Klaus-Peter Wolf Karma-Attacke

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(7)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karma-Attacke“ von Klaus-Peter Wolf

Für die meisten Menschen ist Vivien einfach nur verrückt. Für Professor Peter Ullrich ist sie jedoch völlig normal und doch etwas ganz Besonderes: Er glaubt, dass bei ihrer letzten Wiedergeburt etwas schief gelaufen ist. Ihr Gedächtnis wurde nicht vollständig gelöscht. So tauchten nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter wieder Erinnerungen an eine Zeit auf, an die sie sich eigentlich gar nicht erinnern dürfte. Zumindest nicht hier auf diesem Planeten.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

Nachts am Brenner

Kommissar Grauners neuer Fall bekommt eine beklemmende private Dimension.

Bibliomarie

Böse Seelen

Ein weiterer fulminanter Fall für Chief Burkholder!

Chrissie007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Totenstille im Watt" von Klaus-Peter Wolf

    Totenstille im Watt
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Sommerfeldt taucht auf ... Wer denkt, dass es in Ostfriesland gemütlich zugeht, der kennt den Nr.1-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf noch nicht. In seinen erfolgreichen Krimis rund um Kommissarin Ann Kathrin Klaasen sorgt er für reichlich Spannung zwischen Watt und Meer. In seinem neuen Roman "Totenstille im Watt" lernen wir nun einen neuen Helden kennen, denn im Mittelpunkt steht diesmal nicht die beliebte Kommissarin, sondern ein Arzt: Dr. Bernhard Sommerfeldt. Er ist für seine Patienten da. Auch Ann Kathrin Klaasen zählt zu ihnen. Und er ist diskret, entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Was verbirgt Dr. Sommerfeldt? Ist er wirklich der Mensch, der er zu sein scheint?Das erfahrt ihr in unserer Leserunde zu "Totenstille im Watt", für die wir gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch 25 gespannte Leser suchen. Über das Buch     Er ist der Arzt in Norddeich, dem die Menschen vertrauen. Ein Doktor aus Leidenschaft. Er behandelt seine Patienten umfassend. Kümmert sich rührend nicht nur um ihre Wunden, sondern nimmt sich auch ihrer alltäglichen Sorgen an. Hört ihnen zu. Entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Verleiht Geld, das er nicht hat. Keiner weiß, dass er ein Mann mit Vergangenheit ist. Einer anderen Vergangenheit, als manche sich das vorstellen. Der jetzt mit neuer Identität ein neues Leben lebt. Wer ist dieser Dr. Sommerfeldt?Über Klaus-Peter Wolf       Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über zehn Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Totenstille im Watt". Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 15.06. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte die Bewerbungsfrage, die euch Klaus-Peter Wolf höchstpersönlich im folgenden Video stellt:    Wenn du eine neue Identität annehmen müsstest, wo würdest du hinziehen und wie würde deine neue Identität aussehen?Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.         Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. 

    Mehr
    • 684
  • Reinkarnation

    Karma-Attacke
    PeterK

    PeterK

    03. September 2013 um 16:51

    Das Thema war einfach nicht mein Ding, habe das Buch aber trotzdem zu Ende gelesen.  Gruselig, tiefgründig spannend, schrieb die Badische Zeitung. Spannend empfand ich es nicht so sehr, lag aber vielleicht daran, weil ich mit dem Thema nicht so viel anfangen kann.

  • Rezension zu "Karma-Attacke" von Klaus-Peter Wolf

    Karma-Attacke
    ginger2809

    ginger2809

    15. July 2011 um 21:23

    Ich bin mit hohen Erwartungen an dieses Buch gegangen, habe ich doch einen besonderen Roman erwartet… Und ich kann nur sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Wer meint, er hat hier einen „normalen“ Horrorthriller vor sich oder gar ein Science-Fiction-Abenteuer, der wird sicher enttäuscht sein. Am Anfang des Buches war ich noch etwas verwirrt.. Reinkarnation als Thema an sich – sehr interessant! – aber früheres Leben auf einem anderen Planeten.. Und das von Klaus-Peter Wolf.. eigentlich undenkbar. Ich habe mir gesagt, dass da noch mehr hinter stecken muss… Wer die Bücher von Klaus-Peter Wolf kennt, weiss eigentlich, dass er nicht „einfach einen Science-Fiction Roman“ schreibt. Also habe ich versucht auch etwas zwischen den Zeilen zu lesen. Und während des Lesens wurde ich immer tiefer in die Geschichte des Buches eingesogen. Es hat mich absolut gefesselt und fasziniert. Nachdem ich mit dem Buch durch war, hat es mich noch lange gefesselt und dazu gebracht, über mich selber, mein Leben und auch meine (Un-)Sterblichkeit nachzudenken. In Karma-Attacke gibt es diesen durchgeknallten Mörder, der seine Opfer auf bestialische Weise umbringt und Vivien, die anscheinend alles miteinander verknüpft. Am Ende des Buches habe ich festgestellt, dass ich ein bisschen Angst vor dem habe, was möglicherweise in jedem von uns stecken kann.. Dann habe ich mich mit der Vorgeschichte des Buches näher beschäftigt und das Ganze dann auch mit anderen Augen gesehen. Auf einmal ist dieses Buch nicht nur beängstigend…es macht irgendwie auch Mut und / oder Hoffnung. Was es für dieses Buch sicher nicht leicht macht, ist die Tatsache, dass es sich mit einem absoluten Tabu-Thema befasst: Reinkarnation. Ich denke, dieses Thema macht vielen Menschen Angst, weil sie sich ja dann auch mit ihrer eigenen Sterblichkeit auseinandersetzen müssen. Jeder hat Angst vor dem Tod und der Frage, ob es damit wirklich aus ist. Wer sagt, dem ist nicht so…Tut mir leid, das kann ich nicht glauben. Aber es ist Bestandteil unseres Lebens. Und möchte nicht jeder gerne daran glauben, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist…. Oder vielleicht Ängste oder Probleme „erklärt“ bekommen, für die es bisher keine Erklärung gab… ?!? Ausserdem haben die Menschen ja bekanntermaßen oft ein Problem damit, sich auf ein Thema dessen Existenz nicht durch Formeln bewiesen werden kann. Wer aber bereit ist, sich damit (und dadurch auch mit sich selber) zu beschäftigen, der wird hier ein wahnsinnig eindrucksvolles und fesselndes Buch lesen und feststellen: Jeder hat sein Thara und seine Hillrucs! So verstehe ich es jedenfalls und trete dem Autor damit hoffentlich nicht auf den Schlips  Klaus-Peter Wolf schaut hier wieder tief in die Abgründe der menschlichen Seele und ihre Existenz. Es kann beängstigend sein, spannend und unheimlich, aber eins ist es auf keinen Fall: ein x-beliebiger Thriller oder Science-Fiction-Roman! Und wer sich einen Moment nimmt und auch mal nach dem Warum fragt, der wird von diesem Buch begeistert sein! Obwohl es um ein anderes Thema geht, habe ich nach dem Lesen Parallelen zu den Büchern: Todesbrut und Licht am Ende des Tunnels gesehen. Auch beim Lesen dieser Bücher, schafft es Wolf, dass man anfängt über sich selber nachzudenken, sein Handeln zu hinterfragen und zu überlegen: Was wäre wenn… Egal auf welche Weise er sich mit der menschlichen Seele beschäftigt, er schafft es, einen völlig in den Bann zu ziehen und sich selber zu hinterfragen! Und immer hat man immer einen spannenden Plot und einen Schreibstil, der dafür sorgt, das sich das Buch fast von selber liest  Immer mit diesem Augenzwinkern, dass auch in den spannensten Momenten auf einmal ein Grinsen auslöst… Und ganz ehrlich: Welcher Plot kann spannender sein, als das, was unter Umständen in jedem von uns steckt oder stecken kann...

    Mehr
  • Rezension zu "Karma Attacke" von Klaus-Peter Wolf

    Karma-Attacke
    gst

    gst

    24. November 2010 um 09:31

    Nach der Lektüre dieses Buches muss ich erst mal baden, um mir das ganze Blut abzuwaschen, das beim Lesen heraus getropft ist. Es ist wirklich nichts für Zartbesaitete: zuviele Körper werden aufgebrochen, um an ein schlagendes Herz heranzukommen. Und Vivien, das Mädchen, das nach dem Tod seiner Mutter in die Psychiatrie musste, ist immer irgendwie in der Nähe... Die Geschichte, die uns unter anderem auf einen anderen Planeten führt, ist spannend aufgebaut. Nachdem ich die ersten 100 Seiten hinter mir hatte, musste ich einfach weiterlesen. Der Autor hat viel Phantasie entwickelt, um dieses Buch zu schreiben. Dass es mir GEFALLEN hat, kann ICH allerdings nicht behaupten. Aber es gab auch Sequenzen, die mich faszinierten. Zum Beispiel wird ziemlich genau beschrieben, wie Rückführungen in frühere Leben vor sich gehen. Da ich selbst davon überzeugt bin, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir sehen können, fand ich es spannend zu erfahren, was bei solchen Sitzungen herauskommen kann. Doch meine Meinung ist nur eine unter vielen. Meine 15jährige Tochter war begeistert, hat das Buch regelrecht verschlungen - vielleicht prüft man in diesem Alter den möglichen Wahrheitsgehalt noch nicht?

    Mehr