Die Schiffe der Waidami

von Klara Chilla 
4,8 Sterne bei30 Bewertungen
Die Schiffe der Waidami
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ellamidnas avatar

Ein exotisches Abenteuer wo man nicht weiß, wer in Wahrheit die Fäden zieht.

K

Durch das umgewöhnliche, aber durchaus sehr interessante Thema, hebt das Buch sich positiv hervor. Es ist absolut empfehlenswert.

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781519407870
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:424 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:19.12.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ellamidnas avatar
    Ellamidnavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein exotisches Abenteuer wo man nicht weiß, wer in Wahrheit die Fäden zieht.
    Ein exotisches Abenteuer wo man nicht weiß, wer in Wahrheit die Fäden zieht.

    Selten hat mich ein Roman mit Piraten so gefangen genommen wie dieser.

    Der Erzählstil ist wunderbar flüssig, man kann das Buch locker in einem Rutsch durchlesen. Die Charaktere sind sehr vielfältig, bleiben stellenweise aber leider etwas oberflächlich, da die Geschichte aus der Sicht mehrerer Personen erzählt wird. Die Perspektivwechsel waren des Öfteren zwar abrupt, aber diese Erzählweise macht das Verwirrspiel innerhalb der Geschichte aber auch noch spannender. Wenn ich dachte "Ok, jetzt hat die eine Seite der anderen ein Schnippchen geschlagen" folgen die Handlungen jedoch (auch) den Plänen des jeweils anderen. Es hat am Anfang jedoch etwas gedauert, bis ich mich in diesen ganzen Ränken einigermaßen zurecht gefunden habe.

    Mit Jess und Lanea wurden außerdem zwei sehr sympathische Protagonisten geschaffen. In beide Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    JohannaStoeckls avatar
    JohannaStoecklvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Mischung auf Fantasy- und Piratengeschichte, wie ich sie in dieser Form noch nie gelesen habe
    Die Karibik, wie sie niemals war

    Es gibt Piratengeschichten. Es gibt Fantasy-Romane. Es gibt Piratengeschichten mit übersinnlichen Elementen wie Geistern, und des gibt Fantasy-Romane, in denen Piraten vorkommen. Aber ich habe noch nie ein Buch wie dieses gelesen.
    Klara Chillas Geschichte spielt in einer Welt, wie ich sie in dieser Form noch in keinem anderen Buch gefunden habe, und die ich als "die magische Karibik" bezeichnen würde. Eine Welt, in der sich reale, historische Fakten mit fantastischen Elementen so genial vermischen, dass man am Ende des Buches Mühe dabei hat, das eine vom anderen zu trennen.
    Ein Volk, dessen Angehörige ohne jede Hilfsmittel navigieren können und nur durch Beobachtung des Himmel und der Segel immer ans Ziel gelangen. Kapitäne, deren Leben, Gesundheit und Schicksal durch eine Tätowierung mit ihrem Schiff verbunden ist. Ein Volk, dessen Seher die Zukunft kennen. Die Tränen der Göttin Thethepel, die - ins Wasser gestreut - den Weg weisen. Uralte Mythen und Legenden. Aber eben nicht in irgendeiner Fantasy-Welt, sondern in der realen Karibik des ausgehenden 17. Jahrhunderts.
    Die Geschichte selbst ist voller Intrigen, Verrat, Mord und Totschlag - wie es bei einer Piratengeschichte zu erwarten ist. Aber sie ist auch eine Geschichte über Liebe, Treue, Aufopferung, Freundschaft und Hoffnung. Mit anderen Worten: Ein Buch, das unendlich viele Emotionen weckt, ohne dabei jemals kitschig zu werden. Es gibt so viele verschiedene Charaktere, die man im Lauf der Geschichte kennenlernt, und sie alle sind sehr plastisch und vor allem sehr menschlich beschrieben, mit ihren Stärken und Schwächen. Grenzen zwischen Gut und Böse sind fließend, sodass man manche Charaktere gleichzeitig lieben und hassen muss.
    Wer also einmal eine Fantasy-Geschichte lesen möchte, die komplett anders ist als die meisten anderen Fantasy-Geschichten - oder eine Piratengeschichte, die komplett anders ist als die meisten anderen Piratengeschichten - der wird an diesem genialen Crossover seine wahre Freude haben.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    MissDarkAngels avatar
    MissDarkAngelvor 5 Monaten
    Großartiges Piratenabenteuer! (Klappentext spoilert leider viel zu viel, daher besser nicht lesen!)

    Das Buch spielt in der Karibik, zu Zeiten, in denen Piraten die Gewässer noch unsicher machen. 


    Zum einen geht es um das Volk der Waidami. Waidami ist eine kleine versteckte Vulkaninsel im karibischen Meer. Die Bewohner führen ein vorherbestimmtes Leben, denn das Reich wird durch Seher befehligt, die jedem Bewohner schon früh seine Rolle in der Gemeinschaft zuweisen.  Dank der Piraten, die von den Waidami  befehligt werden, verfügt das Volk über grossen Reichtum und Macht. Doch dem obersten Seher Bairani reicht das nicht mehr. Er verfolgt eigene Pläne und nutzt dafür einige Bewohner als Spielbälle.

    Zum einen ist da Torek, ein schüchterner pubertierender Junge, der plötzlich über Nacht ausserordentliche seherische Fähigkeiten entwickelt. Schnell wird er vom obersten Seher in den Kreis der engsten Vertrauten aufgenommen und für dessen eigenen grausamen Pläne benutzt. Torek ist sich dessen nicht bewusst und geniesst stattdessen das plötzliche Gefühl von Macht. Dabei verliert  er sich zunehmend selbst.

    Ein weiterer Hauptprotagonist ist Captain Jess Morgan, der als Pirat der Waidami durch die Karibik segelt . Doch das tut er nicht freiwillig. Die Waidami entführen Kinder um sie als grausame Piratenkapitäne auszubilden. In einer grausigen Zeremonie werden alle Erinnerungen  der Kinder gelöscht. Sie werden an ihre zugewiesenen Schiffe gebunden und verfügen unter anderem über spezielle Kräfte die sie fast unbesiegbar machen. 
    Doch Jess ist anders, er beginnt sich zunehmend an seine Vergangenheit zu erinnern und möchte sich von den Waidami lösen. Doch natürlich wissen die Seher bereits davon und beginnen Jagd auf den zukünftigen Verräter zu machen.

    Und dann gibt es noch Lanea, eine junge Frau aus dem Volk der Waidami, die auf den abtrünnigen Pirat angesetzt wird. Sie heuert auf seinem Schiff als Navigatorin an und soll herausfinden ob die Prophezeiung wirklich eintritt und der Pirat eigenmächtig handeln wird. Doch schon bald kommen erste Zweifel an den Absichten der Seher auf und Lanea steht vor einer schweren Entscheidung, denn längst hat sie ihr Herz an Captain und Crew verloren.

    Das Buch wird aus den verschiedenen Perspektiven der Hauptprotagonisten erzählt. Der Schreibstil ist bildhaft und man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzen. 
    Es passiert wahnsinnig viel in dem Buch, Langeweile kommt nicht auf und die Geschichte schreitet zügig vorran.  Im Vordergrund steht hier definitiv die Story, auch wenn ein Hauch von Romantik enthalten ist. Der erste Teil schliesst in sich ab, aber verweißt auf den Folgeband.

    Ganz ganz tolles Piratenabenteuer, mit einer grandiosen Idee und Umsetzung. Sehr gelungen und ein Highlight! Einziger Kritikpunkt, der Klappentext spoilert und zwar kräftig! Man erfährt etwas was erst im letzten Viertel des Buches passiert. Absolut unnötig, denn die Geschichte reizt auch so! Das sollte die Autorin dringend ändern. Ansonsten fünf Sterne von mir ^^

    Kommentare: 5
    7
    Teilen
    Aramaras avatar
    Aramaravor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein berauschender Fantasy-Roman
    Ein berauschender Fantasy-Roman

    Die Schiffe der Waidami- Sie werden durch eine Tätowierung am Herzen des Captains miteinander verbunden. Hier geht es um Captain Jess Morgan. Der Captain, der alles verändern soll. Er wird ein abtrünniger Pirat, er will nicht mehr für die Waidami entern. Daraufhin wird ihm Lanea als Schiffshalterin an Board gestellt. Sie soll beurteilen, ob Captain Jess wirklich abtrünnig ist, oder nicht und dann seine Position an die Waidami verraten. Doch ob das gut gehen kann, bei Laneas Gefühlschaos?

    Sprachlich ist dieses Buch einwandfrei. Herrvoragend zu lesen und vorzustellen. Die Autorin hat es echt im Blut, die Umgebung und die Atmosphäre spürbar zu machen.
    Die Spannung ist eigentlich immer in einem gewissen Grad vorhanden, auch wenn es sich stellenweise etwas schleppt, aber die Crew erlebt durchgehend und immer wieder andere spannende Geschichten, die den Leser am Laufen halten.
    Die Handlung an sich ist natürlich auch genial. Nicht langweilig, nicht zu vorhersehbar, aber stellenweise kann man es sich denken, was aber nicht weiter schlimm ist. Das Ende macht natürlich Lust auf den 2.Teil. Und den werde ich mir auch bald beschaffen, denn die Charaktere wachsen einem wirklich sehr ans Herz, denn sie sind auf ihre Art und Weise alle etwas besonderes, mit ihren ein oder zwei Macken, die sie aber sehr authentisch und keinesfalls nervig wirklen lassen.
    5 Sterne von mir dafür :)

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 6 Monaten
    Ai, Ai, Captian

    Das Buch ist ein Genuss, dass kann man nicht anders sagen.

    Ich durfte das Buch in einer Leserunde mitlesen und bin fertig von dieser Geschichte. Wahnsinnig schöngeschrieben, ein Plot der wirklich unglaublich ist und eine Geschichte, die nicht Enden darf.

    Lanea ist die Tochter eines Sehers und hat einen Auftrag und der heißt Jess Morgan. Jess Morgan gehört zu dem Inselvolk der Waidami, Sie leben auf einer einsamen Insel und werden von den Sehern geführt. Aber es gibt der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen auf der Insel und das die Seher, Piraten und das einfache Volk der Insel. Jede dieser Gruppen hat eine bestimmte Verbindung zu der Insel darunter gehören die Piraten mit ihren Tattoos. Durch diese sind Sie an ihr Schiff gebunden, Jess Morgan möchte sich aber „weiterentwickeln“ und hat für sich beschlossen, dass Volk der Waidami zu verlassen. Natürlich möchte diese das verhindern und setzen dafür Lenea drauf an. Sie ist voller Zuversicht und glaubt, dass Sie schnell hinter die Lösung kommt, dem ist aber nicht so. Gemeinsam erleben Sie die größten Abenteuer, es schweißt Sie immer mehr zusammen. Trotzdem geht Leana hin und behauptet, dass Jess Morgan „fliehen“ möchte, ab jetzt wird es für den Piraten richtig gefährlich. Wird Leana ihren Fehler bereuen oder war es die richtige Entscheidung?

    Meine Meinung nach hat die Autorin mehr als nur 5 Sterne für dieses Buch verdient, in unsere Leserunde hat Sie eine extra Liste erstellt zum Personenverzeichnis erstellt. Deswegen habe ich es sogar zweimal gelesen und bin zum gleichen Schluss gekommen, dass Buch muss man gelesen haben. Ich bin jetzt darauf gespannt wie es weitergeht und würde mich sehr freuen wieder mit der Monsoon Treasure in See zu stechen.

    Kommentare: 1
    30
    Teilen
    Tauriels avatar
    Taurielvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Fantasy- und Abenteuerroman
    Spannender Fantasy-und Abenteuerroman

    Die Autorin hat einen schönen,klaren und angenehmen Schreibstil und ich bin von Anfang an in diesem Fantasy-Piraten-Roman gefesselt.Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und ich kann mich direkt in diese Geschichte fallen lassen. Die unterschiedlichen Situationen machen in diesen Roman die Spannung aus und ich lege das Buch nur ungern zur Seite,um andere Dinge zu erledigen. Ich habe diesen Roman sehr gerne gelesen und freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    verruecktnachbuecherns avatar
    verruecktnachbuechernvor 6 Monaten
    Klasse Idee

    Jess Morgan ist Kapitän der Monsoon Treasure und ein Pirat, doch er und seine Mannschaft ist ganz anders, als andere Piraten. Jess ist durch ein Tattoo, über seinem Herzen, mit seinem Schiff verbunden und somit auch mit den Waidamis. Von diesen will er sich lösen und die Waidami schicken eine Spionin auf das Schiff. Sie erkennt, dass in diesen Männern mehr steckt, als nur Piraten. Lenea steht bald vor der schwierigen Entscheidung zu gehorchen und den interessanten Jess und seine liebenswerte Crew zu verraten oder sich selbst von den Waidami zu lösen.

    Für mich ist die Grundidee dieses Buches etwas neues. Ein Kapitän ist durch eine Tätowierung so sehr an sein Schiff gebunden, dass er mit Hilfe des Schiffes alle Strömungen um sich herum wahrnehmen kann, ob das nun die des Meeres oder die der Menschen sind. Es ist eine Freude die Welt mit Jess zu erleben und zu sehen was er sieht.

    Die beiden Hauptcharaktere sind realistisch gestaltet und es macht Spaß zu sehen, wie beide an ihren Aufgaben wachsen und sich verändern.
    Am Anfang habe ich ein wenig gebraucht, um mit der Geschichte warm zu werden, denn ich habe ganz schnell den Überblick verloren gehabt. Es gab so viele Namen.
    Der Schreibstil lässt sich angenehm lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und am liebsten möchte man nicht aufhören zu lesen.

    Das Buch macht auf jeden Fall Spaß auf mehr.

    Leseempfehlung.

    Ich habe das Buch bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür bei der Autorin.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    Kagalis avatar
    Kagalivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Trotz kleinerer Mängel ein gelungenes Debüt, dass jede Landratte mit auf ein magisches Piratenabenteuer in die Karibik nimmt.
    Historischer Roman trifft auf Fantasy


    Auf ins Piratenabenteuer. Wer mich kennt weiß vielleicht, dass ich Wüsten und Piraten/Meer Settings in der Fantasywelt am liebsten mag. Daher stand dieses Buch schon eine Weile auf meiner Wunschliste und jetzt bei der Leserunde hatte ich das Glück ein Buch zu ergattern

    Meine Meinung:


    Historischer Roman trifft auf Fantasy
    Clara Chilla entführt uns in die Karibik zur Blütezeit der Piraterie. Was mich ziemlich am Anfang überrascht hat ist, dass es sich abgesehen von den fantastischen Elementen rund um die Waidami um ein reales historisches Setting handelt. Das Buch ist also eine Genremix aus historischem Roman und Fantasyroman und diese Kombi gelingt der Autorin wirklich gut. Die Schilderungen der Karibik, zusammen mit dem Seglerjargon liefern ein authentisches Bild der Karibik des 17. Jahrhunderts in dem die magischen Elemente gekonnt verwoben sind.

    Captain Jess Morgan: Ein Charakter mit Ecken und Kanten
    Eine weitere Überraschung am Anfang war für mich die Skrupellosigkeit die Captain Jess Morgan zunächst an den Tag legte. Mag Fluch der Karibik vielleicht daran Schuld sein, aber ich hänge an dem romantisierten Bild des abenteuerlustigen Piraten mit gewissem Ehrgefühl. Jess entsprach diesem Bild zunächst nicht. Glücklicherweise macht er eine gewisse Entwicklung durch, wie und warum genau verrate ich natürlich nicht, aber so viel sei gesagt: Ich finde es gut, dass es eine schrittweise Entwicklung ist und er bis zum Schluss ein Charakter mit Ecken, Kanten und auch Fehler bleibt, die ihn einfach authentischer erscheinen lassen.
    Selbige gilt auch für Lanea. Auch sie hat ihre Fehler und ich persönlich bin nicht mit jeder ihrer Entscheidungen konform gegangen, aber sie ist gut und schlüssig ausgearbeitet und das ist, was für mich zählt.

    Die zweite Hälfte toppt die Erste
    Ein gelungenes Setting und interessante Charaktere haben wir also schon. Auch die Idee rund um die Verbundenheit zwischen Kapitän und sein Schiff war sehr faszinierend. Doch ein zwei Mängel bei der Ausführung führten dann dazu, dass es statt überragende 6, „nur“ sehr gute 4 Dreiecke wird. (Blogeigenes Bewertungssystem)
    Es liegt vor allem an der ersten Hälfte des Buches. Zum einen irritierten mich die sehr schnell erfolgten Perspektivenwechsel. Ich habe nichts gegen viele Perspektiven, wenn sie wesentlich für die Handlung sind, was sie in diesem Fall auch alle waren, aber der Wechsel von der einen zur anderen war mir oft zu abrupt. Manchmal war man nur eine und eine halbe Seite an der Seite eines Charakters, bevor man sprichwörtlich zum nächsten geschleudert wurde. Zum anderen hatte ich manchmal das Gefühl ein bisschen den Fokus aufs Wesentliche, auf die große Haupthandlung zu verlieren. Beide Kritikpunkte besserten sich deutlich in der zweiten Hälfte des Buches, die ich dadurch als spannender, strukturierter empfand.
    Das Ende war dann ein gelungener Höhepunkt, der einen neugierig machenden Hinweis auf den zweiten Band gibt, ohne aber ein allzu nervenaufreibender Cliffhanger zu sein.

    Fazit:

    Die Schiffe der Waidami ist trotz kleinerer zu verschmerzende Mängel ein gelungenes Debüt, dass jede Landratte mit auf ein magisches Piratenabenteuer in die Karibik mitnimmt.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor 6 Monaten
    Das Schiff lebt durch ihren Kapitän

    INHALT

    Ein 10 jähriges Mädchen, Lanea, schleicht ihrem Vater nach und sieht, wie er sich mit einem Jungen trifft der etwa so alt ist wie sie. Sie denkt das es keiner merkt, doch als sie den Jungen schwer verletzt sieht und weint, erklärt ihr ihr Vater, das dieser Junge bald ein Pirat sein wird. Er hat sich um ihn gekümmert, weil er weiß das dieser Junge die Geschichte des Volkes ändern wird.


    Die Waidami tätowieren ihre Piraten direkt über dem Herzen, damit die Tätowierung eine Verbindung mit dem Herzen eingehen kann.


    15 Jahre später war Jess der Kapitän von der Monsoon Treasure und vor ihm und seiner Mannschaft gibt es kein Entkommen. Alle Piraten fuhren für die Waidami, doch Jess beschloss dies nun ein für allemal zu ändern. Er wollt nicht länger dessen Marionette sein. Die Seher der Waidami versuchten ihn zu finden und der Oberste Seher Bairani war darin sehr verbissen.


    MEINE MEINUNG

    Dieses Buch beginnt sehr interessant und wirkt auch sofort sehr mystisch. Es geschehen Dinge, die nicht normal sind und die nur durch eine Kraft erklärt werden kann.

    Hier wird ein 10 jähriger Junge, Jess Morgan, Kapitän und Pirat. Er bekommt ein Schiff auf seine Brust tätowiert und die beiden sind damit eng verbunden. Wenn Jess etwas geschieht, geht auch das Schiff kaputt und umgekehrt. Da wird dann die Mystik schon sehr deutlich.


    Die Waidami werden geleitet durch den Obersten Seher und auch die Piraten werden von ihm gelehrt. Dann gibt es auf den Schiffen auch Schiffshalter, die ständig die Position an den Obersten Seher übermitteln.

    Auch Lanea trifft dieses Schicksal, obwohl ihr Vater Tamaka schon lange gegen die Machenschaften der Waidami und der Piraten war.


    Das alles ist auch noch gespickt mit Emotionen und man ist gefangen von der Geschichte. Man wir von der Autorin förmlich in den Bann gezogen und man spürt die Emotionen richtig.

    Die Spannung steigt immer mehr an und man ist mit jeder Seite mehr gespannt, was nun wieder passiert. Die Autorin hat hier eine sehr gute Mischung zwischen Mystik, Emotionen und sogar Liebe zustande gebracht. Sie hat alles so plastisch erzählt, das ich beim lesen ständig Bilder vor Augen hatte. Ich konnte sogar die wechselnden Farben der Augen von Jess sehen. Ich war mit auf den Schiff und ich spürte die Schmerzen von Jess.


    Dieses Buch empfand ich schon sehr schön, sehr interessant und sehr emotional. Hier werden Kinder ihrer Bestimmung zugeführt, ob sie wollen das wollen oder nicht. Kinder im Alter von 10 Jahren tragen hier so eine große Verantwortung die sie nicht ablehnen können. Man beugt hier die kleine Kinderseele und fügt ihnen so viel Leid zu.

    Hier trifft die Mystik total ins Herz, aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz. Kurzum, für mich absolut 5 Sterne wert. Wenn man bei einem Buch emotional so abgeholt wird und wenn die Autorin es schafft, eine Geschichte so zu transportieren, dann gibt es nur die volle Punktzahl. Ich war gefangen in diesem Buch und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.


    Bluesky_13

    Rosi

    Kommentare: 1
    40
    Teilen
    Rananarmos avatar
    Rananarmovor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Im Stile von "Fluch der Karibik", jedoch ganz anders! Leseempfehlung!
    Die Schiffe der Waidami


    Plot: Kapitän Jess Morgan ist ein Pirat der der Waidami, einem Inselvolk, welches an sich gebundene Piraten für sich Schiffe kapern lässt. Dadurch hat Morgan einige Fähigkeiten, die ihn von anderen Menschen unterscheiden, allem voran eine spektakuläre Verbindung mit seinem Schiff, der Monsoon Treasure. Dass er eins ist, mit seinem Schiff und sie sich sogar Verletzungen teilen, ist genial. Als er beschließt, sich von der Abhängigkeit der Waidami zu lösen, nimmt die Geschichte ihren Lauf.


    Figuren: Es gibt eine Anzahl Protagonisten, von der ganz klar Kapitän Jess Morgan hervorsticht. Zum einen hat er ganze Schiffmannschaften auf dem Gewissen, zum anderen steht er loyal zu seiner Mannschaft und ist kein allzuschlechter Mensch. Dieses erfährt zumindest Lanea vom Volk der Waidami, deren Entwicklung vom relativ unerfahrenem Mädchen zur kampferprobten Seefrau man ausgezeichnet nachvollziehen kann. Ansonsten gibt es noch eine Vielzahl von Nebencharakteren wie Cale, Morgans erster Maat und zugleich bester Freund oder Bairani, Oberster Seher der Waidami und damit Morgans erbittertster Gegenspieler und Feind. Durch die Bank weg fand ich alle Charaktere super ausgearbeitet.


    Sprache: Die Sprache ist ausgefeilt und vielfältig. nautische oder historische Begriffe werden selbstverständlich verwendet und zeugen von einer genauen Kenntnis der Materie. Gelegentlich könnte man noch an dem einen oder anderen Satz feilen, doch das fällt bei einem Roman dieses Umfangs nicht stark ins Gewicht.An einigen Stellen ist man durch seltsam gesetzte Absätze etwas verwirrt, wer jetzt was gesagt hat. Ansonsten wäre nur noch eine Überarbeitung der Kommasetzung empfehlenwert. Davon abgesehen ist der Text sprachlich ausgefeilt und reich an Metaphern, die auch in einem passenden Kontext verwendet werden. Das Buch liest sich fließend und sehr angenehm, an vielen Stellen packt einen die Spannung geradezu.


    Aufbau: Gerade am Anfang und am Ende wechselt häufiger die Perspektive. Meist wird die Handlung aus der Sicht Laneas oder Jess Morgans erzählt, vele Kapitel sind jedoch auch aus der Sicht von Nebencharakteren geschrieben, wie dem Seher Bairani oder dem 1. Maat Cale. Bei mir hat dies allerdings an keiner Stelle zu Verwirrung geführt, sondern die Erzählung bereichert, da es teilweise mehrere Handlungsstränge zu vereinen galt.


    Zusammenfassung: Man hat hier ein umfangreiches Werk vor sich, welches nur noch kleinerer Überarbeitungen bedarf. Die Handlung ist sehr kreativ und ausgefeilt und die Autorin beweist eine genaue Kenntnis der Materie. Zwar ist sicher nicht alles historisch korrekt, aber erstens kenne ich mich damit nicht aus und zweitens erfüllt das Buch auch garnicht diesen Anspruch. Als Abenteuer- und Fantasyroman wurden sämtliche nautischen und historischen Details hervorragend und mit einer Liebe zum Detail recherchiert.Einzig und allein das Ende finde ich nicht völlig gelungen. Ein offenes Ende ist zwar immer reizvoll und wird von mir persönlich auch gern eingesetzt, allerdings ist mir dieses Ende zu offen. Bei mir blieben einige Fragen offen, was den weiteren Verlauf der Geschichte mit Jess Morgan, Lanea und Seher Bairani anbelangt. Was macht Bairani so sicher, dass Morgan wieder zu den Waidami zurückkehrt? Möglicherweise habe ich auch etwas überlesen oder es ist gar ein zweiter Teil geplant (wenn ja, will ich ihn sofort lesen). Ansonsten wäre mir das Ende etwas zu abrupt.

    Nachtrag: unter dem Aspekt, dass jetzt ein zweiter Teil existiert, finde ich auch das Ende gelungen und eine gute Überleitung zu selbigen. Ich bin schon sehr gespannt drauf.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KlaraChillas avatar
    Achtung Piraten!

    Wer Piratengeschichten mag oder es einfach mal mit ihnen versuchen möchte, ist herzlich zu meiner Leserunde eingeladen. 
    "Die Schiffe der Waidami" ist ein Fantasy-Abenteuerroman, der in der Karibik zur Hochzeit der Piraten spielt.


    Hier der Klappentext:
    Ein Pirat, im Kampf um sein Schiff und seine Freiheit!

    Als Kind vom Inselvolk der Waidami entführt, ist Captain Jess Morgan zu einem Leben als Pirat gezwungen. Über eine Tätowierung ist er auf magische Weise mit seinem Schiff verbunden und teilt mehr mit der Monsoon Treasure, als nur seine Verletzungen. Doch dem Drang nach Freiheit folgend, will er sich von den Waidami lösen, die dadurch ihre uneingeschränkte Macht über die Karibik in Gefahr sehen. Sie senden eine Spionin aus, die widerwillig als Navigatorin an Bord der Monsoon Treasure geht. Schon bald muss sie erkennen, dass die Männer nicht ihren Vorstellungen von blutrünstigen Piraten entsprechen. Trotz aufkommender Zweifel verrät sie Jess.


    Eine Leseprobe findet ihr hier:  https://www.klara-chilla.com/leseprobe-die-schiffe-der-waidami

    Ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen und lade auch jeden ein, der das Buch bereits gelesen hat und einfach mitmachen möchte.

    Schreibt mir einfach, warum ihr anheuern möchtet.

    Besucht mich auch auf meiner neuen Website:  https://www.klara-chilla.com/

    Auf bald

    herzliche Grüße

    Klara Chilla





    Zur Leserunde
    KlaraChillas avatar
    Hallo zusammen,
    da ich ganz frisch eine Autorenseite erhalten habe, möchte ich 10 Exemplare meines Romans "Die Schiffe der Waidami" verlosen (8 Exemplare im ePub-Format oder als PDF und 2 Taschenbücher).

    Wer Interesse hat, kann einfach einen kleinen Kommentar schreiben und hüpft damit in den Lostopf. Ich finde es dabei spannend, ob ihr euch für Piraten interessiert oder nicht. Da der Roman mit Fantasy und Romantik gewürzt ist, interessiert mich auch sehr die Meinung aller, die eigentlich nichts mit Piraten anfangen können.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn die Gewinner eine Rezension auf Lovelybooks oder Amazon etc. verfassen könnten. Jede Kritik ist wichtig und vielleicht bekomme ich auch noch ein paar Hinweise, die ich für die Fortsetzung "Die Tränen der Waidami" verwenden kann.

    Liebe Grüße

    Klara Chilla

    Hier noch der Klappentext:

    Als Kind vom Inselvolk der Waidami entführt, ist Captain Jess Morgan zu einem Leben als Pirat gezwungen. Über eine Tätowierung ist er auf magische Weise mit seinem Schiff verbunden und teilt mehr mit der Monsoon Treasure, als nur seine Verletzungen. Doch dem Drang nach Freiheit folgend, will er sich von den Waidami lösen, die dadurch ihre uneingeschränkte Macht über die Karibik in Gefahr sehen. Sie senden eine Spionin aus, die widerwillig als Navigatorin an Bord der Monsoon Treasure geht. Schon bald muss sie erkennen, dass die Männer nicht ihren Vorstellungen von blutrünstigen Piraten entsprechen. Trotz aufkommender Zweifel verrät sie Jess. Zur Strafe trennt ihn der Oberste Seher auf schmerzhafte Weise von seinem Schiff. Schwerverletzt und voll Sehnsucht nach der Monsoon Treasure beginnt der Kampf ums Überleben ...


    Zur Buchverlosung
    KlaraChillas avatar

    Hallo alle zusammen!

    Ich möchte euch meinen Roman „Die Schiffe der Waidami“ vorstellen. Es handelt sich dabei um einen Piratenroman, gewürzt mit ein wenig Fantasy. Dazu verlose ich 9 Exemplare im ePub-Format oder als PDF-Datei und 1 Taschenbuch.

    Wer Interesse hat, kann einfach einen Kommentar schreiben und hüpft so in den Lostopf.

    Ich würde mich freuen, wenn die Gewinner innerhalb von 6 Wochen eine Rezension auf LovelyBooks und Amazon verfassen könnten.

    Liebe Grüße

    Klara Chilla

    Hier noch der Klappentext:

    Als Kind vom Inselvolk der Waidami entführt, ist Captain Jess Morgan zu einem Leben als Pirat gezwungen. Über eine Tätowierung ist er auf magische Weise mit seinem Schiff verbunden und teilt mehr mit der Monsoon Treasure, als nur seine Verletzungen. Doch dem Drang nach Freiheit folgend, will er sich von den Waidami lösen, die dadurch ihre uneingeschränkte Macht über die Karibik in Gefahr sehen. Sie senden eine Spionin aus, die widerwillig als Navigatorin an Bord der Monsoon Treasure geht. Schon bald muss sie erkennen, dass die Männer nicht ihren Vorstellungen von blutrünstigen Piraten entsprechen. Trotz aufkommender Zweifel verrät sie Jess. Zur Strafe trennt ihn der Oberste Seher auf schmerzhafte Weise von seinem Schiff. Schwerverletzt und voll Sehnsucht nach der Monsoon Treasure beginnt der Kampf ums Überleben ...

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks