Klarissa Klein Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(10)
(7)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)“ von Klarissa Klein

Eine Witwe denkt über ihr Leben nach, als sie einen älteren Herrn dabei beobachtet, wie dieser immer wieder Blumen auf das Grab einer Frau - seiner Frau? - stellt. Sie kommen sich näher und er beantwortet ihr eine ihrer dringendsten Fragen an das Leben. Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Eine sentimentale Kurzgeschichte, der durchaus dem ‚kurzen Abschalten‘ zwischendurch dienen kann.

— Frank1

Die Kurzgeschichte hat mich überzeugt.

— mabuerele

Netter kurzer, tiefsinniger Booksnack

— jala68

Man muss nur warten können...

— AllerleiRausch

Interessante Geschichte für Zwischendurch über das Leben und eine unglückliche Liebe

— Yoyomaus

Kurze Gedanken über eine lieblose Ehe

— AnneMayaJannika

Ein kleiner Snack für zwischen durch der länger in Erinnerung bleibt.

— Blackeyevampyre

eine wundervolle Geschichte über die späte Liebe

— Buffy2108

Liebe oder nicht Liebe?

— baerin

Klasse Booksnack für zwischendurch!

— verirrtes_irrlicht
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Friedhofsbekanntschaft

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Frank1

    14. April 2018 um 20:03

    Klappentext: Eine Witwe denkt über ihr Leben nach, als sie einen älteren Herrn dabei beobachtet, wie dieser immer wieder Blumen auf das Grab einer Frau - seiner Frau? - stellt. Sie kommen sich näher und er beantwortet ihr eine ihrer dringendsten Fragen an das Leben. Rezension: Bei ihren regelmäßigen Besuchen am Grab ihres Mannes, den sie schon lange vor seinem Tod nicht mehr wirklich liebte, beobachtet die Witwe einen Mann, der ebenfalls regelmäßig das nahegelegene Grab einer Frau besucht. Als beide endlich zu einem Gespräch finden, stellen sie fest, dass sie einiges verbindet. Mit diesem Mann kann die Witwe über Sachen sprechen, die mit ihrem nie Gesprächsthemen waren. In ihrer Kurzgeschichte aus der booksnacks-Reihe beleuchtet Klarissa Klein die Gefühlswelt von Menschen, die den Höhepunkt ihres Lebens bereits überschritten haben. Das Büchlein ist angenehm zu lesen, doch fehlt ihm leider das gewisse Etwas, ein Höhepunkt der Handlung, um es wirklich ‚rund‘ zu machen. Fazit: Eine sentimentale Kurzgeschichte, der durchaus dem ‚kurzen Abschalten‘ zwischendurch dienen kann. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 698

    lisam

    06. April 2018 um 19:46
  • Klarissa Klein - Was war denn schon Liebe

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Chrissy87

    01. March 2018 um 11:56

    Die Ich-Erzählerin in dieser Kurzgeschichte denkt am Grab ihres Mannes über die Liebe nach. Dort trifft sie auch auf einen sehr interessanten Mann.Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll, aber einerseits fand ich die Geschichte sehr gut auf den Punkt gebracht. Das die Witwe mit ein wenig Abstand sehr ehrlich über ihre Ehe und ihren Mann nachdenkt und begreift, dass sie nie so richtig geliebt wurde und dann doch noch Liebe findet. Und dann fand ich die Geschichte auch wieder sehr vage. Da nie so richtig ins Detail gegangen wird.Das klingt jetzt wahrscheinlich sehr widersprüchlich, aber so habe ich es nun einmal empfunden.

    Mehr
  • Es ist nie zu spät für einen Neuanfang

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    mabuerele

    26. February 2018 um 15:02

    „...Über die gegenüberliegenden Hügel hinweg konnte sie das aufziehende Gewitter sehen. Die Härchen an ihren Armen stellten sich auf, so elektrisch war die Luft in dieser Nacht...“ Eine Witwe beobachtet, wie ein älterer Mann Blumen an das Grab einer Frau bringt. Sein Verhalten und sein Auftreten wirken so, als habe die Zuneigung nie nachgelassen. Die Witwe lässt verschiedene Stationen ihres Lebens Revue passieren. Wie das obige Zitat zeigt, bedient sich die Autorin dabei stellenweise einer sehr poetischen Sprache. Das gilt besonders dann, wenn es um Kindheitserinnerungen geht. Es gibt aber auch Szenen voller Bitterkeit im Rückblick auf die eigene Ehe. Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Das Besondere der kurzen Geschichte besteht darin, das zwei Pflanzen in den Mittelpunkt gesetzt werden, die für die Witwe eine tiefere Bedeutung haben. Das ist zum einen die Trauerweide, zum anderen Vergissmeinnicht. Das erste Gespräch auf den Friedhof läutet einen Neuanfang ein. Es zeigt aber auch, dass nicht alles so war, wie es sich die Witwe gedacht hatte. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Sie hat mich berührt, weil sie belegt, dass es nie zu spät für die Liebe ist..

    Mehr
    • 4
  • Was ist Liebe?

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    schafswolke

    11. February 2018 um 19:29

    Eine Frau zieht ein Resümee ihrer Ehe. Zeit genug hat sie bei den regelmäßigen Besuchen auf dem Friedhof.Dieser booksnack ist nicht sehr spektakulär, aber mir hat der Grundgedanke gefallen. Die Geschichte macht eher nachdenklich. Was bedeutet Liebe? Für jeden wird die Antwort anders lauten. Und findet man immer was man sich wünscht?Ich vergebe für diese ruhige, leicht melancholische Kurzgeschichte 5 Sterne.

    Mehr
  • Es kommt auf die kleinen Gesten an

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Jana_Zimmermann

    20. May 2017 um 10:14

    Bei „Was war denn schon Liebe“ von Klarissa Klein handelt es sich um eine Kurzgeschichte mit tiefgründigen Fragen an das Leben und die Liebe. Die Witwe Sonja pflegt mehrmals wöchentlich das Grab ihres verstorbenen Mannes. Leider war Heinz nicht immer so gutherzig zu ihr. Wurde Sonja je geliebt? Was bedeutet denn „Liebe“ überhaupt? Schnell wird dem Leser klar, dass Sonja eigentlich in all den Jahren an der Seite ihres Mannes nicht glücklich war, aber sie hat es hingenommen. Bis sie auf dem Friedhof auf Bernd trifft. Und dieser zeigt ihr nach und nach das wahre Leben und wie glückliche Liebe aussehen kann. Die Kurzgeschichte „Was war denn schon Liebe“ von Klarissa Klein ist einfühlsam verfasst, es sind die kleinen, in der Geschichte beschriebenen Gesten, die mir als Leserin das Herz erwärmen. Und ich weiß: Ja, auf diese kommt es an.

    Mehr
  • Interessante Geschichte

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Yoyomaus

    25. April 2017 um 14:59

    Zum Inhalt:Eine Witwe denkt über ihr Leben nach, als sie einen älteren Herrn dabei beobachtet, wie dieser immer wieder Blumen auf das Grab einer Frau - seiner Frau? - stellt. Sie kommen sich näher und er beantwortet ihr eine ihrer dringendsten Fragen an das Leben.Als die Witwe Sonja sich um das Grab ihres verstorbenen Mannes Heinz-Georg kümmert, lässt sie ihre Gedanken schweifen. Warum hat Heinz-Georg sie scheinbar nie wirklich geleibt und war sie glücklich mit dem was sie hatte? Da fällt ihr der adrette Mann auf, der scheinbar immer zur gleichen Zeit an eines der Gräber auf dem Friedhof kommt und sich sehr rührend darum kümmert. Für Sonja eine willkommene Abwechslung und vielleicht auch die Chance, etwas, was sie verpasst hat nachzuholen.Ich durfte diesen Booksnack in einer Leserunde lesen und muss sagen, dass mir die Geschichte um Sonja ganz gut gefallen hat. Besonders schön fand ich den Aufbau, man weiß nicht gleich, wo sich Sonja befindet und warum. Aber man erkennt, dass sie scheinbar unerreichten Wünschen hinterher trauert - dies in Form einer Trauerweide, deren Geschichte der Leser etwas detaillierter näher gebracht bekommt und was ich wirklich sehr schön und stimmig fand. Außerdem erfährt der Leser was für ein Halodri der Mann von Sonja war und wie es ihr mit ihm ergangen ist. Man muss sich an der Stelle fragen, warum sie das so hat mit sich machen lassen und gerade dieses Gedankenspiel ist in meinen Augen sehr interessant. Dass sie dann auf dem Friedhof den adretten älteren Herren immer wieder beobachtet ist schon ein bisschen makaber, aber auch ganz süß, denn nun lebt Sonja wieder auf und beschäftigt sich nicht mehr mit dem was war. Nur seine Hintergrundgeschichte fand ich dann doch ein bisschen überdramatisiert, auch wenn das Ende wieder bezaubernd schön ist.Empfehlen möchte ich den Booksnack allen Lesern, die eine sanfte Liebesgeschichte für Zwischendurch suchen. Bis auf einen kleinen Schönheitsfehler ist die Geschichte in meinen Augen wirklich ganz gut gelungen. Es macht Spaß Sonja zu begleiten und es fällt dem Leser leicht, sich in ihre Gedanken hinein zu versetzen. Sehr schön gemacht.Idee: 4/5Charaktere: 4/5Logik: 4/5Details: 5/5Gesamt: 4/5 

    Mehr
  • Man findet sein Glück irgendwann

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    AnneMayaJannika

    20. April 2017 um 09:13

    Zum Inhalt:Sonja steht am Grab ihres Ehemannes und genießt den Anblick der Trauerweide. Dieser ist einer ihrere liebsten Bäume und in ihre schönen Erinnerungen an die Kindheit mischt sich der Verdruss, den das Eheleben mit sich brachte. Der Betrug, der Neid auf andere und die Sehnsucht nach Geborgenheit kommen zum Vorschein. Jetzt allein, merkt Sonja, das vielleicht doch alles möglich ist.Meine Meinung:Ein tiefsinniger boocksnack von Klarissa Klein. Frau leidet ein wenig mit Sonja, aber es stellt sich auch die Frage, warum sie nicht aus der Ehe ausgebrochen ist. Hatte sie so viel zu verlieren. War es ihr doch genug, nur Ehefrau zu sein. In der heutigen Zeit haben Frauen ja bekanntlich viel mehr Möglichkeiten und auch Perspektiven und trotzdem kommt immer wieder gerade der unterdrückte, alte Weg zum Vorschein. Fazit:Regt zum Nachdenken an

    Mehr
  • Ein kleiner Snack für zwischen durch der länger in Erinnerung bleibt.

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Blackeyevampyre

    09. April 2017 um 00:55

    "Was war den schon Liebe" ist eine ausergewohnliche Kurzgeschichte. Im gegensatz zu den meisten Kurzgeschichten bekommt man viel Hintergrundwissen durch auftauchende Erinnerungen. Auch wenn sich die Geschichte sehr langsam aufbaut ist es grade das was der Geschichte ihren Charme verleiht. Die Autorin arbeitet mit vielen Natur Elementen.Der Schreibstiel ist sehr bildlich und einfach Geschrieben. Dem Leser fällt es leicht die beschriebene Szene voraugen zu haben.Die Story lässt einen über die Liebe, den Partner und die Ehe nachdenken. Die Protagonistin Sonja stellt sich selbst viele fragen über die Liebe und ihr Ehe. Mit ihr zusammen versucht man herrauszufinden was den schon Liebe ist.Alles in allem eine Gelungenes Werk, das zum Nachdenken und Philosophieren, rund um das Thema Liebe, einläd.

    Mehr
  • Kurz und knapp & wundervoll

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Buffy2108

    06. April 2017 um 19:26

    Dieses war mein erster Buchsnack. Und ich habe ihn von der ersten Sekunde an geliebt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat mich an Sonja's Leben, oder wenigsten an einem kleinen Teil davon, teilhaben lassen. Durch ihre wundervollen Beschreibung entstanden sofort die passenden Bilder in meinem Kopf und ich hatte ein wundervolles Kopfkino. Danke dafür, liebe Klarissa. Das Cover gibt auf dem ersten Blick vielleicht nicht viel her, aber für mich erzählt es die ganze Geschichte. Da ist der Stamm, als Zeichen für die Trauerweide, die ihre unerfüllten Träume symbolisiert und das geformte Herz steht für die Gesten der Liebe, die sie erst im Alter wirklich kennenlernen darf.

    Mehr
  • Liebe oder nicht Liebe?

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    baerin

    05. April 2017 um 23:00

    Booksnacks sind kurze Geschichten, die bei Digital Publishers erschienen sind. Diese sind bestens geeignet, um sich kurze Wartezeiten zu verschönern. Sonja ist oft auf dem Friedhof anzutreffen, wo sie sich um das Grab ihres Mannes kümmert. Nach 25 Jahren Ehe, die nicht besonders glücklich waren und in denen  ihr Mann sie ständig betrogen hat, ist sie eigentlich ganz froh, ihn los zu sein. Dennoch pflegt sie sein Grab gewissenhaft und so fällt ihr ein älterer Herr auf, der sich ebenfalls regelmäßig zur Grabpflege auf dem Friedhof aufhält. Sie treffen sich öfters und verabreden sich auch. Kann sie auf späte Liebe hoffen?Ein interessanter Booksnack, der sich leicht und flüssig lesen lässt - er hat mir ganz gut gefallen.

    Mehr
  • SUper Booksnack, der zum Nachdenken anregt!

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    verirrtes_irrlicht

    04. April 2017 um 12:12

    Cover und TitelDer Titel an sich passt sehr gut zur Geschichte, da er den Kerninhalt bereits wiedergibt. Das Cover finde ich prinzipiell auch sehr schön, allerdings passt es meiner Meinung nach nicht zur Geschichte.HandlungAm Anfang lernen wir Sonja kennen, die sich um das Grab ihres verstorbenen Mannes Heinz-Georg kümmert. Nach 25 Jahren unglücklicher Ehe zieht sie ein Resumé und man muss sich unwillkürlich selber fragen, was man selbst mit seinem Leben gemacht hat. Wäre man in dieser Ehe geblieben? Wieso hat sie das gemacht, fragt man sich entrüstet, aber vielleicht ist man selber auch im Hamsterrad des Alltags gefangen?Sonja beobachtet einen Mann dabei, wie er das Grab einer Frau liebevoll pflegt. Erst gegen Ende der Geschichte erfährt man, warum er dies tut. Auch hier hätte ich mir durchaus ein bisschen mehr Hintergrundinformationen gewünscht, vor allem zu Renata und ihrem Mann. Das Ende an sich war mir einen Tucken zu abrupt. FazitSehr schöner Booksnack -  so macht Straßenbahn fahren Spaß! Regt an zum Nachdenken und ich kann ihn nur empfehlen. (:

    Mehr
  • Was ist eigentlich Liebe?

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Kaffeetasse

    03. April 2017 um 14:15

    Fragen wir uns nicht alle einmal, was Liebe eigentlich ist? Diese Kurzgeschichte versucht auf diese große Frage eine Antwort zu finden und die Lösung ist eigentlich ziemlich einfach (aber keine Sorge, ich werde sie nicht verraten). Im Mittelpunkt steht Sonja, die 25Jahre mit Heinz-Georg verheiratet war, wobei man feststellen muss, dass diese Ehe alles andere als schön gewesen ist. Heinz-Georg schaut gerne mal nach links und rechts und turnt fröhlich durch andere Betten, bis er eine Frau kennenlernt, mit der er eine neue Beziehung anfängt und letztendlich stirbt. Sonja fügte sich all die Jahre ihrem Schicksal und selbst die Grabpflege übernimmt sie, wo sie schon bald Bernd kennenlernt, der ebenfalls ein Grab pflegt. Im Verlauf der Geschichte erfährt der Leser dann auch noch, welches Grab Bernd besucht und was aus Sonja und Bernd einmal werden wird.Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam, immer wieder werden Nebensächlichkeiten näher geschildert, die für die Story von keinerlei Relevanz sind. Dadurch kommt die Handlung nur langsam in Fahrt, wirkt ermüdend und belanglos und erst auf den letzten Seiten kommt etwas Schwung (aber auch nicht zu viel) in die ganze Sache. Eigentlich sinniert Sonja sehr viel über die Vergangenheit, fragt sich, was war und wirkt extrem verbittert. Man kann es ihr nicht verübeln, 25Jahre in einer Ehe zu leben ohne dabei zu lieben muss schwer gewesen sein. Aber als Leser fragt man sich, warum sie die Ehe nicht viel früher beendet hat, bei all den Affären von Heinz-Georg. Die Frage, was denn Liebe ist hätte sich Sonja so vielleicht viel schneller beantworten können. An dieser Stelle wird der Leser zum Nachdenken über das eigene Leben angehalten, vor allem wenn man sich selbst in einer derartigen Situation befindet. Der Schreibtstil ist in Ordnung, die Kurzgeschichte lässt sich flüssig und schnell lesen, auch wenn kaum Handlung und mehr Sinnieren im Vordergrund stehen. Ich hätte mir an dieser Stelle tatsächlich noch mehr Hintergründe erwartet, beispielsweise über die Tode von Heinz-Georg und Renata. Zwischendurch findet der Leser immer wieder ganze Absätze mit reinen Fragen, die sich Sonja stellt. Dies war auf die Dauer gesehen etwas störend, da sie auch für die Geschichte nur bedingt wichtig waren. Alles in allem ist diese Kurzgeschichte schnell zu lesen, regt zum eigenen Reflektieren des Lebens an und ist ein Lesehappen für Zwischendurch. Die Handlung ist sehr ruhig, da hier wirklich der Leser nur angeregt werden soll.

    Mehr
  • "Gewohnheit"

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    winddoors

    01. April 2017 um 20:07

    Das ist meine erste "booksnacks" Kurzgeschichte die ich las und sie hat mir recht gut gefallen.Sonja hat 25 Jahre ihres lebens in einer Ehe zugebracht, wo keine Liebe war. Ihr Ehemann hatte immer wieder  kurze Liebschaften.  Aber jedesmal nahm sie ihn wieder auf. Warum hat sie sich das gefallen lassen und hat sich nicht getrennt ? Vielleicht weil sie versorgt sein wollte. Sie liebte keine Veränderungen. Er war ihre Sicherheit, brachte das Geld nach Hause.Und Bernd , den sie auf dem Friedhof kennenlernte, der sorgsam das Grab versorgte. Warum konnte er seiner Schwester nicht helfen? Das bleibt offen.

    Mehr
  • „Was war denn schon Liebe“ von Klarissa Klein

    Was war denn schon Liebe (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

    Blubb0butterfly

    01. April 2017 um 17:48

    Eckdaten2017eBookbooksnacks.de-VerlagISBN: 978-3-96087-189-720 Seiten1,49€CoverAuf dem Cover ist ein Baum zu sehen, auf dem zwei unterschiedliche Hände sind, die ein Herz bilden. Ich nehme an, dass die Hand mit dem Nagellack einer Frau und die andere Hand mit dem Ring einem Mann gehört. Könnte aber auch anders sein.Ich finde, dass das Cover gut zum Titel passt, aber nicht zur Inhaltsangabe.Inhalt (Klappentext)Eine Witwe denkt über ihr Leben nach, als sie einen älteren Herrn dabei beobachtet, wie dieser immer wieder Blumen auf das Grab einer Frau – seiner Frau? - stellt. Sie kommen sich näher und er beantwortet ihr eine ihrer dringendsten Fragen an das Leben.Autorin (Klappentext)Klarissa Klein, wurde 1966 in Herne, Nordrhein-Westfalen geboren. Verheiratet, zwei Kinder, vier Hunde, Haus und Hof bestimmen ihr Privatleben. Neuerdings darf sie das Sauerland und dessen sonderlichen Eigenarten entfliehen und einen Großteil des Jahres in der Normandie verbringen. Die Inspiration, die sie dort erfährt, findet Einzug in ihre Liebesromane.Ihre Autorenkarriere begann ganz untypisch. Eher durch Zufall kam sie über ihr kleines Lektorat zum Schreiben. Das bereits ihre erste Einsendung an einen Verlag zum Erfolg gereichte, war ein weiterer Zufall, den das Leben wohl schreibt. Als Isadorra Evans wagt sich die Autorin in romantischere Gefilde vor. Mit Liebesromanen, die durchaus einen erotischen Touch mit sich führen, möchte sie ihre Leser hier verführen.Mehr zur Autorin findest du unter www.digitalpublishers.de/autoren/klarissa-klein/wwww.facebook.com/frau-kleinFazitIch habe schon vorher eine Kurzgeschichte von diesem Verlag gelesen und war recht angetan von der Idee. Doch meist sind mir die Kurzgeschichten zu kurz. ^^ Bei dieser Geschichte fand ich, dass am Anfang zu viel Unnötiges erzählt wurde und es recht langweilig wurde. Erst gegen Ende fand ich es etwas interessanter, vor allem die Geschichte um Renata und ihrem Mann. Darüber hätte ich noch mehr gewusst. Beispielsweise wieso Bernd seiner Schwester nicht helfen konnte? Hat sie ihm nichts erzählt oder war er beruflich zu sehr eingespannt?Mir hat Sonja in gewisser Weise leidgetan. Sie hat immerhin 25 Jahre ihres Lebens einem Mann gewidmet, der ihr keine Liebe entgegengebracht hat. Ich habe mich immer gefragt, wieso sie ihn nie verlassen hat. Wieso hat sie sich all seine Affären und Flirts gefallen lassen?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks