Die Vernunft in Hegels Phänomenologie des Geistes

Die Vernunft in Hegels Phänomenologie des Geistes
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Vernunft in Hegels Phänomenologie des Geistes"

Als "Vernunft" kann in gewisser Weise die Sache der Hegelschen Philosophie insgesamt benannt werden. In der "Phänomenologie des Geistes" jedoch - dieser "Geschichte der Erfahrung des Bewußtseins", die sie zugleich nur als "Darstellung des erscheinenden Wissens" ist - geht es nicht um die reine, von Erfahrungsgegenständen unabhängige Fassung und Bestimmung der Vernunft, nicht um die spekulative Vernunft als solche, sondern um ihre Darstellung in der Beziehung auf die äußere Welt als Natur, Gesellschaft und Geschichte. Vernunft als Bestimmung theoretischen und praktischen Bewußtseins bzw. Selbstbewußtseins, das eine gegenständliche Mannigfalt und Welt von sich unterscheidet, ist subjektive Vernunft. Sie vermag sich jedoch unter ihrem inneren Prinzip, der "Gewißheit, alle Realität zu sein" in den Bildungs-und Lernprozessen, zu denen ihre Formationen als Gestalten des erscheinenden Wissens, d.h. aufgrund ihrer eigenen Wahrheitsansprüche, genötigt werden, zur objektiven Vernunft zu transformieren. Der sachliche Reichtum und die Subtilität der Argumente, mit denen Hegel diesen Weg der Vernunft als Vermögen und Anspruch zu ihrer ersten Wirklichkeit im Geist einer sittlichen Gemeinschaft darstellt, verlangt eine ebenso mikrologische wie systematische Lektüre. Es ist deshalb das Ziel der vorgelegten Interpretation dieses umfangreichen Kapitels der "Phänomenologie des Geistes", ebenso im Detail wie in den Grundstrukturen, die die Wahrheitsansprüche der durchlaufenen Stufen jeweils leiten, den genauen Sinn der oftmals verschlungenen und erläuterungsbedürftigen Hegelschen Formulierungen immanent zu bestimmen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783465025375
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:244 Seiten
Verlag:Klostermann, Vittorio
Erscheinungsdatum:01.01.1992

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks