Klaus Arnold In Liebe und Zorn

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „In Liebe und Zorn“ von Klaus Arnold

In diesem Lesebuch sprechen Menschen des Mittelalters unmittelbar zu uns. In ihren Briefen entfaltet sich ein breites Spektrum des Lebens. Sie verschaffen dem heutigen Leser einen direkten Einblick in die Sorgen und Freuden der Zeitgenossen. Bekannte Persönlichkeiten kommen ebenso zu Wort wie unbekannte, deren Briefe nur durch Zufall überliefert sind. Die Auswahl beschränkt sich bewußt auf private Texte, die nicht für die Veröffentlichung gedacht waren. Sie erzählen die Geschichte einer Beziehung oder einer mystischen Freundschaft, einer Klostergemeinschaft oder einer Familie, aber auch von Haß und Eifersucht ist die Rede. So berichtet ein Graf seiner Frau von seinen Erlebnissen auf dem Ersten Kreuzzug, unerlaubte Liebesgeschichten aus dem Kloster kommen ans Licht, und eine Mutter sorgt sich um eine gute Partie für ihre Söhne. Immer wieder sind es die Frauen, die hier im Mittelpunkt stehen. Alle Texte sind in heutiges Deutsch übertragen. Eine ausführliche weiterführende Bibliographie rundet den Band ab. Eine lebendige Botschaft aus einer nur scheinbar fernen Zeit.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen