Klaus-M. von Keussler

 4.6 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Fluchthelfer.

Alle Bücher von Klaus-M. von Keussler

Fluchthelfer

Fluchthelfer

 (11)
Erschienen am 25.05.2011

Neue Rezensionen zu Klaus-M. von Keussler

Neu
Arwen10s avatar

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler
Arwen10vor 7 Jahren

57 Menschen flüchteten im Jahr 1964 durch einen Tunnel in der Bernauer Straße in den Westen.
Daneben gibt es ganz viele Schicksale rund um die Berliner Mauer. In der Zeit wo sie errichtet wurde, während sie stand und auch danach, als sie schon nicht mehr steht. Ja, sie gerät nicht in Vergessenheit und das ist auch gut so.
In diesem Buch lernen wir die Gruppe um Wolfgang Fuchs kennen. Hautnah erleben wir die Planung einer Flucht, die Vorbereitung und als Krönung die erfolgreiche Durchführung einer Tunnelflucht. Ganz viele Stunden Arbeit sind damit verbunden, viele Unannehmlichkeiten (kein Klo, Feuchtigkeit), Opfer, Große Sorgen und Angst. Und immer wieder gibt es Rückfälle. Sei es, dass ein Tunnel an einer Stelle einstürzt oder dass der Tunnel verraten wird. Umso schöner, wenn die Flucht klappt.
Das Buch behandelt ein wichtiges Thema der deutschen Geschichte. Viele von uns haben die Mauer noch erlebt. Aber hier im Westen hat man sich doch oft wenig Gedanken darum gemacht, was es wirklich bedeutet. "Fluchthelfer" bringt uns der Thematik näher, dazu gibt es viele Fotos und Skizzen, die das Gelesene noch vertiefen.
Ich bin sehr froh, dass ich das Buch innerhalb einer Leserunde lesen durfte.
Schwierigkeiten hatte ich etwas damit mir alle Namen zu merken. Gewünscht hätte ich mir noch mehr Erlebnisse/Berichte der Menschen auf beiden Seiten der Mauer und vielleicht ein Kapitel , wie es heute den Menschen dort geht und denen, die geflüchtet sind.
Aber das sind nur Kleinigkeiten und so ist es ein sehr gutes Buch für alle, die sich für die deutsche Geschichte und die Berliner Mauer interessieren.

Kommentieren0
28
Teilen
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler
sabatayn76vor 7 Jahren

'Wir lebten in Freiheit und wussten das sehr zu schätzen. (...) Wir hätten diese Freiheit auch gern Anderen ermöglicht.'

Inhalt:
Die beiden Autoren agierten als Fluchthelfer in der Gruppe um Wolfgang Fuchs und erzählen in ihrem Buch von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen bei Fluchthilfeaktionen, von Erfolgen und Misserfolgen, von Hoffnungen und Enttäuschungen, von unterschiedlichen Fluchtmöglichkeiten, die sie ausreisewilligen DDR-Bürgern geboten haben. Dabei wurden auch andere Fluchthelfer, Flüchtlinge, Politiker, Wissenschaftler und Journalisten befragt, Akten wurden eingesehen und persönliche Aufzeichnungen wurden zusammengetragen. Das Buch behandelt die Jahre 1961 bis 1965, in denen die beiden Autoren selbst in der Fluchthilfe aktiv waren.

Mein Eindruck:
Von Keussler und Schulenburg ist ein interessantes und lehrreiches Buch gelungen, das sehr detaillierte Einblicke in Aktionen, Pläne, Überzeugungen, Ideen und Gedanken der Fluchthelfer bietet. Manche Abschnitte lesen sich dabei fast wie ein Thriller und weniger wie ein Sachbuch, sind spannend und fesselnd. Andere Kapitel empfand ich jedoch als zu ausufernd, zu detailliert und abschweifend, so dass mir die Lektüre dann weniger Spaß gemacht hat und etwas zäher war. Sehr schön ist die reiche Bebilderung, die es ermöglicht, dass man sich die Aktionen sehr gut vorstellen kann. Kritisieren muss ich jedoch die sehr knappen Bildlegenden, die oft wenig Information zur Abbildung bieten.

Mein Resümee:
Die einzelnen Kapitel sind meiner Meinung nach qualitativ sehr unterschiedlich, so dass ich einige als sehr gut, andere als weniger gut gelungen empfand. Insgesamt handelt es sich um ein sehr informatives Buch, das tiefe Einblicke in die Tätigkeit von deutsch-deutschen Fluchthelfern bietet.

Kommentieren0
13
Teilen
AnjaKoenigs avatar

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler

Rezension zu "Fluchthelfer" von Klaus-M. von Keussler
AnjaKoenigvor 7 Jahren

also mich hat das buch definitiv beeindruckt! ich bin eigentlich nicht der grosse sachbuchleser, aber dieses buch war sehr gut geschrieben. durch die thematik hat natürlich auch die spannung nicht fehlen können. man weiss einfach immer noch viel zuwenig, was damals tatsächlich so abgegangen ist, vor allem im verborgenen. wie viel die leute doch füreinander getan haben, welche strapazen sie auf sich genommen haben dafür. wirklich ein grossartiges werk! kann ich auf jeden fall weiterempfehlen, auch an leute, die wie ich eigentlich nicht so die fach- und sachbücher lesen, aber an dem thema ein wenig interesse haben!

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BerlinStoryVerlags avatar
10 Testleser gesucht! Bitte bis zum 28. Juni einen kurzen Kommentar im Unterthema "Bewerbung Fluchthelfer" posten. Findet ihr das Thema auch 50 Jahre nach dem Mauerbau noch aktuell? Die Gewinner werden hier bekannt gegeben. Die Leserunde startet sobald alle ihre Bücher haben. Mitdiskutieren kann jeder. Zum Buch: Klaus von Keussler und Peter Schulenburg sind erst 23 Jahre alt, als sie ihren ersten Tunnel graben. Sie wollen ihren Kommilitonen zur Flucht in den Westen verhelfen. Später folgen auch deren Freunde und Familienangehörige. Als Mitglieder der Fluchthelfergruppe um Wolfgang Fuchs gelingt ihnen ihr spektakulärstes Vorhaben 1964. Unter den Schüssen der DDR-Grenzer ermöglichen sie 57 Menschen die Flucht von Deutschland nach Deutschland. Klaus und Peter sind keine Profis. Sie wollen Menschen helfen. Dafür setzen sie ihr Leben und ihre Freiheit aufs Spiel. Mittels Tagebüchern und Zeitzeugengesprächen zeichnen die Autoren ein authentisches Bild der Zeit nach dem Mauerbau, ergänzt durch zahlreiche Fotos der dramatischen Fluchtaktionen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks