Klaus Heilmann Das Risikobarometer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Risikobarometer“ von Klaus Heilmann

No risk, no fun? Jeden Tag stürzt ein voll besetzter Jumbojet ab, Hunderte sterben. Kann es sein, dass niemand darüber berichtet? Und doch ist es so: Täglich sterben allein in Deutschland 350 Menschen an den Folgen ihrer Nikotinsucht. Wäre es eine Flugzeugkatastrophe gewesen, würden sich die Medien geradezu überschlagen. Aber es sind ja nur Raucher... Wir neigen dazu, große Gefahren für unsere Gesundheit und unser Leben zu ignorieren, aber zittern vor all jenen Risiken, die den Medien berichtenswert erscheinen. Was sind überhaupt die relevanten Risiken unserer Zeit? Welche können wir selbst beeinflussen, auf welche haben wir nur teilweise oder gar keinen Einfluss? Der Risikoforscher Klaus Heilmann setzt diese Fragen gekonnt zueinander in Beziehung und zeigt, wovor wir uns in Acht nehmen müssen - und welche Dinge uns kaltlassen können.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Risikobarometer" von Klaus Heilmann

    Das Risikobarometer
    smayrhofer

    smayrhofer

    11. August 2011 um 09:10

    Klaus Heilmann ist Spezialist für Risikokommunikation. In seinem Buch „Das Risikobarometer“ versucht der Autor, die verschiedenen Risiken und Risikofaktoren, die in unserem Leben eine Rolle spielen (oder auch nicht), mit Hilfe von Zahlen entsprechend zu würdigen. Ein interessantes Buch, in dem man gelegentlich etwas von den Zahlen erschlagen wird. Inmitten des ganzen Zahlenwirrwarrs liefert der Autor mit der „Sicherheits-Skala“, die analog der bekannten Richter-Skala für Erdbeben aufgebaut ist und ein bestimmtes Risiko in „Sicherheitsgrade“ ausdrückt, ein schönes Instrument. Ebenso wie die Richter-Skala ist die Sicherheits-Skala nach oben offen ist, da es – zumindest theoretisch - keine absolute Sicherheit gibt. So fällt es zumindest mir leichter, Risiken miteinander zu vergleichen. Vielleicht ist das Buch einen Tick zu theoretisch. Aber immer dann, wenn der Autor Risiken und Chancen in Relation setzt und zu seinen Schlussfolgerungen kommt, regt es zum Nachdenken an.

    Mehr