Klaus-Peter Enghardt ... und hinter uns die Heimat

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „... und hinter uns die Heimat“ von Klaus-Peter Enghardt

Ostpreußen, einst stolze deutsche Provinz – millionenfach geliebt und oft beweint. Land der dunklen Wälder und kristallnen Seen. Der Roman lässt dieses Land mit seinem Liebreiz, seinen Bräuchen und seinen Menschen mit ihrer unverwechselbaren Sprache anschaulich auferstehen. Für ein paar Lesestunden erstrahlen die Provinz, sowie seine Hauptstadt Königsberg in alter Schönheit, ehe die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs dieses Land zerstörten. Einige Schicksale sollen hier für hunderttausende stehen, die von Klaus-Peter Enghardt einfühlsam aber auch schockierend, oft bis an die Grenze des Vorstellbaren beschrieben werden.

Heimat

— Shanna1512
Shanna1512

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die verlorene Heimat

    ... und hinter uns die Heimat
    Shanna1512

    Shanna1512

    Ostpreußen: 1. Land der dunklen Wälder und kristall´nen Seen. Über weite Felder lichte Wunder gehn. 2. Starke Bauern schreiten hinter Pferd und Pflug, über Ackerbreiten streicht ein Vogelzug. 3. Und die Meere rauschen den Choral der Zeit, Elche stehn und lauschen in die Ewigkeit. 4. Tag hat angefangen über Haff und Moor, Licht ist aufgegangen, steigt in Ost empor. 5. Heimat wohlgeborgen zwischen Strand und Strom, blühe heut und morgen unter´m Friedensdom. Das Ostpreußenlied, besser kann man nicht beschreiben, was Heimat ist. Was bleibt ist nur die Erinnerung an das Land der Eltern und Großeltern. Verlust und Trauma für Millionen von Menschen. Der Autor hat mich mitgenommen auf eine Zeitreise in das Land meiner Vorfahren. Vieles kenne ich aus Erzählungen, Filmen und Büchern. Dieses Buch erzählt lebendig, schaurig und beklemmend stellvertretend das Leben, Leiden und Sterben verschiedener Persönlichkeiten. Da ist z.B. die junge Lehrerin aus Köln, die Mutter, die 2 ihrer Kinder auf der Flucht verliert. Die vielen jungen Soldaten, die zum Sterben an die Front geschickt werden. Der Baron, der die Flucht über das Harf leitet. Sie alle stehen für ein verlorenes Volk. Oft haben mir die Tränen in den Augen gestanden. Oft habe ich aber auch geglaubt Charakterzüge der Ostpreußen in mir wieder zuerkennen. Danke an den Autor für dieses tolle, ergreifende Buch.

    Mehr
    • 3
    Shanna1512

    Shanna1512

    10. January 2016 um 13:43
    heidi_59 schreibt Sehr schöne, gelungene Rezi ♡

    Danke Heidi für Deinen lieben Kommentar.