Klaus Bovers

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor*in von Schiffe, Salz und Seen, Im Traunsteiner Land und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Klaus Bovers, geboren 1940 in Marburg an der Lahn, ist gelernter Buchhändler. Er hat nichts ausgelassen, was die Buch- und Verlagsbranche an Chancen und Selbständigkeiten zu bieten hat. Als Bayern-Einwanderer lebte er seit 1972 zunächst in der Verlagsstadt München, vor rund 40 Jahren zog ihn jedoch der Chiemgau in seinen Bann. Er hat sich seit 2010 im alten Markt Grassau niedergelassen, wo er als Autor und Literaturagent arbeitet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Klaus Bovers

Cover des Buches Schiffe, Salz und Seen (ISBN: 9783702509798)

Schiffe, Salz und Seen

 (2)
Erschienen am 22.06.2021
Cover des Buches Wunderbare Wasserorte im Chiemgau (ISBN: 9783839221471)

Wunderbare Wasserorte im Chiemgau

 (1)
Erschienen am 05.07.2017
Cover des Buches Glücksorte in und um Rosenheim (ISBN: 9783770022106)

Glücksorte in und um Rosenheim

 (0)
Erschienen am 09.09.2020
Cover des Buches Große Bühne Chiemgau (ISBN: 9783862220441)

Große Bühne Chiemgau

 (0)
Erschienen am 01.10.2011
Cover des Buches Im Traunsteiner Land (ISBN: 9783962333102)

Im Traunsteiner Land

 (0)
Erschienen am 20.06.2022
Cover des Buches Kraftquelle Gehen (ISBN: 9783835417755)

Kraftquelle Gehen

 (0)
Erschienen am 08.01.2018
Cover des Buches Lieblingsplätze Chiemgau (ISBN: 9783839226148)

Lieblingsplätze Chiemgau

 (0)
Erschienen am 12.08.2020

Neue Rezensionen zu Klaus Bovers

Cover des Buches Schiffe, Salz und Seen (ISBN: 9783702509798)
Sikals avatar

Rezension zu "Schiffe, Salz und Seen" von Klaus Bovers

Ein charmantes Fleckchen
Sikalvor 3 Jahren

Klaus Bovers und Christine Paxmann laden uns ein, eine reizvolle Region zu erkunden. Zwischen Moorlandschaften, Seen und weitläufigen Wäldern, begleitet von sanften Höhenrücken, treffen wir auf verborgene Plätze und kulturelle Highlights.

 

Gleich im Buchinnendeckel findet sich eine Karte mit Markierung, wo die im Buch erwähnten Ziele gefunden werden können. Im ersten Kapitel finden sich Brücken statt Grenzen und so darf man hier – man staune – auf 18 Brücken verweisen, die Österreich mit Deutschland verbinden. Des Weiteren erfährt man in diesem Buch die Unterschiede zwischen Moor, Moos und Filz. Man genießt einen Ausflug nach Oberndorf und folgt der „Stille-Nacht-Runde“ bevor man sich auf Wanderungen im Flachgau macht, um dort Mühlen oder Wasserfälle zu erkunden. Natürlich darf auch das Baden in diversen Seen nicht zu kurz kommen. Oder man möchte sich in Burghause ins Mittelalter zurück versetzen lassen und dem einen oder anderen Jazzklang folgen.

 

Unzählige Wanderungen, Fahrradtouren und auch Vorschläge für Stadtspaziergänge finden sich hier und man möchte sich gleich dazu aufmachen, um diese Kleinode zu erkunden. Kilometerangaben, Dauer der Tour und Höhenmeter dürfen natürlich nicht fehlen. Ergänzt durch einige Bilder wird man dazu eingeladen, immer wieder mal in dem Buch zu schmökern.

 

Viel Wissenswerte über eine besondere Region im Grenzland Österreich-Deutschland. 4 Sterne

Cover des Buches Schiffe, Salz und Seen (ISBN: 9783702509798)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Schiffe, Salz und Seen" von Klaus Bovers

Flüsse sind nicht nur Grenzen sondern auch Verbindungen
Bellis-Perennisvor 3 Jahren

Das Autoren-Duo beschäftigt sich mit besonderen Landschaften, nämlich mit denen von Inn und Salzach geprägten zwischen Freilassing und Passau. 

Diese Landstriche sind von der letzten Eiszeit geformt und bieten durch ihre sanften Höhenrücken und tiefen Einschnitte, eine bezaubernde Landschaft. Seen, Moore wechseln sich mit Wäldern und fruchtbaren Ackerböden ab. Durch den Salz- und Holzhandel reich gewordene Städte zieren die Ufer der Flüsse Inn und Salzach. Und wer sagt, dass (Grenz)Flüsse immer eine trennende Barriere sein müssen, wird hier eines Besseren belehrt. Zahlreiche Brücken (18!) verbinden Österreich und Deutschland. Daher ist das erste Kapitel den Brücken gewidmet. 

Dem Weihnachtslied „Stille Nacht, Heilige Nacht“ ist ebenfalls ein ganzes Kapitel gewidmet. Dazu gibt es in Oberndorf eine „Stille-Nacht-Runde“.  

Auf mehr als 40 Wanderungen, Fahrrad- und/oder Städtetouren lassen sich verborgene Plätze und kulturelle Kleinode entdecken. Jeder Ausflug enthält eine Fülle von Informationen und zahlreiche Fotos. Leider fehlen Ausschnitte aus (Wander)Karten, sodass man hier extra recherchieren muss. Die Übersichtskarte im Vorsatz bringt zwar, wie der Name schon sagt, einen Überblick, aber das nützliche Detail fehlt. 

Fazit: 

Ein besonderer Streifzug durch eine besonder Gegend, dem ich gerne 4 Sterne gebe.

Cover des Buches Wunderbare Wasserorte im Chiemgau (ISBN: 9783839221471)
Thomas_Lawalls avatar

Rezension zu "Wunderbare Wasserorte im Chiemgau" von Christine Paxmann

"Unaufgeregt und maximal gechillt"
Thomas_Lawallvor 6 Jahren

Der Chiemgau ist dem Rezensenten nicht gerade unbekannt. Ganz im Gegenteil, denn einige Urlaube hat er hier und in der weiteren Umgebung bereits verbracht. Um so überraschender sind dann Gebiete um Seen und jene selbst, von denen er noch nie etwas gehört hat. 

Dabei bilden Frillensee, Weidsee, Waginger See, Rinssee oder Tüttensee noch nicht einmal Ausnahmen, denn die meisten, im Buch beschriebenen, kennt er noch nicht! Aber da das Buch im Rahmen der Reihe "Lieblingsplätze zum Entdecken" erscheint, kann es ja passender nicht sein.

Auch der Wissensstand um die bereits bekannten Seen wird erheblich erweitert, denn wer weiß schon, dass der Wasserspiegel des Chiemsees im Jahr 1904 um einen Meter gesenkt wurde. Man wollte Land gewinnen, was leider erhebliche Folgen nach sich zog. Nur sechzehn Jahre später sollte eine weitere Veränderung den Belangen einer Chemiefabrik Rechnung tragen, doch diesmal gingen die Chiemgauer auf die Barrikaden, allen voran ein sehr bekannter Schriftsteller ...

Dennoch ist die Verlandung des Chiemsees offenbar nicht mehr aufzuhalten. Ein langsamer Prozess zwar, aber in 10.000 Jahren soll er nicht mehr vorhanden sein. Ein weitaus schnelleres Ende wird den "Kendlmühlfilzen" in Grassau beschieden sein. Die offenen Wasserflächen in dem 1992 als Naturschutzgebiet ausgewiesenen Bereich werden bereits in 1000 Jahren verschwunden sein.

Kuriositäten machen ebenfalls auf sich aufmerksam, denn es gibt Bereiche, die man am besten mit einer Fähre erreicht. Seit 1899 betrieben und sechzehn Jahre später amtlich genehmigt, bedeutete der an einem Drahtseil befestigte Kahn eine Abkürzung für Kirchgänger aus den umliegenden Gemeinden zur Klosterkirche in Baumburg. Heute zieht man an einem Seil und wartet, bis man von dem, durch eine Glocke benachrichtigten, Fährmann von der Gaststätte Roiter abgeholt wird ...

Das Basiswissen bezüglich der Region wird also erheblich erweitert, denn im Eifer des ewigen Vorwärtsdrangs fährt man an dem einen oder anderen Ziel glatt vorbei. Wäre doch schade, wenn man jenen "unaufgeregten und maximal gechillten" See oder jenes Brückenfest und das damit verbundene "Preißn versenken" übersehen würde. Wo? Die Lektüre des Buches gibt Antworten ...

Fazit: Chiemsee und Königssee sind schön, aber sie sind nicht alles. "Wunderbare Wasserorte im Chiemgau" bietet ein ganzes Füllhorn von Beweisen dafür. Es wird Wochen und Monate dauern, die allzu leichtfertig übersehenen Örtlichkeiten zu bereisen. Dorthin, wo es selbst Einheimischen bei so manchem romantischen Anblick auch noch nach Jahrzehnten die Sprache verschlägt. Man möchte einfach "nur stehen bleiben und schauen".

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks