Kjetil Johnsen Dark Village - Zu Erde sollst du werden

(154)

Lovelybooks Bewertung

  • 148 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(71)
(57)
(25)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Village - Zu Erde sollst du werden“ von Kjetil Johnsen

Hochspannend, mitreißend, erschreckend real ... Das Finale der Bestseller-Serie

Schwächer und verwirrender als die anderen Bände aber dennoch gelungen

— BookBella
BookBella

Wow, mit dieser Auflösung hätte ich nun mal nicht gerechnet. Tolles Ende!

— monana88
monana88

Meiner Meinung nach der schwächste Band dieser Reihe, konnte mich nicht so überzeugen, wie die vorherigen.

— JennaLightwood77
JennaLightwood77

Super Finale d. Pentalogie. Wie alles aufgelöst wurde, hatte ich echt nicht vermutet. Man wurde echt d. ganze Zeit an d. Nase herumgeführt.

— LubaBo
LubaBo

Das letzte Band ist sehr kompliziert geschrieben, aber trotzdem wie die anderen sehr gut!

— xGaensebluemchenx
xGaensebluemchenx

Wow ein perfekter Abschluss der Reihe. Spannung bis zur letzten Seite.

— MaryKate
MaryKate

Die Reihe wurde von Band zu Band besser. Was in diesem Band alles raus kam, damit hätte ich nie in Leben gerechnet. Ich war echt überrascht.

— TraumTante
TraumTante

Ein spektakuläres Finale einer irgendwie besonderen Reihe :)

— Somaya
Somaya

Insgesamt ok. Kann man Lesen...muss man aber nicht. Man hätte alles auf 2 Bücher kürzen können! Oder die Thematik besser nutzen können.

— Bella233
Bella233

Fesselnd und mit Thrill Faktor!

— Sarah_Lin
Sarah_Lin

Stöbern in Jugendbücher

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

Moon Chosen

Hat mir insgesamt wirklich gut gefallen! Ein toller Weltentwurf und interessante Charaktere. Leider an einigen Stellen Potenzial verschenkt!

Queenieofthenight

Fangirl

Ein witziges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten.

herzzwischenseiten

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

"You were the sun ... And I was crashing into you!" . Ich bin absolut und mega BEGEISTERT! Ein absolutes Lesehighlight!!

herzzwischenseiten

Mondfunken (Sternenmeer)

Eher enttäuschend und ein irreführender Klappentext -.-

ausz3it

Wir fliegen, wenn wir fallen

Viel zu oberflächlich, gefiel mir leider gar nicht.

hi-speedsoul

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zwei Morde mehr

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    NiWa

    NiWa

    Es handelt sich um den Abschlussband der Dark-Village-Reihe.Die Dark-Village-Reihe handelt von den vier Freundinnen Nora, Benedicte, Trine und Vilde, die eigentlich im norwegischen Dorf Dypdal für den Schulabschluss lernen und auf Partys ihren Spaß haben sollten. Aber die Idylle der Berge trügt, denn eine der Freundinnen ist tot.Ja, eine von ihnen wurde ermordet. Ihre Leiche wurde in Plastikfolie eingewickelt und am See treibend gefunden. Und im Abschlussband sind nun alle Freundinnen in Gefahr.Eine der Freundinnen hört etwas, das sie zum Zweifeln bringt. Die zweite Freundin findet etwas, das sie in ihrem Schrank versteckt. Und die dritte Freundin hat der Mörder ohnehin schon die längste Zeit im Visier. Ein letztes Mal peitscht der Autor den Leser durch die Seiten. Nora, Benedicte, Trine, Vilde - laufend wechseln die Erzählstränge, ständig führt er auf falsche Fährten, und immer hält er die Spannung. Selten hatte ich es mit so einem Pageturner zutun. Mit diesem unsagbar temporeichen Schreibstil hat mich der Autor beim Lesen richtig außer Atem gebracht und ich hatte das Gefühl, einen Sprint hinzulegen.Johnsen begnügt sich nicht mit zahmen Passagen, er erklärt auch nicht lange herum, er lässt den Leser von Szene zu Szene hetzen, wirft ihn mitten in vage Vermutungen hinein, wodurch man verwirrt in die falsche Richtung läuft und ungeduldig der Auflösung entgegen lechzt.Denn diesmal beginnt die Geschichte am Friedhof in der Gegenwart und man weiß von Vornherein, dass es noch mindestens zwei weitere Tote geben wird.Die Dark-Village-Reihe ist für eher jüngere Leser gedacht und dementsprechend gestalten sich Stil und Handlung dieses Mehrteilers. Allerdings habe ich bisher bei keiner Krimi-Reihe so großen Spaß gehabt, weil sie auf diese unfassbar rasante Art geschrieben ist.Knappe Kapitel treiben die Spannung voran, lassen einen einfach nicht los, und langsam fügen sich die einzelnen Puzzleteile zu einem Gesamtbild zusammen. Eine besondere Eigenart des Autors ist es, manche Frequenzen zu wiederholen. Das ist eindeutig ein Stilelement, woran man sich gewöhnen muss, was aber wohl dem Charakter einer Krimi-Soap entspricht.Das Ende hatte für mich einen leicht tristen Beigeschmack. Einerseits hatte ich unbewusst vielleicht mit einem spektakuläreren Ausgang gerechnet, andererseits war es nun an der Zeit zu den vier Freundinnen „Adieu“ zu sagen, was mir irgendwie schwer gefallen ist.Jedenfalls konnte mich Kjetil Johnsen auch mit dem Abschlussband der Dark-Village-Reihe bannen, hat gnadenlos mit mir und den Freundinnen gespielt, und mir dadurch unerbittlich spannende Lesestunden beschert, die ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde.Die Dark-Village-Reihe:1) Das Böse vergisst nie 2) Dreht euch nicht um3) Niemand ist ohne Schuld4) Zurück von den Toten5) Zu Erde sollst du werden

    Mehr
    • 8
    clary999

    clary999

    20. March 2016 um 19:34
  • Bestes Buch der Reihe

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    merle88

    merle88

    29. December 2015 um 11:05

    Inhalt: Der Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch zu bröckeln. Schließlich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch einmal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen – endgültig. Und er reißt jeden mit sich in den Abgrund, der ihn zu nahe kommt. Meinung: Ein ganzes Dorf lebt in Angst und Schrecken, denn der Mörder von Dypdal ist immer noch nicht gefasst. Die Polizei wartet nur darauf, dass er den entscheidenden Fehler macht um ihn endlich stellen zu können. Währenddessen geht das Leben der drei Mädchen weiter. Nora trauert immer noch Nick hinterher, Benedicte erfährt Dinge aus ihrer Kindheit und Vilde scheint glücklich verliebt. Mit diesem finalen Band konnte mich Kjetil Johnsen endlich restlos begeistern. Die Spannung ist von der ersten Seite vorhanden. Das Puzzle setzt sich für den Leser Stück für Stück zusammen und ließ mich staunend zurück. Ab einem gewissen Punkt ahnt man zwar wohin alles führen kann, jedoch war dies in den ersten vier Büchern für mich zu keiner Zeit ersichtlich. Dieser Abschluss stellt daher alle Vorgängerbände um Längen in seinen Schatten. Alle meine Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet und auch der Ausblick in die Zukunft ist eine gelungene Sache. In diesem Buch wird jedoch nicht nur zwischen den einzelnen Personensichten hin- und hergewechselt sondern auch in verschiedene Zeiten. Von daher muss man zu jeder Zeit am Ball bleiben, um den Überblick nicht zu verlieren. Rückblickend betrachtet kann ich sagen, dass Benedicte die wohl größte Entwicklung der drei Mädchen durchlaufen hat. Jedoch für alle drei lässt sich sagen, dass sie viel ertragen und leiden mussten.  Waren die Sexszenen schon in den anderen Büchern überflüssig, so fand ich sie hier total unpassend, da sie einfach nicht in die Geschichte hineinpassten.  Blicke ich auf die gesamte Reihe zurück, so muss ich sagen, dass die Bände 1-4 doch ihre Längen hatten. Hätte man hier aus vier Büchern zwei gemacht, hätte dies der Geschichte in keinem Fall geschadet. So musste ich bis zum letzten Buch warten um endlich begeistert zu werden. Fazit: Dieser Abschluss hat es in sich! Die Auflösung des Mörders ließ mich mit offenem Mund zurück. Das ganze Buch ist eine wahre Achterbahn der Gefühle für die Charaktere. So bekommt "Zu Erde sollst du werden" seine verdienten 5 von 5 Hörnchen. Schade das die vorherigen Bände dieses hohe Niveau nie erreicht haben.

    Mehr
  • Fantastisches Finale

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    BieneMa

    BieneMa

    25. October 2015 um 17:11

    Nachdem ich Band 4 beendet hatte, musste natürlich sofort der nächste Teil einziehen, denn der vorletzte Band endete so spannend wie schon die vorangegangenen Dark Village Bücher. Und ja, auch das Finale ist durchaus lesenswert! Über die Charaktere habe ich in den vergangenen Rezensionen der Reihe schon so viel erzählt, dass ich euch damit nicht noch ein fünftes Mal nerven will, außerdem möchte ich ja nicht spoilern. Nur so viel - manche zeigen plötzlich noch ein ganz anderes Bild von sich, als man als Leser gedacht hätte. Doch mir hat ihre Entwicklung wirklich gut gefallen, und ebenfalls gefallen hat mir, dass es am Ende auch so eine Art Ausblick gibt, was ein Jahr nach der Geschichte passiert. Ich finde so etwas ja fast immer genial, und auch hier hat es wirklich gut gepasst, vor allem da die "Zukunftsblicke" bereits mitten im Buch anfingen, während noch alles unklar war, was mich im ersten Moment genervt hat, aber immer genialer wurde. Das "Endergebnis" der Charaktere mochte ich wie gesagt wirklich, und ich habe die ganze Zeit mit bangen müssen. Ich hatte beim Lesen gar keine echte Zeit zum genauen Nachdenken über die Handlungen weil ich so gefesselt war, aber wenn ich unbewusst etwas gedacht habe, dann wahrscheinlich: "Bitte, bitte, nicht noch eine!" Denn die Angst vor weiteren Gräueltaten ist sowohl im Buch als auch beim Lesen mehr als präsent. Ich denke, dieses reale, die punktgenaue, jugendliche Sprache sind genau das, was diese Reihe ausmacht, was sie zu etwas Besonderem und meiner Ansicht nach wirklich lesenswert macht. Wo wir bei Überraschungen sind - mit so einem Ende hätte ich nie, nie, niemals gerechnet! Der Autor hat es wirklich drauf, Spannung und ungewöhnliche Wendungen zu erzeugen, die immer hinterrücks kommen. Spannung wird in diesem Buch wirklich groß geschrieben, und so gehört es sich ja auch für einen Reihenabschluss! Außerdem sehr gut war, dass man die Ursachen für Trines Tod noch einmal direkter beleuchtet hat, also nicht nur der Täter offenbart wurde, sondern auch ein paar Szenen kurz davor gezeigt wurden. Auch anderen Zusammenhängen, die nichts mit dem Mord direkt zu tun hatten, wurde genug Raum gelassen, wodurch das ganze Buch in seiner Rolle als Jugend-Thriller blieb und nicht so sehr ins Gruselige abdriftete, dass der Balanceakt der Reihe zwischen Lovestorys. Erwachsenwerden und Mord nicht mehr funktioniert. Im Laufe dieses Buchs wurden so viele ausstehende Geheimnisse der Reihe gelüftet - manche der Fragen auf die ich Antworten bekommen habe, hatte ich schon ganz vergessen ;) - dass ich mich stellenweise fragte, was denn noch alles kommen soll. Der Autor hat sich wirklich nicht lumpen lassen und eine ziemlich ausgefuchste Geschichte hinbekommen, deren Ausgang ich und nach den Rezensionen die ich auf Amazon und Co gelesen habe auch viele andere, nicht vorausahnen konnten. "Zu Erde sollst du werden" lässt wirklich keine Wünsche offen und auch in Hinblick auf den Mörder hätte ich nie gedacht, dass sich meine Einstellung zu dieser Person noch so ändert. Am Ende hatte ich für den Mörder eigentlich nur eine Menge Mitleid übrig. Wer die bisherigen Teile der Reihe mochte, der sollte schnell zum Finale greifen! Es ist packend, unglaublich spannend und ein insgesamt sehr, sehr gelungener Abschluss! Obwohl ich noch nie ein großer Fan von Krimis und Thrillern war, die Werke von Kjetil Johnsen konnten mich dennoch überzeugen!

    Mehr
  • Enthüllungen

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    Kerrit

    Kerrit

    10. August 2015 um 16:49

    Der Höhepunkt der Serie enttäuscht mich. Der Mörder ist nun klar mit allen Hintergründen, doch die Hintergründe werden viel zu schnell beendet. Leider . Ich finde zu der Sache wäre ein 6. Band passender gewesen, doch ich kann den Autoren nicht sagen wie er zu schreiben hat. Rundum auf jedenfalls die Lesezeit wert!

  • Spektakuläres Finale

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    Somaya

    Somaya

    Diesem Reihenfinale habe ich mich mit zwiespältigen Gedanken gewidmet. Auf der einen Seite fand ich die vorangegangene Reihe so mitreißend, dass ich mich auf dieses Finale nun wirklich gefreut habe. Auf der anderen Seite hatte ich schon eher negative Meinungen gehört, die in die Richtung gingen, dass es alles zu weit hergeholt wäre. Darum machte ich mir also auch ein wenig Sorgen. Im Nachhinein kann ich zum Glück sagen, dass ich das überhaupt nicht so empfand. Klar, die ganze Reihe erzählt in all ihren Entwicklungen in ziemlichen Extremen. Aber besonders negativ aufgefallen wäre mir an diesem letzten Band nun gar nichts. Der Stil wird wie gewohnt beibehalten. Es gibt natürlich einige, teils wörtliche, Wiederholungen, wie schon in der gesamten Reihe zuvor. Aber ich empfinde das in diesen Büchern gar nicht als störend. Eher betont es hier noch einmal die Situationen und macht das Ganze noch eindringlicher. Auch die Auflösung der ganzen Geschichte und wie sich hier diverse Wege kreuzen und wie alles zusammen hängt und wie das eine Ereignis etwas völlig anderes nach sich zieht ... hat mir wirklich gut gefallen. Auf mich wirkte es gar nicht so weit her geholt. Eher machte es auf mich den Eindruck als wäre es von Anfang an gut durchdacht gewesen. Dass es vielleicht hier und da mal holpert ... das kann man dann schon verzeihen. Insgesamt eine Reihe, die vor allem dadurch besticht, dass sie so anders und für mich einzigartig ist, mit einem spektakulären finalen Band. Volle Sternebewertung schon alleine dafür, dass mich auch Band 5 noch schaffte zu überraschen.

    Mehr
    • 2
  • Absolut tolle Reihe

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    schennie23

    schennie23

    09. February 2015 um 08:21

    Dieses Buch war genau wie die anderen 4 Teile auch, absolut klasse. In jedem Band dachte man, man weiß wer der Mörder ist aber trotzdem war es dann nach jedem Band ein neuer Verdächtiger. Ich kann die Reihe absolut empfehlen. Super geschrieben, super spannend, keine Sekunde langweilig. Nur Schade das, dass der letzte Teil war. Aber vielleicht kommt ja noch was neues.

  • Rezension; Dark Village - Zur Erde sollst du werden von Kjetil Johnsen

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    Trollkjerring

    Trollkjerring

    10. January 2015 um 21:58

    Inhalt Der Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch zu bröckeln. Schliesslich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch einmal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen - endgültig. Und er reisst jeden mit sich in den Abgrund, der ihm zu nahe kommt. Rezension Das lang ersehnte Finale, welches doch länger auf meinem SuB ausharren musste, als mir lieb war. Dafür verschlang ich es um so schneller. Die Geschichte war erneut spannend und brachte viele bange Momente mit sich. Auch die Lage um den Mörder spitzt sich erneut zu. Vor lauter Spannung hielt ich es fast nicht aus, denn ich hatte irgendwie überhaupt keinen konkreten Verdacht, wer der Mörder sein könnte. Mit der Zeit ergaben sich dann schon ein paar Verdachte. Die Auflösung war überraschend und dennoch ergab sie am meisten Sinn. Es gab teils Stellen, die mich etwas verwirrten, die ich dann mit der Zeit aber begriff. Abschliessend würde ich sagen, dass es ein gelungener Reihenabschluss ist und die Erwartungen vollends erfüllt wurden. "Dark Village - Zur Erde sollst du werden" von Kjetil Johnsen erhält deshalb von mir 5 von 5* Herzen.

    Mehr
  • Spannendes Ende der norwegischen Krimi-soap: Dark Village

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    lealovebooks

    lealovebooks

    01. January 2015 um 17:55

    Cover: Das Cover faszinierte mich wieder genauso sehr ,wie die anderen 4.Teile davor! Die schwarzen Seiten und die herausstechende Farbe des Covers,machen das Buch zu einem Hinkucker im Regal! Schreibstil: Der Schreibstil ist klasse und flüssig lesbar,was sich die ganze Reihe lang so gut durchgezogen und hat sich zum Glück nicht verändert,wie es bei manchen anderen Reihen so ist.Inhalt: Die Lage in Dypdal spitzt sich zu und die Fassade des mysteriösen Mörders beginnt zu bröckeln. Die 4 Freundinnen haben immer mehr Geheimnisse voreinander,schaffen es aber trotzdem die Freundschaft nicht ganz wegzuwerfen.Benedictes Vergangenheit überrollt sie und Vilde verliebt sich zukunftslos und Nora ist dabei immer mehr herauszufinden.Charaktere: Nora war von Anfang an mein Lieblingscharakter,da sie mir gleich sympatisch. Von Vilde war ich Anfangs mit am meisten entfernt Bezug aufzubauen,was sich in diesem Buch sehr gelegt hat. Doch die beste Entwicklung machte Benedicte, von einer egoischtischen,zickigen Figur,bis hin zu einer liebevollen. Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen und fande es einen gelungenen Abschluss der Krimi-Soap,da alle noch offenstehenden Fragen beantwortet wurden. An manchen Stellen,musste ich sogar das Buch kurz weglegen oder die nocheinmal lesen,weil ich einfach so überrascht und überwältigt war,wie Ereignisse sich veränderten. Möchte in Zukunft mehr von diesem Autor lesen !

    Mehr
  • Wieder pure Spannung, unerwartetes Ende! Toll!!!

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    Birnchen

    Birnchen

    15. October 2014 um 16:35

    InhaltDer Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch langsam zu bröckeln. Schließlich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch einmal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen - endgültig. Und er reißt jeden mit sich in den Abgrund, der ihm zu nahe kommt.CoverNichts zu meckern - einfach nur genial!SchreibstilKjietil Johnsens Schreibstil ist schnell zu verschlingen, spannend, authentisch, geheimnisvoll, mitreißend, genau so wie es sein soll. Selbst wenn zwischen den einzelnen Büchern etwas Zeit vergeht, ist man sofort wieder in der Story drin.Charaktere[Nora] weiß zu viel und gerät in tödliche Gefahr.[Benedictes] tragische Vergangenheit wird ans Licht gezerrt.[Trines] grausamer Tod wirft lange Schatten.[Vilde] begibt sich in die Höhle des Löwen.Die Zeit arbeitet gegen die Freundinnen. Wird noch eine von ihnen dem Killer von Dypdal zum Opfer fallen?-Klappentext-MeinungUnd wieder werde ich nichts zum Inhalt verraten, es ist schließlich der letzte Band. :-) Ich weiß gar nicht mehr was ich überhaupt dazu schreiben soll! Die ganze Reihe war dauerhaft spannend und angenehm schnell zu lesen.Die Charaktere sind alle sehr toll erschaffen und umschrieben worden. Sie sind eigen und speziell - sie haben alle gute und schlechte Seiten, eigene Charakterzüge.Der Verlauf der Geschichte fasziniert mich, niemals hätte ich so damit gerechnet und vor allem nicht mit diesem Ende. Ich habe definitiv an kein Happyend mehr geglaubt - wenn man es denn als solches bezeichnen kann. Allzu happy ist es nicht, aber zufriedenstellend. Hätte jedes Buch ein Ende wo nur die Sonne scheint, wäre das schon etwas langweilig - es muss "Überraschungen" geben!Im letzten Teil erfährt man wieder sehr viel über die Vergangenheit - was an sich sehr toll ist! Allerdings hat sich in diesem Band einiges wiederholt, was meiner Meinung nach nicht nötig gewesen wäre. Es gibt dennoch keine Abzüge, die positiven Dinge überragen einfach. :-)FazitIch liebe diese Reihe und sie ist definitiv einer meiner Liebsten geworden! Es sind tolle Bücher für zwischendurch, in die jeder mal rein lesen sollte. Natürlich gefallen sie nicht jedem - ich denke man hasst oder liebt sie! :-) Birnchens Bücherwelt

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Village - Zu Erde sollst du werden" von Kjetil Johnsen

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    LaDragonia

    LaDragonia

    07. October 2014 um 09:41

    Klappentext: Nora weiß zu viel und gerät in tödliche Gefahr. Benedictes tragische Vergangenheit wird ans Licht gezerrt. Trines grausamer Tod wirft lange Schatten. Vilde begibt sich in die Höhle des Löwen. Die Zeit arbeitet gegen die Freundinnen. Wird noch eine von ihnen dem Killer von Dypdal zum Opfer fallen? Der Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch zu bröckeln. Schließlich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch einmal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen – endgültig. Und er reißt jeden mischt sich in den Abgrund, der ihm zu nahe kommt. Meine Meinung: Jetzt im Nachhinein betrachtet und nochmals gelesen, merke ich erst wie absolut treffend und hintergründig geschrieben, dieser Klappentext ist. Aber da möchte ich natürlich nichts vorweg nehmen, da das jeder selber lesen sollte. Für mich persönlich muss ich sagen, ist dieser Teil ein absolut würdiger Abschluss, der wirklich grandiosen „Dark Village Reihe“ und ich bin immer noch hellauf begeistert. Ich kann nur sagen, „jederzeit wieder, Kjetil Johnsen“.

    Mehr
  • dark Village 4

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    16. September 2014 um 18:20

    Kurzbeschreibung  In dem nun letzten Band fügt sich das Puzzle zusammen, natürlich unter nervenaufreibender Spannung und mit detailreich inszenierten Charakteren. Fans erfahren nun endlich, wie es mit Vilde, Benedicte, Nora und Nick weitergeht und wer hinter den aufreibenden Ereignissen ihres Heimtatdorfes steckt. Meine Meinung: Ich habe auf denn 5. Band gewartet als er endlich da war habe ich mit lauter Freude angefangen zu lesen und ich muss leider sagen ich war enttäuscht nach denn ersten Seiten schon. Die Magie der ersten Bände war weg es war nicht mehr spannend und zeitweise verwirrend. Die Rätsel haben sich alle aufgeklärt aber die Spannung blieb aus und die Geschichte wurde sehr überzogen dargestellt. Man ist von dem anderen bänden gewöhnt das viel passiert und das der Lese still schnell und rasant vorangeht. Sehr gut fand ich das sich alles aufklärt in jedem der Bände blieb der Leser mit einem ? zurück dies änderte sich im letzten Band. Die Aufklärungen waren zwar gut geschrieben aber manche hätte ich mir noch genauer gewünscht mehr in die Tiefe gehend da sie mich sehr interessiert haben. Die Tiefe hat mir allgemein gefehlt in dem Band.

    Mehr
  • dark Village 5

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    16. September 2014 um 18:20

    Kurzbeschreibung  In dem nun letzten Band fügt sich das Puzzle zusammen, natürlich unter nervenaufreibender Spannung und mit detailreich inszenierten Charakteren. Fans erfahren nun endlich, wie es mit Vilde, Benedicte, Nora und Nick weitergeht und wer hinter den aufreibenden Ereignissen ihres Heimtatdorfes steckt. Meine Meinung: Ich habe auf denn 5. Band gewartet als er endlich da war habe ich mit lauter Freude angefangen zu lesen und ich muss leider sagen ich war enttäuscht nach denn ersten Seiten schon. Die Magie der ersten Bände war weg es war nicht mehr spannend und zeitweise verwirrend. Die Rätsel haben sich alle aufgeklärt aber die Spannung blieb aus und die Geschichte wurde sehr überzogen dargestellt. Man ist von dem anderen bänden gewöhnt das viel passiert und das der Lese still schnell und rasant vorangeht. Sehr gut fand ich das sich alles aufklärt in jedem der Bände blieb der Leser mit einem ? zurück dies änderte sich im letzten Band. Die Aufklärungen waren zwar gut geschrieben aber manche hätte ich mir noch genauer gewünscht mehr in die Tiefe gehend da sie mich sehr interessiert haben. Die Tiefe hat mir allgemein gefehlt in dem Band.

    Mehr
  • Ein sehr gelungener Abschluss der Dark-Village-Reihe, der es verdient gelesen zu werden!

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    drahtlos

    drahtlos

    Das Cover ist wie auch bei den anderen Büchern dieser Reihe wieder einmal sehr gut gelungen. Meiner Meinung nach ist es sogar das schönste von den 5 Bänden. Außerdem rundet das grün einfach die anderen Bücher ab. Zum Schreibstil kann ich nur sagen, dass ich wieder einmal maßlos begeistert bin. Ich mochte den Schreibstil von Kjetil Johnsen von Anfang an sehr sehr gerne und ich kam auch diesmal sofort wieder hinein. Es ist einfach toll, dass der Autor seine tolle Art zu schreiben bis zum Schluss behalten hat. Die Geschichte war wieder einmal richtig packend und es gab kaum was daran auszusetzen. Das Rätsel um den Mörder wurde so genial gelöst, dass ich es kaum glauben konnte, weil ich es so toll fand. Es wurden erfreulicher Weise wirklich alle Fragen, die noch offen waren, beantwortet, was ich wirklich sehr bewundernswert finde, da ich mir bevor ich das Buch gelesen habe, kaum vorstellen konnte, dass man das alles in nur einem Band schaffen kann. Doch Kjetil Johnsen hat das wirklich toll gemeistert! Das Buch war wieder einmal von Anfang an bis zum Schluss so spannend, dass man es kaum aus der Hand legen konnte und wollte. Ich wurde bis zum Ende noch in die Irre geführt und es war wirklich nie langweilig. Die Figuren mochte ich eigentlich fast alle wieder sehr gerne. Benedicte hat sich meiner Meinung nach richtig toll entwickelt, von Band 1 bis zu Band 5. Sie wurde viel erwachsener und freundlicher und musste nicht mehr dauernd so cool sein, wie am Anfang. Nora mochte ich grundsätzlich auch wieder sehr gerne, allerdings hat es mich etwas gestört, dass sie manche Sachen gemacht hat, die ich einfach wirklich nicht nachvollziehen konnte.  Fazit: Dark Village - Zu Erde sollst du werden; ist ein wirklich gut gelungener Abschluss der Dark-Village-Reihe, der es verdient hat, gelesen zu werden.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    11. September 2014 um 07:24
  • Das große Finale

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    08. September 2014 um 16:47

    Dark Village 5 Ich war leider von Anfang an kein großer Fan der Reihe , habe sie dennoch schnell beendet und war auch mit diesem Band recht zufrieden. Inhalt Der Mörder von Dypdal hat viele Gesichter. Seine Fassade beginnt jedoch zu bröckeln. Schließlich begeht er den entscheidenden Fehler. Indem er alles auf eine Karte setzt, versucht er, das Blatt noch mal zu wenden. Aber seine Zeit ist abgelaufen – endgültig. Und er reißt jeden mit sich in den Abgrund, der ihm zu nahe kommt. Meinung Endlich habe ich diese Reihe beendet. Ich kann nicht genau sagen ob ich nun traurig oder froh bin. Fakt ist, dass die Reihe mich sehr gut unterhaten hat, definitiv aber auch viele Schwächen aufweist. Die Charaktere sind alle sehr unsympathisch. Nora mochte ich noch halbwegs und Nick war auch ganz okay aber sonst fand ich alle unfreundlich und komisch. Verhält sich so wirklich dr Großteil aller Teenager? Und sind unsere heutigen teenager so Sex bessesen? Es geht ja in fast jedem Kapitel um nichts anderes und an Verhütung wurde in diesem band auch nicht gedacht. Was dabei rauskam war ja abzusehen. Ob das moralisch alles so vorbildhaft ist lässt sich bezweifeln. Der Schreibstil ist mal wieder sehr stark von Kurzen Haupsätzen geprägt. Das soll natürlich dazu dienen, dass Spannung aufkommt. Dies hat auch einigermaßen gut funktioniert . Man liest das Buch wirklich schnell durch. Ich wusste allerdings auch schnell wer jetzt der Mörder war und wieso es zu den Morden kam. Das "Phänomen " (so nene ich jetzt mal den Mordgrund) kenne ich schon aus einem Jugendthriller von Monika Feth. Insgesamt fand ich das Buch und die gesamte Reihe okay aber leider auch nicht mehr. Für diesen finalen Teil gibt es 4 Sterne, die ganze Reihe würde 3 bekommen.

    Mehr
  • Ein Finale das knallt - für meinen Geschmack aber etwas zu übertrieben

    Dark Village - Zu Erde sollst du werden
    Tialda

    Tialda

    06. September 2014 um 23:02

    Rezension: Ich schaffe es so gut wie nie, Buchreihen komplett zu lesen – umso aufgeregter war ich, als ich den fünften und voraussichtlich letzten Band der Dark Village-Reihe, “Zu Erde sollst du werden”, in den Händen hielt. Der Buchschnitt ist wie immer schwarz und das Design passt perfekt zu den Vorgängerbänden – optisch ist Band 5 also schon mal absolut zufriedenstellend. Der Schreibstil ist, wie für Kjetil Johnsen typisch, wahnsinnig rasant – man fliegt nur so durch die Geschichte. Allerdings hatte ich mit diesem letzten Band doch ein entscheidendes Problem: Es wird maßlos übertrieben. Der Plott um Dark Village war ja schon immer recht dramatisch, bisweilen auch ganz offensichtlich auf schockierende Wendungen ausgelegt – aber wie die Story sich aufs Ende zubewegt, war mir dann doch zu reißerisch. Es werden alle in der Buchreihe angefangenen Erzählstränge zu Ende geführt und nichts bleibt im Dunkeln – deshalb gibt es in “Zu Erde sollst du werden” auch immer wieder Rückblicke, was 7 Jahre vorher geschah. Im Prinzip ist das ganze Ende gut durchdacht, aber es wirkt einfach ein bisschen so, als hätte zum Schluss noch schnell alles Krasse ins Buch gemusst, das dem Autor im Kopf herumspukte, was zu einem ‘Overload’ an ‘Das kann doch nicht wahr sein’-Momenten führt und dadurch unglaubwürdig wirkt. Trotzdem sollte man sich diesen letzten Teil der Geschichte nicht entgehen lassen, wenn man bis hierhin gekommen ist. Über ein Zuviel an überraschender Wendung entscheidet schließlich jeder für sich selbst. Fazit: Ein Finale, das auf jeden Fall knallt – wobei aber die Fantasie mit dem Autor scheinbar etwas durchgegangen ist. Deshalb: für mich zu übertrieben.

    Mehr
  • weitere