Die Tränen der Waidami (Die Piraten der Waidami)

von Klara Chilla 
4,4 Sterne bei5 Bewertungen
Die Tränen der Waidami (Die Piraten der Waidami)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JohannaStoeckls avatar

Fantastische Fortsetzung der Fantasy/Piratengeschichte, spannender, berührender und düsterer als der erste Teil

annlus avatar

melancholischer als der erste Teil spitzt sich hier die Lage in der Karibik zu

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tränen der Waidami (Die Piraten der Waidami)"

»Nicht die Vision ist es, die euer aller Schicksal bestimmt, sondern euer Glaube daran.«

Die Macht der Waidami wächst unaufhaltsam weiter. Jess Morgan soll der Schlüssel zur Vernichtung des Obersten Sehers sein und damit die letzte Hoffnung, die Karibik vor den Waidami zu beschützen. Doch als der Pirat dem Weg folgt, den die Vision für ihn vorsieht, scheint nicht nur er alles zu verlieren.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742748058
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:491 Seiten
Verlag:neobooks
Erscheinungsdatum:23.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Jenny1900s avatar
    Jenny1900vor 3 Monaten
    Tränen der Waidami

    Klappentext:

    »Nicht die Vision ist es, die euer aller Schicksal bestimmt, sondern euer Glaube daran.«

    Die Macht der Waidami wächst unaufhaltsam weiter. Jess Morgan soll der Schlüssel zur Vernichtung des Obersten Sehers sein und damit die letzte Hoffnung, die Karibik vor den Waidami zu beschützen. Doch als der Pirat dem Weg folgt, den die Vision für ihn vorsieht, scheint nicht nur er alles zu verlieren.

     

    Meine Meinung:

    Um diese Geschichte richtig verstehen zu können sollte man unbedingt Band Eins „Die Schiffe der Waidami“ gelesen haben. Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan in das Geschehen hineinzufinden. Es ist einige Zeitlang her gewesen, dass ich den ersten Teil gelesen hatte. Doch mit jeder Seite kam die Erinnerung zurück und schwupps war man wieder mitten im aufregenden Geschehen um Jess und Lanea.

     

    Der sympathische und sehr anschauliche Schreibstil der Autorin nimmt einen erneut mit auf eine Reise in vergangene Zeiten und fremde Länder. Blutige Überfälle durch Piraten und interessante Details zur Voodokunst inklusive. Abwechslungsreich erzählen die verschiedenen Protagonisten ihre Geschichte und man stellt immer wieder überrascht fest, wie alles zusammenhängt.

     

    An ein oder zwei Stellen hat sich die Geschichte für mich leider ein wenig gezogen bzw. war der Gedankengang nicht ganz nachvollziehbar (dies ist aber vermutlich reine Ansichtssache, wie man die Visionen, die eine große Rolle spielen, einordnet). Dies wurde allerdings durch das spannende Ende mit (erneutem, echt fiesem) Cliffhanger aber wieder aufgewogen.

     

    Cover:

    Da es sich hier um eine Reihe handelt, finde ich es sehr schön, dass das Cover auch zum ersten Band dazu passt. Es hat Wiedererkennungswert für mich. Die Gestaltung des Auges (auch wunderbar zum Inhalt …Tränen der Thetepel… passend) zusammen mit der Träne gefällt mir im Vergleich zum Vorgänger besser. Ich hoffe das sich diese Gestaltung auch bis zum Ende der Reihe durchziehen wird.

     

    Fazit:

    Im Großen und Ganzen eine recht spannende Fortsetzung zu Band Eins. Leider reicht es aber doch nicht ganz an den ersten Band heran, hin und wieder hat es sich beim Lesen doch etwas gezogen und ein- oder zweimal fand ich die Ereignisse wie gesagt nicht ganz nachvollziehbar. Aber man muss bedenken, dass man hier wirklich auf hohem Niveau an einer doch sehr komplexen Geschichte herum jammert. Ich freue mich auf alle Fälle sehr auf das weitere Geschehen um Jess Morgan und seine Freunde und Familie und hoffe sehr auf das baldige Erscheinen von Band 3!.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Bluesky_13s avatar
    Bluesky_13vor 3 Monaten
    Schwere Wege für Jess und Lanea

    INHALT

    Im zweiten Band hatte Jess seine Monsoon Treasure wieder und nach anfänglichen Schwierigkeiten war er wieder mit seinem Schiff verbunden. Auch Lanea war mit an Bord und er hatte den Kampf gegen die Waidami gewonnen, dachte er. Nun war er frei. Er hatte noch das Ziel Bairani und Torek zu vernichten, denn die schmiedeten bestimmt schon wieder fürchterliche Pläne.

    Torek spürte, das Bairani ihm nicht voll vertraute, aber er wusste auch das Bairani ihn braucht. Die Begegnung mit der alten Merka stimmten Torek nachdenklich.


    MEINE MEINUNG

    Bei diesem Werk handelt es sich um den zweiten Teil und ich würde empfehlen den ersten Teil (Die Schiffe der Waidami) auf jeden Fall zuvor zu lesen. Sonst fehlt der Zusammenhang und nichts wird so richtig schlüssig.


    Man merkt auch hier wieder sofort auf den ersten paar Seiten die Liebe der Autorin zu diesem Werk. Die Art und Weise, wie sie schreibt, fesselt einen sofort. Es ist alles sehr plastisch und bildlich beschrieben, das man sofort Bilder vor Augen hat. Die Emotionen kommen hier auch nicht zu kurz, auch wenn es um Piraten geht.


    Der Charakter von Torek kommt in diesem Teil sehr intensiv hervor. Man merkt, das er nur die Macht vor Augen hat. Dabei lässt er völlig außer Acht, das man auch ohne Kampf leben kann. Für ihn zählt nur noch, das man ihn akzeptiert und auch respektiert. Das sorgt dann unter anderem auch für die vorhandene Spannung. Man wird immer neugieriger, was der Junge vorhat und welchen Weg er einschlägt. Wird er werden wie Bairani, oder gar noch schlimmer?


    Dieses Buch, diese Geschichte hat so viele Facetten, das es auch sehr abwechslungsreich ist. Es ist abenteuerlich und spannend, aber auch sehr emotional und voller Liebe und wir finden hier noch Macht und Gier. Das alles in der richtigen Mischung, macht ein sehr gelungenes Gesamtwerk und genau das ist der Autorin hier gelungen.

    Ich bin ein großer Fan, dieser sehr menschlichen und sympathischen Autorin. Sie legt so viel Herz und Gefühl in ihre Bücher, das man mitten drin ist.


    Ich vergebe für dieses wundervolle Werk die vollen 5 Sterne und kann diese Buch an alle Abenteurer empfehlen. Die vielen unterschiedlichen Charaktere und Facetten mache das ganze so spannend. Hier kommt keine Langeweile auf, weil immer wieder etwas passiert. Immer wenn man meint, alles wird gut, dann hatte die Autorin wieder ganz andere Ideen und gab dem ganzen neuen Schwung. Die Autorin hat eine ganz besondere Art einen zuerst in die eine Richtung zu lenken und dann einen ganz Weg zu gehen. Respekt und auch vielen Dank dafür. Die 5 Sterne sind hier wohlverdient.


    Bluesky_13

    Rosi

    Kommentare: 1
    44
    Teilen
    JohannaStoeckls avatar
    JohannaStoecklvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastische Fortsetzung der Fantasy/Piratengeschichte, spannender, berührender und düsterer als der erste Teil
    Spannend bis zur allerletzten Seite

    Neuerlich entführt und Klara Chilla in die faszinierende Welt der Karibik, wie sie niemals war, eine Welt voller Magie und Mythen, und doch so vertraut und bekannt aus zahllosen Piratengeschichten.
    Wie schon im ersten Teil zieht die Autorin wieder alle Register, wenn es darum geht, mit den Charakteren mitzuleben, zu lieben, aber auch zu leiden. wieder werden reale, historische Fakten (wie etwa die Piraten von Tortuga oder unserer Welt entstammende Voodoo-Praktiken) mit fantastischen Elementen so gekonnt vermischt, dass sich alles zu einer untrennbaren Einheit vermischt. Aus dem ersten Teil bekannte Dinge spielen wieder eine Rolle - oder bekommen eine ganz neue Bedeutung, dazu werden neue eingeführt, die sich perfekt in die Geschichte einfügen. Es gibt zahlreiche Aha-Erlebnisse, überraschende Wendungen, neuerlich jede Menge Blut und Tränen und einen atemberaubenden Schluss, der bis zur allerletzten Seite spannend bleibt.
    Die aus dem ersten Teil bekannten Charaktere entwickeln sich weiter, aber es werden auch neue Figuren eingeführt, die der Handlung ganz neue Impulse verleihen. Wie schon im ersten Teil sind sie unheimlich menschlich mit Vorzügen und Schattenseiten, und man kann sich - selbst in die Antagonisten - bis zu einem gewissen Grad hineindenken.
    Wer den ersten Teil dieser Fantasy-Piraten-Crossover-Geschichte gemocht hat, der wird den zweiten Teil erst recht lieben, obwohl er - oder gerade, weil er - noch um Einiges düsterer, bedrohlicher und gefahrvoller ist, aber letztendlich alles zu einem auf seine Art passenden Ende findet.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: melancholischer als der erste Teil spitzt sich hier die Lage in der Karibik zu
    Das Schicksal der Karibik entscheidet sich

    *Was tat er hier, fragte er sich. Er lag wie ein Opferlamm da und wartete auf die Ankunft des Unvermeidlichen. Er opferte sich, nein, er opferte mehr als nur sich selbst. Zum ersten Mal waren seine Atemzüge unkontrolliert und zitterten.*


    Waidami 2


    Jess Morgan hat mit Hilfe der Spanier sein Schiff zurückerobert und die Waidami-Kapitäne empfindlich geschlagen. Doch das vermeintliche Glück an der Seite von Lanea währt nur kurz. Eine Vohersage greift wieder in sein Leben ein. Der Oberste Seher Bairani und seine rechte Hand Torek wollen immer noch die Macht über die Karibik. Um das zu verhindern opfert Jess sich und tritt wieder in die Dienste der Waidami – mit dem einzigen Ziel vor Augen, die Macht der Seher zu brechen.



    Die kurze Zeit der Ruhe kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Jess ein großes Opfer eingehen muss. Dadurch wirkt die Stimmung der Geschichte gedrückt. Auch die Abschnitte, die sich den anderen Charakteren widmen zeigen ein wenig Hoffnung spendendes Bild. So zieht Jess wieder in den Kampf und zeigt dabei auch eine grausame Seite an sich, Lanea hat sich zurückgezogen und trauert ihrem Leben auf See nach und sowohl Bairani, als auch Torek schmieden finstere Pläne.


    Wie bereits der erste Band war auch dieser eine abenteuerliche Piratengeschichte mit einem Hauch von Magie. Diese zeigte sich nicht nur in den Vorhersehungen und der besonderen Verbindung, die die Kapitäne der Waidami mit ihren Schiffen eingehen, sondern auch in der Macht, die Torek über Jess gewinnt. Dabei war ich mir nicht immer sicher, ob all seine Handlungen nur von außen beeinflusst bzw. dem großen Ziel verschrieben waren. Dafür wirkte Jess in manchen Situationen zu kaltblütig auf mich, wodurch er einiges an Sympathie einbußte.


    Erst der zweite Teil des Buches versprach etwas Hoffnung. Die Begegnung, die Jess prophezeit wurde, war für mich überraschend. Aber nicht nur die neuen Charaktere, auch alte Freunde nahmen ihren Mut zusammen, um Jess zu helfen – wenn der sich auch fast zu sehr in seine Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit verrannt hat, um sich helfen zu lassen. Am Ende kommt es zu einem actionreichen Finale, das noch einmal alle Handlungsstränge zusammen nimmt und das Schicksal der einzelnen Charaktere bestimmt.


    Fazit: Die Geschichte war auch dieses mal spannend und teils auch sehr emotional, wenn auch düsterer, als der erste Band.

    Kommentare: 1
    21
    Teilen
    Angelass avatar
    Angelasvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannend erzählte Fortsetzung um den Piraten Jess Morgan und dessen Kampf mit den Waidami, in der die Fantasy nicht zu kurz kommt.
    Gelungene Fortsetzung der Piratengeschichte um Jess Morgan ...

    „Die Tränen der Waidami“ ist eine spannend erzählte und gelungene Fortsetzung des Buches „Die Schiffe der Waidami“, die mich beim Lesen erneut in ihren Bann gezogen hat. Das Cover ist wunderschön gestaltet und steht mit dem Cover des 1. Teils wunderschön im Einklang.

    Die aufregende Piratengeschichte beginnt mit der gewonnenen Schlacht um die Silberflotte in der Karibik und der Liebe zwischen der Navigatorin Lanea und dem Piraten Jess Morgan, dem Captain der Monsoon Treasure. Schnell wird Jess Morgan jedoch bewusst, dass der schwer erkämpfte Frieden täuscht, was sich durch eine mysteriöse Mitteilung die er erhält, auch schnell bestätigt. Und Jess Morgan muss sich entscheiden, welchen Weg er einschlagen muss, um sein persönliches Ziel zu erreichen. Deshalb fällt er eine schwerwiegende Entscheidung, die Lanea nicht weiter in seinem Leben einschließt. Beim Zusammentreffen mit dem Seher Torek vom Volk der Waidami, erfährt er am eigenen Leib, dass ein magisches Amulett von nun an sein weiteres Handeln bestimmt. Ein Handeln, welches ihn durch viele harte Kämpfe bis zum fulminanten Ende des Buches führt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    KlaraChillas avatar
    Achtung Piraten, die Zweite!
    Vor Kurzem gab es die Leserunde zu »Die Schiffe der Waidami«, die mir dank der tollen Teilnehmer viel Freude bereitet hat.  Jetzt geht es in die Fortsetzung, in der ich euch »Die Tränen der Waidami« vorstellen möchte. Dazu verlose ich 3 Printausgaben und 7 E-Books.

    Jeder, der Piratengeschichten mag oder es einfach mal mit ihnen versuchen möchte, ist wieder herzlich zu meiner Leserunde eingeladen. »Die Tränen der Waidami« ist ein Fantasy-Abenteuerroman, der in der Karibik zur Blütezeit der Piraten spielt. Die Hauptfigur ist der Pirat Captain Jess Morgan, der über eine Tätowierung mit seinem Schiff verbunden ist und dadurch u.a. seine Verletzungen mit diesem teilt. Wenn er verwundet wird, erleidet das Schiff entsprechende Schäden. Werden diese repariert, heilen auch die Wunden des Piraten. Im ersten Teil ist es ihm gerade gelungen, sich aus der Abhängigkeit von den Waidami zu lösen. Doch eine Vision sieht noch mehr für sein Schicksal vor.

    Hier der Klappentext:

    »Nicht die Vision ist es, die euer aller Schicksal bestimmt, sondern euer Glaube daran.«

    Die Macht der Waidami wächst unaufhaltsam weiter. Jess Morgan soll der Schlüssel zur Vernichtung des Obersten Sehers sein und damit die letzte Hoffnung, die Karibik vor den Waidami zu beschützen. Doch als der Pirat dem Weg folgt, den die Vision für ihn vorsieht, scheint nicht nur er alles zu verlieren.

    Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.klara-chilla.com/leseprobe-die-traenen-waidami

    Ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen und lade auch jeden ein, der das Buch bereits gelesen hat und einfach mitmachen möchte.

    Wer den ersten Teil »Die Schiffe der Waidami« nicht kennt, kann sich dennoch gerne bewerben. In diesem Fall würde ich diesen Teil auch als E-Book im epub-Format dazugeben. 

    Eine Leseprobe findet ihr hier: https://www.klara-chilla.com/leseprobe-die-schiffe-der-waidami 

    Schreibt mir einfach, warum ihr anheuern und bei diesem Abenteuer dabei sein möchtet.

    Besucht mich auch auf meiner Website: https://www.klara-chilla.com/ oder auf https://www.facebook.com/Waidami/

    Auf bald und Mast- und Schotbruch
    Klara Chilla
    Zur Leserunde
    KlaraChillas avatar
    Hallo Zusammen,
    endlich ist es soweit und die Fortsetzung zu "Die Schiffe der Waidami" wird am 23.03.2018 als Ebook erscheinen. Die Printausgabe wird auch bald folgen, steht aber leider noch nicht zur Verfügung. Da ich mich unglaublich darüber freue, dass endlich die Geschichte um Captain Jess Morgan in die zweite Runde geht, verlose ich 5 Ebooks.
    Wer Interesse hat, schreibt mir bitte, warum er gerne dieses Buch lesen möchte. Auch wer den ersten Teil nicht kennt, ist herzlich eingeladen. Ich würde dann auch ein Ebook von "Die Schiffe der Waidami" dazu tun. Denn bevor man sich an den zweiten Teil macht, sollte man den ersten Teil wirklich gelesen haben.
    Über eine anschließende Rezension würde ich mich freuen.
    Gerne beantworte ich auch jede Frage zu meinen Büchern und freue mich deshalb über jeden Teilnehmer.
    Einen schönen Restsonntag wünscht euch
    Klara Chilla
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks