Klaus Bötig

 4,2 Sterne bei 59 Bewertungen

Lebenslauf von Klaus Bötig

Der Bremer Reisejournalist Klaus Bötig kennt Griechenland seit 1972 und ist seitdem jedes Jahr zu jeder Jahreszeit im Land unterwegs. Thessaloníki hält er wegen seiner grandiosen Lage direkt am Meer, seiner Märkte und Museen, seines großen kulturellen Angebots, seiner Vielfalt an Cafés und Tavernen für ein ideales Städtereiseziel. Für ihn steht auch fest: mehr erstklassige Strände als die Chalkidikí besitzt keine andere Region des Landes.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Soul Places Griechenland – Die Seele Griechenlands spüren (ISBN: 9783831736973)

Soul Places Griechenland – Die Seele Griechenlands spüren

Erscheint am 06.03.2023 als Taschenbuch bei Reise Know-How.

Alle Bücher von Klaus Bötig

Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Rhodos (ISBN: 9783829750820)

MARCO POLO Reiseführer Rhodos

 (7)
Erschienen am 23.06.2020
Cover des Buches Baedeker Reiseführer Malta, Gozo, Comino (ISBN: 9783829746298)

Baedeker Reiseführer Malta, Gozo, Comino

 (4)
Erschienen am 02.01.2018
Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Kos (ISBN: 9783829750066)

MARCO POLO Reiseführer Kos

 (3)
Erschienen am 23.06.2020
Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Kreta (ISBN: 9783829750097)

MARCO POLO Reiseführer Kreta

 (3)
Erschienen am 23.06.2020
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Kreta (ISBN: 9783616011172)

DuMont direkt Reiseführer Kreta

 (2)
Erschienen am 06.09.2022
Cover des Buches DuMont direkt Reiseführer Athen (ISBN: 9783770184460)

DuMont direkt Reiseführer Athen

 (2)
Erschienen am 03.01.2019
Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Korfu (ISBN: 9783829750042)

MARCO POLO Reiseführer Korfu

 (2)
Erschienen am 23.06.2020

Neue Rezensionen zu Klaus Bötig

Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Chalkidiki,Thessaloníki (ISBN: 9783829749275)
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "MARCO POLO Reiseführer Chalkidiki,Thessaloníki" von Klaus Bötig

Eher Mittelklasse
katikatharinenhofvor 5 Monaten

Mediterrane Wälder, Sandtstrände wie aus dem Bilderbuch und geschützte Buchten, die zum Baden regelrecht verführen - Chalkidiki streckt ihre drei Finger nach den Urlauber:innen aus und zieht sie auf die griechische Halbinsel, um sie mit Sonne satt, glitzerndem Meer und eindrucksvoller griechischer Kultur zu verwöhnen.

Der Reiseführer von Marco Polo versucht in das Urlaubsparadies zu locken und die Gegend schmackhaft zu machen, kratzt aber leider nur an der Oberfläche und verliert sich in Allgemeinplätzen, die die zukünftigen Urlauber:innen bereits aus dem Reiseprospekt oder dem Internet kennen.

Zwar wird hier mit Insider-Tipps gearbeitet, aber einen Hauch von Exklusivität können sie nicht vermitteln. Die Top-Highlights sind auf einen Blick zu erfassen und machen neugierig auf die Landzungen im Meer,. Bei dem mehr als fragwürdigen Tipp, Katzenfutter mitzunehmen, um die vielen streunenden Katzen vor der Panagía Faneroméni mit aufs Bild zu bekommen, kann ich nur den Kopf schütteln.

Chalkidiki ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack die passenden Unternehmungen - Wracktauchen, Wandern, Kajaktouren, Yoga oder einfach nur im kristallklaren Meer baden. Familien mit Kindern fühlen sich auf Chalkidiki ebenso wohl wie Aktivurlauber:innen, Entdecker:innen oder Seelenbaumler:innen.

Der Reiseführer bietet Informationen, Tipps und Gestaltungsmöglichkeiten, zeigt, wie Stolperfallen umschifft werden können und für die Tourenplanung ist eine Übersichtskarte vorhanden. Ihre geringe Größe ist dabei etwas hinderlich, da die Schrift schwer zu entziffern und somit das Lesen der Karte etwas umständlich ist.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Baedeker Reiseführer Griechenland (ISBN: 9783829747196)
wschs avatar

Rezension zu "Baedeker Reiseführer Griechenland" von Klaus Bötig

Griechenland verfügt doch über eine recht große Fläche...
wschvor 5 Monaten

Entsprechend umfangreich ist der Inhalt dieses Baedekers. Insgesamt betrachtet mit den mehr als 3.000 Inseln, von denen gerade mal 87 bewohnt sind, hat Griechenland 'nur' etwas mehr als 1/3 der Fläche Deutschlands. Aber dieses vielfältige Land von den Gebirgen im Norden bis zu den traumhaften Inseln in der Ägäis zwischen zwei Buchdeckeln ausführlich zu beschreiben - schlichtweg unmöglich.

Sicher auch aus diesem Grund bietet Baedeker drei speziellere Reiseführer mit dem Thema 'Griechenland' an. Das sind die touristischen Hochburgen in der Ägäis: Korfu, Kreta und Rhodos.

Wer allerdings auf der Suche nach einem Überblick über das Urlaubsland Griechenland insgesamt ist, der findet auf den knapp 570 Seiten einen sehr soliden Überblick mit allen wichtigen Informationen. Wie bei den Baedekers üblich werden die einzelnen Reiseziele nach ihren Namen in alphabetischer Reihenfolge angeboten. Für alle, die von Griechenland dann doch etwas mehr kennenlernen wollen, können sich unter den fünf im ersten Teil des Reiseführers entscheiden. Für die Festlandstouren werden Zeiträume von 8 bis 15 Tagen vorgeschlagen. Ob diese knappe Zeit jeweils reicht, sei mal dahin gestellt. Es geht nämlich durch Nordgriechenland, also das gebirgige Festland bis hin zum Hopping durch die Inselgruppe der Kykladen oder des Dodekanes.

Wiederum wie bei Baedeker üblich werden sehr viele Informationen geboten. Einschliesslich Farbfotos, Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten, Karten und Grafiken. Auch die seit dem Relaunch der Baedekers stets beigefügte Straßenkarte, in dem konkreten Fall im Massstab 1:790.000 fehlt nicht.

Fazit: ein Reiseführer, der sachlich fundiert über alles Wissenswerte informiert. Der endlich auch mal die eher unbekannten Seiten Griechenlands berücksichtigt. Der die Lust darauf, das Land und die Leute ein Stück weit kennenlernen zu können, weckt.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches DuMont Bildband Die unterschätzten Städte in Europa No. 2 (ISBN: 9783770182435)
Kristall86s avatar

Rezension zu "DuMont Bildband Die unterschätzten Städte in Europa No. 2" von Klaus Bötig

„unterschätzt“ ist der völlig falsche Titel
Kristall86vor 9 Monaten

Klappentext:

„15 STÄDTE, DIE EINE REISE WERT SIND – und nicht Venedig, Paris oder London heißen. Nach dem erfolgreichen ersten Band folgen in Band 2 weitere Städte, die sich für einen Kurztrip eignen. So zum Beispiel die ehemalige Industriemetropole Manchester, die umtriebige Hafenstadt Porto oder Lyon im Südosten Frankreichs, wo man durch eine UNESCO-geschützte Altstadt flanieren kann.


Der abwechslungsreiche Mix aus Bildern, Kurzporträts, Touren sowie Tipps für große und kleine Besichtigungspausen macht Appetit auf Reisen in Europas weniger bekannte Perlen.“


Was mich an diesem Reiseführer massiv stört ist der Buchtitel. Warum sollten Basel, Antwerpen, Zagreb, Porto etc. „unterschätzte“ Städte sein, die es besonders unter die Lupe zu nehmen gilt? Die Städte die hier vorgestellt werden sind großartig und ganz besonders und keineswegs unterschätzte Städte! 

Allem in allen ist der Reiseführer wieder ganz typisch aufgebaut wie der Vorgänger. Wir lernen intensiv und sehr informativ wenige besondere Städte kennen. Die vorgestellten Citys sind wunderschöne Metropolen die zu Wochenendtrips oder Städteurlauben einladen. Wir erlesen hier sehr viele kulturelle Highlights neben den klassischen Sightseeing-Tipps, kleine besondere Geschäfte werden vorgestellt oder auch (meist etas versteckt) kleine Einkehrmöglichkeiten. Im Hauptaugenmerk stehen zumeist immer mehrere Touren zur Auswahl und ermöglichen somit je nach Aufenthalt ein gewisses Programm. 

Ich vergebe 3 von 5 Sterne und empfehle den Buchtitel eher in „Städte-Perlen“ umzuwidmen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 74 Bibliotheken

von 10 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks