Klaus-Peter Wolf Mord am Deich

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mord am Deich“ von Klaus-Peter Wolf

Sie haben gerade „Ostfriesenschwur“ von Klaus-Peter Wolf zu Ende gelesen? Und warten sehnsüchtig auf den nächsten Band „Ostfriesentod“? Dann kommen hier 13 Krimi-Erzählungen vom Meister des Ostfriesenkrimis für die Zeit dazwischen! 13 neue Krimi-Erzählungen, die in Ostfriesland spielen, lassen auch diesen Sommer wie im Flug vergehen. Ob Ann Kathrin Klaasen in einem merkwürdigen Fall von Selbstmord ermittelt oder Rupert mal wieder einen Fall alleine gelöst haben will – die Erzählungen aus der Feder von Ostfrieslands Millionen-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf sind wunderbare Lektüre für kurzweilige Stunden am Strand.

Besser 13 Kurzkrimis oder Geschichten als gar kein Ostfriesenkrimi! Interessantes Interview am Ende: Schreiben ist wie Atmen!

— lieberlesen21
lieberlesen21

Enttäuschend....

— Elfenblume
Elfenblume

Teil spannende Kurz-Krimis, teils aber auch etwas mystische Geschichten

— Tanzmaus
Tanzmaus

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

Death Call - Er bringt den Tod

Wie schafft er es nur immer wieder, noch eins drauf zu setzen. Er wird einfach immer besser!

Ladyoftherings

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre. Der Dialekt hat mich leider beim Lesen sehr gestört

Fleur91

Wildfutter

kurzweilig und unterhaltsam

StephanieP

Gray

Obwohl es sich hierbei um einen Kriminalroman handelt, ist dieses Buch doch überraschend lustig.

Leseratte18

Schockfrost

Genial und hyperspannend! Macht Lust auf mehr.

stzemp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Enttäuschend...e Auswahl an Geschichten

    Mord am Deich
    Elfenblume

    Elfenblume

    29. August 2016 um 16:03

    Ich habe mir das Buch gekauft, weil ich die Zeit bis zu seinem nächsten neuen Buch überbrücken wollte. Ich mag seine Krimis sehr. Ich mag Ostfriesland, den Lokalkolorit, die Ermittler Ann Kathrin Klaasen und Weller, sogar den schrägen Rupert. Ich mag den Schreibstil und dass es auch um Zwischenmenschliches geht, in den Krimis.Leider wurde ich enttäuscht, es befinden sich nicht nur "Krimi-Erzählungen" in dem Buch, jedenfalls hat die ein oder andere Geschichte für mich rein gar nichts mit einem Krimi zu tun. Das Buch überzeugt mich nicht. Da fehlt einfach das Charisma.Vielleicht habe ich aber auch einfach zu viel erwartet...

    Mehr
    • 2
  • Für kurzweilige Stunden ... nicht nur in Ostfriesland

    Mord am Deich
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    15. August 2016 um 22:31

    Hat man den 10. Fall von Ann Kathrin Klaasen gelesen, beginnt die lange Wartezeit auf den nächsten Fall, der allerdings erst im Februar 2017 erscheinen soll.Um seinen Lesern die Wartezeit etwas zu verkürzen, hat Klaus-Peter Wolf eine Kurz-Krimi-Sammlung herausgebracht. In dieser Sammlung befinden sich 13 Kurz-Krimis, bei denen wohl auch seine Frau Bettina Göschl mitgewirkt hat.Im Einzelnen umfasst dieses Buch folgende Titel:- Mord am Deich oder Klarer Fall- Das ostfriesische Ritual- Die Chance- Der Dämon- Das Geständnis- Mörderisches Klassentreffen- Die Seele der Dinge- Der Werwolf- Ostfriesenfete – Rupert und die Loserparty- Der Wunsch- Metallic- Tom- Der Wächter des ToresNicht in jedem der Geschichten wirkt Ann Kathrin Klaasen oder einer ihrer Kollegen mit. Ich würde auch nicht unbedingt jede Geschichte als Krimi einstufen, denn manche triften mir selbst doch etwas zu sehr ins Mystische ab. Auch spielen nicht alle Geschichten zwangsläufig in Ostfriesland. So fehlte mir doch bei der einen oder anderen Geschichte ein wenig das Lokalkolorit.Mir selbst haben nicht alle Geschichten gleich gefallen. So war ich z.B. ganz begeistert von „Das ostfriesische Ritual“ oder „Das Geständnis“, konnte mich aber weniger für „Der Dämon“ erwärmen. Dennoch hat mir das Buch in Summe gut gefallen und mir die Wartezeit auf den nächsten Ann Kathrin Klaasen Band etwas verkürzt.Sehr interessant war auch das kleine Interview im Anhang, das der Journalist Holger Bloem mit Klaus-Peter Wolf und seiner Frau Bettina Göschl geführt hat.Fazit:Eine interessante Kurzgeschichten-Sammlung, bei der man sich allerdings von Beginn an im Klaren sein muss, dass Ann Kathrin Klaasen und ihre Kollegen nicht bei jeder Geschichte mitwirken und etwas manchmal doch etwas mystisch werden kann.

    Mehr