Klaus Bötig MARCO POLO Reiseführer Athen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARCO POLO Reiseführer Athen“ von Klaus Bötig

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras: Erleben Sie mit MARCO POLO die Wiege der abendländischen Kultur intensiv vom Frühstück bis zum Nightcap. Mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort in Athen an und wissen garantiert, „wohin zuerst“. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben Akrópolis, Akrópolis-Museum und Zeus-Tempel nicht verpassen dürfen, wo Sie mitten in der Stadt auf Stippvisite in ein griechisches Dorf gehen können, wo es die besten Lammkoteletts gibt und dass Athens Hafen Piräus viel mehr zu bieten hat als nur große Schiffe. Die Insider-Tipps des Autors lassen Sie Athen individuell und authentisch erleben, und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie Athen in all seinen Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren. Das speziell dafür entwickelte Design sorgt - schon beim Lesen und umso mehr vor Ort - für größtmögliche Orientierung. Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und der Online-Update-Service mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 6 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Printinhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand. In jedem Band gibt es einen übersichtlichen Cityatlas und eine herausnehmbare Faltkarte - in beide sind natürlich die Erlebnistouren eingetragen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • MARCO POLO Reiseführer Athen

    MARCO POLO Reiseführer Athen
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    16. June 2017 um 17:03

    Ganz nach dem Motto Vorfreude ist die schöne Freude, liebe ich es vor dem Urlaub den Reiseführer durchzugehen und mich vorzubereiten. Mit den Reiseführern von Marco Polo habe ich da bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht. Sie sind handlich und leicht, sodass man sie auch mit auf die Reise nehmen kann, ohne groß Platz einzusparen. Trotzdem gehen sie nicht schon vom Anschauen kaputt, sondern halten auch das ständige aus der Tasche ziehen aus.Der Aufbau ist immer gleich und somit habe ich mich gut zurechtgefunden. Es gibt einige Kategorien wie, Essen und Trinken, Fakten, Menschen & News oder Best of... Mein Hauptaugenmerk lag auf den Abteilungen, Sehenswertes, Praktische Hinweise und Bloß nicht!Die praktischen Hinweise, sowie der kleine Sprachführer fand ich sehr hilfreich. Wenn man den Reiseführer mit auf die Reise nimmt, hat man so die wichtigsten Dinge ( z.B die Nummer der deutschen Botschaft) griffbereit. Die Netzkarte der Metro in der hinteren Klappe hat mir einige Male geholfen. So wusste ich, welche Bahn ich nehmen muss, oder konnte mit einem Fingerzeig fragen, ob ich hier richtig bin.Die Straßenkarten sind natürlich auch praktisch. Theoretisch. Eigentlich kann ich gut Karten lesen, doch hier hatte ich echt Probleme. Es gibt einfach so viele kleine Gassen, die nicht immer gerade Verlaufen, auf der Karte aber eine gerade Linie bilden und recht dick sind, sodass man eine größere Straße vermuten würde. Noch dazu die für mich fremden Straßennamen. Ich hab auch Passanten um Hilfe gebetet, diese hatten auch Probleme sich auf meiner Karte zu orientieren. Ob dies nun an den Karten oder an dem Straßenbau von Athen allgemein liegt, kann ich nicht beurteilen. Nur als Tipp, am besten auch GPS zu rate ziehen. Die Aufteilung der Sehenswürdigkeiten ist nach Stadtviertel und dadurch schön übersichtlich. Zu den einzelnen Ausflugszielen gibt es auch Informationen. Gerade den Text zu der Akropolis fand ich schön, nicht zu viel oder zu wenig. So weiß man in etwas Bescheid und wenn man mehr wissen möchte, kann man selbst noch weiter recherchieren. Um die Handlichkeit des Reiseführers wurde ich auch von anderen Reisenden beneidet.Ich selbst bin im Stadtviertel Plaka untergekommen. In einem Hostel, welches auch im Reiseführer erwähnt wurde, wenn auch mit nicht ganz stimmenden Angaben. Was mit allgemein etwas als Hinweis oder unter Bloß nicht gefehlt hat, ist der Hinweis auf die vielen Straßenverkäufer und Bettler. Ich war ziemlich geschockt, dass ich kaum in ruhe laufen konnte, ohne ständig angesprochen zu werden. Man musste wirklich aufpassen, dass man nicht aus Reflex etwas in die Hand genommen hat, was einem jemand andrehen wollte und es dann nicht mehr zurück wollte, sondern Geld dafür. Außerdem waren die Straßen sehr runter gekommen. Ich weiß, so was macht sich in einem Reiseführer nicht gut. Aber ich wäre gerne darauf vorbereitet gewesen, wie das Aldstadtviertel ausschaut. Kaputte und runter gekommene Häuser, sehr viel Graffiti. Dann wäre ich am Anfang vielleicht nicht so überrascht gewesen. Ein kleiner Hinweis, ala es schaut schlimmer aus als es ist, wäre wirklich schön gewesen. Fazit:Definitiv praktisch. Schön handlich und mit vielen Informationen.Doch habe ich mich nicht völlig ausreichend informiert und gerüstet gefühlt.Trotzdem hat mir der Reiseführer bei meinem Athen Aufenthalt sehr geholfen.

    Mehr