Klaus-Peter Wolf

 4 Sterne bei 2,385 Bewertungen
Autor von Ostfriesenkiller, Ostfriesenblut und weiteren Büchern.
Klaus-Peter Wolf

Lebenslauf von Klaus-Peter Wolf

Erfolgreicher Bestseller- und Drehbuchautor: Der 1954 geborene Autor schrieb bereits im Kindesalter seine ersten Geschichten. Nach einem Zivildienst in einem evangelischen Jugendheim veröffentlichte er 1972 sein erstes Kinderbuch „Mein Freund Pinto“. Seitdem schrieb er zahlreiche Kinder- und Jugendbücher sowie Romane und Krimis wie zum Beispiel die Kultkrimireihe „Ostfriesenkrimis“. Der Roman „Ostfriesenkiller“ wurde 2017 verfilmt. Außerdem ist Klaus-Peter Wolf als Drehbuchautor tätig, aus seiner Feder stammen beispielsweise Drehbücher der Fernsehserien „Tatort“ oder „Polizeiruf 110“. Für sein Schaffen als Schriftsteller und Drehbuchautor erhielt er unzählige nationale und internationale Auszeichnungen und seine Fernseharbeiten werden of zu Einschaltquotenhits. Mit seiner Lebensgefährtin, der Kinderliedermacherin Bettina Göschl, lebt Klaus-Peter Wolf im Küstenstädtchen Norden im Ostfriesland. Gemeinsam mit der Tochter Maxi Wolf produziert das Paar CDs für Kinder.

Neue Bücher

Ostfriesentod

 (54)
Neu erschienen am 24.10.2018 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 11. Band der Reihe "Ann Kathrin Klaasen".

Tannenblut

Neu erschienen am 24.10.2018 als Hardcover bei CW Niemeyer.

Ostfriesennacht

Erscheint am 08.02.2019 als Hörbuch bei Jumbo.

Ostfriesennacht

Erscheint am 20.02.2019 als Taschenbuch bei FISCHER Taschenbuch. Es ist der 13. Band der Reihe "Ann Kathrin Klaasen".

Alle Bücher von Klaus-Peter Wolf

Sortieren:
Buchformat:
Ostfriesenkiller

Ostfriesenkiller

 (329)
Erschienen am 09.01.2017
Ostfriesenblut

Ostfriesenblut

 (220)
Erschienen am 25.07.2013
Ostfriesenmoor

Ostfriesenmoor

 (199)
Erschienen am 25.07.2013
Ostfriesengrab

Ostfriesengrab

 (167)
Erschienen am 25.07.2013
Ostfriesenfeuer

Ostfriesenfeuer

 (139)
Erschienen am 21.05.2015
Ostfriesensünde

Ostfriesensünde

 (145)
Erschienen am 25.07.2013
Ostfriesenfalle

Ostfriesenfalle

 (129)
Erschienen am 25.07.2013
Ostfriesenangst

Ostfriesenangst

 (131)
Erschienen am 25.07.2013

Neue Rezensionen zu Klaus-Peter Wolf

Neu
Dajobamas avatar

Rezension zu "Totenstille im Watt" von Klaus-Peter Wolf

Ein etwas anderer Ostfriesland-Krimi
Dajobamavor einem Monat

Ein Ostfriesland-Krimi, der so ganz anders war, als ich erwartet hatte. Diese Geschichte wird nämlich aus der Perspektive des Täters erzählt. Dies ist einerseits sehr ungewohnt, macht aber auch einen besonderen Reiz aus. Die Gedankengänge eines Mörders und Psychopathen, erzählt mit viel schwarzem Humor, sind allemal die Lektüre wert.

 

Dr. Sommerfeldt ist ein falscher Arzt mit neuer Identität, der sich nicht nur um die medizinische Versorgung des kleinen Touristenortes an der Ostsee kümmert, sondern sich gerne auch um die Beseitigung von gewalttätigen Ehemännern kümmert. ..

 

Ein ungewöhnlicher Plot, erzählt aus einer besonderen Sichtweise mit erfrischend deutlicher Ausdrucksweise.

Trotzdem, so wirklich identifizieren kann man sich mit diesem Protagonisten nicht. Und so bin ich auch mit der ganzen Geschichte nicht so wirklich warm geworden. Einige Redewendungen erschienen mir arg platt und bemüht, abgedroschen. 

 

Diesen Krimi würde ich nicht unbedingt als solchen bezeichnen, Spannung fehlt hier nämlich fast komplett. Vielmehr handelt es sich hierbei um das Psychogramm eines Mörders. Und als solches finde ich es durchaus gelungen.

 

 

 

Kommentieren0
8
Teilen
ChrischiDs avatar

Rezension zu "Ostfriesenfete. Rupert und die Loser-Party auf Langeoog." von Klaus-Peter Wolf

Loserparty
ChrischiDvor einem Monat

Als er von seiner ehemaligen Klassenkameradin Nadja eine Einladung zur „Loserparty“ erhält, überlegt Rupert lange, ob er zusagen soll. Schließlich könnte es sich um eine Falle handeln, vielleicht soll er vorgeführt werden, man weiß eben nie um die Gemeinheit und Hinterhältigkeit der Menschen. Er macht sich dann aber doch auf den Weg nach Langeoog, denn neugierig ist er allemal. Wer wird noch auf diese Party sein und welche Niederlagen zu berichten haben? Mit vielem hätte Rupert gerechnet, aber nicht mit einem Toten und damit, dass er nun die Ermittlungen aufnehmen muss.

In diesem Kurzkrimi koppelt Klaus-Peter Wolf eine seiner Figuren aus der bekannten Ostfriesen-Krimi-Reihe ab und lässt ihm eine etwas größere Rolle zuteil werden. Aber ob Rupert diese auch ausfüllen kann? Auf etwas mehr als 100 Seiten hat er nun Zeit sich von seiner besten Seite zu zeigen und dem Leser ein umfassendes Bild zu liefern. Vielleicht hat man ihn bislang einfach nur unterschätzt – sofern man die Reihe ansonsten auch verfolgt.

Auf Grund der Kürze hätte man eigentlich mit einem enormen Spannungsgehalt gerechnet, doch lange Zeit will sich nichts dergleichen einstellen. Vielmehr plätschert die Handlung vor sich hin, durchzogen mit durchaus humoristischen Begebenheiten, doch eher einer reinen Erzählung denn einem Kriminalroman folgend. Somit wird man mehr von der Hoffnung auf Steigerung angetrieben als von fesselnden Ereignissen. Der Mord ereignet sich zwar nicht überraschend, ist aber dennoch nicht auf den ersten Blick zu durchschauen. Da kommt es erstmals zu Regungen der Neugier sowie erwachender Ermittlerinstinkte. Fragt sich nur wer geeigneter ist des Rätsels Lösung zu finden – der Leser oder Rupert..

Zum Schluss geht alles ganz schnell, das Ende wartet dann auch tatsächlich noch mit Spitzfindigkeiten auf, die in der eigenen Theorie nicht unbedingt vorkamen. Nichtsdestotrotz ist man eher enttäuscht ob des kurzen Ausflugs mit Rupert nach Langeoog. Unter dem Aspekt eines Kurzkrimis wäre sicherlich einiges mehr an Potential vorhanden gewesen.

Kommentieren0
3
Teilen
Krimines avatar

Rezension zu "Totenstille im Watt" von Klaus-Peter Wolf

Ein etwas anderer Krimi
Kriminevor einem Monat

Dr. Bernhardt Sommerfeld ist ein Mensch, der gerne über Leben und Tod entscheidet und regelmäßig die moralischen Grenzen übertritt. Doch anstatt gequält von seinem Gewissen zu sein, geht es ihm in seiner Rolle als Luzifer so richtig gut. Mit einem Patientenkreis, der ihm treu ergeben ist, einer Lebensgefährtin, die ihn über alles liebt und einer Identität, die neu erfunden worden ist, hilft er gepeinigten Seelen, wann immer er kann. Nur die Schwerenöter haben es in Norddeich jetzt richtig schwer. Gleichzeitig sorgt ein Toter nach dem anderen dafür, dass die Mordrate im Nordwesten Ostfrieslands ungewöhnlich rasant ansteigt, während Hauptkommissarin Ann-Kathrin Klaasen als Spezialistin für Serienkiller vor einem schier unlösbaren Rätsel steht.

„Totenstille im Watt“ ist der Auftakt einer neuen Krimi-Serie, in der ein sympathischer Arzt im Mittelpunkt der Handlung steht. Einer, dem jeder Patient vertraut und der neben herkömmlichen Mitteln auch ungewöhnliche Methoden zur Anwendung bringt. Wie bei einem Familienvater, der seine Frau und sein Kind regelmäßig schlägt oder einem rücksichtslosen Autofahrer, der ohne Skrupel zu hegen, andere Verkehrsteilnehmer von der Straße abdrängt. Sie alle machen Bekanntschaft mit den eigenwilligen Prinzipien des Dr. Sommerfeldt, der sich nicht scheut, ihre Taten zu richten. Und obwohl seine Handlungsweisen viel zu drastisch für die gepeinigten Seelen in Norddeich sind, scheint es dem mordlustigen Möchtegern-Mediziner nicht an den Kragen zu gehen.

Die Handlung des ungewöhnlichen Kriminalromans ist geradlinig aufgebaut und strotzt eher vor abstrusen Taten, als vor handfesten Überraschungen. Dadurch gewöhnt sich der Leser schnell daran, dass es den im Buch auftauchenden Tyrannen regelmäßig an den Kragen geht, wenn Dr. Sommerfelds sie in die Mangel nimmt. Und damit jeder Leser den netten Arzt mit seinen fragwürdigen Schwächen besser verstehen kann, lässt ihn Klaus-Peter Wolf aus seiner Sicht heraus erzählen, wie die Verbrechen vonstattengehen und was er als Täter dabei fühlt. Eine lange Zeit unterhaltsame und mit viel schwarzem Humor angereicherte Angelegenheit, die aber jeglicher Spannung entbehrt. Erst zum Schluss des Buches fiebert der Leser mit, ob der psychopathische Arzt gefasst werden kann.

Fazit:
Ein Krimi, der nur zum Teil einer ist, der aber seine Leser mit einer ungewöhnlichen Geschichte und einer Reihe von handfesten Morden gut unterhält.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:


( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

6dik
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Klaus-Peter Wolf wurde am 12. Januar 1954 in Gelsenkirchen (Deutschland) geboren.

Klaus-Peter Wolf im Netz:

Community-Statistik

in 1,408 Bibliotheken

auf 438 Wunschlisten

von 71 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks