Klaus Hessenauer

 5 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Klaus Hessenauer

Neue Rezensionen zu Klaus Hessenauer

Neu

Rezension zu "Unter Gebetsfahnen: Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal" von Klaus Hessenauer

Auf ins Abenteuer und ab nach Nepal!
Ninasan86vor 22 Tagen

Zum Inhalt:

Kein Reiseführer im klassischen Sinn, eher ein „Reiseverführer“ will das vorliegende Buch sein. Nepal ist ein außergewöhnliches Reiseland, nicht nur für Extrembergsteiger, sondern auch für Trekker, Bergwanderer und Kulturreisende. Erleben Sie mit dem Autor die faszinierende Welt des Himalaya, spirituelle Orte und liebenswerte Menschen. Profitieren Sie von den vielfältigen Erfahrungen und Anregungen. Lassen sie sich inspirieren für Ihren eigenen Weg oder für eine virtuelle Reise im Kopfkino.




Über den Autor:

Klaus Hessenauer ist zusammen mit seiner Frau Anne gerne zu Fuß unterwegs. Der Aktionsradius reicht von den heimischen Mittelgebirgslandschaften im Saarland und im nahen Pfälzer Wald, über die Dolomiten und Westalpen bis nach Nepal. Mit dem Buch blickt er zurück auf 20 Jahre Reiseerfahrung in Nepal und den angrenzenden Himalayaländern. Unter Gebetsfahnen war er unterwegs auf bekannten Routen in der Annapurna- und Everest Region, aber auch auf stillen Pfaden und abseits ausgetretener Wege. Regional ist der Autor bekannt für seine Multimediavorträge über Nepal und die damit verbundene jahrelange Unterstützung des Kinderhaus Kathmandu.

Mehr über den Autor oder sein Werk erfahrt ihr auf seinem Blog zum Buch und auf Facebook.



Mein Fazit und meine Rezension:

Wenn ihr bei diesem Buch einen Roman oder gar eine klassische Reiselektüre erwartet, der irrt, denn in diesem Buch findet ihr die Erfahrungen und Erlebnisse des Autors, auf seiner ganz Eingenen Reise unter Gebetsfahnen. Und – wie schreibt er schon selbst im Klappentext?

„Kein Reiseführer im klassischen Sinn, eher ein „Reiseverführer“ will das vorliegende Buch sein.“

Und damit hat er den Nagel vollends auf den Kopf getroffen. Gemeinsam mit Klaus Hessenauer werden wir Leser auf eine Reise mitgenommen, die uns so schnell nicht mehr loslässt – und auch jetzt hänge ich noch meinen Gedanken nach und meinem erträumten Ausflug nach Nepal.

Das Buch ist in unterschiedliche Teile gegliedert. Zunächst wird uns – wie tatsächlich in Reiseführern üblich – das Land und die Kultur näher gebracht. Doch schon hier merkt man den Unterschied zu dem sonst objektiven Berichten – Klaus Hessenauer erzählt schon hier voller Leidenschaft, was in an dem Land und an der Kultur fasziniert und gibt dieses Gefühl auch direkt an den Leser weiter. Mehr als einmal habe ich mich selbst vor Ort geträumt und gedacht „wäre es nicht schön, eines Tages dieses Land zu besuchen und all das mit eigenen Augen zu sehen?“. Mit seinen detaillierten und einfühlsamen Schilderungen gelingt es dem Autor, das Land und die Menschen, die dort leben, lebendig werden zu lassen und sogar auch einen Funken der Leidenschaft im Leser selbst zu wecken.

Im zweiten Teil des Buches berichtet Klaus Hessenauer von seiner persönlichen Trekkingtour. Dabei beschreibt er viele unternommene Wanderungen mit einem einheimischen Führer detailgenau und lässt uns Leser wieder einmal ein Teil von etwas Wundervollem sein. Obwohl ich noch nie in diesem Land war, fühle ich doch jetzt schon eine Art Verbundenheit dafür.

Meine Neugier und auch meine Abenteuerlust wurde durch dieses kleine Büchlein, das auf 240 Seiten doch so viele Eindrücke und Erlebnisse enthält, auf jeden Fall geweckt. Und ich kann nach wie vor Klaus Hessenauer zustimmen, wenn er selbst meint, dass sein Buch kein Reiseführer, sondern ein „ReiseVERführer“ ist, denn ich würde jetzt am liebsten aufbrechen, um all das Gelesene selbst zu sehen, zu erkunden und zu erleben.

Ich kann dieses Buch all jenen weiterempfehlen, die schon einmal in Nepal waren, all denen, die noch dorthin möchten und einfach allen rastlosen und abenteuerlustigen Seelen, die sich schon auf das nächste Trekkingabenteuer vorbereiten! Meine Abenteuerlust ist auf jeden Fall geweckt!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Unter Gebetsfahnen" von Klaus Hessenauer

Ein sehr persönliches Nepal-Buch
eigervor 4 Monaten

„Unter Gebetsfahnen“ von Klaus Hessenauer ist 2018 bei Books On Demand erschienen. Der Autor und seine Frau Anne reisen seit über 20 Jahren nach Nepal. Sie haben das kleine Land kennen- und lieben gelernt.


Das Reisebuch der etwas anderen Art beruht auf tiefer Kenntnis von Land und Leuten und deren Geschichte. Er verbindet die Informationen eines Reiseführers mit eigenen Erlebnissen und Erfahrungen.

Am Anfang erhält der Leser Informationen allgemeiner Art zur Landeskunde, die sehr sachkundig und in wunderbaren Worten vermittelt werden. Man kann die Liebe des Autors zu dem Land und seinen Menschen regelrecht fühlen.

Die weiteren Kapitel, die dem Himalaya und den Königsstädten Nepals gewidmet sind, zeichnen sich durch Informationsvielfalt und Schilderung eigener Erlebnisse dort aus. 

Der zweite Teil des Buches ist dem Trekking gewidmet. Individuelle Wanderungen mit einem Guide werden sehr detailliert und ausführlich beschrieben. Als fundierter Kenner präsentiert Klaus Hessenauer einfühlsam und facettenreich unterschiedliche Wandermöglichkeiten im Himalaya. In seinen Texten lässt er den Leser buchstäblich mit wandern, wenn er seine Erlebnisse und die Landschaften farben- und bilderreich schildert. So erfährt man wie es in den Lodges wirklich aussieht und wie sehr man unter Regen und Kälte leiden kann. 

Seine Begegnungen mit den Menschen der unterschiedlichen Völker in den Dörfern zeugen von Warmherzigkeit und Begegnungen auf Augenhöhe. Die Bewunderung für Meisterung des schweren Alltags der Menschen in den Bergdörfern kann er glaubhaft vermitteln.
Die zahlreichen Tourenbeschreibungen machen Lust auf eigene Erkundungen. Seine touristischen und kulturellen Hinweise auf den Wanderungen wecken Neugier auf Nepal.

Ein Kapitel ist einer Trekking-Tour im „Königreich Mustang“ vorbehalten. Erst seit 1992 ist dieses Gebiet an der Grenze zu Tibet mit einer speziellen Genehmigung zugänglich. Über die Geschichte und die traumhaften Landschaften des Gebiets und seine Bewohner weiß Klaus Hessenauer viel zu berichten.

Dieses besondere Buch mit den wunderbar geschilderten eigenen Erlebnissen ist jedem, der offen für Neues ist und sich auf Unbekanntes einlassen will, zu empfehlen. Der Autor selbst schreibt sein Nepal-Reise(ver)führer ist an „Menschen, die für fremde Kulturen aufgeschlossen sind und potentielle Nepal-Reisende gerichtet“.

Gern vergebe ich 5 Sterne und empfehle das Buch nicht nur Bergfreunden und Trekkingaffinen, sondern allen, die mehr über das kleine Land mit der einmaligen Natur und den einzigartigen Menschen aus erster Hand erfahren möchten.

Kommentare: 2
73
Teilen

Rezension zu "Unter Gebetsfahnen: Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal" von Klaus Hessenauer

Mehr als nur ein Reiseführer!
vanessaliestvor 4 Monaten

Nepal - das kleine Land, das von vielen Menschen unbemerkt irgendwo zwischen Indien und China klemmt ist nicht unbedingt das naheliegendste Reiseland für viele. Traurig, denn nicht zuletzt mit diesem Buch beweist Herr Hessenauer, dass Nepal fasziniert. Sehr eindrücklich schildert er Nepalreisen und seine Trekkingabenteuer. Dabei beschränkt er sich nicht nur auf eine reine Schilderung, sondern streut viele interessante Fakten zu Menschen, Kultur und Land ein. Der Schreibstil ist dabei durchgehend angenehm zu lesen und bleibt dabei immer interessant.
Der Autor malt wunderschöne Bilder von unberührten Berglandschaften, staubigen Straßen, netten Menschen und Gebetsfahnen, die sich im Seewasser spiegeln. Dabei wird nichts beschönigt und auf jeden Fall ein sehr realistisches Nepal beschrieben. 
Ein Buch für jeden der sich für Nepal interessiert, für jeden der gerne trekkt und wandert und auch ein Buch für jemanden der von sich dachte, dass er oder sie schon alles weiß was es um Nepal zu wissen gibt. Ein Buch, dass Reiselust macht und einen dazu bringt Resham Firiri zu trällern. 

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Namaste,
das ist der nepalesiche Gruß und damit willkommen zu meiner ersten Leserunde die ich hier veranstalte.

Passend zum aktuellen Motto auf Lovely Books: Entdeckungsreise Sachbücher, lade ich zu einer Leserunde mit meinem Buch „Unter Gebetsfahnen, Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal“ ein

Über das Buch:

Nicht nur einen Blick sondern viele unterschiedliche Einblicke nach Nepal, bietet Klaus Hessenauer mit seinem neuen Buch „Unter Gebetsfahnen, Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal“ das er kürzlich vorgestellt hat.

Nepal ist ein außergewöhnliches Reiseland, nicht nur für Extrembergsteiger, sondern auch für Trekker, Bergwanderer und Kulturreisende. Der Autor nimmt die Leser mit in die faszinierende Welt des Himalaya, gewaltige Berglandschaften, spirituelle Orte und zu liebenswerten Menschen. Er lässt Sie teilhaben an Erfahrungen und Ratschlägen für eine Reise unter Gebetsfahnen. Oder inspirieren Sie sich für eine virtuelle Reise im Kopfkino!

Klaus Hessenauer und seine Frau Anne sind regional bekannt für ihre Reisevorträge über Nepal und die angrenzenden Himalayaländer. Nun hat er einen oft geäußerten Vorschlag aufgegriffen, all die Erfahrungen, Erlebnisse und Anektoden aus 20 Jahren Reise- und
Trekkingerfahrung aufzuschreiben. Ein handliches Taschenbuch mit 240 Seiten ist daraus geworden. Auf 22 Farbseiten mit 39 Bildern illustriert der Autor das Geschriebene. Das kurzweilig zu lesende Buch vermittelt das Reisemotto „Menschen, Natur, Kultur erleben“ der Homburger und garniert die Reiserlebnisse mit Wissenswertem über Land und Leute und natürlich Anregungen für eine eigene Reise. Im Inhalt findet der Leser nicht nur die bekannten Regionen um den Mt. Everest und die Annapurna, sondern auch stille Pfade, abseits der Hauptrouten wie z.B. den Tamang Heritage Trail oder eine Wanderung im Mardi Himal. Gleich zu Beginn beschäftigt sich der Autor mit der spirituellen Bedeutung der allgegenwärtigen Gebetsfahnen und beleuchtet die buddhistische Glaubenswelt. Ein Anhang „Gut zu wissen“ fasst Reiseinformationen noch mal
kompakt zusammen. 

Einen klassischen Reiseführer wollte er nicht schreiben, betont Klaus Hessenauer, eher einen Reiseverführer. Der Leser mag beurteilen ob es gelungen ist.

Leseprobe: Hier

Homepage zum Buch: https://unter-gebetsfahnen.de/


Gerne würde ich, neben einer „klassischen“ Rezension auch folgende Punkte zur Diskussion stellen:

•  Wie findet Ihr generell die Idee eines „Reiseverführers“ als Mischung von Reise- Erlebnisbericht mit Information zu Land und Leuten

•  Ist das Mix ausgewogen? Sachinformation, Kultur/Religion, Hintergrundinformation, Erlebnisse, Anektoden?

•  Machen Titel und Cover neugierig auf den Inhalt ?


Im Rahmen dieser Leserunde stelle ich dafür 5 e-book Exemplare zur Verfügung. (Formate: e-pub oder mobi (Kindle)

Versand an die Gewinner erfolgt per e-mail oder als Download über Google-Drive

Dann freue ich mich auf Euere Teilnahme

Namaste und herzliche Grüße

Klaus
Letzter Beitrag von  eigervor 4 Monaten
Zur Leserunde

Aktuell giibt es eine Preisaktin für das e-book "Unter Gebetsfahnen"


Für kurze  Zeit ist das e-book zu 4,99 € im Angebot (vorher8,99)
Ein kleines "Trostpflaster für alle die zur Leserunde zu spät gekommen sind. Überall wo es e-books gibt . . .
Natürlich gibt es auch eine Print Version

Der Video-Trailer zum Buch
###YOUTUBE-ID=0AC5dNJDl70###
Zum Thema
Bin mit meinem Buch  "Unter Gebetsfahnen Trekking und Reiseerlebnisse in Nepal"   zum diesjährigen Selfpublishing Preis angetreten! Spannend!

Eines von 1147 Büchern. 
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Klaus Hessenauer im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Klaus Hessenauer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks