Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Sommerfeldt taucht auf ...

Wer denkt, dass es in Ostfriesland gemütlich zugeht, der kennt den Nr.1-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf noch nicht. In seinen erfolgreichen Krimis rund um Kommissarin Ann Kathrin Klaasen sorgt er für reichlich Spannung zwischen Watt und Meer. 

In seinem neuen Roman "Totenstille im Watt" lernen wir nun einen neuen Helden kennen, denn im Mittelpunkt steht diesmal nicht die beliebte Kommissarin, sondern ein Arzt: Dr. Bernhard Sommerfeldt. Er ist für seine Patienten da. Auch Ann Kathrin Klaasen zählt zu ihnen. Und er ist diskret, entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Was verbirgt Dr. Sommerfeldt? Ist er wirklich der Mensch, der er zu sein scheint?

Das erfahrt ihr in unserer Leserunde zu "Totenstille im Watt", für die wir gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch 25 gespannte Leser suchen. 

Über das Buch     

Er ist der Arzt in Norddeich, dem die Menschen vertrauen. Ein Doktor aus Leidenschaft. Er behandelt seine Patienten umfassend. Kümmert sich rührend nicht nur um ihre Wunden, sondern nimmt sich auch ihrer alltäglichen Sorgen an. Hört ihnen zu. Entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Verleiht Geld, das er nicht hat. Keiner weiß, dass er ein Mann mit Vergangenheit ist. Einer anderen Vergangenheit, als manche sich das vorstellen. Der jetzt mit neuer Identität ein neues Leben lebt. Wer ist dieser Dr. Sommerfeldt?

Über Klaus-Peter Wolf
 
      
Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im selben Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über zehn Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«.
Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, derzeit werden einige Bücher der Serie prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.


Gemeinsam mit FISCHER Taschenbuch vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Totenstille im Watt". Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 15.06. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte die Bewerbungsfrage, die euch Klaus-Peter Wolf höchstpersönlich im folgenden Video stellt:   





Wenn du eine neue Identität annehmen müsstest, wo würdest du hinziehen und wie würde deine neue Identität aussehen?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.         

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden. 

Autor: Klaus-Peter Wolf
Buch: Totenstille im Watt

Archimedes

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

ich würde nach Irland ziehen und würde mich dort als Schriftstellerin ausgeben, denn da kann mich sich gut zurückziehen und ja auch unter Pseudonym schreiben. Ja, genauso würde ich es machen und mitnehmen würde ich nur meinen Hund und vielleicht wirklich zu schreiben beginnen.

Flamingo

vor 5 Monaten

Alle Bewerbungen

Oh, darauf hab ich ja schon gewartet. Ich liebe die Nordsee und Klaus-Peter Wolf auch und ich bin gespannt, was er aus dem Thema "Arztserie" macht haha. Wird bestimmt kein ARD/ZDF-Schmalz ;)
Da schmeiße ich auf alle Fälle meinen Hut in den Lostopf.
Also ich würde NICHT in eine Kleinstadt ziehen. Mit meiner neuen Identität würde ich mich im anonymen Getümmel einer Großstadt, in einem urbanen Stadtteil, verstecken. Und beruflich würde ich auch etwas eher unauffälliges machen. Ich bin Betriebswirtin, da würde ich schon etwas passendes finden. Ich bin gespannt, ob Dr. Sommerfeldt wirklich Arzt ist. Ansonsten denke ich, auch in der neuen Identität muss man sich selber treu bleiben, sonst hält man das ja nicht lange durch und wird dadurch dann erst Recht auffällig.

Beiträge danach
674 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mintasticxo

vor 3 Monaten

3. Leseabschnitt (Kapitel 21 - Kapitel 30)

Mir geht es tatsächlich so, dass mich Ann-Kathrins Ermittlungsarbeit zu den Morden mehr interessiert als das Leben des Herrn Doktors.
Klar, er ist nicht nur unsympathisch und obwohl seine Liebesbekundungen und wie er über Beate redet doch sehr aufgesetzt und zu überladen sind, denke ich schon, dass er sie aufrichtig liebt.
Es gibt Momente da denke ich auch " Gott, ist die Frau naiv." Doch sie liebt ihn und schenkt ihm ihr Vertrauen und sieht das gute in ihm, daher scheint sie wirklich noch nicht mal den Ansatz eines Gedanken daran zu verschwenden, dass er etwas mit dem Tod ihres Exfreundes zutun haben könnte. Die Erkenntnis wird sie hart treffen.

leniks

vor 3 Monaten

Plauderecke

Bei den Gewinnern war ich nicht dabei. Die Leseprobe in "DB-Mobil" vom Juli 2017 hat mir super gefallen und nun werde ich bald das Hörbuch hören. Freue mich bereits darauf.

Mintasticxo

vor 3 Monaten

4. Leseabschnitt (Kapitel 31 - Kapitel 40)

Ich denke nicht, dass man ihm sehr schnell auf die Schliche kommt.
Er müsste von jemandem gesehen werden, eine Spur am Tatort hinterlassen oder sich in einem Gespräch in irgendeiner Form falsch ausdrücken oder verplappern, um den Verdacht auf sich zu lenken. Er ist zu berechnend und vorsichtig bei seinen Taten. Seine Kaltblütigkeit ist für mich immer noch nicht ganz greifbar.

Mintasticxo

vor 3 Monaten

5. Leseabschnitt (Kapitel 41 - Kapitel 49)

Beates Erkenntnis kam ja nun sehr plötzlich. Zu plötzlich wie ich finde und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie selbst darauf gekommen ist.
Nun wird er auch sehr unvorsichtig. Den Kumpel vom Ricklef vor Zeugen abzustechen spricht nicht gerade für einen Profi. Er denkt zwar, die Nachbarin hat nichts mitbekommen, doch was ist , wenn sie das lächeln nur gespielt hat und sehr wohl weiß, was da vor sich ging?

Ich denke, dass er flüchtet wird doch den Fokus auf ihn lenken und dafür sorgen, dass man sich den Herrn Doktor doch genauer unter die Lupe nimmt.

Mir hat das Buch aber ehrlich gesagt nicht so gut gefallen, dass ich unbedingt weiter lesen will.

Mintasticxo

vor 2 Monaten

Fazit / Rezensionen

Ich habe mir beim lesen des Klappentextes etwas anderes darunter vorgestellt.
Mir war die Geschichte zu zäh, zu langatmig. Dr. Sommerfeldt ist mir zu viel Schein. Klar, mit falscher Identität muss man sich schon verstellen, doch er schwafelt mir zu viel und seine Beweggründe sind mir doch zu oberflächlich und leider eher eine Ausrede, um seine Taten zu rechtfertigen.

Ich habe alle anderen Bücher vom Autor gelesen und finde es dennoch schön, dass er mal einen anderen Stil ausprobieren und einen neuen Charakter kennen lernen wollte.
Leider nicht mein Ding, sehr schade.
Dennoch danke ich für das Leseexemplar!

leniks

vor 2 Monaten

Fazit / Rezensionen

An der Leserunde selbst habe ich zwar nicht teilgenommen, möchte aber meinen Rezi-Link trotzdem hier verlinken:

https://www.lovelybooks.de/autor/Klaus--Peter-Wolf-/Totenstille-im-Watt-1452948284-w/rezension/1481749276/

Wunderbares Buch/ Hörbuch.

leniks

vor 2 Monaten

Fazit / Rezensionen
@Mintasticxo

Vielleicht hörst du dir noch mal dass Hörbuch an, das ist wunderbar.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks