaufen.

Kjetil Johnsen hat mit „Dark Village“ eine Krimi-Soap erschaffen, die an manchen Stellen zu jugendlich auf mich wirkte. Für Leser dieser Zielgruppe aber sicherlich eine sehr gute Serie. Mich konnte der Autor mit einer für mich neuen und interessanten Storyline teilweise sehr überzeugen.

Daher vergebe ich für Band 1 sehr gute 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen, für Band 2 gibt es 4 schwarze Katzen und für Band 3 vergebe ich wieder sehr gute 3 von 5 möglichen schwarzen Katzen.



Dark Village (Bd. 1) - Das Böse vergisst nie

ISBN: 978-3-649-61301-5
Verlag: Coppenrath Verlag
Aus der Reihe: Dark Village
Übersetzer: Bubenzer, Anne
Übersetzer: Lendt, Dagmar
ab 14 Jahre
Seiten: 272
Format: 14,2 x 21 cm
Klappenbroschur
Einband: mit Spotlack
Ausstattung: mit Schwarzschnitt 
5 Euro als Sonderedition

Dark Village (Bd. 2) - Dreht euch nicht um

ISBN: 978-3-649-61302-2
Verlag: Coppenrath Verlag
Aus der Reihe: Dark Village
Übersetzer: Bubenzer, Anne
Übersetzer: Lendt, Dagmar
ab 14 Jahre
Seiten: 320
Format: 14,2 x 21 cm
Klappenbroschur
Einband: mit Spotlack
Ausstattung: mit Schwarzschnitt
9,95 Euro

Dark Village (Bd3) – Niemand ist ohne Schuld

Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649613034
ISBN-13: 978-3649613039
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,4 x 3,2 cm

http://www.coppenrath.de/

© Cover und Zitatrechte: Coppenrath-Verlag
                                                                                


Autor: Kjetil Johnsen
Buch: Dark Village - Niemand ist ohne Schuld
Neuer Beitrag