Klaus Brabänder Haarspitzen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Haarspitzen“ von Klaus Brabänder

Die an Krebs erkrankte Claudia Dupont verliert durch die Behandlung ihre wunderbare Haarpracht. Eine Erholungsreise führt sie ins kappadokische Avanos, wo sie das einzige Haarmuseum der Welt besucht. Beim Anblick der dort ausgestellten Haarbüschel entwickelt Claudia eine Psychose und hegt abgrundtiefe Hassgefühle gegen die ehemaligen Besitzer der Haare. Sie empfindet es als Sünde, dass Menschen ihre gottgegebene Haarpracht freiwillig abgeben, wo doch sie selbst deren Verlust erleiden musste. Fortan fühlt sie sich berufen, die frevelhaften Taten der Haarspender zu sühnen. Getrieben von Wut und Rache, und in dem Irrglauben, von Gott dazu auserwählt zu sein, trachtet sie den vermeintlichen Sündern nach dem Leben.
Hauptkommissar Robert Birk erkennt Zusammenhänge zwischen den einzelnen Morden. Eine überregionale Sonderkommission versucht, die Täterin zu ermitteln und schließlich zu stellen. Während die Tatorte im saarländischen Schmelz, in Dessau, Lübeck und Mainz liegen, kommt es an der deutsch-französischen Grenze und in Saarbrücken zum Show-Down.
Alle Schauplätze sind authentisch. Die Höhle von Avanos existiert genau so identisch wie die Bettinger Mühle oder die Mithras Grotte in Saarbrücken.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Harry Hole der 11. Ein brutaler Serienmörder treibt sein Unwesen....

makama

The Ending

Sehr speziell aber auf jeden Fall Mindblowing und für mich eine echte Überraschung. Lesenswert.

chuma

Blutzeuge

Spannende Fortsetzung der Reihe!

lauravoneden

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Tolle Idee, jedoch sehr langatmig umgesetzt

lauravoneden

Oxen - Das erste Opfer

Ein gelungener Thriller, der spannend ist und eine interessante Handlung hat.

Fleur_de_livres

Angstmörder

Absolut großartig!

nellsche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Haarspitzen" von Klaus Brabänder

    Haarspitzen

    andreas_kriminalinski

    21. December 2012 um 15:48

    Der Krimi ist einer von der ruhigeren Sorte. Obwohl hier mehrere Morde geschehen, fließt kein Blut über die Seiten des Romans. Vielmehr spricht der Autor eine Leserschaft an, die die psychologische Komponente von Kriminalromanen schätzen. Der Roman ist m. E. genau an der Grenze von Krimi und Psycho-Thriller anzusiedeln. Die Spannung wird hauptsächlich durch zwei parallele Handlungstränge erzeugt. Einmal folgen wir der Täterin, die uns als Ich-Erzählerin ihre Geschichte erzählt. Daneben begleiten wir die Kripo-Beamten bei der Suche nach dem Serientäter. Duch den Perspektivwechsel wird der Wettlauf mit der Zeit offenkund. Als Leser fiebern wir mit und sympathisieren vielleicht sogar mit der Täterin. Und bis zum Schluss bleibt der Ausgang dieses Wettlaufs eigentlich völlig offen. Für mich ist genau das, was einen "Page Turner" ausmacht. Ich persönlich bevorzuge zwar eher die harte Variante des Krimis. Was aber nicht heißen soll, dass ich dem vorliegenden Roman keine volle Punktzahl geben würde. Spannung entsteht auch ohne Blutvergießen und harte Worte. Und mich hat Klaus Brabänder mit "Haarspitzen" sehr gut unterhalten. Daher gebe ich ihm das volle Magazin an Punktzahl!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks