Klara Chilla

 4,7 Sterne bei 83 Bewertungen
Autorin von Die Schiffe der Waidami, Schattensamt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Klara Chilla (©privat)

Lebenslauf

Klara Chilla lebt mit ihrem Mann, zwei Kindern und einem nicht ganz so gutmütigen Kater in einem ruhigen Stadtteil von Düsseldorf. Sie liebt den Winter, Schottland und das Meer. Seit frühester Kindheit ist sie von Piratengeschichten fasziniert und hat vieles verschlungen, was es als Buch zu lesen oder als Film zu sehen gab. Irgendwann stellte sie sich die Frage, was für einen Piraten das perfekte Glück sein könnte. Schnell kam die Idee auf, einen Piraten mit seinem Schiff über eine Tätowierung zu verbinden. Captain Jess Morgan war geboren, der bis in den Tod mit der Monsoon Treasure verbunden ist und mit ihr sogar kommunizieren kann. Es blieb allerdings bei der Idee, bis die Begegnung mit einer völlig Fremden schließlich den Anstoß brachte, mit dem Buch endlich anzufangen. Inzwischen ist die Fortsetzung "Die Tränen der Waidami" erschienen. Und da von Zeit zu Zeit auch eine Piratenpause notwendig ist, entstand in einer solchen Pause die Geschichte "Schattensamt". Sie ist etwas völlig anderes und erzählt die Erlebnisse eines sechzehnjährigen Mädchens in ihrem Familienurlaub in Schottland. Auch hier spielt die Fantasie eine große Rolle, weil sie das Leben einfach bunter macht. Und da auch mal wieder etwas ganz Neues sein musste, gibt es jetzt den ersten Teil einer neuen Fantasy-Reihe, die aus insgesamt 3 Büchern bestehen wird.  Besucht Klara auch auf ihrer Website: https://klara-chilla.com oder bei Facebook:https://www.facebook.com/Die-Piraten-der-Waidami-1646481958740656/

Botschaft an meine Leser

Heute gebe ich nach unendlich langer Zeit ein Lebenszeichen von mir. 

Ich schreibe endlich wieder  und in 2024 erwarten euch daher neue Bücher. Da wäre die Fortsetzung von "Die Feder von Kylnavern". Der zweite Teil wird ",Feder und Tinte" heißen. Dann wird gerade der erste Teil ins Englische übersetzt und hoffentlich bald unter dem Titel "The Quill Of Kylnavern" erscheinen.  Rechtzeitig zu den Sommerferien, denn das habe ich einer Leserin versprochen, folgt der zweite Teil von Schattensamt. Es steht also viel an. 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und alles Gute für 2024!

Liebe Grüße Eure Klara

Alle Bücher von Klara Chilla

Cover des Buches Die Schiffe der Waidami (ISBN: 9781519407870)

Die Schiffe der Waidami

 (36)
Erschienen am 19.12.2015
Cover des Buches Schattensamt (ISBN: 9783742796370)

Schattensamt

 (15)
Erschienen am 19.02.2017
Cover des Buches Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder (ISBN: B08CC2YCQ7)

Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder

 (13)
Erschienen am 24.07.2020
Cover des Buches Die Tränen der Waidami (ISBN: 9783746025834)

Die Tränen der Waidami

 (13)
Erschienen am 28.03.2018
Cover des Buches Schattensamt (ISBN: 9783746037561)

Schattensamt

 (1)
Erschienen am 23.03.2018
Cover des Buches Die Feder von Kylnavern (ISBN: 9783752606348)

Die Feder von Kylnavern

 (0)
Erschienen am 30.11.2020

Neue Rezensionen zu Klara Chilla

Cover des Buches Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder (ISBN: B08CC2YCQ7)
webschreck_ostsee_s avatar

Rezension zu "Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder" von Klara Chilla

Absolut zu empfehlen
webschreck_ostsee_vor 3 Monaten

Mit großer Vorfreude erzählte die offenherzige Marina ihrer Freundin Hannah die Neuigkeit, dass Amiras Onkel sein Hotel in Tunesien renoviert hat und sie herzlich dazu eingeladen sind, ein paar wundervolle Tage dort zu verbringen. Bereits bei ihrer Ankunft in Tunesien fielen ihnen die Brüder Targon und Romun ins Auge. Es verging nicht viel Zeit, bis Marina begann, mit Romun zu flirten. Im Gegensatz dazu war Hannah etwas zurückhaltender, jedoch fand sie Targon interessant. Bei einem gemeinsamen Ausflug ergab sich schließlich das Schicksal, als Marina und Hannah unglücklicherweise in einen Sandsturm gerieten und dann von Romun und Targon entführt wurden. So fanden sie sich gefangen in der Welt der Schreiber wieder. Romun ist ein tyrannischer König, der das Blut seines eigenen Bruders benötigt, damit Hannah, ausgestattet mit schwarzem Blut und einer Feder, die Geschichte nach Romuns Vorstellung niederschreiben kann. Dabei ist er bereit, den Tod seines Bruders in Kauf zu nehmen. Hannah verspürte absolut keinen Wunsch, Romun durch Schreiben zu mehr Macht zu verhelfen. Unerwartet erhielt sie jedoch Unterstützung von Maruk, der sich um den schwer verletzten Targon kümmerte, der im Bach geworfen wurde. 


`✵•.¸,✵°✵.。.✰ 𝕄𝕖𝕚𝕟 𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥 𝔼𝕚𝕟𝕕𝕣𝕦𝕔𝕜 ✰.。.✵°✵,¸.•✵´


Wir tauchen in eine von Schreiber erschaffene Welt ein, in der Hannah mithilfe von Targons Blut die Geschichte und Ereignisse verändern konnte. Targon beabsichtigte, zusammen mit Maruk Hannah zurück in ihre Welt zu bringen, und wir begleiteten Hannah auf ihrer Flucht vor Romun und seinen Kriegern. Bisher ist es jedoch nicht gelungen, die Rückkehr zu vollziehen, da die Geschichte im zweiten Band fortgesetzt wird.  Die Schriftgröße ist etwas klein geraten und die Kapitel teilweise etwas zu lang, was den Lesefluss jedoch nicht beeinträchtigt.


Ich vergebe

5/5 ⭐️ sowie 1/2💫

Cover des Buches Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder (ISBN: B08CC2YCQ7)
Nora4s avatar

Rezension zu "Die Feder von Kylnavern: Band 1 - Feder" von Klara Chilla

Ich hoffe wirklich, dass es noch besser kommt und es für die Widersprüche Erklärungen geben wird
Nora4vor einem Jahr

Das Buch habe ich schon länger im Blick, einfach weil mich die Grundidee auch direkt angesprochen hat und für mich nach sehr viel Potential klang.

Man konnte auch direkt und einfach in die Geschichte eintauchen und wird auch ziemlich schnell von den Geschehnissen mitgerissen, die auch im Generellen dafür sorgen, dass die Storyline so einige Überraschungen mit sich bringt. Auch der Weltenaufbau ist wirklich gelungen.

Ausserdem mag ich die Rolle von Feder und Tinte und was sich dahinter eigentlich verbirgt, wirklich sehr. Die Idee ist wirklich schlau.

Das grosse Minus im Buch war jedoch die Tatsache, dass genau die Fähigkeiten Feder und Tinte selbst kaum im Fokus standen. Die Feder ist für das Schreiben und Enstehen des ganzen Landes verantwortlich und kann sich mit nur einem Satz verteidigen, weil sich alles ihrem Willen beugt und dennoch irgendwie auch nicht. Erst mal wird kaum etwas aufgeschrieben und wenn dann nur vereinzelte Sätze und dennoch lebt das Königreich weiter und erzählt so auch seine Geschichte (es ist nicht so, als würde die Zeit stillstehen, bis die Feder wieder schreibt, obwohl das ein unglaublich tolles Konzept wäre). Ausserdem kann die Feder ohne Probleme Angreifer zu Fall bringen, die auch handlungsunfähig bleiben, bis wieder etwas anderes geschrieben wird (also theoretisch auch für immer) oder Tote zum Leben erwecken, und gleichzeitig ist es der Feder nicht möglich, den wahnsinnigen Herrscher unter Kontrolle zu bringen.

Die Regeln, die für die Feder zählen sind völlig unklar. Ich habe nichts gegen Einschränkungen oder Konsequenzen von falschem Handeln, aber diese müssen auch eintreten und nicht immer nur vage erwähnt werden und gleich bei der nächsten Anwendung wieder völlig übersehen werden. Einfach den König umzubringen geht ja nicht (aus welchem Grund, wird auch nicht erklärt), aber einen Toten zum Leben zu erwecken bringt keine weiteren Probleme mit sich? Da geht für mich etwas noch nicht auf.

Es wäre schon vieles um einiges besser, wenn die Regeln klar wären. Leider hat die fehlende Bedeutung und Relevanz der Feder auf die Geschichte keinen guten Eindruck hinterlassen, obwohl die Idee selbst genial ist. Eigentlich hätte ich dem Buch drei Sterne gegeben, aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende und ich kann nur schwer hoffen, dass einige dieser unlogischen Aufbaue möglicherweise mit einem guten Grund so sind und alles noch erklärt wird. So gebe ich, mit grosser Hoffnung, dass alles besser wird und erklärt wird, dem Buch doch noch vier Sterne (sollte es nicht so werden, muss ich den einen Stern aber doch auch wieder abziehen).

Cover des Buches Schattensamt (ISBN: 9783742796370)
Redroses avatar

Rezension zu "Schattensamt" von Klara Chilla

Geheimnisvoll, romantisch
Redrosevor 3 Jahren

Klara, süße 16 Jahre alt, ist sauer. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Finn geht es in den Urlaub. Allerdings nicht in eine coole angesagte Strand-Location, sondern nach Schottland. Da ist es kalt und regnet die ganze Zeit!

 

Aber nach einiger Zeit erwärmt sich Klara für Schottland. Nicht zuletzt wegen Fearghas, dem Sohn ihrer Gastgeber, der ihr die Schönheit Schottlands nahebringt. Aber Fearghas birgt ein Geheimnis

und plötzlich steht Klaras Welt Kopf.

 

Mir hat es viel Spaß gemacht zusammen mit Klara und ihrer Familie nach Schottland zu reisen. Alte Burgen, romantische Lochs, Whisky, mysteriöse Sagengestalten.

 

Schattensamt ist spannend und macht Lust auf mehr. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weiter gehen wird.

Gespräche aus der Community

Achtung Piraten, die Zweite!
Vor Kurzem gab es die Leserunde zu »Die Schiffe der Waidami«, die mir dank der tollen Teilnehmer viel Freude bereitet hat.  Jetzt geht es in die Fortsetzung, in der ich euch »Die Tränen der Waidami« vorstellen möchte. Dazu verlose ich 3 Printausgaben und 7 E-Books.

Jeder, der Piratengeschichten mag oder es einfach mal mit ihnen versuchen möchte, ist wieder herzlich zu meiner Leserunde eingeladen. »Die Tränen der Waidami« ist ein Fantasy-Abenteuerroman, der in der Karibik zur Blütezeit der Piraten spielt. Die Hauptfigur ist der Pirat Captain Jess Morgan, der über eine Tätowierung mit seinem Schiff verbunden ist und dadurch u.a. seine Verletzungen mit diesem teilt. Wenn er verwundet wird, erleidet das Schiff entsprechende Schäden. Werden diese repariert, heilen auch die Wunden des Piraten. Im ersten Teil ist es ihm gerade gelungen, sich aus der Abhängigkeit von den Waidami zu lösen. Doch eine Vision sieht noch mehr für sein Schicksal vor.

Hier der Klappentext:

»Nicht die Vision ist es, die euer aller Schicksal bestimmt, sondern euer Glaube daran.«

Die Macht der Waidami wächst unaufhaltsam weiter. Jess Morgan soll der Schlüssel zur Vernichtung des Obersten Sehers sein und damit die letzte Hoffnung, die Karibik vor den Waidami zu beschützen. Doch als der Pirat dem Weg folgt, den die Vision für ihn vorsieht, scheint nicht nur er alles zu verlieren.

Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.klara-chilla.com/leseprobe-die-traenen-waidami

Ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen und lade auch jeden ein, der das Buch bereits gelesen hat und einfach mitmachen möchte.

Wer den ersten Teil »Die Schiffe der Waidami« nicht kennt, kann sich dennoch gerne bewerben. In diesem Fall würde ich diesen Teil auch als E-Book im epub-Format dazugeben. 

Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.klara-chilla.com/leseprobe-die-schiffe-der-waidami 

Schreibt mir einfach, warum ihr anheuern und bei diesem Abenteuer dabei sein möchtet.

Besucht mich auch auf meiner Website: https://www.klara-chilla.com/ oder auf https://www.facebook.com/Waidami/

Auf bald und Mast- und Schotbruch
Klara Chilla
221 BeiträgeVerlosung beendet
KlaraChillas avatar
Letzter Beitrag von  KlaraChillavor 6 Jahren
@kylie1 Liebe kylie1, vielen Dank auch an Dich, Deine Teilnahme an der Leserunde und Deine ausführliche und schöne Rezi😊. Es freut mich natürlich sehr, dass Du Dir nun auch weitere Piratenromane vorstellen kannst. Auch hier muss ich wieder sagen, dass mir die Leserunde wirklich Spaß gemacht. Und dies ist einfach auch der Verdienst von euch aktiven Teilnehmern, die auch zu jedem Abschnitt sich geäußert haben. Vielen Dank dafür. Und entschuldige bitte, dass ich diesmal aufgrund meines Urlaubs so spät reagiert habe. Liebe Grüße Klara
Hallo Zusammen,
endlich ist es soweit und die Fortsetzung zu "Die Schiffe der Waidami" wird am 23.03.2018 als Ebook erscheinen. Die Printausgabe wird auch bald folgen, steht aber leider noch nicht zur Verfügung. Da ich mich unglaublich darüber freue, dass endlich die Geschichte um Captain Jess Morgan in die zweite Runde geht, verlose ich 5 Ebooks.
Wer Interesse hat, schreibt mir bitte, warum er gerne dieses Buch lesen möchte. Auch wer den ersten Teil nicht kennt, ist herzlich eingeladen. Ich würde dann auch ein Ebook von "Die Schiffe der Waidami" dazu tun. Denn bevor man sich an den zweiten Teil macht, sollte man den ersten Teil wirklich gelesen haben.
Über eine anschließende Rezension würde ich mich freuen.
Gerne beantworte ich auch jede Frage zu meinen Büchern und freue mich deshalb über jeden Teilnehmer.
Einen schönen Restsonntag wünscht euch
Klara Chilla
35 BeiträgeVerlosung beendet
KlaraChillas avatar
Letzter Beitrag von  KlaraChillavor 6 Jahren
Hallo Zusammen, wer von euch Lust hat, kann auch noch gerne bei der Leserunde zu "Die Schiffe der Waidami" mitmachen. Nächste Woche werden dazu die Bücher verschickt. Ich würde mich freuen und wünsche euch schon einmal schöne Ostertage. Liebe Grüße Klara
Heute möchte ich euch gerne den ersten Band der Fantasy-Reihe "Schattensamt" vorstellen, in dem die sechzehnjährige Klara durch die Bekanntschaft mit dem etwas älteren Fearghas in ein magisches Abenteuer stürzt.  Da es ganz frisch im Handel ist, verlose ich 10 Ebooks als Epub oder PDF-Datei (Print ist leider noch nicht verfügbar).
Wer Interesse hat, schreibt einfach eine kurze Nachricht und landet im Lostopf.
Ich würde mich sehr freuen, wenn die Gewinner vielleicht eine Rezension hier bei Lovelybooks und / oder Amazon etc. schreiben würden.
Auch für jede Kritik und jeden Hinweis bin ich dankbar. Gerne können wir uns in der Plauderecke über das Buch austauschen.

Viele Grüße

Klara Chilla


 Hier ein bisschen mehr zum Buch:

Nur widerwillig fährt die sechzehnjährige Klara mit ihrer Familie in den Schottlandurlaub. Viel lieber wäre sie mit ihrer besten Freundin in den Süden gefahren. Da sie sich aber mal wieder nicht entscheiden konnte, fährt sie in die Kälte und den Nebel.

Doch das Wetter ist gar nicht so übel, und die Begegnung mit dem etwas älteren Fearghas macht den Urlaub trotz des nervigen Bruders sehr viel attraktiver.

Als Klara Zeugin wird, wie Fearghas eine Strecke durchs Loch schwimmt, die dem gesunden Menschenverstand widerspricht und sie in seine wahre Abstammung einweiht, beginnt ein mystisches Abenteuer.

Schottland, Legenden, Abenteuer, Freundschaft und Liebe würzen den ersten Teil von „Schattensamt“ („Der Clan der Selkies“).

Leseprobe

"Prolog" aus "Schattensamt ", aber Achtung: alle anderen Kapitel sind in der Ich-Form und aus Sicht von Klara geschrieben):

Adam duckte sich unter einer plötzlichen Sturmbö und warf einen skeptischen Blick auf das Wasser des Loch Linnhe. Die Wellen wurden immer rauer und hatten längst die Farbe von flüssigem Blei angenommen. Das Ufer der kleinen Insel von gegenüber verschwand bereits nahezu vollständig hinter einem Vorhang aus schwerem Regen. Es wurde Zeit, dass er nach Hause kam.

Ein letztes Mal beugte er sich vor und nahm Katja, seiner Setter Hündin, den Stock aus ihrem triefenden Maul. Begeistert kläffte das Tier, völlig unbeeindruckt von der Wetterlage und der Tatsache, dass ihr Fell bereits in dicken roten und weißen Strähnen am schlanken Körper klebte. Adam holte aus und schleuderte den Ast, soweit es bei dem Wind möglich war. In riesigen Sätzen sprang sie hinterher und stürzte sich in das Wasser, während Adam die Jacke fester um seinen Hals zog und sich auf den Weg zu seinem Auto machte. Katja würde schon von alleine nachkommen. Doch als er gerade den Schlüssel in das Türschloss steckte, hielt er inne. Der Klang ihres Kläffens hatte sich verändert. Aus dem fordernden Bellen, das sie von sich gab, wenn sie spielen wollte, war ein aufgeregter Laut geworden. Besorgt sah er auf und kniff die Augen zusammen. Katja stand mit den Pfoten im seichten Wasser des Uferbereichs, das aufgebracht gegen das Land stürmte, und bellte etwas an, das unmittelbar vor ihr lag. Seufzend steckte Adam den Schlüssel wieder in seine Jackentasche und ging neugierig zu dem Hund, der mit seinem völlig durchnässten Körper das Fundstück verdeckte.

»Na, meine Kleine, was …« Seine Stimme erstarb. Dann fluchte er laut und stürzte vor, als er sah, was Katja aus dem Wasser gezogen hatte. Ein nacktes Baby lag wimmernd auf dem von harten Kieselsteinen bedeckten und Wasser umspülten Boden.

Adam riss sich die Jacke vom Körper und schlug das Baby in den dicken Stoff ein wie in eine Decke. Dann presste er es behutsam gegen seinen Oberkörper und rannte so schnell er konnte zum Auto.




133 BeiträgeVerlosung beendet
KlaraChillas avatar
Letzter Beitrag von  KlaraChillavor 7 Jahren
Das ist lieb, vielen Dank :-))! Dann werde ich mir das noch einmal ansehen und schauen, ob mir da etwas einfällt, wie ich es besser beschreiben kann. Liebe Grüße KLara

Zusätzliche Informationen

Klara Chilla im Netz:

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 16 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks