Klara Bellis Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(12)
(9)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)“ von Klara Bellis

Käferkacke! - Die Elfe Trywwidt hat es vermasselt. Ausgerechnet während ihrer Wache ist die gefährlichste aller Pflanzen aus dem Gewächshaus verschwunden: die »Kaiserin der ewigen Nacht«. Die gesamte Menschheit ist in Gefahr. Schnell weiß Trywwidt, wo die blutsaugende Pflanze steckt: ausgerechnet bei Klaus, dem wohl vertrotteltsten Botaniker der Welt! Die Zeit wird knapp. Gestrandet in der Menschenwelt, sucht die Elfe einen Verbündeten für ihre Jagd auf die Blutsaugerin. Am besten einen, der sich ebenfalls mit dem Saugen von Blut auskennt. Aber kann sie ihrem Helfer wirklich vertrauen? Schon bald muss Trywwidt begreifen, dass die mörderische Pflanze ihr geringstes Problem ist. Wer wissen will, was die »Kaiserin der ewigen Nacht« mit der Pest im Mittelalter zu tun hat; wie wundersam die Erotik zwischen Elfen und Vampiren ist und mit welchen absonderlichen Schimpfwörtern Elfen nur so um sich werfen, ist hier bestens aufgehoben. Klara Bellis’ Roman ist unglaublich spannend und höchst amüsant. Für alle Fans von toughen Heldinnen, finsteren Schurken und Vollmilchschokolade. Hinweis für Allergiker: ACHTUNG! Dieses Buch kann Spuren von Elfen, Vampiren und Pflanzenbiochemikern enthalten.

Elfen und Vampire eine völlig neue Mischung

— AlinaJipp

Elfen und Vampire <3

— Zantalia

Ganz anders als erwartet, dennoch eine wirklich tolle Story!

— Pi-314

Elfen, Vampire und alles so wunderbar anders

— anke3006

Kurzweilig - fesselnd!

— BF4711

Allen Fans einer etwas schrägen Urban Fantasy kann man dieses Buch, das es derzeit leider nur als eBook gibt, wärmstens empfehlen.

— Frank1

Elfen, Vampire und Pflanzen - ein ungewöhnlicher Mix, der einen fesselt!

— Jasmin49597

Der Beginn war etwas schleppend - das Buch hat sich aber sehr gesteigert und bis zum Ende zu einer interessanten Geschichte entwickelt

— annlu

Unterhaltsam mit Spannung, lesenswert :D

— kohoho

So eine Käferkacke aber auch! - Eindeutig lesenswert, um endlich mal neue Flüche zu lernen! ;-)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung steigt zunehmend

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Sillest

    17. April 2017 um 13:54

    Das Cover verspricht etwas düsteres, der Klappentext eine Fantasygeschichte mit Humor. Beides habe ich irgendwie verzweifelt gesucht. Klar, waren kleine neckische Momente enthalten und doch… es war zu wenig.Den Leser erwartet hier eine Abwechslungsreiche Geschichte über Elfen, Vampire und Menschen, aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Der Einstieg war jedoch so problematisch, dass ich nicht wusste, ob ich das Buch weiter lesen möchte. Aber wen begleiten wir hier denn nun?Zunächst haben wir die Elfe Trywwindt und keine Sorge, es spricht sich gar nicht so schwer aus. Mir kam sie ein wenig einfältig vor. So richtig warm geworden bin ich mit ihr leider nicht. Der Student Klaus war mir zu unselbstständig. Ira wusste ich erst nicht so recht einzuschätzen. Aber irgendwie lief es dann doch mit ihr. Der Vampir Korwin war gut. Ihn mochte ich zwar nicht von Anfang an, aber er hat sich schnell als mein Buchliebling herauskristallisiert. Wie man merkt, sind viele Charaktere enthalten und das waren noch nicht alle. Die vielen verschiedenen Sichtweisen machten es mir allerdings schwer, in dieser Geschichte so richtig Fuß zu fassen.Die Story war gut, keine Frage, aber irgendwie noch nicht so rund. An einzelnen Sätzen hing ich mich immer wieder auf und musste sie noch einmal lesen, um sie genau zu verstehen, was meinen Lesefluss leider stark gemindert hat. Hat man sich erstmal durch den Anfang durchgekämpft und lernt so langsam alle kennen, kann man etwas mehr in die erschaffene Welt eintauchen.Gerade der sehr holprige Anfang und die hohe Seitenzahl können da schnell abschrecken, was den Leser wohl gerne mal zum Abbrechen zwingt. Ich finde jedoch, dass es sich für mich gelohnt hat weiter zu lesen, da ich tatsächlich irgendwann einfach nur noch die Geschichte in Ruhe genießen konnte und meine Meinung über die Story noch geändert habe.Für die Idee, Story und den unheimlich sympathischen Klappentext gibt es von mir 3 Sterne. Und auch, wenn ich mich nicht mit dieser Geschichte identifizieren konnte, so empfehle ich jedem Fan von Urbanfantasy, die Abenteuer der kleine Elfe Trywwidt und den anderen zu lesen, um sich ein eigenes Bild zu machen. Danke an Klara Bellis für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Vampire und Elfen

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    AlinaJipp

    26. June 2016 um 19:57

    Vampire und Elfen in einem Buch ist mal etwas ganz Neues.Die Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen, aber leider haben es mir die extrem kurzen Kapitel (teilweise nicht einmal eine ganze Buchseite) schwer gemacht sie zu lesen. Man wurde ständig von einer Situation in die andere katapultiert.Trotzdem hat es mir gefallen, was an den tollen Charakteren des Buches lag, die man einfach lieb gewinnen bzw hassen musste.4 Sterne für dieses Buch

    Mehr
  • Leserunde zu "Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)" von Klara Bellis

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    KlaraBellis

    Zur Leserunde: Liebe Lovelybooks-Gemeinde! Nachdem ich seit Monaten von verschiedenen Seiten immer wieder höre: „Mach endlich eine Leserunde bei Lovelybooks!“, will ich es jetzt angehen und genau das machen: Eine Leserunde zu meinem Urban-Fantasy-Roman „Trywwidt“ hier bei Lovelybooks. Zu der Leserunde lade ich euch herzlich ein.  Aus diesem Anlass möchte ich zwei Vorabversionen der Druckausgabe und bis zu acht E-Books verlosen. Danke für euer Interesse. :-) Klara Bellis Zum Inhalt „Trywwidt“ ist ein Urban-Fantasy-Roman mit Elfen, Vampiren und Botanikern.  Hier ein Auszug aus dem Klappentext:  Käferkacke! - Die Elfe Trywwidt hat es vermasselt. Ausgerechnet während ihrer Wache ist die gefährlichste aller Pflanzen aus dem Gewächshaus verschwunden: die »Kaiserin der ewigen Nacht«. Die gesamte Menschheit ist in Gefahr. Schnell weiß Trywwidt, wo die blutsaugende Pflanze steckt: ausgerechnet bei Klaus, dem wohl vertrotteltsten Botaniker der Welt! Die Zeit wird knapp. Gestrandet in der Menschenwelt, sucht die Elfe einen Verbündeten für ihre Jagd auf die Blutsaugerin. Am besten einen, der sich ebenfalls mit dem Saugen von Blut auskennt. Aber kann sie ihrem Helfer wirklich vertrauen?  Achtung! Die eine oder andere kleine Warnung vorab: Auch wenn das Buch im Grunde klassische Urban-Fantasy ist, hält sich die Romantik in engen Grenzen. Es knistert zwar ab und zu. Wer jedoch zartschmelzende Romantasy und klassische Männer-Frauen-Rollenverteilungen erwartet, wird vermutlich enttäuscht werden. Zur Autorin Mein Autorenname ist Klara Bellis. Geboren wurde ich 1973 in Halle (Saale). Ich veröffentliche schon seit Anfang 2013 E-Books als Indie-Autorin. Mehr über mich könnt ihr unter http://klarabellis.de erfahren. „Trywwidt“ ist mein erster Roman. Es ist der erste, in sich abgeschlossene Teil einer Urban-Fantasy-Trilogie um die grünhaarige Elfe Trywwidt. Infos zur Bewerbung und Teilnahme Für die Leserunde suche ich Leserinnen und Leser, die gemeinsam das Buch besprechen und im Anschluss daran rezensieren. Ich hoffe, dass ich durch eure Beiträgen viele neue Impulse erhalte, um den schon im Rohentwurf existierenden zweiten Teil mit neuem Schwung angehen zu können. Das Buch ist für Leserinnen und Leser ab 17 Jahren geeignet. Es ist zwar nicht besonders grausam und auch nicht voller knisternder Erotik, dennoch denke ich, dass es sich an eine etwas erwachsenere Leserschaft richtet. Ich stelle für die Leserunde zwei Taschenbücher (die allererste Vorab-Druckversion, noch nicht im Handel erhältlich) und acht E-Books zur Verfügung. Sollten sich auf meinen Aufruf Bücherblogger melden, so würde ich mich vorab über einen Link zum Blog freuen. Bewerbungsfrage: Schreibt mir in zwei oder drei ganz knappen Sätzen, warum ihr gerne „Trywwidt“ lesen möchtet. Falls ihr euch noch nicht ganz sicher seid, ob es was für euch ist, ein paar Infos zum Buch gibt es auf meiner Webseite. +++ Achtung! Wichtig! +++ Der Deckel meines Lostopfs – in Wirklichkeit meine allergrößte Kaffeetasse, in die ich während der Verlosung natürlich keinen Kaffee einfülle ;-) – öffnet sich, wenn ihr mindestens zwei bis drei aussagefähige, halbwegs aktuelle Rezensionen in euerm Lovelybooks-Profil habt. Sollte ich auf den einen oder die andere erwiesene(n) Nicht-Leser(in) aufmerksam werden, klappt der Lostopfdeckel leider zu – vollautomatisch gesteuert selbstverständlich. Ich kann da praktisch nichts machen. ;-) Das war jetzt ganz schön viel. Danke an alle, die bis hier unten durchgehalten haben. Jetzt bin ich mal gespannt auf eure Bewerbungen. :-)

    Mehr
    • 348

    KlaraBellis

    09. March 2016 um 22:46
    Beitrag einblenden
  • 3,5 Sterne

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Zantalia

    08. March 2016 um 16:57

    Inhaltsangabe: Trywwidt ist eine Elfe, die des öfteren etwas vermasselt. Das Glück scheint selten auf ihrer Seite zu stehen. Genau während ihrer Wache muss eine seltene und gefährliche Pflanze verschwinden: "Die Kaiserin der ewigen Nacht" Und ausgerechnet in die Menschenwelt gelang diese Pflanze, in die Händen eines Botaniker Klaus. Trywwidt muss diese Pflanze schnell wieder in ihre Welt bringen, den sonst droht der Menschheit ein großes Übel. Doch wie es das Schicksal so will, läuft die Mission nicht so wie geplant und gestrandet in der Welt der Menschen gilt es für Trywwidt schnell Verbündete zu finden. Hierbei gerät sie an keinen Anderen, wie einen Vampir, der vor 30 Jahren schon einmal ihre Wege kreuzte. Kann sie mit der Hilfe eines tötenden Monsters ihre Mission erfüllen? Meine Meinung: Klara Bellis schrieb eine Geschichte, die voll Spannung, Witz, Humor und Leidenschaft nur so glüht. Die Idee der Geschichte fand ich absolut super, die Verbindung von Menschen, Elfen und Vampiren ist gut gelungen. Alle haben eine wichtige Rolle zu erfüllen und heben immer wieder die Spannung an. Die Charaktere an sich sind mir zum Teil sympathisch aber auch manchmal unsympathisch. Das gilt hier auch für die Protagonistin Trywwidt, die Elfe. Ich finde sie zum Beispiel unter anderem sehr eingebildet, aber auch fürsorglich und pflichtbewusst. Den Vampir Korwin finde ich dagegen absolut spitze, ihn mag ich am meisten in der ganzen Geschichte. Ira, eine Menschin, die ebenso eine wichtige Rolle spielt, ist mir auch sehr sympathisch. Die Rolle der Pflanze "Kaiserin der ewigen Nacht" ist absolut genial und hat mich am allermeisten in den Bann gezogen, leider kann man nicht sagen, ob eine Pflanze einem sympathisch ist oder nicht, aber ich finde sie gerissen und wahnsinnig super. Die Autorin versteht es in ihrer Schreibweise, die Leser zu fesseln und zu unterhalten. Der Text ist gut geschrieben, und verständlich ausgedrückt. Aber hier und da bleiben Fragen offen und der Leser könnte zeitweise ein wenig verwirrt sein. Zumindest erging es mir so. Die Welt der Elfen bereitete mir persönlich hier an dieser Stelle die meisten Probleme, Ausdrücke, Rituale, Verpflichtungen und Rangordnungen sind zum Teil einfach in die Geschichte eingeworfen worden, anfänglich ohne Erklärungen. Aber man versteht diese Welt schon mit ein wenig Fantasy. Das Cover ist ziemlich dunkel gehalten, außer das Gesicht der Person natürlich. In dem Cover sind geschickt alle wichtigen Rollen untergebracht, was ich toll finde. Die Fledermäuse für den Vampir, die Beeren für die Pflanze, wobei diese mich eher an Johannisbeeren erinnern, und ich vermute das Gesicht steht für Trywwidt. Die Schriftart und -größe des Titels gefällt mir, das Gold hebt sich gut ab vom Bild und sticht einem gleich ins Auge. Der Untertitel schlicht zu halten ist eine gute Möglichkeit, den auch so ist er dennoch gleich auffällig. Alles zusammen gefasst ist das Buch lesenswert und lässt einem nie Langeweile aufkommen. Ein Fantasyliebhaber kommt hierbei auf seine Kosten. Lovelybooks darf endlich mal die Möglichkeit ein führen auch halbe Sterne verteilen zu können ^^

    Mehr
  • Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht" - Klara Bellis

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Pi-314

    18. February 2016 um 09:16

    Klappentext: Käferkacke! - Die Elfe Trywwidt hat es vermasselt. Ausgerechnet während ihrer Wache ist die gefährlichste aller Pflanzen aus dem Gewächshaus verschwunden: die »Kaiserin der ewigen Nacht«. Die gesamte Menschheit ist in Gefahr. Schnell weiß Trywwidt, wo die blutsaugende Pflanze steckt: ausgerechnet bei Klaus, dem wohl vertrotteltsten Botaniker der Welt! Die Zeit wird knapp. Gestrandet in der Menschenwelt, sucht die Elfe einen Verbündeten für ihre Jagd auf die Blutsaugerin. Am besten einen, der sich ebenfalls mit dem Saugen von Blut auskennt. Aber kann sie ihrem Helfer wirklich vertrauen? Schon bald muss Trywwidt begreifen, dass die mörderische Pflanze ihr geringstes Problem ist. Inhalt: Die Gärtnerelfe Trywwidt muss die verschwundene Pflanze „Kaiserin der Nacht“ wiederfinden, denn diese hat die Macht nicht nur die Menschen- sondern auch die Elfenwelt dem Untergang zu weihen. Doch auf Ihrer Mission geht so einiges schief und so muss sich Trywwidt mit dem Vampir Korwin und der Menschin Ira zusammen tun, um das Schlimmste zu verhindern. Meinung: Das Cover haut einen nicht gerade um, wenn man es auf den ersten Blick sieht und macht dennoch neugierig. Wenn man erstmal die ersten Kapitel durch hat, merkt man aber, wie gut das Cover doch eigentlich zur Geschichte passt. Anfangs kann man sich mit den „Loser“-Charakteren so gar nicht identifizieren, doch im Laufe der Story, wachsen sie einem ganz langsam ans Herz. Vor allem Ira hat es mir sehr angetan, denn man kann ihre Veränderung ganz genau mit verfolgen. Sie wird selbstbewusster und wächst über sich hinaus und das fand ich wirklich klasse. Die kleine Elfin Trywwidt war mir auch sofort sympathisch. Mit ihrer ulkigen Art und den lustigen Elfenflüchen ist sie einfach ein kleines Highlight. Korwin ist ein typischer Vampir, gutaussehend und selbstbewusst. Was mir am Buch besonders gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es ganz anders war, als man denkt. Wenn man von Elfen hört, erwartet man hoheitsvolle Wesen mit Glitzer und Flügeln, doch diese Elfen sind unserer Technologie weit voraus und auch ihre Gestalt ähnelt nicht dem klassischen Bild der Fabelwesen. Es ganz einige Situationen im Buch, die man eventuell ahnen könnte, aber trotzdem nicht damit gerechnet hätte und das gefällt mir sehr gut. Ich finde es toll, wenn ich überrascht werde und mir nicht vorher schon alles denken kann. Der Schluss war für mich sehr stimmig – er befriedigt alles was man wissen möchte und lässt doch einige Fragen offen, die neugierig auf den Weitergang der Geschichte machen. Ein kleiner Kritikpunkt für mich war die Spannung. Die Geschichte hat ein gewisses Grundniveau an Spannung und man möchte natürlich immer wissen wie es weiter geht, allerdings kommt es nie zu irgendwelchen Höhepunkten. Selbst wenn die Situationen mal brenzlig wurden, wurde trotzdem ohne großes Anstrengung alles wieder gut – da hätte man den Spannungspegel durchaus etwas höher drehen können. Fazit: Insgesamt eine wirklich tolle und einfach etwas andere Story , die einen wirklich begeistern kann.

    Mehr
  • Fantastische Jagd nach einer gefährlichen Pflanze

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    kohoho

    16. February 2016 um 17:01

    Fluchende Elfe trifft auf Blutsauger, wer freut sich nicht über so ein Buch aus dem Fantasy-Bereich? Mit "Trywwidt - Die Kaiserin der ewigen Nacht" hat Klara Bellis solch eine Geschichte gezaubert und nimmt den Leser mit in eine spannende Story auf der Jagd nach einer gefährlichen Pflanze. Der Einstieg ins Buch fiel mir nicht ganz so leicht, denn sowohl kurze Kapitel als auch wechselnde Charaktere und Schauplätze bestimmen die Geschichte am Anfang. Hat man sich aber durch das Kennenlernen der verschiedenen Charaktere durchgewrungen wird man als Leser sehr gut unterhalten, das liegt größtenteils wahrscheinlich dann auch an den Flüchen, die Elfin Trywiddt immer wieder rausrutschen.  Die Geschichte baut sich nach und nach immer spannender auf und hält einige Überraschungen bereit. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben, die einigen sehr sympathisch, die anderen weniger, eine sehr gute Mischung. Wer Fantasy mag, wird auch "Trywwidt - Die Kaiserin der Nacht" mögen. Gerade die Mischung mit Elfenwesen und Vampiren macht das Buch schon etwas besonders. 

    Mehr
  • Spannend und witzig

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    anra1993

    14. February 2016 um 16:05

    Originalbewertung: 4,3 Sterne Auf den ersten Blick sieht es aus, als ob den Leser eine Vampirgeschichte erwartet. Allein das Cover und der Titel schreien förmlich danach. Aber was ist, wenn dort zwar ein Vampir vorkommt, dieser aber nicht im Fokus steht, sondern viel mehr ein Lebewesen, welches nicht als Protagonist erwartet wird? Der Schreibstil der Autorin ist sehr interessant. Er ist einfach zu verstehen und spannend. Witzig war für mich, dass die Elfe z. B. mit dem Wort Käferkacke geflucht hat. Das lockerte die Geschichte auf und machte sie witzig und interessant. Die Charaktere waren sehr originell. Zum einen begleiten wir Trywwidt auf ihrer spannenden Mission, die Königin der Nacht zu finden. Trywwidt ist eine sympathische, witzige Elfe, welche vor allem durch ihren Drang nach blöden Missgeschicken heraussticht. Auf ihrer Mission trifft sie auf Korwin, einem Vampiren, der gerne Musik komponiert und eigentlich ein normales Leben führt. Durch sein Zusammentreffen mit Trywwidt ist er auch auf der Suche nach der Königin der Nacht, einer Pflanze, die Blut saugt und Menschen zu Nachtwandlern verwandelt, involviert. Dem verfällt auch Klaus, einem Botanikstudent. Generell haben mir die Charaktere gut gefallen. Allerdings waren es mir teilweise einfach zu viele Haupt- und Nebencharaktere, sodass ich anfangs Probleme hatte, die ganzen Namen zuzuordnen. Das Buch weist viele Perspektiven und Handlungsstränge auf und am Anfang hatte ich mich gefragt, wie die Autorin diese alle miteinander verknüpft und ich muss sagen, dass ihr das gut gelungen ist. Irgendwann machte alles Sinn und alle Handlungsstränge liefen ineinander, sodass einiges klarer wurde. Die Geschichte konnte mich von Anfang an packen, hatte aber an manchen Stellen an Fahrt verloren und hatte sich etwas gezogen. Allerdings überwiegen die spannenden Stellen, sodass ich das Buch empfehlen kann. Den Inhalt fand ich sehr spannend und originell. Ich kann mich nicht daran erinnern schon mal etwas ähnliches gelesen zu haben. Die Autorin hat in ihrer Geschichte zwei Welten geschaffen, wobei die eine unserer zwar gleicht, aber wiederum auch nicht. Im Laufe des Buches trifft der Leser auf Elfen, Menschen und einen Vampir, die sehr unterschiedlich sind. Und natürlich auch auf die Königin der Nacht. Vor allem die Elfenwelt und die Bewohner haben es mir angetan, da sie einfach sehr verrückt sind. Ich konnte viel lachen, aber auch viel mit fiebern. Im ersten Moment scheint das Buch in sich abgeschlossen, denn die Gefahr wurde gebannt und so einige Fragen beantwortet. Allerdings arbeitet die Autorin am zweiten Band, sodass Trywiddt im zweiten Teil noch einmal den Leser mit ihrer Art verzaubern kann.

    Mehr
  • Trywwidt - Käferkacke und Chaos

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    anke3006

    14. February 2016 um 14:46

    Trywwidt ist eine Elfe, die leicht chaotisch ist und sich nicht unbedingt an die Regeln hält. Jetzt hat sie den Auftrag eine hochgefährliche Pflanze aus der Menschenwelt wieder zurück in die Elfenwelt zubringen. Eigentlich kein Problem... eigentlich. Wie es so ist, ist nichts so wie bei den Übungen in der Elfenwelt. Die Pflanze befindet sich nicht dort wo sie sein sollte, sie hat Kontakt mit Menschen, das ist absolut verboten und dann hat sie keine Verbindung zur Elfenwelt und kann kein Portal dort hin öffnen. Trywwidt muss improvisieren und das bringt so richtig Schwung in die Sache. Klara Bellis hat hier eine spannende und mitreißende Fantasy-Geschichte geschrieben in der die Elfen nicht die sanften und liebenswerten Wesen sind, wie allgemein üblich. Auch die Vampire sind so ganz anders. Gerade das macht diese Geschichte zu etwas Besonderem. Ihre Art die Geschichte zu erzählen entführt den Leser in eine ganz neue Welt. Jetzt bin ich neugierig wie es mit Trywwidt und ihren Freunden weitergeht.

    Mehr
  • Wunderbar!

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    BF4711

    12. February 2016 um 09:38

    Eine wunderbare Geschichte! Hätte nicht gedacht, dass sie mich so sehr interessiert - war doch ziemlich überrascht davon, da das Thema normalerweise nicht 100%ig meins ist ... Hat wirklich Spaß gemacht zu lesen und war auch recht kurzweilig, Konnte teilweise überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen :-) Einziger Kritikpunkt: an einigen, wenigen Stellen ist mir das ganze dann aber doch zu sehr frei erfunden und unglaubhaft (auch um Rahmen der gesamten Geschichte) gewesen.

    Mehr
  • Chaotin mit grünen Haaren

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Frank1

    10. February 2016 um 19:59

    Klappentext: Käferkacke! - Die Elfe Trywwidt hat es vermasselt. Ausgerechnet während ihrer Wache ist die gefährlichste aller Pflanzen aus dem Gewächshaus verschwunden: die »Kaiserin der ewigen Nacht«. Die gesamte Menschheit ist in Gefahr. Schnell weiß Trywwidt, wo die blutsaugende Pflanze steckt: ausgerechnet bei Klaus, dem wohl vertrotteltsten Botaniker der Welt! Die Zeit wird knapp. Gestrandet in der Menschenwelt, sucht die Elfe einen Verbündeten für ihre Jagd auf die Blutsaugerin. Am besten einen, der sich ebenfalls mit dem Saugen von Blut auskennt. Aber kann sie ihrem Helfer wirklich vertrauen? Schon bald muss Trywwidt begreifen, dass die mörderische Pflanze ihr geringstes Problem ist. Wer wissen will, was die »Kaiserin der ewigen Nacht« mit der Pest im Mittelalter zu tun hat; wie wundersam die Erotik zwischen Elfen und Vampiren ist und mit welchen absonderlichen Schimpfwörtern Elfen nur so um sich werfen, ist hier bestens aufgehoben. Klara Bellis’ Roman ist spannend und höchst amüsant. Für alle Fans von toughen Heldinnen, finsteren Schurken und Vollmilchschokolade. Hinweis für Allergiker: ACHTUNG! Dieses Buch kann Spuren von Elfen, Vampiren und Pflanzenbiochemikern enthalten. Rezension: Eine hochgefährliche Pflanze verschwindet auf mysteriöse Weise aus einem Hochsicherheits-Gewächshaus der Elfen und taucht einfach so in der Menschenwelt auf. Zum Glück können die Elfen herausfinden, wer die Pflanze dort findet und mit zu sich nachhause nimmt. Also wird die Elfe Trywwidt, die nach einer Panne bei ihrem letzten Einsatz in der Menschenwelt seit 30 Jahren keinen solchen Einsatz mehr hatte, auf eine Bergungsaktion geschickt. Da vorher genau festgestellt wurde, dass zur fraglichen Zeit weit und breit kein Mensch sein wird und wo die Pflanze genau steht, dürfte das ein kurzer, schneller Einsatz werden. Doch gleich nach Trywwidts Eintreffen häufen sich die Pannen. Zuerst wird sie beinahe Opfer eines Verkehrsunfalls, und dann ist auch noch die Pflanze nicht auffindbar. Und das, wo der Wahlspruch der Elfen doch „Maximale Effizienz!“ lautet. Nur gut, dass der Vampir, den Trywwidt bei ihrem letzten Einsatz kennenlernte, ganz in der Nähe wohnt. Spätestens jetzt dürfte jeder potentielle Leser erkannt haben, dass dieses Buch keine Elfen- oder Vampirgeschichte nach Schema F ist. Weder die Elfen noch die Vampire entsprechen den aus vielen anderen Büchern gewohnten derartigen Wesen. Lediglich die Menschen sind so, wie wir sie aus unseren täglichen Erfahrungen kennen – im Guten wie im Schlechten. Die Autorin erweckt hier eine sehr humorvolle Urban-Fantasy-Welt mitten in unserem realen Deutschland zum Leben. Alleine mit den Elfen-Schimpfwörtern könnte man ein ganzes Lexikon füllen. Oder sich einfach darüber totlachen, obwohl man letzteres lieber nicht machen sollte, da einem sonst die angekündigte Fortsetzung entgehen würde. Zu Beginn werden wechselweise zunächst anscheinend unabhängige Geschichten aus den Blickwinkeln eines ewigen Studenten, einer von ihrem ehemaligen Liebhaber vor die Tür gesetzten Frau, der titelgebenden Elfe und des Vampirs erzählt, die ich im Laufe der Handlung zu einem Erzählstrang vereinen. Die Verflechtungen der verschiedenen Charaktere in die Gesamthandlung werden dem Leser erst nach und nach bewusst, doch selbst die Titelheldin kann manche anscheinenden Ungereimtheiten erst sehr spät durchschauen. Ob es wohl trotzdem für alle Beteiligten ein Happyend geben wird? Fazit: Allen Fans einer etwas schrägen Urban Fantasy kann man dieses Buch, das es derzeit leider nur als eBook gibt, wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • Außergewöhnliche Elfen

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Darkmoon81

    10. February 2016 um 18:25

    Bei „Trywwidt – Kaiserin der Ewigen Nacht“ handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe. Leider ist mir noch nicht bekannt, ob es nur eine Dilogie, eine Trilogie oder tatsächlich eine Reihe ist.  Das Buch handelt von der Elfe Trywwidt, die als Gärtnerin arbeitet und während deren Schicht die gefährlichste aller Pflanzen geflohen ist – Die Kaiserin der Ewigen Nacht. Nun wird sie auf eine Mission auf die Erde geschickt, um die Pflanze zurück zu holen, die ausgerechnet beim etwas trotteligen Botaniker Klaus gelandet ist.  Im Laufe der Geschichte tauchen nicht nur noch mehr Elfen auf, sondern auch Vampire und diverse Menschen, die plötzlich mitten in den Geschehnissen stecken und auch einen wichtigen Teil davon ausmachen. Gut gefallen hat mir auch, dass das Buch zum Teil auf der Erde, zum Teil in der Welt der Elfen spielt.  Anfangs fiel es mir etwas schwer, in die Geschichte zu finden, da die Kapitel sehr kurz gehalten sind – was ich an und für sich durchaus schätze – und der Einstieg nicht mit der Elfe Trywwidt beginnt sondern mit Personen, die man zunächst auch gar nicht zuordnen kann bzw. man weiss nicht, welchen Part sie in der Geschichte einnehmen und ob sie wirklich wichtig sind.  Dies gab sich jedoch relativ schnell und es ergaben sich mehr und mehr Zusammenhänge und das Buch nahm rasch an Fahrt auf. Wie bereits zuvor erwähnt empfinde ich die kurzen Kapitel als sehr angenehm, es gibt dadurch natürlich auch viele Szenenwechsel oder sogar Wechsel zwischen den Welten, was mich jedoch überhaupt nicht gestört hat und ich konnte der Geschichte trotzdem sehr gut folgen.  Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen und auch zur Geschichte passend sehr bildlich. Man kann sich die Elfen sehr gut vorstellen. Ganz allgemein gehalten haben mir die Elfen sehr gut gefallen. Sie sind einfach anders und zwar sehr interessant anders. Die Elfen haben eine ganz eigene Art und Weise, die Menschheit zu betrachten und haben damit auch gar nicht immer so unrecht. Außerdem mag ich ihre Art zu fluchen. „Käferkacke“ ist definitiv sehr beliebt bei Trywwidt und auch „schleimige Spinnenspucke“ glaub ich des öfteren gelesen zu haben.  Es gibt viele Personen in der Geschichte, vollkommen egal, welcher Spezies sie angehören, mit denen man schnell Sympathien hegt, gleichzeitig gibt es auch die Gegenpole, bei denen man sofort eine Antipathie empfindet. Die Autorin hat da eine recht gute Balance geschaffen, denn es wäre ja langweilig, wenn man alle mögen würde. Die Liebe ist nicht gänzlich außen vor, jedoch nimmt sie eher eine Nebenrolle im Buch ein. Sie lässt sich immer wieder „blicken“, jedoch steht sie nie im Vordergrund. Aber meiner Meinung nach braucht eine gute Story keine große Liebesgeschichte. Euch erwartet definitiv keine langweilige Geschichte über Pflanzenkunde oder ähnliches. Die Charaktere sind toll beschrieben und ausgearbeitet und das Buch hat es definitiv geschafft, mich zu packen und ich werde auf jeden Fall dran bleiben. Denn ich möchte wissen, wie es mit Trywwidt und ihren Freunden weiter geht und welche Abenteuer sie noch bestehen. Ganz besonders interessiert mich auch, wie es mit Korwin weiter geht. Wer Korwin ist? Lest das Buch und findet es heraus!

    Mehr
  • Rezension zu "Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht"

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Jasmin49597

    07. February 2016 um 22:01

    Ein Wahnsinns-Buch! Der Klappentext macht schon neugierig und verrät nicht mal ansatzweise irgendwas. Das meine ich durchaus positiv. Denn ich finde nichts schrecklicher, als wenn der Klappentext einem schon vwrhersehbar erscheint. Bei den Charakteren merkt man, das sich die Autorin viel Mühe bei der Ausarbeitung gemacht hat. Zudem hatte ich das Gefühl, dass bei einzelnen Personen noch nicht alles erzählt ist. Das Buch an sich ist so aufgebaut, dass jedes Kapitel von einem anderen Protagonisten, ja es gibt mehr als 2, beschrieben wird. Dabei hatte ich aber nicht das Gefühl, den Handlungsstrang tu verlieren. Ich fand die Geschichte nachvollziehbar von Anfang bis Ende. Das Cover ist, für meinen Geschmack etwas düster, allerdings Passt es perfekt zum Buch und Inhalt. Fazit Ich kann hier nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. 5/5 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Eine Elfe auf Mission

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    annlu

    07. February 2016 um 08:59

    Trywwidt hatte sich fest vorgenommen, dieses Mal sämtliche Regeln einzuhalten. Der Langzeitstudent Klaus findet eine ungewöhnliche Pflanze, die im Licht der Sonne brennt und sein Blut trinkt. Begeistert widmet er sich ihrer Pflege. Die Elfe Trywwidt wird in die Welt geschickt um genau diese hochgefährliche Pflanze wieder ins Elfenreich zu schaffen. Rein – raus – weg. So einfach sollte ihre Mission sein. Doch schon beim Eintritt in die Menschenwelt bricht ihr Kontakt zu ihrem Vorgesetzten ab. Nun hat sie keine andere Wahl, als einige der Regeln zu brechen und in Kontakt mit dem Vampir Korwin zu treten, der die Ursache für ihren Rückzug aus dem Außendienst war. Die Kapitel werden abwechselnd mit den unterschiedlichen Charakteren im Fokus erzählt. Dabei sind Klaus und Trywwidt nur einige davon. Neben ihnen nimmt die pummelige und total unsichere Ira einige Kapitel ein, von der man vorerst nicht weiß, wie sie ins Gesamtbild passt. Die ersten Kapitel starten mit ihr und mit Klaus. Sie zeigen beide an einem Tiefpunkt in ihrem Leben und ich wusste nicht, ob ich sie bemitleiden soll, oder ob mich die Beiden nerven. Die fantastischen Elemente beschränken sich zu Beginn auf die Kapitel um Trywwidt, die keine typische Elfe ist. Sie kann auf Technologie zurückgreifen, flucht gerne vor sich hin und geht die Mission auf ihre eigene Art an. Dadurch, dass sie erst nach einigen Kapiteln in die Geschichte eingeführt wird, habe ich einige Zeit gebraucht, um in ihr einen der Hauptcharaktere zu sehen und fand sie zu Beginn wenig sympathisch. Erst langsam fand ich in die Geschichte und konnte das Buch genießen, wenn es auch immer wieder Längen aufweist, die durch den Perspektivenwechsel entstehen, und ich sehr viel Zeit zum Lesen brauchte. Das Auftauchen von Korwin als Vampir fand ich im ersten Moment etwas unpassend, doch im Laufe der Erzählung gefielen mir seine Abschnitte fast am Besten. Er und Trywwidt sind es auch, die die einzelnen Parteien der Geschichte in einen Zusammenhang bringen. Die zweite Hälfte des Buches wird spannender, die Ereignisse laufen etwas schneller ab. Daher ließ sich der Teil viel besser lesen. Dort kam dann auch der von mir erwartete Sarkasmus und Humor auf, auf den mich der Klappentext schließen ließ. Besonders die Annahmen, die Trywwidt in Bezug auf die Menschenwelt macht und ihre Verwirrung ob bestimmter Redewendungen fand ich lustig. Das Ende hat mir gut gefallen, die Handlungsstränge werden verbunden, die aktuelle Handlung abgeschlossen, aber noch einiges für den Folgeband offen gelassen. Fazit: Nach einem etwas missglückten Start habe ich ins Buch gefunden und fand die Geschichte interessant, wenn auch immer noch ein paar langatmige Szenen vorkamen. Bis zum Schluss sind mir die Charaktere ans Herz gewachsen und ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte für sie ausgeht.

    Mehr
  • Käferkacke!

    Trywwidt: Die Kaiserin der ewigen Nacht (German Edition)

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. February 2016 um 14:19

    Inhalt: Die Elfe Trywwidt hat es vermasselt. Ausgerechnet während ihrer Wache ist die gefährlichste aller Pflanzen aus dem Gewächshaus verschwunden: die »Kaiserin der ewigen Nacht«. Die gesamte Menschheit ist in Gefahr. Schnell weiß Trywwidt, wo die blutsaugende Pflanze steckt: ausgerechnet bei Klaus, dem wohl vertrotteltsten Botaniker der Welt! Die Zeit wird knapp. Gestrandet in der Menschenwelt, sucht die Elfe einen Verbündeten für ihre Jagd auf die Blutsaugerin. Am besten einen, der sich ebenfalls mit dem Saugen von Blut auskennt. Aber kann sie ihrem Helfer wirklich vertrauen? Schon bald muss Trywwidt begreifen, dass die mörderische Pflanze ihr geringstes Problem ist. Bewertung: Der Klappentext las sich gut - mit den ersten Kapiteln hatte ich dann aber meine Schwierigkeiten. Man wird direkt in das Geschehen geworfen, und Klaus ist nun wirklich ein ziemlich vertrottelter Botaniker und von Elfen ist erst einmal weit und breit nichts zu sehen. Nachdem ich mich aber durch die ersten Kapitel gekämpft hatte, wurde das ganze äußerst spaßig! Trywwidt ist eine liebenswerte Persönlichkeit mit elfischen Fähigkeiten und wunderbaren Flüchen! Besonders im Ohr geblieben ist mir "Käferkacke!"... Der Blutsauger und auch ein Menschenwesen helfen mit vereinten Kräften, die Pflanze wiederzufinden und überstehen dabei einige Abenteuer. Am Ende ist mir sogar Klaus, der Botaniker, ans Herz gewachsen - es gibt aber genug "Bösewichte", die ich sicher nicht leiden kann. Klara Bellis hat gekonnt eine Elfenwelt aufgebaut, in der nicht alles glitzert und flattert, und diese dann mit unserer Welt verzahnt. Dass dann auch noch Vampire mitmischen, ist schon fast eine Randnotiz - wenigstens glitzern die Vampire nicht. ;-) Sprachlich und kulturell unterscheiden sich die beiden Welten doch immer wieder und es ist spannend mitanzusehen, wie Trywwidt mit explodierenden Käfern hantiert, während die Menschen in "Stinkekisten" unterwegs sind. Empfehlenswertes Buch für alle, die Fantasy mögen, bei denen es aber nicht eine große Romanze geben muss. Wer gleichzeitig noch ein paar neue Flüche lernen möchte, findet in Trywwidt eine spitzzüngige Lehrmeistern!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks